Bei den Bücherregalen

1  |  2  |  3  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Rose
Deleted user

Bei den Bücherregalen

from Rose on 06/01/2015 07:08 PM

Von den Bücherregalen hängen Efeiranken hinunter. «

Reply

Nate

20, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Jahrgang 7 Quidditch Halbblut Hogwarts Neutral Optimist Champ Zauberschach

Posts: 196

Re: Bei den Bücherregalen

from Nate on 10/18/2016 09:12 PM

Ziemlich in Gedanken versunken, kehrte ich nach dem leckeren Essen in der großen Halle, ohne jegliche Umwege, zurück in den Gemeinschaftsraum der Hufflepuffs, in der Hoffnung erstmal keinen anzutreffen, was ziemlich untypisch für mich war. Allerdings drohte mein Kopf zu platzen, bei den Gedankengänge & Wirrwarr der so in meinem Kopf spuckte, war das ja kein Wunder, so auch nicht, dass ich direkt in einem Sessel landete, der sich direkt in der Nähe von Büchern befand. Bei Merlin, ich war echt durch den Wind. Fast schon mit zitternden Händen griff ich in meine Hosentasche & suchte nach einem Notfallkeks, der mir meist einen kühlen Kopf in jeder brenzligen Lage bescherte, aber irgendwie bekam ich keinen zu fassen. Das war wohl der mit Abstand schlimmste Tag in meinem Leben. Seit dem Kuss mit Fina & auch die nicht eingetroffene Aussprache, bzw. der der Versuch, gingen wir uns aus dem Weg, was mich ziemlich mitnahm, denn der Entzug von der besten Zuckerfreundin war härter als gedacht. Naja, eigentlich war es gar nicht mal so schlimm, denn so hatte ich Zeit zum Nachdenken & über das ein oder andere klar werden...haha, eben nicht, ich war immer noch so planlos wie am Anfang. Das Einzige was ich wusste, war, dass sie besser geschmeckt hat wie die Kekse meiner Großmutter.
,,Was für ein Disaster," murmelte ich vor mich hin & stütze mein Kopf in die Hände, während ich mich dazu zwang an irgendwas oder irgendwen anderes zu denken. Wieso bei Merlins Bart dachte ich nun an Hausaufgaben & daran, dass ich sie noch nicht erledigt hatte?! Ok, eine gute Ablenkung war es alle mal, also kramte ich mein Schulzeugs aus der Tasche & breitete dies direkt auf den kleinen Tisch vor mir aus. Keine Ahnung wie lange ich gerade das leere Stück Pergament abwechselnd zu dem Verwandlung Buch ansah, es reichte jedenfalls aus, um in einen tollen Tragtraum zu verfallen, in dem ich mit Schokokeksen in Schokolade Wetttauchte. Das ich dabei das Pergament unter mir vollsabberte, bekam ich natürlich nicht mit.

85835b-1490545554.gif

Reply

Ivy

20, female

  Schlickschlupf

Hufflepuff Schülerzeitung Halbblut Hogwarts Gut Verträumt Magische Akademie der Dramatischen Künste Pro-Offenbarung

Posts: 78

Re: Bei den Bücherregalen

from Ivy on 10/18/2016 11:05 PM

Ich wusste nicht wie lange ich schon auf dem Boden saß und in den Büchern versank die ich von zuhause mitgenommen hatte. Nichts gegen die Bücher in den Bücherregalen aber irgendwie hatte ich mich in die Romane der Muggel verliebt. Sie waren halt romantisch und einfach das was mich gerne dazu veranlasste ab zu tauchen. Wie ich es schon wieder tat. Als ich das nächste mal wieder aufsah hatte ich keine Ahnung wie viel Zeit vergangen war aber wen ich vor mir rum stöhnen sah und anschließend auf seine Papiere sabbern sah, lies mich mein Buch zuklappen und mich aufrichten. Grinsend packte ich in meine Blazertasche und schnappte meine letzte kleine Tüte Veganer Gummibärchen um sie meinem Bruder in den Schoß zu werfen.
"Es ist unglaublich das man dir mittlerweile schon ansieht wenn du auf Süßigkeiten Entzug bist. Ein Wunder das du nicht Fett bist, Brüderchen" sagte ich grinsend und setzte mich dann einfach neben ihn auf die Sesselarmlehne und stierte auf sein Blatt welches Leer war. Natürlich war es leer, er hatte ja auch entzugserscheinungen.
Ich streckte mich leicht, ich war etwas verspannt vom auf dem Boden sitzen, und Strich mir einmal durch das Haar, welches sicher mal besser saß. Aber ich hatte ziemlich unbändiges Haar welches sich nur schwer unter Kontrolle brachte. Die Wellen lagen einfach immer so wie es ihnen grade gefiel.
Ich betrachtete meinen Bruder näher und legte dann meinen Kopf auf seine Schulter, einfach weil ich vom lesen ziemlich müde geworden war, was mich sicher nicht daran hinderte in ein paar Minuten weiter zu lesen. Aber ich bemerkte auch das etwas mit meinem Bruder nicht stimmte. So ein Geschwisterding!! Etzend!!
"Okay was ist los?! Du guckst so als hätte man deine Lieblingssüssigkeiten aus dem Sortiment geholt. Das ist doch nicht passiert oder? Ich will mir das Gejammer echt nicht anhören!!" Mit einem stupsen gegen seine Schulter, grinste ich meinen Bruder frech an. Seine Laune sah echt nicht blendend aus.

