Steg am See

Erste Seite  |  «  |  1  ...  23  |  24  |  25  |  26 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Hardin

20, Männlich

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Geheim Badboy Privatunterricht Model Anti-Offenbarung

Beiträge: 18

Re: Steg am See

von Hardin am 07.01.2018 15:39

Ich zog meine Augenbrauen nach oben, als sie sagte dass sie einen Bruder hatte der so hieß. Konnte das sein? War es überhaupt möglich dass meine Mutter etwas mit ihrem Vater hatte? DEM Finnigan? Ich konnte es kaum glauben, weshalb ich auch einen Moment lang überhaupt nicht darauf antwortete. Vielleicht sollte ich so tun, als wäre ich es nicht. Aber ich war mir sicher, dass sie dahinter kommen würde also räusperte ich mich leise und sagte: "Du liegst nicht falsch... der bin ich."
Ich war mir nicht sicher ob ich mich darüber freuen sollte oder nicht. Schließlich war es ihr Vater der meine Mutter alleine gelassen hatte und ihre Mutter weshalb es so war. Meine Mutter hatte es seitdem wirklich schwer gehabt und was war das überhaupt für ein Vater, der sich nie bei seinem eigenen Sohn meldete? Er wollte nichts von mir wissen, also wollte ich auch nichts von ihm wissen, geschweige denn von seiner Familie. 
"Ah okay", waren meine Worte und ich schaute wieder zurück zum See. Gerade hatte sich meine ganze Welt auf den Kopf gestellt. Ich war verwandt mit einem Finnigan und der hatte auch noch eine viel zu größe Familie, soweit ich wusste. Das konnte doch alles nicht war sein..

 

Antworten

Hayley

17, Weiblich

  Schlickschlupf

Gryffindor Jahrgang 7 Quidditch Halbblut Hogwarts Gut Metamorphmagus Nonverbales Zaubern Chaot Privatunterricht Pro-Offenbarung

Beiträge: 31

Re: Steg am See

von Hayley am 17.02.2018 23:02

[nochmal, tut mir Leid; Uni war einfach wichtiger und da hatte ich kaum Kopf, hier wirklich zu schreiben, aber jetzt bin ich wieder da :) ]


Aufmerksam hörte ich ihm zu. 'Der bin ich'? Der, von dem ich hoffte, dass er es war? Mein Bruder? Ich sah ihn von der Seite her weiter an und wusste gerade nicht, was ich tun oder sagen sollte. Ob ich überhaupt etwas sagen sollte. Wenn er es war, wer wusste, wie es gerade in ihm vorging. Vielleicht sollte ich ihn einfach in Ruhe lassen, damit er darüber nachdenken konnte? Oder es ließ ihn total kalt und es war ihm egal? "Wenn du .. irgendwie drüber reden oder mehr wissen möchtest, ich kann dir gerne erzählen, was ich weiß. Oder wenn du willst, dass ich gehe, musst du mir nur sagen. Kann ich verstehen ... war für mich auch nicht einfach, als ich erfahren hab, dass irgendwo da draußen noch ein Bruder ist ..."

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  23  |  24  |  25  |  26

« zurück zum Forum