Vergangenheitsthread XXIII

Erste Seite  |  «  |  1  ...  10  |  11  |  12  |  13  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Rachel
Gelöschter Benutzer

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Rachel am 02.11.2017 16:12

"Weil ich eben ein Dickschädel bin, um mich besser durchsetzen zu können. Das hast du mir doch immer gepredigt oder?", fragte ich ihn mit einem gewissen neckenden Unterton in der Stimme. Er hatte sich immer für mich durchgesetzt, wenn ich es nciht konnte, aber nachdem er einfach nicht mehr agewesen war, musste ich das selbst erledigen und eigentlich war es gar so schwer. 
Seine Aussage, dass er nichts essen wollte, ignorierte ich einfach mal. Ich schüttelte den Kopf und machte mich einfach in die Küche auf. Sandwiches gingen schnell und er mochte sie. Das wusste ich. Als ich wieder kam, saß er immer noch. Erschöpft, aber ich war roh, dass er nicht sofort wieder auf dem Sprung gewesen war. 
"Hier iss was. Das wird dich stärken", meinte ich und setzte mich neben ihn. "Und dann geh duschen, du stinkst. Und ich wecke in der Zeit Ally." Ich lächelte ihn an. Irgendwie fühlte sich das hier genau richtig an. Woher war kam nur dieses unglaublich vertraute Gefühl?

Antworten

Steven
Gelöschter Benutzer

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Steven am 19.11.2017 20:46

Ich musste einfach bei den Erinnerungen von uns Beiden lächeln. "Und lange genug hattest du mich als Beschützer...ja, mir hätte klar sein müssen, dass du dadurch meinen Dickschädel bekommen hast." Es würde sich wohl auch nie ändern, dass ich für sie durchs Feuer gehen würde. Sie würde mir nie egal sein, dafür hatten wir zu viel erlebt. Und jetzt schützte sie mich ein wenig, obwohl ich noch immer den Drang hatte sie zu schützen. Wobei es bei jedem war, der eine Rolle in meinem Leben spielte, ich war nichr ohne Grund Auror geworden.
Als sie dann aber einfach beschloss etwas in der Küche zu machen und mir dann auch die Anweisung gab danach zu duschen musste ich sie einen Moment lang irritiert mustern, ehe ich aufgab und wirklich etwas aß, ehe ich auch duschen ging. Ich brauchte für Beides nicht lange und verließ dann in einem schwarzen T-Shirt und einer grauen Jogginghose das Badezimmer. Kaum hatte ich es verlassen sah ich Rachel und wie sie sich um die verschlafene Alycia kümmerte. Das Bild gefiel mir sehr. "Du wirst irgendwann eine gute Mum sein." meinte ich als ich zu den Beiden in das Kinderzimmer trat.

Antworten

Rachel
Gelöschter Benutzer

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Rachel am 27.11.2017 18:03

Ich lächelte. Er war wirklich lange mein Beschützer gewesen, selbst wenn wir in vollkommen unterschiedlichen Familien aufgewachsen waren. Viele hatten schon in der Schule immer gedacht, dass wir beide zusammen waren. Ein Paar. Aber mehr wie Freundschaft war es nie gewesen. Dabei hätte ich gerne mehr gehabt mit ihm. Aber ich hatte mich nie getraut mich ihm zu offenbaren, da ich ihn als Freund nicht verlieren wollte. Er war immerhin mein beste Freund. Ohne ihn wäre ich wirklich einsam gewesen.
Als Steven duschen war, packte ich mit Alycia ihren Koffer. Sie wusste, dass etwas passiert war, weswegen sie auch nicht quängelte. Sie war erwachsener, als man bei ihrem alter annehmen konnte. Dann fehlte nur noch wenig und ich machte ihr Pfannkuchen zum Frühstück.
Als Steven kam, aß Alycia gerade den ersten.
"Ich möchte auch irgendwann Kinder", gestand ich ihm und lächelte. "Eigentlich sogar zwei. Aber ich möchte gerne noch ein paar Jahre arbeiten und mir einen Namen machen in der Klinik." Ich lächelte leicht und sah zu Alycia. "Noch einen?" Sie nickte, grinsend. Ich gab ihr einen auf den Teller und sah dann zu Steven. "Wir haben schon soweit gepackt. Nach dem Frühstück wären wir Aufruchsbereit."