   

Reply

Nate

20, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Jahrgang 7 Quidditch Halbblut Hogwarts Neutral Optimist Champ Zauberschach

Posts: 196

Re: Bei den Bücherregalen

from Nate on 10/18/2016 11:32 PM

Das war der beste Tagtraum ever! So viel Schokolade & Kekse, so dass es nur ein Traum sein konnte & gerade, als ich mit meiner Keksfrau durchbrennen wollte, wurde ich von einer "Engelsgleichen Stimme" brutal in die Realität zurück geschleudert. Verschlafen rieb ich mir die Augen & gab einen klagenden Laut von mir, denn ich wusste genau, welcher Elefant direkt neben mir (3/4 vom Sessel) Platz nahm.
,,Ich hab gerade so schön geträumt, vor allem bis du nicht darin vorgekommen." Die Gummibären, die mir eben zugeflogen waren, ignorierte ich gekonnt, ja mein Zustand war sehr, sehr kritisch, es stand schlimm um mich.
Fast schon zeitgleich streckten sich meine Schwester & ich, wobei mich ein stechender Schmerz im Nacken durchzuckte, den ich mit einem Seufzen quittierte.
,,Liegt wohl in der Familie, dein Veganer Zeug ist voller Zucker, du müsstest normalerweise schon eine wandelnde Biotonne sein. An Möhrchen knabbern reicht da nicht aus." Ich liebte diesen veganen Quatsch, irgendwoher mussten diese seltsam speziellen Leute ja ihre Energie herkriegen & deswegen stopften diese sich mit Zucker voll...mal meiner Meinung nach. Persönlich hatte ich nichts gegen die Lebensart meiner Schwester, wäre da nicht immer wieder dieses flaue Gefühl im Magen, wenn ich neben ihr, kein Plan, ein Huhn verdrückte, während sie sich nur mit Kartoffeln oder so rumschlagen musste.
Damit Ivy nicht an meinem Anblick verzweifelte, öffnete ich dann doch das Tütchen & aß ein grünes Gummibärchen, ehe ich ihr gleich auch welche anbot, natürlich keine Grünen, die waren die Besten!
,,So oder so ähnlich kann man es beschreiben, wenn nicht sogar schlimmer." Überdramatisiert sah ich in das, nicht allzu entfernte, Kaminfeuer & schnaubte verächtlich. Der Entzug von Fina war wirklich so schlimm wie Keksverbot oder ähnliches...seltsam.
Liebevoll gab ich meiner Schwester dann eine Kopfnuss, denn sie musste sich bei Merlins Unterhosen mein Gejammer anhören, so wie ich das bei ihr musste & immer tat, halt wie ein anständiger Bruder.
,,Sei still & lass es über dich ergehen! Fina geht mir schon seit Schulanfang aus dem Weg." Mein Blick lenkte ich dann vom Feuer wieder direkt auf die, wobei meine Augen verdächtig aufblitzten. Ach ja, Dideldum und Dideldei waren auch Freunde, eventuell konnte ich etwas aus meiner Schwester rauskitzeln ohne ihr direkt an den Kopf zu werfen, dass Fina & ich uns geküsst hatten..denn das war mir dann doch peinlich, nicht der Kuss, sondern das ich das mal meiner Schwester erzählen musste.

