Zukunfts-Thread IV

First Page  |  «  |  1  ...  9  |  10  |  11  |  12  |  13  ...  16  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Robert

49, male

  Knallrümpfiger Kröter

Modi Abgeschlossen Muggel Unentschlossen Schulleiter Professor Nighthunter Nighthunter Ausbildung Schwertkämpfer Angestellter im Nighthunters Stützpunkt, FW L Eisprinz Anti-Magie

Posts: 64

Re: Zukunfts-Thread IV

from Robert on 07/17/2017 11:34 PM

Ihre Blicke und Berührungen zeigten alle ganz deutlich das sie mehr als nur höfflich sein wollte. Ich war alt genug und hatte schon genug erfahrungen gemacht um zu wissen wann eine Frau interessiert an einem war. Und auch wenn sie die perfekte Ablenkung war, war sie verheiratet. Verheiratet mit einem Mann, welchen ich sehr schätzte. Ich würde sicherlich nicht Teil eines Betrugs gegen ihn sein. Vor allem weil es mir wohl mehr stress einheimsen würde als ich momentan gebrauchen konnte. 
Dennoch war es schwer Freyjas scharm zu entkommen. Sie wusste genau was sie tat, welche Blicke sie mir zuwarf. Diese kleinen fast belanglosen berührungen die dann aber länger gingen als es der Anstand erwartete. Sie war halt doch eine Engländerin und wusste wie eine Engländerin zu kokettieren.
Ohne es verhindern zu können, erwiderte ich ihren intensiven Blick, zog einen Mundwinkel nach oben und hob amüsiert eine Augenbraue. Es war doch lange her das mich eine Frau so angesehen hatte. Wenn ich ehrlich mit mir war, das das letzte mal wohl meine Exfrau gewesen. Auch wenn dies nun nicht alt zu weit her war. Salia und ich hatten ja auch nach unserer Ehe noch das ein oder andere Schäferstündchen gehabt.  
Als Freyja mich bei sich zuhause einlud, hob ich überrascht beide Augenbrauen und beobachtete sie vorsichtig dabei wie sie zum meinem Tisch ging und und ihre Adresse aufschrieb. Langsam legte ich die Akte auf meinen Schreibtisch und blickte auf den Zettel mit der Fein säuberlichen Schrift. In mir schrie etwas das es nicht richtig war, aber der Teil der umbedingt Ace aus den Gedanken los werden haben wollte, schrie mich an sie schon gleich hier zu nehmen. Verdammt!
Als sie dann auch noch so eindeutig sagte was sie mit mir vor hatte, schloss ich kurz die Augen, versuchte mich wach zu rütteln, zur vernunft zu kommen und meine Lipido zu vergessen.  
"Dein Mann?"
Langsam öffnete ich wieder die Augen und blickte zu ihr. Sie war schon wieder auf dem Weg zur Tür und was sie sagte war mir antwort genug. Überrascht ob ich erneut eine Augenbraue aber verstand. Sie führten also eine offene Ehe, das war das was sie mir sagte. ich wollte ihr einfach glauben. Denn was konnte ich schon dafür wenn sie mich belog. Aber zum anderen hatte sie es nicht deutlich gesagt....


Ein paar Stunden später:  

Ich hatte einfach beschlossen erst ein mal hin zu fahren und alles was ich wissen wollte zu erfragen. Sollte es sich offenbaren das sie sich nur bei ihrem Mann wegen irgendetwas rächen wollte, würde ich wieder gehen. Soetwas war nichts für mich. Sollte es aber sich wirklich um eine offene Beziehung handeln, sollte gegen ein mal Sex nichts aus zu setzten sein. An sich war ich aber sowieso kein Mensch der gleich ins Körperliche über ging. Und gegen ein Schluck Wein hatte ich nichts ein zu wenden.
Also fuhr ich mit dem Taxi, da ich ja trinken würde, zu der Adresse auf dem Zettel. Ich hatte immernoch meinen Anzug von heute an, weil ich gleich vom Institut hier her gekommen war. Es war wieder ein haufen arbeit gewesen und obwohl der Gedanke an Sex keine schlechte war, hatte ich auch einfach Lust auf ein Glas Wein meinen Abend ausklingen zu lassen. Jean war sowieso nicht zuhause. Und allein in meinem großen Haus, würden meine Gedanken sowieso nur gefährlich zu Ace wandern. Nein... lieber ablenken.
Ich stellte mich an die Haustür und drückte auf das Klingelschild.
Wir würden sehen was dieser Abend bringen würde, in jedem Fall: Ablenkung! 

