Klassenzimmer für Zaubertränke

First Page  |  «  |  1  ...  7  |  8  |  9  |  10  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Yvette
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Yvette on 03/21/2017 03:06 PM

Ich keuchte, zählte aber im Kopf weiter. Bei onehundredandtwo-sugarplumfairies überrollte mich die nächste Wehe, bei der mir beinahe die Beine wegknickten. 
"Halleluhjah", entfloh es mir und ich hängte mich wieder an Phil, als wir es weiterging. Meine Güte, ich hätte nie gedacht, dass das solche Schmerzen waren. Ich hätte doch ein Kind adoptieren sollen, wie Phil vorgeschlagen hatte, aber trotzdem sträubte sich etwas in mir. Adoptieren - immer gut. Selbst - konnte ich nicht irgendwie mit mir vereinbaren.
"Doch, doch", ich wedelte mit einer Hand und wäre beinahe rückwärts die Treppe nach unten gesegelt. "James Orion - scheiße, warum ist der Krankenflügel soweit weg?", fauchte ich und ballte meine freie Hand im Stoff meines Oberteils zur Faust.  

Reply

Phil
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Phil on 03/26/2017 09:09 PM

Als Yvette sich mitten auf der Treppe plötzlich wieder an mich hing, was beinahe dazu führte, dass wir beide rückwärts die Treppe hinunter kugelten, gab ich es auf. Ächzend setzte ich uns beide auf der Treppe ab und schnappte für ein paar Sekunden nach Luft - "Das wird nichts", stellte ich fest. "Du solltest sowieso nach St. Mungos, nicht in den Krankenflügel. Ich geh eine Hauselfe suchen und dann hauen wir ab. Bleib hier! Und weiterzählen! One-sugarplumfairy..."
Ich war schon die halbe Treppe hinunter, als sie den Namen des Vaters sagte, ich verstand ihn jedoch nicht wirklich.
"Erzähl's mir später!", rief ich über die Schulter und peste um die Ecke, um eine Hauselfe zu finden, die uns hier wegapparieren konnte. Die erste, die mir entgegen kam, nahm ich bei den Schultern und trug sie einfach mit mir mit,
"Sir!", beschwerte sie sich und ich erkannte meinen alten Bekannten aus der Küche, bei dem ich andauernd Kuchen stahl, "Wir müssen ins St. Mungo's", ächzte ich auf dem Weg zurück zu Yvette, "Sofort."

Auf in's St. Mungos! ;) -> http://anewera.yooco.de/forum/show_thread.html?id=21482087&p=14
- Thread frei -

Reply Edited on 03/26/2017 09:10 PM.

Cam

17, female

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 5 Halbblut Hogwarts Unentschlossen Werwolf Freak Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 16

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Cam on 01/11/2018 09:39 PM

Ich war schon früher als die meisten anderen im Klassenzimmer für Zaubertränke und setzte mich an einen der hinteren freien Tische. Es war gar nicht so, dass ich besonders pünktlich oder strebsam an sich war, sondern eher so, dass ich eh nicht besseres vorgehabt hatte, als zum Unterricht zu gehen.
Ich legte mein Buch für Zaubertränke schonmal auf den Tisch und beobachtete dann wie die anderen Schüler kleckerweise das Zimmer betraten und sich einen Platz suchten. Wir hatten den Zaubertränke Unterricht zusammen mit den Ravenclaws und es wunderte mich gar nicht, dass keiner von ihnen sich zu mir an den Zweiertisch setzte. Nicht, dass das groß etwas mit dem anderen Schulhaus zu tun hatte, schließlich setzte sich auch von den Slytherins keiner zu mir, aber das war ich ja schon gewohnt. Wenn es von den Plätzen her aufging, dann saß ich oft alleine. 
Ich versuchte mir nicht anmerken zu lassen, dass mich diese Isolation kratzte und tat so, als würde ich im Schulbuch nach etwas suchen. Vielleicht wäre meine Situation anders, wenn ich nicht die seltsame Waise aus der Reinblüter-Familie wäre, vielleicht war das Problem allerdings auch, dass langsam durchgesickert war, dass ich ein Werwolf war. Es war vermutlich auch naiv gewesen zu glauben, dass es für immer unbemerkt blieb, dass ich an den Vollmondnächten nicht im Schlafsaal auftauchte.

3.gif
lc40.png

Reply Edited on 01/11/2018 09:40 PM.

