Ausgestorbener Korridor

First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Biaergh
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Biaergh on 09/17/2017 05:02 PM

Halbmond. Ein klarer, strahlend schwarzblauer Himmel voller blinkender, blitzender Sterne. Die Luft so rein wie frisch gewaschen, kalt und steif wie die schlafenden Zweige der Bäume und Sträucher ringsherum. Selbst die Weide ruhig und bibbernd, als friere sie.
Wie bemalt lag die Landschaft da, überzogen von einer dicken Schicht üppigen Nebelschleiers.
Sich in eine dicke Wolldecke hüllend blätterte Biaergh durch seine gestrigen Aufzeichnungen, begutachtete die verschmierten Randnotizen auf dem vergilbten Pergament. Wie ein Kampf sah das Zusammenspiel von gestricktem Pulloverarm und feuchter Tinte aus, konnte man kein geschriebenes Wort bis zur zweiten Seite entschlüsseln. Dabei galten die kurzen Gedächtnisstützen zu Biaerghs Verständnis, stellten einen unverzichtbaren Wert für den Hufflepuff dar, der während des Unterrichts mehr damit beschäftigt war, dem pfeifenden Wind des Herbstes zu lauschen, als dem lehrenden Professor für Verteidigung gegen die dunklen Künste Ohr zu schenken.
Minutenlang, so schien es Biaergh, konnte der Hufflepuff keinen klaren Gedanken fassen. Betrachtete er sich nur in der Spiegelung des Fensters: Inhaltsschwere Bestandteile des Geschehens, welche Biaergh am Ende unmissverständlich die gesamte Materie offen legten, stellten sich in jeder Beziehung als unbrauchbar heraus. Der gestrige Tag im Unterricht war verschwendete Zeit. Biaergh konnte keinen Nutzen aus der Stunde des Professor ziehen.
Sich ein kleines Lächeln schenkend - erstrangig hatte er das Problem mit seinen unlesbaren Vermerkungen gelöst, kümmerte er sich nämlich nicht weiter um die Sache - rutschte Biaergh vom Fensterbrett, klaubte sein Zeug zusammen und lustwandelte in aller Ruhe trotz bereits ausgesprochenem Zapfenstreich in Richtung Gemeinschaftsraum der Hufflepuffs, in welchem jetzt aller Hoffnung nach ein Platz am Kamin noch zu haben war.
Kaum bog Biaergh allerdings um die Ecke, stolperte er in eine kleine Person hinein, rutschte ihm sein Herz bei dem Zusammenprall fast auf Grundeis.
»Was...?«

Reply Edited on 09/19/2017 05:54 PM.

Pippa
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Pippa on 09/18/2017 12:48 PM

Mein nächster Versuch nahm ein jähes Ende, als ich in jemanden hineintanzte. Oder derjenige im mich hineinlief. Wie man es nahm. 
Wut kochte in sekundenschnelle in mir hoch. Sie rührte wohl eher von meinem Nervösitäts- bis Anspannungscocktail als von dem unfreiwilligen Hindernis, aber trotzdem.
"Kannst du nicht aufpassen?", fauchte ich, ohne daran zu denken, dass es auch ein Lehrer sein könnte, der meine quasi-illegale Tätigkeit aufgedeckt hatte.
Doch als ich das vertraute Gesicht erkannte, seufzte ich nur auf.
"Du bist's, Biaergh. Was machst du denn hier?"
Ich klopfte ihm entschuldigend auf die Schulter und fuhr mir durch die Haare, um mein aufgewühltes Gemüt zu beruhigen und meinen Freund nicht unnötig anzufahren.  

Reply

Biaergh
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Biaergh on 09/19/2017 07:43 PM