Antworten

Steven
Gelöschter Benutzer

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Steven am 02.12.2017 13:23

Die Vergangenheit war so viel einfacher als das jetzt. Wie gerne wäre ich zurück in Hogwarts und nur der Beschützer einer Freundin die vielleicht mal belästigt wurde. Ich liebte Alycia und ich kümmerte mich gerne um sie, behandelte sie wie meine eigene Tochter, doch wr es so viel komplizierter. Trauer kam jedes Jahr besonders an Festtagen, oder den Geburtstagen auf. Keiner von uns hatte es je wirklich verkraftet und die nächsten Geburtstage wären ohne Alycia, da sie in Hogwarts war. Es war nur eine Frage der Zeit bis ich mich wieder vollständig abschottete um meinem Beruf gerecht zu werden.
Ich war Rachel dankbar, sehr sogar. "Das sagst du mir schon immer, auch wenn deine Träume damals wohl noch etwas naiver waren als heutzutage." Die perfekte Familie, die meisten Teenager schwärmten davon, oder sah ich das falsch? Für mich war jedoch klar, dass es das nicht gab. Dafür hatten wir zu viel durchgemacht.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 02.12.2017 13:23.

Rachel
Gelöschter Benutzer

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Rachel am 04.12.2017 15:30

Naiver. Nun ja ich wollte einen Mann und heiraten und dann Kinder. Also waren meine Träume vielleicht nicht zu naiv gewesen. Ich sah Steven an und lächelte. "Stimmt, damals in der Schule war noch alles anders." Da hatte ich noch geglaubt, dass ich ihn heiraten würde. So sehr war ich in ihn verliebt gewesen.
Zusammen mit Alycia aßen wir noch und dann brachten Steven und ich sie zusammen mit Steven noch weg, nur damit er mich noch wegbringen konnte. Ich lächelte ihn an. "Bis bald", verabschiedete ich mich von ihm und umarmte ihn zum Abschied. Ich konnte gar nicht mehr sagen, wieso sich diese kurze Umarmung so gut anfühlte.

Thread frei ~~

Antworten

Manja

21, Weiblich

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Okklumentik Geheim Tanzclub Theaterclub Nonverbales Zaubern Lady Model Schauspieler Hammersmith School Pro-Offenbarung

Beiträge: 108

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Manja am 25.01.2018 17:16

Ich hatte mal ein ganzes Wochenende frei, was nicht oft war, da ich erfolgreich als Schauspielerin und Model tätig war. Außerdem konnte ich auch tanzen und relativ gut singen. Ich war froh das es so war, trotzdem war es anstrengend und stressig und ich hatte nicht viel frei oder Urlaub. Viel Zeit hatte ich eigentlich auch nicht, denn obwohl es ein verlängertes Wochenende war und somit vier Tage hatte ich alles geplant. Ich war in der Winkelgasse und hatte Süßigkeiten und so für Fanny und meine kleine Schwester Sanja besorgt. Morgen waren sie zwei Tage bei mir und sie würden sich freuen. Wir würden reden und was zusammen machen und einfach Spaß haben, bevor ich sie wieder für die restlichen Ferien zu Fannys Familie bringen würde, da ich leider wieder arbeiten musste. Sonst kam ich eigentlich immer mit, aber ich wollte Sanja etwas bieten und es ging leider nicht anders. Ich hatte sie beide lieb und freute mich schon riesig und würde sie morgen abholen. Jetzt hatte ich alles erledigt und saß im Tropfenden Kessel und aß etwas. Ich ruhte mich aus und entdeckte Mary. Sie war in Gryffindor gewesen wie Sanja und sie war genauso alt wie ich. Ich winkte ihr fröhlich zu. Hoffentlich sah sie es und setzte sich zu mir. 

namensschildmanja-rpg-gwenny07_1.png

Antworten

Mary

21, Weiblich

  Minimuff

Gryffindor Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Gut EiR Yogaclub Nonverbales Zaubern Elite Pro-Offenbarung

