Meridianas NPCs

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Meridiana
Gelöschter Benutzer

Meridianas NPCs

von Meridiana am 07.01.2018 17:20

Meridianas NPCs
Und natürlich die von dem ganzen Resthaufen


Bisher:
● Die Hauselfen 
● ZERO
● Birdy 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.02.2018 17:52.

Meridiana
Gelöschter Benutzer

Re: Meridianas NPCs

von Meridiana am 07.01.2018 17:40

Die Hauselfen


NPC von vorhandenen Charakteren

Raya_kl.jpg


Raya 

(Hauselfe von Meridiana)


im Gespräch mit Meridiana Fairburn
Raya, welcher Familie gehörst du?
Gar keiner, Miss Meri. Ich gehöre gar nie nicht jemandem, aber ich
arbeite ganz gerne für Sie! Weil ich schon für Ihre Eltern gearbeitet
habe und jetzt für Sie, die kleinen Master Edan & Xander und
Mr. Zero. Ach ja, und für die kleine Miss Summer und ihren Vater!

Du meinst Mr. Peters?
*errötet* Ja, Miss Meri.... Mr. Peters mag ich sehr gern.

 Und was magst du besonders?
 Weihnachten.... Und Geschichten. Und den Somnmer. Und Schmetterlinge... und Kinder.... und HUNDE..... [...] 


Raya kam schon als kleine Hauselfe zur Familie Fairburn und wurde voller Herzlichkeit aufgenommen. Gleich von Anfang an wurde ihr Kleidung geschenkt und Lohn gezahlt, was Raya zu einer freien Hauselfe auf Lebenszeit macht, aber sie arbeitet nunmal zu gern für ihre Familie. Sie ist besonders stolz darauf bei der Hochzeit von Meridianas Eltern Blumenmädchen gewesen zu sein.

Sie hat alle guten und harten Zeiten in der Familie mitgemacht ohne eine Miene zu verziehen. Denn Familie ist alles für sie und sie arbeitet Tag und Nacht daran, dass der Rest der noch da ist ein schönes, warmes, sauberes Zuhause hat.

Raya ist unkaputtbar - bewiesen durch Zero, der das zwar nie vor hatte, es aber doch immer wieder schaffte Raya irgendwie zu demolieren. Sie liebt ihn trotzdem, sie kann nicht anders. Generell liebt Raya eigentlich alles und jeden - ganz besonders aber Aidan Peters. Man weiß nicht genau warum und wieso, aber die klitzekleine Sonnenblumen-Hauselfe hat sich schon beim ersten Blick in den Journalisten verliebt und liest ihm jeden Wunsch von den Lippen ab. Auch wenn er das gar nicht will.


Wohnt?  Im Haus der Fairburns in Irland & Meridianas Penthouse in London 
Wohnt wie?  In einem Zimmer in dem Zero alles genau auf ihre Größe ausgerichtet hat 

Hauselfen-Benotung  1+ mit Sternchen! DIE Hauselfe!



NPC von vorhandenen Charakteren

Samy_kl.jpg


Samy 

(Hauselfe von Meridiana)

im Gespräch mit Meridiana Fairburn
Samy, wem hast du schon gehört?
*schnieft* Also... also erst hat Samy Mr. Hood gehört. Und dann... dann.... ist der Meister GESTORBEN.....!!!! *bricht in lautes Wehklagen aus*

Ohje.... Aber Samy, das war doch nicht das Ende der Welt?
Nicht..? *schnieft* Stimmt... Samy ist dann an den jungen Mr. Hood vererbt worden. Und dem ist Samy sehr auf den Nerv gegangen, da hat er ihn Mr. Zero geschenkt. *bebende Unterlippe* Und der ist dann auch GESTORBEN!!!!! *bricht wieder in Wehklagen aus*

Ach du heiliger Strumpf von Merlins Gnaden.... *tätschelt Samy*
 SAMY BRINGT ALLE UM! *klagt LAUTHALS weiter*

Ich glaube wir brechen hier ab... 