tumblr_oi1xbcxp5F1uba5sso1_540.gif

Reply

Freyja

32, female

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Muggel Gut Professor Muggelschule/-uni Lady Angestellter an der London Universität Pro-Magie

Posts: 32

Re: Zukunfts-Thread IV

from Freyja on 07/31/2017 05:29 PM

>>>>>>>>>>>>>>>> Cut  

Reply

Cara
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from Cara on 10/10/2017 10:54 PM

CARA UND JAMES

 
Ein paar Tage in der Zukunft ^^
Wo? Winkelgasse

Hogwarts war vorbei. Gott sei dank! Ich hätte diese Schule auch keinen Moment länger ausgehalten. Ich hasste es dort. Ständig rückten dir irgendwelche Schüler auf die Pelle. Man war nicht allein. Und wirklich jeder hatte das Bedürfnis einen anzufassen. Ich hasste das. Zumal ich eh Probleme hatte, wenn mich jemand anfassen wollte. Ich entschied, wann ich bereit war jemanden anzufassen und nicht die anderen. War vielleicht auch ein Grund, wieso ich mit meinem Mann in verschiedenen Betten schlief.. Wobei nein der Hauptgrund war, dass er ein Arsch war und ich ihn hasste. Genau wie er mich. Es war nur eine Zwangsehe unserer Eltern gewesen und wir würden uns so schnell es ging wieder scheiden lassen. 
Heute hatte ich mich nach der Uni entschieden eine Runde shoppen zu gehen. In der Winkelgasse. Ich hätte gern ein neues Haustier. Eine Katze. Katzen waren sauber und reinlich. Und kurz bevor ich den Laden erreichte, erkannte jemanden, der an mir vorbei ging. Einen Jungen, den ich seit dem Abschluss nicht mehr gesehen hatte.
"James?", fragte ich und blickte den Potterjungen an. Wir hatten in der Schule ein paar Mal miteinander geredet und er war auch irgendwie mein Schwarm gewesen. Aber ich... Ich hatte mich ihm nie genähert, weil ich eben anders war. Niemanden zur Last fallen wollte. Und schon gar nciht erst gerne über meine Störung redet. Ich biss mir auf die Lippe. Ob er mich erkannte?

Reply

James
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from James on 10/11/2017 05:19 PM

Die Uni hatte James schneller eingeholt als gedacht. Nie hätte er erwartet, dass diese so anstrengend sein kann und nie hätte er erwartet, dass er so viel Papier zum Mitschreiben brauchte. Er hatte sich nun dazu entschieden sich eine Mitschreibe-Feder zu kaufen. Leider waren die doch ziemlich teuer und er musste daher erstmal seine Eltern anpumpen. Also war er erstmal bei normalem Papier und einer neuen Feder geblieben.
Jetzt hatte er Lust noch für seinen Kater Spock ein paar Leckerchen zu kaufen. Da er so wenig Zeit hatte, musste jetzt mal Bestechung und etwas Wiedergutmachung her. Mit schnellen Schritten lief er zum Laden und war total in Gedanken versunken, als er das Mädchen überholte. Beim Klang seines Namens blieb er stehen. Gut, der Name war nicht gerade selten und es konnte auch jeder andere gemeint sein. Aber meist war er gemeint. Das war er gewöhnt und irgendwie genoss er das. Er drehte seinen Kopf und blickte über seine Schulter. "Oh, hi Cara! Dich habe ich ja seit dem Sommer nicht mehr gesehen." Er drehte sich jetzt vollends zu ihr und grinste ein wenig verschmitzt.
"Na wie gehts dir? Was machst du jetzt so?" James war von Natur aus neugierig und recht offen. So viel hatte er mit Cara nicht zu tun gehabt, aber Smalltalk war doch immer gut und nur so fand man auch neue Freunde.

Reply

Cara
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from Cara on 10/11/2017 09:14 PM