85835b-1490545554.gif

Reply

Ivy

20, female

  Schlickschlupf

Hufflepuff Schülerzeitung Halbblut Hogwarts Gut Verträumt Magische Akademie der Dramatischen Künste Pro-Offenbarung

Posts: 78

Re: Bei den Bücherregalen

from Ivy on 10/20/2016 02:23 PM

"Ja ja, dann kann der Traum ja nicht so schön gewesen sein", sagte ich und machte eine wegwerfende Handbewegung. Mir war langweilig und Nate war jetzt halt das Opfer. Pech gehabt, er hatte heute Nacht noch genug Zeit um wieder zurück nach Schlarafenland zurück zu kerren. Als er (schon wieder) erwähnte das veganer ja haufen Zucker zu sich nehmen würden, verdrehte ich einfach nur die Augen und strich über meine Schlanke Figur. Das war ja offensichtlich nicht wahr. Ich ernährte mich aller höchstens von der Fructose in Früchten, was ja Zucker war, aber guter Zucker. Kein Schokoladenbomben - Zucker welcher mich binnen Sekunden in ein Mastschwein verwandeln würde. Nichts gegen Schweine, das waren wirklich niedliche Geschöpfe der Natur. Die Nasen und die kringelschwänzchen....anbetungswürdig. Kaum zu glauben das die Muggelrelligionen Kühe und Katzen anbeteten aber keine so ein süßes Schwein anbetete. Das war doch wirklich traurig. Ich war mir sicher das die kleinen Schlammplantscher mehr konnten als die Menschen ihnen ansahen. 
"Ich werde mit dir nicht schon wieder eine Diskusion führen das die Vegane Ernährung die ich vorziehe Gesünder ist als deine Ernährung.. welche wohl daher leitet das du auf alles verzichtest was nicht in die Kategorie Süßigkeiten passt. Iss die Gummibärchen" 
Es war kein Wunder das Nate wieder übertreibte, ich kannte meinen Bruder. Er war wirklich der Meinung das er ohne seinen Süßkram nicht existieren konnte. Da war jede hilfe zu spät. Irgendwann würde er Diabetes bekommen und dann war das Geschrei groß. Aber es war ja nicht so als hätten Mum, Dad und ich es nicht tausend mal versucht ihm zu erklären das er ein wenig kürzer tretten musste. Es war sein Bier. Ich mischte mich bei Merlins Wollsocken sicher nicht mehr ein.  
Als er dann aber sagte Fina würde ihn ignorieren, hörte ich doch auf. Das war ungewöhnlich. Sehr ungewöhnlich und sicher lag die Schuld nicht bei Fina. Sonst wäre es ja anders rum.
Ich verschränkte die Arme vor der Brust, schnappte die Gummibärchentütte und versteckte sie hinter meinem Rücken während ich meinen Bruder tadelnd ansah.
"Okay Nate, was hast du angestellt. Raus mit der Sprache. Oder du musst dir deinen Zucker selber suchen", sagte ich ernst und blickte ihn streng und abwartend an. 
"Was für ein Mist hast du gebaut, hm?" 

   

Reply

Nate

20, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Jahrgang 7 Quidditch Halbblut Hogwarts Neutral Optimist Champ Zauberschach

Posts: 196

Re: Bei den Bücherregalen

from Nate on 10/21/2016 08:22 PM

Ich formte meine Hand zu einem Schweigefuchs & unterbrach sie einfach mit sinnlosem gebrabbel alà "bla, bla, bla iss lieber deinen Salt & sei still!" Ebenso wenig wie sie es leiden konnte, mochte ich es überhaupt gar nicht, wenn man auf meiner Essensweise rumhackte. War ich halt ein Leckermäulchen na und? Sie war dafür ein Karottenbeisser, trotzdem verurteilte ich sie nie sondern hinterfragte eher ihre Entscheidung. Wer konnte schon Hamburger etc. widerstehen? Eine Verschwendung & zudem aß sie meinem Essen das Essen weg !!
Jetzt allerdings wurde es ernst. Ohne eine wirklich gute Reaktion vorzurufen, klaute mir Ivy, als würde sie einem Baby den Schnuller klauen, die Gummibärchen tüte, was so gut wie, ich weiß was du letzten Sommer getan hast, hieß.
,,Du weißt das ich ohne essen schlecht reden kann, aber ok.."
Offensichtlich druckste ich mich davor mit der Sprache rauszurücken, wie auch? Es war Mega peinlich & meine Schwester lachte mich entweder aus oder glaubte ich war von allen guten Geister verlassen. Ich selbst glaubte das ja schon. Weiß Merlin wieso Fina & ich in dieser doofen Situation feststecken..naja es war eher meine Schuld, weil ich nicht aus dem Arsch kam & Fina eigentlich verletzte. Aw the perks of beeing a Nate.
Bevor ich dann endlich Ivy das verriet, wofür sie zum gummibärchenstehlenden Gangster wurde, nahm ich erstmal tief Luft, ich liebte den Hauch von Dramatik & erst recht wenn ich meine Schwester dabei auf die Folter spannen konnte.
,,Also.." kurze Kunstpause..,,Fina & ich waren vor Schulbeginn zusammen in Park, haben uns über dies das jenes gefreut, Süßigkeiten gegessen, Sir Barrold gekuschelt & dann uns gekuschelt.." Nervös rutschte ich auf dem Sessel hin & her. Ich konnte meiner Schwester doch nicht erzählen, was ich so mit Mädels anstellte, wenn ich alleine mit ihnen war. Aber Ivys Blick drängte mich förmlich dazu dann endlich damit rauszurücken, was sie die ganze Zeit wissen wollte & zwar, wieso Fina mir seit Schulbeginn aus dem Weg ging.
,,Sie hat mich geküsst! Und ich sie & jetzt ist das Kind in den Schokoladenbrunnen gefallen & hab den veganen Salat! Ich wusste nicht was ich tun sollte, meinte dann ja lass Freunde bleiben Buddy & weiter konnten wir nicht reden. Ende!" Als hätte ich gerade einen Marathon absolviert, rang ich nach Luft..kein Wunder bei dem Wortschwall der gerade aus meinen Mund kam.