Der Hufflepuff rieb sich den von Schmerzen überfallenen Oberkörper, prallte die Andere mit einer unsäglichen Wucht gegen seine knabenhafte, schlankwüchsige Erscheinung. So schnell wie das Stechen in der Nähe von Biaerghs Brust jedoch zum Vorschein kam, suchte es auch schon wieder das Weite und hinterließ keine Verletzung jedweder Art und Weise - gar die Hoffnung über einen Bluterguss erlosch binnen weniger Sekunden, setze Biaergh unterbewusst wenigst auf einen solchen, um einen Anreiz zu besitzen seinen schlaksigen Körperbau in Form zu bringen.
Einen passabler Flieger stellte der Hufflepuff immerhin dar, verband er mit Quidditch nur nicht die benötigte Leidenschaft und damit verbundene Eiferkeit. Zudem bekannte sich Biaergh zum überzeugten Einzelkämpfer: In einer großen Gemeinschaft verfügt er über die Neigung in der Ecke zu stehen und das Geschehen mit einer Mischung aus Interesse und Verschrecktheit zu beobachten, erwies sich vor allem ein Quidditchtraining als kampfesfreudig und hartherzig. Verlocken konnten den Hufflepuff bisher nur weiche Freizeitbeschäftigungen, die trotzdem ihren Tribut forderten - wie Tanz- oder Pferdesport. Dafür musste Biaergh nur die benötigte Zeit aufbringen, beeinträchtigten ihn dabei nur die Schule sowie das Geld, welches er weder für einen Kurs, noch für ein Ross aufbringen konnte. Stellten sich die Überlegungen ohnehin als überflüssig da, die Anregung seine Muskeln aufzubauen erlosch mit der Erkenntnis keine Hinterlassenschaften nach dem Zusammenprall zu besitzen - noch fiel Biaerghs Körper vor Schwäche nicht in sich zusammen, also besaß er noch Zeit eine geeignete Sportart zu entdecken.
»Tut mir Leid, ich hatte keinen auf dem Gang erwartet.«, stammelte der Hufflepuff als Antwort auf die wutschnaubende Frage, ob seine Person nicht ein wenig mehr Acht geben könnte. Sein Gegenüber versetzte Biaergh zudem in Ungewissheit, fiel sein Blick nur auf den Hinterkopf, als liefe dieser mit dem Rücken voran.
Klärte sich die Situation jedoch, nachdem sich der Gegenspieler des Hufflepuffs wendete und der Schein des Halbmonds durch das Fenster in der Nähe fiel. Die furiose Fremde stellte sich als Pippa Pierce heraus, nicht mehr ganz so wehrhaft wie noch vor wenigen Sekunden. Das verstutzte Biaergh doch, erwartete er die Ravenclaw nicht.
»Das Selbe wollte ich dich gerade fragen.«

Reply

Pippa
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Pippa on 09/23/2017 01:54 PM

Ich winkte seine Entschuldigung nachlässig ab. "Ist ja nichts passiert." Nur kam die Unterbrechung meiner Übung eher ungelegen. Meine Nervenenden vibrierten noch vor Anspannung und Nervosität, als würde Mum ihren Hecksler an sie halten - furchtbares Ding. 
Meinen Kumpel aus Hufflepuff hätte ich allerdings am wenigsten erwartet, auch wenn wir schon unser ein oder anderes nächtliches Abenteuer erlebt hatten, so dachte ich, ich wäre heute alleine mit dem erdrückenden Gedanken an den Wettbewerb.
"Ich hab aber zuerst gefragt", neckte ich den Jüngeren und griff nach meiner Wasserflasche. Vermutlich roch ich auch nicht mehr ganz angenehm, aber ich hatte auch nicht erwartet, jemanden zu treffen.
"Ich tanze. Übe. Läuft ziemlich mies", antwortete ich nach einem erfrischenden Schluck dann jedoch auf seine Frage und stellte die Flasche zurück an die Wand.  

Reply

Biaergh
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Biaergh on 09/25/2017 07:05 PM

Eine durch Mark und Bein gehende Neugierde bezüglich des Grundes überwältige den Hufflepuff, weckten die klammheimlichen Übungen direkt unter dem Schlagschatten des Halbmondes sein unentbehrliches Interesse.
Zwar fungierte ein unbelebter Korridor des Schlossgebäudes ganz wunderbar als verwendbarer Trainingsplatz - immerhin standen hinreichender Handlungsraum und genügend Bewegungsfreiheit zu Gebote - doch erschloss sich dem Hufflepuff nicht vollends der gesamte Kontext. Ergab es für ihn keinen Sinn, belanglose Übungen während des Tages in geeigneteren Räumlichkeiten zu verschmähen und potentielle Strafarbeiten in Betracht zu ziehen, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht lange auf sich warten ließen; immerhin wanderten die Professoren zur Zeit wie Geister umher. Es sei denn, das verstohlene Tanzen erfolgte wegen eines bestimmten, diskreten Grundes.
»Wofür«, erkundigte sich Biaergh folglich in einem respektierlichen Ton, entlockte er anderen Menschen für gewöhnlich keine Geheimnisse. Zumindest nicht mit böswilliger Nötigung dahinter. Biaergh setzte auf ein harmonischen Miteinander.
»Ich meine: So ganz verstehe ich nicht den Ort - und die Zeit. Übst du für ein besonderes... Event? Ich...« Der Hufflepuff berührte sich mit seinen Fingern an der Stirn, setzte er dabei einen grüblerischen Gesichtsausdruck auf, welcher nachdenklicher wirkte als beabsichtigt.
»Und was ich hier mache ist eigentlich keine große Sache.« Biaergh winkte mit einer lethargischen Handbewegung ab, ließ er sich Pippas Entscheidung auf dem einsamen und verlassenen Korridor herumzutänzeln immer noch durch den Kopf gehen. »Ich konnte im Gemeinschaftsraum nicht in Ruhe für Verteidigung gegen die dunklen Künste lernen. Es war ungewöhnlich viel los vor dem Kamin. Ich weiß auch nicht...«

Reply Edited on 09/25/2017 07:09 PM.