Clara
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Clara on 01/11/2018 09:49 PM

Wir hatten Zaubertränke und so folgte ich meinen Freunden in die Kerker. Es roch wie immer sehr vermodert und ich rümpfte kurz meine Nase. Während wir eintraten band ich meine Haare zusammen, meine Bücher hatte ich dabei unter einen Arm geklemmt und mein Federmäppchen im Mund. Meine Freunde hatten sich mittlerweile gesetzt und winkten mich zu ihnen. Wir hatten immer einen der großen Tische. Ich setzte mich in Bewegung und wollte gerade zu ihnen gehen, als der Professor mich an den Schultern packte und mich zu diesem seltsamen Mädchen Cam bugsierte. "Wir arbeiten heute mal in Teams", meinte er und ich sah ihn nur verwirrt an. Aber das war dieses komische Werwolfmädchen, dachte ich und hätte es beinahe laut ausgesprochen. Wahrscheinlich war es unbegründet, doch ich hatte etwas Angst. "Sie kann doch mit einen der Slytherin zusammenarbeiten", meinte ich dann leise zu der Lehrkraft, doch diese ließ sich nicht erweichen und so schob sie mich zu dem Tisch. Ich legte mein Zeug ab. Meine Freunde sahen mit mitleidig an. Keiner wollte so wirklich mit Camelia zusammenarbeiten. Aber sie grenzte sich auch meistens aus. "Hi", meinte ich recht knapp und ließ mich auf den Platz neben ihr fallen. Kurz sah ich sie an. Wirklich glücklich sah sie nicht aus, auch wenn sie wohl versuchte, dass man ihr das nicht ansah. Allerdings wirkte ihr Gesicht dadurch etwas komisch.
Mittels Gesichtsausdrücken kommunizierte ich ein wenig mit meinen Freunden. Irgendwann drehten sie sich allerdings um. Etwas anderes blieb ihnen ja auch nicht übrig. Na toll, war das einzige was ich dachte und sah nochmal zu Camelia, welcher ich zumindest ein gezwungenes Lächeln schenkte.

Reply Edited on 01/11/2018 10:41 PM.

Cam

17, female

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 5 Halbblut Hogwarts Unentschlossen Werwolf Freak Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 16

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Cam on 01/11/2018 10:54 PM

Ich dachte schon ich würde für diese Stunde alleine bleiben, als ich aufsah und plötzlich den Professor und ein blondes Ravenclaw Mädchen vor der Nase hatte. Verwundert versuchte ich mir einen Reim darauf zu machen, als der Lehrer auch schon verkündete, dass es heute eine Gruppenarbeit geben würde. Na, das erklärt es natürlich, dachte ich bei mir und nickte dem Mädchen als Begrüßung lediglich zu, als sie mich ansprach.
Ich glaubte mich zu erinnern, dass sie Clara hieß, aber ich hatte bisher nie wirklich etwas mit ihr zu tun gehabt. Neugierig schielte ich zu ihr hinüber, um zu sehen, was sie tat. Über Blicke kommunizierte sie mit ihren Freunden weiter vorne und ich musste mir ein verächtliches Schnauben unterdrücken, als ich deren mitleidige Blicke sah. Jaja, Camellia das Monster-Mädchen...
Der Professor erklärte knapp welche Seite wir aufschlagen sollten und worauf es bei dem Trank besonders zu achten galt und ich wandte mich gezwungenermaßen meiner Sitznachbarin zu, dir mir nun ein Lächeln schenkte, dass ich ihr irgendwie nicht ganz abkaufen konnte.
"Dann fangen wir wohl mal an", meinte ich und strich mir eine Strähne hinters Ohr. Ich hatte mich noch immer nicht an die neue Haarfarbe gewöhnt und war jedes Mal überrascht, wenn ich dunkelbraun statt blond am Rande meines Sichtfelds wahrnahm. Aber mir gefiel es nach wie vor. Ich fand, dass ich damit weniger lieb und irgendwie verwegen aussah. Auch gewöhnte ich es mir neuerdings an, meine Augen dunkler zu schminken, vielleicht manchmal auch ein wenig doller als nötig war. Im Endeffekt war ich doch eh als Freak abgestempelt, dann konnt ich mich doch auch ein wenig mehr von der Masse abheben. Meine Freundin in der Heimat hatte dazu nur gemeint, es sei doch cooler sich einen Spaß daraus zu machen, als sich immer nur darüber aufzuregen, was andere über mich dachten. Und ich fand, es war zumindest einen Versuch wert.
"Holst du die Zutaten oder soll ich?", meinte ich, als ich die richtige Seite im Buch gefunden hatte.