Samy ist noch ein sehr kleiner Hauself, der kaum die Hauselfen-Pubertät erreicht hat. Leider hat er dafür schon so einiges mitgemacht. Mittlerweile hat er schon drei Meisterwechsel mitgemacht und lebt nun zusammen mit der Hauselfe Raya, die ihn betüddelt und bemuttert, bei Meridiana Fairburn. Denn Samy ist ein unglaublich weinerlicher, kleiner Bursche, der sehr unter den Verlusten seiner Meister leidet. Dafür tut er aber auch mit voller Entschlossenheit alles um seine derzeitigen Besitzer stolz zu machen!

Er hat bis vor kurzem Zero gehört mit dem er ganz gut auskam, weil dieser jedes Mal völlig überfordert in der Bude stand sobald Samy sich eingeheult hatte. Dann hagelte es Schokolade und Lutscher, damit der kleine Hauself wieder glücklich war, weswegen Raya mittlerweile befürchtet, dass Samy eine Diabetes entwickelt.
 
Ursprünglich hat Samy aber Mr. Hood Senior gehört, der ihn extra erworben hatte, weil er etwas Kommen spürte. Samy hat - was keiner weiß - eine ganz besondere Aufgabe von seinem ersten Meister erhalten, die er bis heute nicht ausführen konnte... und das macht Samy sehr zu schaffen. Er wird alles daran setzen diese Aufgabe noch zu erfüllen, damit Master Hood stolz auf ihn sein kann!


Wohnte bisher?   In den Hood Apartements ~ im Bettkasten unter Zeros Bett in Dublin
Wohnt?  Im Haus der Fairburns in Irland & Meridianas Penthouse in London 
Wohnt wie?  Im Gästebett von Rayas Miniaturwohnung

Hauselfen-Benotung  3- .... Er bemüht sich wirklich sehr.... 



NPC von vorhandenen Charakteren

Remy_kl.jpg


Remy 

(Hauselfe von Rodolphus)

im Gespräch mit Rodolphus Lestrange
Der Rotwein schmeckt ungefähr so wie du mich ansiehst.
Das freut mich, Sir.

*Schweigen*
*Schweigen*

*trinkt vom Rotwein*
*das Klicken einer Standuhr*
 
*schaut Remy an*
*Remy schaut zurück* 

Schach?
Schach, Sir. 


Remy war das Hochzeitsgeschenk zu Bellatrix und Rodolphus Lestranges Vermählung und zu diesem Zeitpunkt schon ein ziemlich alter Kauz. Mit seiner furztrockenen Art schaffte er es noch auf den Feierlichkeiten seine neue Herrin so dermaßen in Rage zu versetzen, dass Rodolphus nicht anders konnte als das faltige Bündel zu lieben. 

Er ist ein Hauself alter Schule und erzogen für herrschaftliche Haushalte. Er widerspricht nie, rät nur oft an Dinge zu überdenken. Egal was passiert er bewahrt die Fassung und macht einfach weiter - hat ja sonst doch keinen Zweck. Besonders im intelektuellen Bereich ist er jedem Zauberer bisher auf Augenhöhe begegnet (natürlich nur im übertragenen Sinne) und auf diese Weise ein guter Freund und Berater für seinen Herrn geworden.

Sein Zynismus wird nur von seiner Loyalität übertroffen. In jeder Lebenslage hielt der steinalte Hauself zu seiner Herrschaft - selbst als diese inhaftiert, verschollen oder einfach maßlos überfordert war.

Remy mag keine Menschen. Er mag aber auch keine Tiere, andere Hauselfen schon gleich gar nicht. Dass Remy sich selbst mag steht seit Jahren zwischen Rodolphus, seiner Tochter Bonnie und seinem besten Freund Specter zur Diskussion - eine Antwort darauf hat keiner. Die Vierlinge.... gehen ihm schlicht und ergreifend sehr auf die Nerven, aber er kümmert sich. Das ist ja seine Aufgabe.