Pippa
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Pippa on 09/28/2017 04:33 PM

Ich begann mich zu dehnen, indem ich ein Bein zunächst anwinkelte, und dann vertikal an meinem Körper nach oben führte. 
"Für einen sehr wichtigen Wettbewerb. Und die Zeit..." Ich stützte mich mit der freien Hand an der Wand ab, um nicht mangels des zweiten Standbeines umzukippen. 
"Mum meint, Mondlicht ist entspannend und hilft. Wobei auch immer - sie sagt bei allem. Aber ich konnte einfach nicht schlafen und hier tanze ich so gut wie immer. Oder eben draußen. Nur ist es jetzt... relativ kalt."
Ich senkte das Bein und vollführte mit dem anderen dieselbe Übung. "Um ehrlich zu sein macht mich der Wettbewerb einfach sehr nervös und ich kann nicht schlafen deswegen."
Ich runzelte die Stirn über Biaerghs Grund, draußen umherzustreifen. "Vor dem Kamin? Um die Uhrzeit? Warte ... wie spät ist es eigentlich?" Ich hatte jedes Zeitgefühl verloren.
Ich sank auf den Boden und dehnte mich dort weiter.
"Warum lernst du denn um diese Zeit? Vielleich wäre Ravenclaw doch eher dein Haus." 

Reply

Biaergh
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Biaergh on 10/29/2017 03:08 PM

»Eine Ravenclaw, die das Tanzen dem Lernen vorzieht, obendrein noch während der verkündeten Bettruhe. Ebenfalls ungewöhnlich, oder? Das Draufgängertum ist doch eher ein Motiv der Gryffindors.« Biaergh schenkte seiner Gegenüber ein verschmitztes Lächeln, ergänzte dieses unmittelbar folgend mit einem bedeutungsgleichen Zuzwinkern.
Hatte er nichts gegen das Haus der Ravenclaws, fühlte sich Biaergh durch die letzte Aussage von Pippa nicht angegriffen. Ganz im Gegenteil, denn als knabenhafter Erstklässler, furchtsam kauernd unter der Macht des Sprechenden Huts, schwebte der Wunsch sich zu der Grauen Dame an den Haustisch zu setzen sogar in der Großen Halle umher. Zumindest für einen vorübergehenden Augenblick.
Hieß Biaergh nur die Voreingenommenheit nicht gut, welche die flatterhafte Pippa an den Tag, besser gesagt späten Abend legte. Schließlich mangelte es keinem Schüler der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei an Denkvermögen und Tüchtigkeit. Nicht nur dem Haus der Ravenclaws entsprangen hochgestellte Persönlichkeiten von Rang und Namen, stammte beispielsweise der berühmte Forscher Theophrastus Bombastus Paracelsus aus Gryffindor und Newton Artemis Fido Lurch Scamander aus Hufflepuff. Davon ganz abgesehen. Biaergh sprach schon seit Anbeginn seinen Noten große Bedeutung zu, erarbeitete und verinnerlichte er Lernstoff selbst bis zum Morgengrauen, des Öfteren ganz ohne die Aufforderung eines Professors. Dazu brauchte er nicht zum Haus der Ravenclaws gehören.
»Es ist kurz nach Mitternacht. Wir sollten zu unseren Gemeinschaftsräumen zurückkehren. Außerdem...« Biaergh zwängte seine exorbitanten Hände in die kleinen Taschen seiner Hose, schlenderte mit seinem hageren Körper die ersten Schritte voran. »...sollte man für einen Wettbewerb ausgeruht und erholt sein. Mit Hochdruck funktioniert's ohnehin nicht, du wirkst ganz gespannt und krampfhaft. Glaub' mir.«

Reply Edited on 11/03/2017 09:25 PM.

Pippa
Deleted user

Re: Ausgestorbener Korridor

from Pippa on 11/13/2017 05:10 PM

Mit geschürzten Lippen schaute ich ihn von unten hinauf an. Ganz unrecht hatte er ja nicht.
"Ach, die Löwen", winkte ich dann lasch ab. "Die waren mir noch nie ganz koscher. Viel zu kopflos." Mit dazu metaphorisch passendem Hausgeist.
Dann erwiderte ich sein Grinsen und stand schwungvoll wieder auf. Am liebsten würde ich weitertanzen, bis in die Morgenstunden, um ja jeden Schritt zu beherrschen. Ich konnte es mir nicht leisten, schlecht zu sein. Hauptsächlich aus Stolz heraus, aber ich hatte noch andere Motive. Das Ding war wichtig. Sehr wichtig. Ich wollte mir meinen Traum erfüllen und das ging nicht mit amateuermäßiger Übung.
"Langweiler", meinte ich ungerührt. Natürlich nicht ernst gemeint, aber es hatte doch schon etwas, so durch die mondbeschienen Korridore zu tanzen. Aber Nervenkitzel war nicht jedermanns Sache.
"Hast ja Recht", gab ich dann zu und schnappte mir die Flasche. "Dann lass uns gehen."

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8

« Back to forum