Oh Gott, er kannte mich. Er ERkannte mich. Ich sah ihn an. War es nicht vielleicht doch zu random gewesen ihn anzusprechen? Ich lächelte ihn vorsichtig an. "Mir gehts gut und dir? Ich komme gerade aus der Uni und wollte mir eine neue Katze holen." Gott das interessierte ihn sicherlich nicht mal. "Und bei dir?", fragte ich ihn spontan und lächelte. 
In meinem Inneren hatte ich immer wie James sein wollen. Er war offen, freundlich und lächelte einen immer und zu jeder Zeit an. War ungezwungen und scheute sich auch nicht davor schwere Aufgaben zu übernehmen. Manchmal hatte ich ihn heimlich beobachtet, wenn er mit seinen Freunden redete. Ich fragte mich, wie es war, wenn ich auch so offen gegenüber anderen sein könnte. Es war schon überraschend, dass ich ihn so angesprochen hatte. Aber das war auch mehr so ohne nachzudenken gewesen. 
"Freut mich dich wiederzusehen", schob ich noch hinterher und lächelte ihn wieder an. Ich hatte immer für ihn geschwärmt. Vielleicht war er der eine Mann in meinem Leben, bei dem ich immer wie ein Teenager sein würde, auch wenn ich längst glücklich vergeben war. Betonung lag dabei auf glücklich denn damit meinte ich nicht Wesley. Den hasste ich nur. Ich trug ja nicht mal den Ehering, weil es mir zu wider auch nur irgendjemand zeigen zu müssen, dass ich mit dieser Jungfrau verheiratet war. Und dass er Jungfrau war, daran zweifelte ich ehrlich nicht mehr.

Reply

James
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from James on 10/11/2017 09:33 PM

"Ja mir auch. Ich habe nur, dank der Uni, voll viel zu tun", meinte er schmunzelnd und rieb sich dabei den Hinterkopf. "Ach ich wollte meinen Kater mit neuen Leckerlis bestechen. In letzter Zeit habe ich recht wenig Zeit für ihn. Wahrscheinlich ist es ihm egal. Katzen sind ja so, aber man weiß ja nie." Er zuckte grinsend mit den Schultern. "Du kaufst dir jetzt einfach mal spontan eine Katze?" Er musste dabei ein wenig lachen. Aber er lachte sie nicht aus, sondern über den Umstand. "Aber ich finde, dass ist eine gute Entscheidung. Sie bringen defintiv Ruhe in dein Leben, falls du sowas brauchst."
Eigentlich wusste James gar nichts wirklich über sie. Zu seinen Freunden hatte sie nicht gehört. Aber sie hatte auch nie so gewirkt, als hätte sie Interesse an einer Freundschaft. Es wunderte ihn jetzt schon, dass sie ihn ansprach. Aber vielleicht stimmte es ja und nach der Schule änderte sich wirklich vieles? "Was studierst du denn? Und vor allem was machst du sonst so? Bist du auch von deinen Eltern weggezogen?" James hätte durchaus bei Ginny und Harry bleiben können, aber irgendwie wollte er erwachsen sein und ausziehen. Das er gar keine Kohle hatte und immer noch nicht hat, hatte dabei keine Rolle gespielt. Zum Glück unterstützten seine Eltern ihn. Aber wie er sie kannte, musste er sich bald mal einen Job suchen. Ewig würden sie ihm das Leben sicher nicht finanzieren. Zumindest zahlten sie jetzt alles und wahrscheinlich würden sie die Studiengebühren auch weiterhin bezahlen, da sie ihm ja nicht im Weg stehen wollten.
Auf einmal wirkte sie etwas nachdenklich. "Ist wirklich alles ok?" Er ahnte ja nicht, dass sie längst verheiratet war.

Reply

Cara
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from Cara on 10/11/2017 10:41 PM

"Oh du hast auch eine Katze?", fragte ich interessiert. "Magst du mir vielleicht helfen ein Kätzchen auszusuchen?", fragte ich weiter. Oh je, war das zu aufdringlich? Ich hoffte ja mal nicht, aber wir mussten ja eh in den gleichen Shop, da könnte er auch ein professionelles Auge auf die Babykatzen werfen. Also wenn ihm das ncht zu viel war. 
"Ich studiere Modedesign auf der WADA. Mode war schon immer meins", meinte ich schmunzelnd. Stimmt Ich war immer modisch gewesen. Hatte mir meine Sachen selbst genäht, weil es mir Spaß machte. Ich wollte irgendwann eine Modeschau in der New Yorker Fashion Week gestalten und dass meine Mode überall in allen Läden hing. "Was studierst du?", fragte ich ihn. 
"Und ja ich wohne noch zu Hause. Mit..." Meinem Mann. Aber das würde ja nicht mehr lange so sein. "Mit meinen Eltern." Anscheinend schien James meine Stimmung zu bemerken. Wie sollte ich ihm das erklären. Ein Hallo, meine Eltern haben mich mit 6 Jahren bereits einem Jungen versprochen, der damals zwar mein bester Freund war, aber mittlerweile ein großes Arschloch ist und mir das Leben zur Hölle gemacht  fand ich jetzt nicht unbedingt passend ihm zu erzählen. 
"Ich... ok ich habe gelogen", meinte ich vorsichtig. "Ich wohne nicht nur mit meinen Elltern zusammen, sondern mein..."Ich schluckte einen MOment. "Mein Ehemann wohnt auch dort. A...Aber nicht mehr lange. Die Scheidung wird in 9 Monaten eingereicht. Weil... Das war der Deal zwischen meinem Dad und seinem. Wir müssen ein Jahr verheiratet sein." Ich biss mir auf die Lippe. "Und glaub mir, ich bin froh, wenn er endlich weg ist. Er macht mir das Leben zur Hölle." Ich schluckte und blickte James an. Dann fiel mir auf, dass er das scher nicht so genau wissen wollte. 
"Sorry", murmelte ich. "Du wolltest das sicher gar nicht wissen. Ich... Also du hast etwas von einer Katze gesagt. Wie heißt er denn?"

Reply

James
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from James on 10/12/2017 03:47 PM

"Ja eine getigerte", antwortete er und grinste sie kurz an. "Ähm ja klar. Wir können ja mal gucken. Ich muss ja eh auch in den Laden. Wir finden sicher ein Kätzchen für dich." James fuhr sich durch die leicht verstrubbelten Haare. Das war wohl eine Familiensache. Sein Dad hatte auch Haare, die machten was sie wollten. Aber so schlimm war es bei James nicht. Bei James sah das eher gewollt aus.
Langsam ging James auf den Laden zu und hielt Cara die Tür auf. "Nach dir!" Manchmal konnte er ein richtiger Gentleman sein. Seine Mum hatte ihnen das  so beigebracht. "Das hört sich interessant an. Dann musst du mir schnell was designen, damit ich damit angeben kann, wenn du mal berühmt wirst." Dabei lächelte er sie charmant an. "Ich könnte einen schönen neuen Pullover gebrauchen. Meine Mum strickt gerne welche, aber mal ehrlich, außer zu Hause, kann man die nie tragen!" Zum Glück hörte Ginny das jetzt nicht. Wahrscheinlich hätte er sich dann eine Schimpftirade gefallen lassen dürfen und schimpfen konnte Ginny genauso gut wie seine Grandma Molly.
"Man glaubt es wohl kaum, aber ich war schon immer an der Heilkunst interessiert und studiere es jetzt. Viele sind der Meinung das passt zu mir nicht, weil das so ein braver Job ist. Aber hey, wenn mir was auf meinem Motorrad passiert, kann ich mich bald selbst heilen. Irgendwie finde ich es faszinierend mit Magie anderen zu helfen. Ich weiß auch nicht." Er zuckte die Schultern und betrat nach ihr den Laden. Es war ein wenig stickig und es roch auch nicht so gut. Kurz rümpfte er die Nase.
Als sie dann ihre Geschichte erzählte, zog er die Augenbrauen hoch. "Wir sind im 21. Jahrhundert und du wurdest zwangsverheiratet und dann für ein Jahr? Wofür soll denn bitte sowas gut sein?" James konnte sowas wirklich nicht nachvollziehen. Irgendwie hatte er Cara so eingeschätzt, dass sie sich sowas nicht gefallen lassen würde und irgendwie verlor James etwas Achtung vor ihr.
"Dann hoffe ich mal, dass das mit der Scheidung klappt?" Irgendwie war ihm das etwas unangenehm und er war für den Themenwechsel mehr als dankbar. "Spock! Ich stehe auf Star Trek und na ja er ist jetzt eben ein Spock!"

Reply

Cara
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from Cara on 10/14/2017 02:31 PM