3.gif
lc40.png

Reply

Clara
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Clara on 01/12/2018 02:53 PM

Natürlich sagte dieses Slytherin-Mädchen nichts. War mir aber auch egal. Sollte sie sich eben ausgrenzen. Ich stützte mein Kinn auf den Ellenbogen und schaute nach vorne. Die Lehrkraft sprach über einen Zaubertrank, welchen sie brauen sollte. Da er wohl nicht so leicht zu brauen war, sollten wir das im Team machen. Ist uns auch schon aufgefallen, dachte ich und unterdrückte ein Seufzen. Kurz sah ich zu meiner Partnerin rüber. Na das würde doch lustig werden, dachte mein Kopf etwas zynisch und schien mich auszulachen.
Ich nahm mittlerweile mein Buch heraus und schlug die Seite auf. Ich überflog die Seite und kratzte mich kurz an der Stirn. Da würde aber viel klein zu schneiden sein. Ach sie konnte reden? Ich wandte mich zu ihr. Ein Lächeln schenkte ich ihr jetzt nicht mehr, immerhin hatte sie eben nur unfreundlich genickt. Ich gab nur ein Mmh von als Bestätigung von mir. Ich sah auf die Zutatenliste. "Ich mache das schon." Man verließ sich immer besser auf sich selbst und wie immer wollte ich auch eine gute Note. Vorzeige-Ravenclaw? Ne wahrscheinlich nicht, aber strebsam war ich dennoch.
Ich schwang meine Beine über den Stuhl und stand mit federnden Schritten auf. Ich folgte ein paar anderen Schülern zum Schrank und kramte nach und nach die Zutaten heraus. Währenddessen redete ich ein wenig mit den Slytherins vor mir. Ich lachte über einen Witz und griff nochmal an ihnen vorbei. "Bis später", sagte ich und lief wieder zurück. "So da hätten wir alles. Du kannst ja mal Wasser in den Kessel füllen." Es wahr weniger eine Bitte, sondern einfach eine Erwartung an sie.

Reply

Cam

17, female

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 5 Halbblut Hogwarts Unentschlossen Werwolf Freak Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 16

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Cam on 01/17/2018 04:40 PM

Ich blickte Clara hinterher als sie aufstand und zum Zutantenschrank ging, um zu holen, was wir für den Trank brauchen würden. Es war immer wieder faszinierend wie leicht es manchen Menschen zu fallen schien, Anschluss zu finden. Selbst auf dieser kurzen Strecke schaffte es das Ravenclaw-Mädchen, ein kurzes Gespräch zu führen. 
Als sie sich wieder umwandte, um zu unserem Pult zu kommen, blickte ich schnell ins Buch vor mir, damit sie nicht ahnte, dass ich sie beobachtet hatte. Ich wollte unsere Partnerarbeit nicht noch schwerer machen als sie so schon werden würde.
"Ok", meinte ich nur und machte mich einfach daran das Wasser abzumessen und dann in den Kessel zu füllen, "Wer von uns schneidet was?" 
Ich wollte möglichst die Aufgaben aufteilen, damit wir uns nicht in die Quere kamen. Wir würden schließlich benotet werden, das hatte der Professor angekündigt. 
Als ich begann die ersten Zutaten zu zerkleinern, wie es im Buch stand, hatte ich so meine Schwierigkeiten. Irgendwie wollte die Klinge nicht durch die Haut der Wurzel gehen. Zumindest hoffte ich, dass ich auch wirklich die Wurzel erwischt hatte. Die Zutaten sahen sich heute wirklich alle unglaublich ähnlich.
Als ich es dann doch schaffte die Wurzel anzuschneiden, musste ich sogleich feststellen, dass ich mich wirklich geirrt hatte. Ein Schwall grüner Schleim spritzte aus dem Ding und landete sowohl auf mir, sowie auch auf Clara. "Verdammt", fluchte ich und blickte entschuldigend zu Clara.
Dann konnte ich gar nicht mehr anders als zu lachen, weil mir bereits grüner Schleim von der Nase troff. "Ups, das war wohl keine Wurzel", meinte ich nur kichernd und hoffte, dass meine Sitznachbarin nun nicht sauer auf mich sein würde.

3.gif
lc40.png

Reply

Clara
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Clara on 01/19/2018 08:02 PM