Beiträge: 553

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Mary am 29.01.2018 12:40

An einem freien Tag hatte ich Lust mir mal etwas die Beine zu vertreten. Ich hatte schließlich beschlossen in den Tropfenden Kessel zu gehen. Als ich den Laden betrat, war schon viel los hier. Was ich nicht erwartet hätte. Ich schaute mich um, in der Hoffnung jemanden zu sehe den ich kannte. Nachdem ich mehrmals meine Blicke durch den Laden schweifen ließ, entdeckte ich Manja. Und genau in dem Moment wo ich sie sah, hatte sie auch mich gesehen, denn sie winkte mir zu Ich lächelte und war erleichtert, denn ich hatte keine Lust alleine an einem Tisch zu sitzen. Ich saß die letzte Zeit oft genug alleine. Als ich dann bei ihr ankam lächelte ich sie an und sagte"Hey Manja. Wie geht es dir? Lange nicht mehr gesehen." und setzte mich zu ihr.

tumblr_inline_mr0yjuYXKz1qz4rgp.giftumblr_inline_mqjyl5zchk1qz4rgp.gif
supergirls.png

Antworten

Manja

21, Weiblich

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Okklumentik Geheim Tanzclub Theaterclub Nonverbales Zaubern Lady Model Schauspieler Hammersmith School Pro-Offenbarung

Beiträge: 108

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Manja am 30.01.2018 16:31

Eigentlich hatte ich auch nicht erwartet dass hier so viel los war. Aber vielleicht sollte man damit trotzdem immer rechnen und nie nie sagen. Mary hatte mich also auch gesehen und lächelte. Wir kannten uns schließlich und alleine zu sitzen war doch ziemlich blöd. "Hey Mary. Gut, nachher kommt meine Cousine und Schwester und wir haben ein ganzes Wochenende. Danach muss ich leider wieder arbeiten und die beiden sind noch bei Fanny. Aber immerhin. Ich freue mich schon. Und dir? Das stimmt", antwortete ich und lächelte. 

namensschildmanja-rpg-gwenny07_1.png

Antworten

Mary

21, Weiblich

  Minimuff

Gryffindor Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Gut EiR Yogaclub Nonverbales Zaubern Elite Pro-Offenbarung

Beiträge: 553

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Mary am 13.02.2018 12:54

Als ich von dem Kellner gefragt wurde, was ich trinken möchte, bestellte ich mir erstmal nur ein Wasser. "Ja mir gehts auch gut. Heute hatte ich keine Uni und deshalb wollte ich mir mal die Beine vertreten" ezählte ich ihr und lächte. "Und wie läuft es beruflich bei dir so?" fragte ich sie und lächelte. Als dann mein Wasser kam, bedankte ich mich und trank einen kleinen Schluck.
Ich hatte nach kurzer Zeit echt das Gefühl, dass der Tropfende Kessel immer voller war. Aber das machte uns schließlich nichts, da wir ja einen Platz hatten.

tumblr_inline_mr0yjuYXKz1qz4rgp.giftumblr_inline_mqjyl5zchk1qz4rgp.gif
supergirls.png

Antworten

Manja

21, Weiblich

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Okklumentik Geheim Tanzclub Theaterclub Nonverbales Zaubern Lady Model Schauspieler Hammersmith School Pro-Offenbarung

Beiträge: 108

Re: Vergangenheitsthread XXIII

von Manja am 14.02.2018 13:47

"Das freut mich wirklich sehr", sagte ich und lächelte. Es war mir eindeutig lieber, wenn meine Freunde glücklich waren. Wer wollte das denn nicht? Natürlich war ich auch gerne für meine Freunde da, half ihnen und tröstete sie. Zuhören konnte ich durch meine Schwester auch ganz gut, aber trotzdem sollten lieber alle glücklich sein. "Das ist schön und eine sehr gute Idee. Kann ich verstehen", erwiderte ich lächelnd. "Gut, aber auch anstrengend und stressig. Ich möchte schließlich meiner Schwester etwas bieten, aber irgendwann mache ich wahrscheinlich etwas anderes", erzählte ich und lächelte. 
Es wurde auch immer voller, aber wir hatten ja einen Platz, weswegen es auch überhaupt nicht schlimm war. 

namensschildmanja-rpg-gwenny07_1.png

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  ...  10  |  11  |  12  |  13  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum