Suche nach Beiträgen von Aidan

1  |  2  |  »  |  Letzte Die Suche lieferte 20 Ergebnisse:


Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Zukunfts-Thread XIX

von Aidan am 06.12.2017 23:23

Die kleine Glocke über der Tür klingelte und ich sah von einer ziemlich uninteressanten Muggel-Zeitschrift auf, nur um von Xandrias Erscheinung in der Tür abgelenkt zu werden.
"Hi", erwiderte ich ihren Gruß und spürte die Welle kalte Luft, die sie mit in den Raum wehte, bevor ich zur Bedienung sah. "Kaffee?", fragte ich und nachdem ich bestellt hatte, was sie trinken wollte, drehte ich die Muggel Zeitschrift auf dem Tisch herum und schob sie zu Xan hinüber.
Nach den magischen Terror-Vorkommnissen des letzten Sommers fegt nun eine mysteriöse Plage über unsere Krankenhäuser. Was bringen die Magier als nächstes über die Welt?
Etwas desillusioniert nahm ich einen Schluck aus meiner Tasse.
"Ich hab gleich gesagt, das geht nicht gut aus", meinte ich dann leise und sah aus dem Fenster. Wer wusste, wie lange mein Reinblutstatus noch etwas war, mit dem ich gut in dieser Welt zurecht kam. Das war wirklich das letzte, was ich zurzeit noch brauchte. 
Irgendwie tat es gut, sie wieder am anderen Tischende zu sehen. Als hätte irgendetwas gefehlt, in dieser regnerischen Kulisse Londons.


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Zukunfts-Thread XIX

von Aidan am 03.12.2017 20:53

Ich vermisste Xandria, auch, wenn ich mir das selber nicht eingestehen wollte.
Es war das erste Mal, dass wir uns lange nicht gesehen hatten - seitdem sie sich in der 3. Klasse neben mich in die Bibliothek gesetzt hatte, war normalerweise kein Monat vergangen, in dem wir keines unserer still vereinbarten Treffen gehabt hatten. Eine Zigarette von ihr, ein Flachmann von mir; gemeinsames Schweigen, ein paar Sätze darüber, was in der Welt schief läuft, und ein gutes Gefühl in der Brust, wenn ich wieder nach Hause lief. 
Das letzte Mal war viel zu lange her, und dementsprechend war auch das Gefühl in meiner Brust um einiges kälter als sonst. Aber es gab Dinge zu tun, Dinge, die ich mit ihr besprechen musste, wichtige Dinge.
Der Vollmond rückte näher und dementsprechend blank lagen meine Nerven, als ich bereits fünf Minuten in dem Cafe saß, ohne auch nur von einer Bedienung angesehen zu werden, wie so oft, wenn ich in der Öffentlichkeit war. Dieses verdammte 08/15 Gesicht würde mich umbringen, eines Tages.
Mein Blick fuhr aus der Glasfront des Cafes und wie immer, wenn mir langweilig war, begann ich damit, Leute zu beobachten. Es waren wieder einige, die es auf die Straße zog, heute, doch eigentlich wartete ich nur auf Xandrias Erscheinen. 


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Zukunfts-Thread XIX

von Aidan am 03.12.2017 20:40

Wer? Xaidan
Was? Wiedersehen & ausführliche Gespräche *chrm* 
Wann? Bald!
Wo? Ein Cafe



[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Bühne

von Aidan am 28.09.2017 21:58

"Bin deiner Meinung", erwiderte ich abwesend, ohne den Blick von der Kamera zu trennen, "Mehr Arbeit, mehr Aufruhr. Mehr Schwierigkeiten, als Profit."
Ich war niemals rassistisch gewesen, oder ein Reinblutfanatiker, auch, wenn ich nicht gerade in der liberalsten Familie groß geworden war - aber genau so war ich auch noch nie ein Fan von großen Veränderungen gewesen. Ironisch genug, wenn man meine wohnungsfluide Patchworkfamilie Zuhause betrachtete. 
Ich wusste genau, was Neona dazu sagen würde. Sie würde meine Schulter stupsen, durch meine Haare wuscheln und mich bitten, nicht so griesgrämig zu sein. Genau das, was gefehlt hatte, die letzten Jahre - ich war mir nicht sicher, ob ich es vermisste. 
"Wir sollten uns verziehen", beschloss ich und erhob mich, und nachdem ich noch zwei Aufnahmen im Stehen gemacht hatte, ließ ich die Kamera zurück über meine Schulter gleiten. "Kein Ort um öffentlich zu sein. Zu viele Fotos."
Ich ging an ihm vorbei, entfernte mich von der tobenden Menschenmenge, und ich achtete nicht darauf, ob er mir folgte. Gleichzeitig wäre ich enttäuscht gewesen, wenn unser Treffen nach so kurzer Zeit geendet wäre.


- Aidan out -


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Bühne

von Aidan am 21.08.2017 01:46

"Faszinierend...", stellte ich mit einem leichten Lächeln auf den Lippen fest und knipste noch ein-zwei Bilder, bevor ich meine Ausbeute begutachtete. Allemal ein guter Artikel, so viel stand fest.
Ich ließ meinen Blick über die Menschenmengen schweifen, deren Schreie sich nun mit weiteren Geräuschen aus der Innenstadt vermengten. Waren das Polizeisirenen? 
"Oha", wiederholte ich meinen Kommentar von vorhin, denn damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. "Wenn das mal nicht auf eine Offenbarung hinaus läuft...", murmelte ich leise und machte ein weiteres Bild, "Was hältst du davon?" 
Jetzt konnte man die Polizeisirenen deutlich hören, und das Geschreie auch. Die Welt drehte sich also auch ohne die TEA weiter... irgendwie war das schon beruhigend. 


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Bühne

von Aidan am 13.08.2017 23:06

"Sowas", wiederholte ich leicht belustigt, als Christian mir seine mehr als angepisste Definition davon vorsetzte, "Nein, auf sowas stehe ich nicht." 
Sowas. Ich beobachtete die Menschenmenge, die er mir so verächtlich beschrieben hatte, doch ich sah beim besten Willen nicht mehr das selbe, wie er. Da waren zwei junge Männer, deren Zauberstäbe so offensichtlich aus ihrem Hosenbein lugten, dass ich wusste, dass sie auf Krawall gebürstet waren. Die Frontsängerin der Band, die sich in den letzten Wochen so viele Medienskandale erlaubt hatte, dass dieses gut ihr letztes Konzert sein konnte - die junge Frau, die vorhin noch ihren Freund angeschrien hatte und nun mit einer verdächtigen Flasche in der Hand gegen einen Zaun taumelte; jeder einzelner dieser Menschen war eine Geschichte, die mit Leichtigkeit einen Zeitungsartikel auslösen könnte, und je länger ich Abstand nahm von Manipulation und Populismus und je öfter ich Meris Kindern und Summer abends Geschichten vorlas, desto mehr fragte ich mich wieder, ob es nicht auch noch andere Geschichten da draußen gab, die es zu erzählen gab.
Kurz: ich wurde zum Weichei. Und Meridianas Östrogen-Spiegel richtete mich zu Grunde.
"Es ist nützlich", erwiderte ich auf Christians Frage, doch im nächsten Moment wurden wir unterbrochen von den panischen Schreien der Menschenmenge, die wir eben noch beobachtet hatten.
Mit zusammen gekniffenen Augen versuchte ich, zu erkennen, was Grund der Massenpanik war, ansonsten regte ich mich nicht groß. 
Waren das etwa...?
"Oha", kommentierte ich die Massenpanik vor uns trocken und löste den Verschluss meiner Kamera, um sie ans Gesicht zu setzen - ich hätte ja mit vielem gerechnet, aber das...?
Mein Blick fuhr zu Christian und der Echse, die sich über das Gras mit fauchenden Geräuschen auf uns zu bewegte, 
"Hast du damit was zu tun?", fragte ich, bevor ich unauffällig meinen Zauberstab aus dem Ärmel rutschen ließ und das Tier in seiner Bewegung gefrieren ließ. 
Während ich auf Christians Antwort wartete, schoss ich weitere Fotos. Um uns herum brach nach und nach das Chaos aus - gottseidank hatte ich keinen meiner benachteiligten Praktikanten hierhin geschickt und war selbst gegangen!


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Bühne

von Aidan am 10.08.2017 00:25

Ich erfasste Christian bereits etwas früher in der Menschenmenge, als er mich, aber es überraschte mich, dass er dennoch so schnurstraks auf meine Bank zusteuerte und sich neben mir niederließ.
Er war eines der Gesichter, die ich seit dem Untergang der TEA nicht mehr zu Gesicht bekommen hatte. Nachdem unser Lebenswerk in den lodernden Flammen untergegangen war, war die Organisation ausgeschwärmt wie eine orientierungslose Herde verlorener Wildkaninchen und abgesehen von Xandria hatte ich mit niemandem mehr Kontakt. Vermutlich war das besser so. Zwar hatten wir unser Ziel mehr oder weniger erreicht, ein loses Mundwerk konnte uns jedoch immer noch alle den Kopf kosten. Christian würde kein Risiko sein, das wusste ich, aber ein öffentliches Treffen war ein Risiko, das ich von ihm dennoch nicht erwartet hätte.
"Guten Abend", erwiderte ich auf seine nicht vorhandene Begrüßung, ohne meinen Blick von dem Treiben abzuwenden, "Vermutlich eine Mischung aus Beidem", beantwortete ich dann seine Frage, "Kommt darauf an wie du sowas definierst."
Ich sah auf und musterte meinen alten Fast-Freund im Profil. Man konnte die Rage, die er versprühte, beinahe riechen. 
"Und was für einer Fährte folgst du?", fragte ich leicht amüsiert, auch, wenn ich nicht sicher war, was genau ich amüsant fand.


//Tihihi *hat nur eine Szene im Kopf*


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.08.2017 00:26.

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Bühne

von Aidan am 08.08.2017 00:51

Ich war lange nicht mehr unter so vielen Muggeln gewesen - was dazu führte, dass ich mich noch mehr im Hintergrund hielt, als sonst. Bisher war kein Kaffee auf meiner Hose gelandet, noch war ich mehr als dreimal angerempelt worden. Keine Ahnung, ob die Welt sich doch noch dazu entschieden hatte, mich wahrzunehmen.
Nachdem ich ein paar halbherzige Interviews für die morgendliche Tagespropheten-Ausgabe geführt und aufgeschrieben hatte, ließ ich mich auf einer der Bänke nieder, von denen aus man eine gute Aussicht auf die Bühne hatte, die zu dieser Tageszeit eher spärlich besucht war. 
Summer war bei Meridiana und den Kleinen - ich war ganz froh, aus diesem Chaos mal herauszukommen. Es wäre gelogen, würde ich behaupten, mich nicht manchmal in mein ruhiges, geregeltes Single Leben zurückzuwünschen, mit ein paar Anschlägen hier und da - so wurde der Kontrast zwischen meinem Privatleben und meinen politischen Akitvitäten nur größer und größer; und ich wusste nicht, wie lange ich diesen Spagat noch halten konnte. 


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Vergangenheits-Thread II

von Aidan am 21.01.2016 21:56

Langsam ließ ich mich neben Summer nieder und seufzte. Dann fuhr ich ihr erneut über die Haare und zog sie in eine Umarmung, bei der ich ihr sanft über den Kopf strich. Ich hatte das so vermisst...
"Natürlich schaffen wir das", lächelte ich leicht. "Mommy wäre bestimmt stolz auf uns, denkst du nicht?"
Alles in mir schrie, als ich an sie dachte. Ich wollte diese Gedanken nicht wieder erwecken, nicht jetzt, wo ich sie gerade verdrängt hatte. Aber vor mir saß Neonas Tochter und sie hatte ihr Haar und ihre Augen und mir tat alles weh, als ich daran dachte, dass ich sie zurück gelassen hatte, in den letzten Jahren.
Ich bemerkte kaum, wie meine Augenlider schwerer wurden, während ich durch ihre Haare fuhr und mit jeder Minute sank mein Kopf mehr zur Seite. Ich war müde. So unendlich müde. Und ich hatte meine Tochter im Arm - es gab kein Gefühl, das ich mehr vermisst hatte.  


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten

Aidan

41, Männlich

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Okklumentik Redakteur Geheim Einzelgänger Anti-Offenbarung

Beiträge: 256

Re: Vergangenheits-Thread II

von Aidan am 20.01.2016 21:01

"Das nennt man apparieren", erklärte ich geduldig. 
Es war so ungewohnt, sie wieder vor mir zu sehen, ihr Dinge zu erklären, die Welt zu zeigen... und ihr Gesicht erinnerte mich so sehr an Neona, dass es weh tat. Mit einem Mal wurde mir bewusst, dass mit Summer auch Dinge zurück kamen, die ich erfolgreich aus meinem Leben verdrängt hatte, bisher. Sie machte mich wieder verletzlich. Schwach.
Mit ihr trug ich plötzlich nicht mehr nur das Risiko für mein eigenes Leben, sondern auch das für sie. Sie brauchte jemanden, der für sie sorgte. Der verhinderte, dass sie sich alleine fühlte. Mit einem Mal stand wieder etwas auf dem Spiel.
Und das veränderte mehr, als mir bewusst gewesen war, bis jetzt.
Trotzdem: das Bild von ihr, wie sie mit wachem, aufmerksamen Blick die Wohnung erkundete und all das in sich aufsaugte, erfüllte mich mit so einer tiefempfundenen Zuneigung, dass ich nichts wollte, als sie hier zu behalten und vor allem Bösen da draußen zu beschützen. 


[Danke an Cassie für die Siggi <3]

Antworten
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zur vorherigen Seite