Wohnt?  Lestrange Manor
Wohnt wie?  Gesindekammer unter dem Dach

Hauselfen-Benotung  2 ~ Er ist sehr gut in seinem Job... nur nicht besonders einladend veranlagt. 



Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.01.2018 18:54.

Meridiana
Gelöschter Benutzer

Re: Meridianas NPCs

von Meridiana am 07.01.2018 20:17

Ehemaliger Charakter turned NPC

priest_movie_image_paul_bettany_01.jpg


ZERO

aka Judas O'Shea


Geboren: 27. Mai 1985 in Askaban
Gestorben: 05. Januar 2024 in Dublin 
Wohnort: Nähe Belfast, später Dublin

Familie: Mutter O'Shea  Meridiana Fairburn & die Zwillinge  Summer Peters

Beruf: Gruppenführer im Werwolffangkommando  Dealer 

Familienstand: Promiskuitiv ledig

Zugehörigkeiten: Ministerium  TEA  Anti-Offenbarung 


NPC_Divider.png


Don't I know it? Nobody has to say. 
I've been lucky. Guess I was born that way. 

Zero hat sich die Welt gebaut wie sie ihm am besten gepasst hat. Dabei war er nicht wählerisch:
Alkohol, Drogen, Sex (einvernehmlichen & anderen), Körperverletzung, Mord (geplanten & ungeplanten), Schmuggel, Bestechung, Bedrohung, (illegales) Hinterstuben-Tätowieren...
Das alles gehörte zu seiner kunterbunten, kaputten Welt.

Er hat das nicht getan, weil er sich für cool oder böse hielt.
Es erschloss sich ihm nur in den Momenten nicht, warum er es nicht tun sollte. Es schien immer der richtige Ort und die richtige Zeit zu sein. Aufzwingen hat er sich keinen Job der Welt lassen. 

Zero war das was man dumm nennt. Oder bildungsfern. Ein absoluter Prolet ohne Moral.
Aber im Grunde seines Herzens ist er Zeit seines Lebens emotional ein Kind geblieben.
Er hat so viele Menschen einfach lieb gehabt wie ein alter Köter:

Seine Meridiana, die ihm die nicht vorhandene kleine Schwester ersetzte.
Sein Phillyphilou, den er lieber hatte als ein großer Hüne eine zerzauste Eule jemals haben könnte.
Seine Xandria, die den geilsten Hintern der Welt hatte.
Seine Genesis, die er heiraten wollte egal ob sie Männlein oder Weiblein war.
Seine kleine Ma'am Summer, die für ihn die kleinste große Liebe seines Lebens geworden war. 
 



NPC_Divider.png

Yeah, I've bathed in sunshine, but cherished the fading light.
And I heard my heartbeat faulter on a winter's night.
I loved a woman, but she didn't hear my prayers...
So Lord, oh Lord, I'm yours.



Er war geistig und körperlich verkrüppelt solange er denken konnte und das meiste hat er sich selbst zugefügt, da ist er ehrlich. Aber nie mit der Absicht sich umzubringen, dann er ist tiefreligiös und stock-katholisch. Selbstmord ist eine Sünde. 
Und Mischwesen aller Art Kreaturen der Hölle, die bekämpft und von der Erde getilgt werden müssen.

Mit der TEA hat er das nicht geschafft. 
Und mit der Offenbarung gegenüber den Muggeln... scheint sich das Pack auch noch weiter auszubreiten.
Seine Geliebte starb in den Klauen dieser Viecher. Seine kleine Schwester litt unter dem was sie ihrer Familie angetan hatten. Seine kleinste große Liebe war durch sie zum Geist geworden.
Sie hatten ihn dazu gebracht sein heiliges Gelöbnis zu brechen: 
Kein Mord an Geistlichen, Schwangeren und Kindern.
Er hatte ungeborenes Leben getötet.