85835b-1490545554.gif

Reply

Ivy

20, female

  Schlickschlupf

Hufflepuff Schülerzeitung Halbblut Hogwarts Gut Verträumt Magische Akademie der Dramatischen Künste Pro-Offenbarung

Posts: 78

Re: Bei den Bücherregalen

from Ivy on 10/22/2016 04:08 AM

So unangenehm wie es Nate war mir zu erzählen was er verbockt hatte, so neugierig war ich. Nate und ich erzählten uns eigentlich alles. Naja zumindest hoffte ich das er mir alles erzählte, ich tat es. Er war nicht nur mein Bruder er war mein bester Freund und eigentlich wollte ich nicht das ihm etwas unangenehm vor mir war. Aber als er endlich mit der Sprache rausgerückt war, entglitten mir alle Gesichtszüge. Ja, das wäre mir auch unangenehm gewesen. Das war nicht sein Ernst. 
Fina und Nate hatten sich geküsst?! Mich wunderte es eher weniger das Nate ein kompletter Idiot war und Fina absolut mit seinen Worten vor den Kopf gestossen hatte. Ich kannte meinen Bruder einfach und er war nicht gut in sowas. Und wenn er nervös war sagte er dumme Sachen. Aber warum zum Teufel hatte Fina Nate geküsst.
Ich verzog angewidert mein Gesicht. Allein schon die Vorstellung davon wie die beiden miteinander rum machten, lies mich die Galle in meinem Mund schmecken. Das war echt ekelhaft. 
Ich brauchte etwas Zeit um darauf etwas erwidern zu können. Überfordert mit dem gesagten, stopfte ich mir 4 Gummibärchen in den Mund und drückte die Tüte dann wieder meinem Bruder in die Hand, ehe ich viel zu konzentriert kaute. Bei Merlin, das war die merkwürdigste Situation seit langem. 
Als ich fertig gekaut hatte, betrachtete ich meinen Bruder nachdenklich.
"Okay... abgesehen davon das ihr beide wohl die absolut größte Vollmeise habt die es geben kann und ich Fina wohl mal wieder klar machen muss das du ganz sicher nicht gut Küssbar bist... und mir jetzt wirklich Kotzübel ist, Danke dir dafür, muss ich dir nicht wirklich sagen das du ein Trottel bist oder?!"
Ich seufzte leise und schüttelte den Kopf ehe ich aufstand und mich vor meinen Bruder stellte.
"Fina hat dich sicherlich nicht einfach so geküsst. Weiss der Geier was sie geritten hat und was sie an dir findet. Aber stell dir mal vor du nimmst all deinen Mut zusammen und küsst diese eine Person und sie sagt "Hey Buddy, lass uns Freunde bleiben.", wie fühlst du dich dann wohl?!"
Ich schüttelte leicht den Kopf und legte meine Hand kurz auf meine Stirn ehe ich zu meinem Bruder tratt und ihm einen leichten klapps auf den Hinterkopf gab.
"Sie ist verletzt Nate, was erwartest du denn?! "Klar kein Ding Bro"?! Sie ist immer noch ein Mädchen, auch wenn du sie nicht als solches siehst." 

   

Reply

Nate

20, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Jahrgang 7 Quidditch Halbblut Hogwarts Neutral Optimist Champ Zauberschach

Posts: 196

Re: Bei den Bücherregalen

from Nate on 10/24/2016 06:52 PM

Ein komisches Gesichtstheater spielte sich in meinem Gesicht ab, wo auch sonst, während ich gespannt auf die Reaktion meiner Schwester wartete. Sie war ebenso eine Dramaqueen wie ich & hatte einen Oscar dafür verdient, wie sie die Gummibärchen aß...ungefähr so wie ein Junkie sein Heroin spritze, danach war er überhaupt fähig zu antworten.