Meine Wange röteten sich Tatsache ein bisschen, als er mir die Tür aufhielt. Oh jee was war nur mit mir los. Ich konnte doch nicht noch immer irgendwie in ihn verknallt sein oder? Verlegen strich ich mir die langen Haare aus dem Nacken. Wenigstens musste ich die Tür nicht anfassen, das war schon besser. 
"Klar ich designe dir was", meinte ich. "Ein pinken Pullover vielleicht oder eine quietschgrüne Höse?", neckte ich ihn ein bisschen und fühlte mich aber geehrt, dass er etwas von mir wollte. "Aber klar, ich mache dir was. Aber erwarte nicht zu viel ich bin ja grad noch am Anfang meines Studiums." Ich schmunzelte. 
"Heilkunst?", fragte ich interessiert. Wenn er jetzt schon fertig wäre, könnte ihm sicher mein kleines Problem schildern und er könnte vielleicht helfen. "Weißt du schon in welche Richtung du später gehen willst? Neurologie? Innere Medizin? Psychologie?", fragte ich ihn neugierig und ja vielleicht würde ich in ein paar Jahren von James sitzen und mit ihm über diese Zwangsneurose reden. Diese Drang mir manchmal die Haut abzuschrubben bis ich blutete und alles geordnet haben zu müssen. Die Katze, die ich wolle, sollte mich aus dieser strengen Ordung rausholen.
"Ich.. ich hatte keine Wahl", meinte ich leose und konnte schon fast sehen, wie er sich von mir distanzierte. "Mein Vater... Er hat den unbrechbaren Schwur geleistet. Und auch wenn ich ihn dafür hasse, er ist immer noch mein Vater und ich kann nicht zulassen, dass ihm irgendwas schlimmes passiert." Ich lächelte ihn traurig an. "Ich schaffe das schon", meinte ich mutig. "Es sind nur noch wenige Monate und ich meine, mein Mann willl das ja genauso wenig wie ich. Deswegen sollte die Scheidung kein Problem sein. Und..." Ach was redete ich hier eigentlich. "Sorry. Ich weiß es ist komisch. Wir kennen uns ja eigentlich kaum." Und dabei war ich wirklich in ihn verschossen gewesen.
"Star Trek?", fragte ich und zog eine Augenbraue hoch. "Was ist das?" 

Reply

James
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread IV

from James on 10/14/2017 02:56 PM

"Uh! Ich stehe total auf pink", ging James auf den Scherz ein und musste dabei lachen. Als würde das jemals jemand glauben. Grinsend fuhr er sich durch das Gesicht und blickte zu ihr. "Du bekommst sicher schon was cooles hin und solange es nicht pink oder neongrün ist, kann ich damit leben." Das ihre Wangen sich röteten, als er ihr die Tür aufmachte fand er ja schon irgendwie süß. "Na dann komm kleinen Rotbäckchen." Er war ja schon immer sehr offen, aber irgendwie ging er mit ihr sehr freundschaftlich um, obwohl er sie kaum kannte. Vielleicht hatte er auch das Gefühl, dass sie jetzt einen Freund gebrauchen könnte.
"Ach ich weiß noch gar nicht so genau. Chirurgie finde ich interessant. Ich habe mich da auch mal bei der Muggel-Medizin erkundigt und das ist schon sehr anders als bei uns. Vielleicht mache ich auch was mit Kindern? Man sieht es mir vielleicht nicht an, aber ich mag Kinder - sehr sogar. Vielleicht liegt das auch ein bisschen daran, dass ich immer kleinere Geschwister hatte und viele Cousins und Cousinen." James redete ein wenig viel, aber ihr schien das nichts auszumachen.
Als sie den Laden betreten hatten, führte er Cara zu den kleinen Katzen. Sie waren aber auch goldig! Vorsichtig streckte er eine hand aus und sofort stupste eine kleine Katze seine Hand mit dem kleinen Köpfchen an. James hörte Cara weiterhin zu und ab und an blickte er in ihre Augen. Sie hatte schöne Augen. Das was sie erzählte war kaum zu glauben.
Das mit der Zwangshochzeit war ja schrecklich! Wie konnten Eltern nur so etwas ihrer Tochter antun. Mittlerweile schämte er sich, dass er eben so schlecht über sie gedacht hatte. Immerhin hatte sie es für ihre Eltern getan. "Wieso ist dein Vater so einen Schwur eingegangen? Irgendwas muss er sich dabei doch gedacht haben?" Er kratzte sich dan der Stirn und holte ein Kätzchen aus einem Körbchen. Eine Katze zu streicheln, machte vieles besser. Vorsichtig setze er die Katze auf Caras Arm ab. "Aber vor der Scheidung müsst ihr doch noch ein Jahr getrennt leben. Ich will dir da echt nicht die Hoffnung nehmen. Aber wenn du die Scheidung einreichst, dauert das mindestens noch ein Jahr. Aber mal ehrlich, dann mach dir wegen der Hochzeit doch keinen Stress. Tu doch einfach so, als wäre sie nicht da? Wenn dein Mann das genauso wenig will?"
Natürlich kannte sie das nicht. Nicht jeder schaute Muggel-Sendungen. "Ach das ist eine Muggel-Sendung - fürs Fernsehen. Da geht es um das Erforschen des Weltraums."

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  9  |  10  |  11  |  12  |  13  ...  16  |  »  |  Last

« Back to forum