Zeros Herz, Seele und Verstand zerbrachen vollkommen. Er wurde unachtsam.
Und dann geschah, was jedem Jäger irgendwann geschieht: 
Er wurde gebissen.

7da2432eb4e848890b7a03dbd36d5046.gif

NPC_Divider.png


'Cause someone somewhere's going home tonight,
Tryin' to understand the sacrifice.
So save your tears for those left behind...


05. Januar 2024
"...in den Abendstunden ereignete sich in der Innenstadt von Dublin ein Massaker als ein Angehöriger der magischen Gemeinde Amok lief und dabei wahllos Passanten attackierte.
Der Mann, der selbst ein Werwolf zu sein scheint und in der magischen Gemeinde und deren Ministerium offziell für die Beseitigung gefährlicher Wesen wie Werwölfen oder Vampiren angestellt war, tötete auf seinem Weg 17 Menschen. Nach ersten Schätzungen der Polizei wurden weitere 40 Menschen verletzt.
Als die Polizei unter Mithilfe der Magier ihn endlich stellte ließ der Mann, den alle nur Zero nannten, von seinem Tun ab. Doch was zuerst wie der Versuch aussah sich zu ergeben endete darin, dass der Amokläufer sich lächelnd in den Kopf schoss. Er verstarb sofort.
Seine letzten Worte sollen gewesen sein:
Hier habt ihr eure schöne, neue Welt. Genießt sie solange ihr könnt.
Bisher fand keine Stellungnahme durch das irische Ministerium für Magie statt.
Das war Jennifer O'Leary, von...."


NPC_Divider.png


For the life that you've led, you've had angels in your head
Did you hear them singing in the end?

Nachdem er zu einem Werwolf - dem Wesen, das er am meisten verachtete - verwandelt worden war, nahm Zero sich in einer letzten Aktion Muggel und Magier auf diese Bestien hinzuweisen das Leben.

Aber etwas von ihm blieb zurück.

Er hatte seiner kleinsten großen Liebe versprochen nach seinem Tod zurück zu kehren. 
Als Poltergeist, genau wie sie einer ist.
Dieses Versprechen hat er gehalten.
Er wird bis in alle Ewigkeiten an Summers Seite durch die Welt geistern und die Menschen in Angst und Schrecken versetzen.


NPC_Divider.png



So no tears for me...

tumblr_n7d2opn5yk1smcbm7o1_500.gif




ZERO.png
Michael.png

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.01.2018 20:19.

Meridiana
Gelöschter Benutzer

Re: Meridianas NPCs

von Meridiana am 10.02.2018 19:30

Ehemaliger Charakter turned NPC

BirdyBild.jpg


Birdy

Bird Rachel Daily

Muffin_Birdy.png
Geburtsdatum: 05. Mai 2005 in London
Eltern:
● Kenan Daily (Dolmetscher Gebärdensprache)
● Milla Rosenberger (aktive Nighthunterin) 
Religion: Judentum
Sprachen: Englisch, Hebräisch, Gebärdensprache, Deutsch (wenig)


Bisherige Schulen: Nighthunter Acadamy Falconwood & Nighthunter Acadamy Jerusalem
Beruf:
Nighthunter im Studium / Dolmetscher für Gebärdensprache und Hebräisch
Aktive Nighthunterin / Unterstützerin bei der Beschaffung von Magiern für geheime Regierungsexperimente
Waffenneigungen: Schusstreiter & Klingentänzer
Lieblingswaffen: Beretta 92-96 9mm ~ Beretta Schreckschusspistole ~ Kampfkette ~ Schlagring Butterfly Halbautomatik 


Herkunft: London
Bisherige Wohnorte: London, Loch Lomond, Jerusalem

BUNT_Sig.png

Charakter: 
Birdy ist eines DAS positive Wesen und es gibt im Grunde nichts was ihr oder anderen über den Weg laufen könnte woran sie nicht noch etwas Gutes oder Hoffnungsvolles findet. Sie liebt die Sonnentage des Lebens und wendet sich den niedlichen und süßen Facetten genauso gern zu wie den lauten und draufgängerischen.
Dabei vergisst sie natürlich nie, dass es auch Schattenseiten gibt, sie lässt sich davon nur nicht unterkriegen. Wahrscheinlich weil sie seit klein an ihren Vater bei seiner Arbeit begleitet hat und sich die Geschichten ihrer älteren Verwandten über die Shoa angehört hat. So war sie regelmäßig von Menschen mit harten Schicksalen und schweren Lebensumständen umgeben und konnte beobachten wie stark sie damit umgingen. 

Muffin_Birdy_klein.png

Einstellung: Anti-Magie / Magie Neinsager
Warum?
Als Birdy 14 Jahre alt war war ihre Mutter schon immer weiter in die Religiösität versunken und krachte sich immer wieder mit ihrem Vater um profunde, religiöse Dinge. Das führte soweit, dass sie sich trennten und Birdy mit ihrer Mutter ins Heilige Land zog. Dort wurde ihre Mutter orthodox, Birdy selbst hat eine gesunde Beziehung zu ihrem Glauben und sieht das alles auch nicht so furchtbar eng.
In Israel - speziell in Jerusalem - war sie allerdings das erste Mal direkte Zeugin was Menschen sich aufgrund ihrer Religion gegenseitig antaten. Selbst bei dem Versuch die jüdischen und muslimischen Schüler der Acadamy einander näher zu bringen scheiterte sie kläglich. Bis ihr schließlich auf Missionen diese speziellen Menschen auffielen, die sogar ihre Magie dazu nutzten um sich gegenseitig zu bekriegen.
Birdy begann diese Menschen zu verachten. In ihren Augen liegt die Pflicht der Magier darin ihre Magie zu etwas Sinnvollem zu nutzen und sie friedenstiftend einzusetzen, nicht aber sie als eine Art neue Waffe zu benutzen. Magier sind für sie nur die weiterentwickelte Form von möglichen Warlords. Weswegen sie sie weder ausstehen, noch akzeptieren kann.

Muffin_Birdy_klein.png
Lieblings-Cupcakes


Chad: 
Chad war schon ihr bester Freund als sie noch sehr klein war. Da Birdys Vater als Dolmetscher für Chads stummen Onkel arbeitet verbrachten die beiden unglaublich viel Zeit miteinander bis Birdy nach Israel ging. Sie waren Sandkastenfreunde und bauten jeden Mist zusammen. 
Als sie vor einem Jahr wieder nach London zurück kehrte erkannte er sie nicht gleich, aber das hielt sie nicht daon ab damit erstmal ihre Scherze zu treiben. 
Dass Chad ein Zauberer ist hat Birdy nie gewusst. Und jetzt, wo alles offenbart wird, da ist es wohl nur noch ein kleiner Schritt zwischen der Entscheidung: 
Meinung revidieren oder Chad dem MIS ausliefern....


Adhemar:
Chads Vater war für Birdy immer so etwas wie der komische Onkel, dem sie anmerkte, dass er irgendwo ganz tief drin ziemlich unglücklich ist. Aber da ihr eigener Dad immer sagte, das hänge mit seiner Arbeit zusammen und, dass er eben über diese nicht reden könne, ließ sie es dabei und versuchte einfach immer besonders viel Frohsinn zu versprühen sobald Onkel Addy in der Nähe war.
Dass Adhemar der Minister der Zauberwelt ist, das weiß Birdy nicht und wenn sie es wüsste würde wahrscheinlich eine Welt für sie zusammen brechen. Dafür steht Adhemars Familie ihrer einfach zu nahe.


Ben:
In hat Birdy über ihre Arbeit für den MIS kennen und lieben gelernt. In dem großen Haufen todernster Forscher fand sie schon bei ihrer Vorstellung in ihm einen freundlichen, für Humor offenen Freund, dem sie nur zu gern ein Objekt und eine Dose Matzebällchen mitbrachte. 



 

[...]

Antworten

« zurück zum Forum