Mir klappte die Kinnlade auf, als sie endlich mal ihre Stimme gefunden hatte, wobei ich nicht wusste was ich an ihren Aussagen schlimmer finden sollte. Das ich nicht küssbar war oder eine Vollmeise hatte. Ivys Feingefühl war nicht mal Kekskrümelgross! Ich hatte mir eher so was wie eine Umarmung erhofft oder tröstende Worte, aber nein, stattdessen quetschte sie mich so aus, als wäre ich einer ihrer Früchte für ihren Smoothie.

,,Also wenn du meine Gefühlen verletzten wolltest, dann hast du das jetzt geschafft!" Ich fühlte mich wirklich hundsmiserabel. Das schlechte Gewissen war mittlerweile untragbar. Klar wusste ich, dass die Art wie Fina mit mir umging nicht die Beste war, aber mir das so unter mein hübsches Näschen zu reiben, war echt so lecker wie Zartbitterschokolade. Doch nicht genug, ein festen & brutalen Schlag auf mein Hinterkopf musste ich auch noch locker wegstecken. Das war überhaupt nicht mein Tag, nein die letzten Wochen waren nicht mein Tag.

,,Au," murrte ich klagend & rieb erstmal zur Erstversorgung mein Köpfchen, ehe ich Ivys Worte Revue passieren ließ. Bei Merlin, wir hatten echt eine Vollmeise oder litten einfach unter einem Zuckerschock. Fina stand niemals nie auf mich, das war zu surreal.

,,Hast du noch alle Kekse in der Dose? Ich weiß das ich Mist gebaut habe & ich hab dir das nicht erzählt, damit du mich hier aufs Feinste zerstückelst. Ich hab mir eher Trost vorgestellt! Ich weiß es nicht Ivy. Wir hatten spass, wieder zu viel Süßes & dann ist es einfach passiert." Was ich dabei gefühlt hatte, damit hatte ich mich noch nicht auseinander gesetzt & um ehrlich zu sein, wollte ich das auch nicht. Fina & ich waren wie Nussschokolade, lecker & zart, aber trotzdem hart zu knacken.

,,Keine Ahnung was ich erwarte, vielleicht das es einfach so wie vorher ist?" Memo an mich selbst, wer Frauen als beste Freunde hatte, konnte sich auf Probleme einstellen, was aber nicht hieß, dass man damit fertig wurde. Im Momenf wollte ich lieber mit einem Drachen kämpfen, als mit Fina zu reden.
Nach etlichen bla bla gingen Ivy & ich noch in die große Halle, da es sie nach Karotten verzehrte & ich einfach nur Kekse, nach diesem seltsamen Gespräch wollte.

-Thread frei-

(STINKTIER DU!)

85835b-1490545554.gif

Reply Edited on 11/05/2016 12:22 PM.

Pixie

20, female

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Muggelstämmig Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Gut Levitation EiR Anführer Lerngruppe Theaterclub Aushilfe Hammersmith School Pro-Offenbarung

Posts: 84

Re: Bei den Bücherregalen

from Pixie on 01/09/2017 02:25 PM

Ich musste irgendwas-wenn ich noch wüsste was, dann wäre ich echt sehr froh-für die Schule nachschauen, aber ja da war das Problem, dass ich und Zettel nicht die besten Freunde waren. Warum flogen die auch immer weg? Nett war das nicht und so vergaß ich auch immer alles, meine Lehrer interessierte dieses Problem echt so gar nicht. Nicht meine Schuld...

PixieSigi1.png

Reply

Vika
Deleted user

Re: Bei den Bücherregalen

from Vika on 01/10/2017 08:34 AM

Summend hüpfte ich durch die Eingangstür zum Gemeinschaftsraum. In der Hand hatte ich einen Zettel mit meiner To-do-Liste, an meinem Gürtel raschelte der Beutel mit Vogelfutter für Sir Arryn.
Zielsicher steuerte ich die Bücherregale an und suchte summend nach dem Titel. Trollkriege des 12 Jahrhunderts.
Neben mir stand ein blondes Mädchen, das größer war als ich.
"Ähm, Entschuldigung, kannst du mir das Buch da oben geben?", fragte ich freundlich und stellte mich auf die Zehenspitzen, um auf das Buch zu zeigen.  

Reply
1  |  2  |  3  |  »  |  Last

« Back to forum