Ich sah Camellia zu, wie sie das Wasser abmaß und beobachtete sie genau, damit sie auch ja nichts falsch machte. Man konnte sich ja eigentlich nur auf dich selber verlassen. Ich nickte bei ihrem Vorschlag und so teilten wir die Aufgaben auf. Das war nur gerecht und fair. Ein Auge hatte ich auf sie, doch ich bemerkte nicht, dass sie keine Wurzel hatte. So genau schaute ich dann wohl doch nicht hin.
Von den Zutaten kramte ich ein Kraut heraus und begann es klein zuhacken. Ein unangenehmer Geruch stieg von dem Kraut aus und ich verzog angeekelt meine Nase. Dann blickte ich auf und sah wie sich das Slytherin-Mädchen mit der Wurzel abkämpfte. Dann erst erkannte ich, dass es keine Wurzel war. Gerade als ich was sagen wollte, kam mir ein grüner Schwall entgegen. Ich war erst wütend und wollte schon wütend was sagen. Sie entschuldigte sich nicht mal. Dann blickte ich aber auf ihre Klamotte, welche jetzt giftgrün leuchteten. Sie begann zu lachen und als ich dann auf ihre Nase sah konnte ich nicht anders. Ich begann zu lachen und bekam mich fast nicht mehr ein.
"Zumindest passt der Schleim zu deiner Uniform", prustete ich zwischen zwei Lachern und wischte mir dann die Lachtränen aus den Augenwinkeln. Ich sah an mir herunter. Meine Bluse war grün. Meine Haare hatte ich zum Glück zurückgebunden und sie waren verschon geblieben. "Vielleicht versuchst du es einfach nochmal mit der Wurzel." Ich nahm sie vom Stapel und drückte ihr sie in die Hand.

Reply

Cam

17, female

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 5 Halbblut Hogwarts Unentschlossen Werwolf Freak Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 16

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Cam on 01/24/2018 12:01 AM

Ich hatte bei dem Blick von dem Ravenclaw Mädchen wirklich einen Moment gedacht, sie würde mir eine Szene machen, aber dann stimmte sie einfach in mein Lachen ein. 
Von einem Augenblick auf den anderen erschien mir Clara um einiges sympathischer und ich prustete: "Schade, dass wir nichts haben, was dich in Ravenclaw-Blau vollspritzen kann". Mit dem Handrücken wischte ich mir Schleim von der Nase und begann dann - möglichst ohne meine Tasche zu beschmieren - nach Taschentüchern zu graben. Als ich sie dann herausgeangelt hatte, gab ich auch meiner Sitznachbarin eins, damit sie den gröbsten Schleim von sich entfernen konnte.
"Tschuldige", sagte ich dann, weil ich es bisher versäumt hatte und nahm mit einem dankbaren Lächeln die Wurzel entgegen, die ich eigentlich hätte hacken sollen, "Irgendwie bin ich nicht besonders talentiert was Zaubertränke angeht."
Mir machte es nichts aus, das zuzugeben. Ich war nicht übermäßig ehrgeizig und fand es ziemlich ok im Unterricht auch mal abzustinken. Allerdings vermutete ich schon, dass es bei Clara anders war und beschloss mir für den Rest der Stunde mehr Mühe zu geben. Schließlich gehörte sie zu dem Streber-Schulhaus, da wollte sie sicherlich einen guten Eindruck beim Lehrer hinterlassen - soweit das mit grünem Schleim auf der Bluse noch ging.

3.gif
lc40.png

Reply

Clara
Deleted user

Re: Klassenzimmer für Zaubertränke

from Clara on 01/24/2018 03:02 PM

"Darauf verzichte ich lieber dankend. Grün ist doch auch nicht schlecht", sagte ich weiter lachend. Die Hauselfen würden sich sicher über die Flecken freuen. Das Außenseiter-Mädchen reichte mir ein Taschentuch und ich nickte ihr zum Dank zu. Ich wischte ein wenig über meine Bluse, aber das half nichts. Ich würde nachher einfach eine neue anziehen.
"Ist schon in Ordnung", sagte ich und meinte es auch so. Ich war immerhin auch beliebt, weil ich nicht alles so ernst sah. Ich fuhr mit meinen Fingern meinem Federschwanz entlang, ehe ich auf ihr Zugeständnis antwortete. "Das ist leider unverkennbar. Am besten schneidest du Kräuter und so. Da kannst du uns zumindest nicht beschmutzen. Außerdem möchte ich dennoch eine gute Note, immerhin bin ich ein Ravenclaw-Mädchen." Ich wandte mich wieder meinem Kraut zu und hackte es ganz fein, ehe ich es abwog und in den Kessel warf. Sofort nahm die Farbe des Inhaltes einen grünen Schimmer an und genau so sollte es auch aussehen. Ich kann es eben, dachte ich, und das werde ich auch zeigen.
Ich sah wieder in das Rezeptbuch. Von den Zutaten nahm ich jetzt ein paar Zähne einer Schlange um diese mit dem Mörser in Pulverform zu bringen. Der Professor ging rum und nickte bei dem Anblick. "Das sieht doch schon gut aus meine Damen." Zu den verschmutzen Kleidern sagte er zumindestens nicht.
Sofort bekam ich ein Lächeln auf dem Gesicht. Ich feute mich, dass der Lehrer zufrieden war. Noten waren eben wichtig!
"Zumindest machst du diesmal auch einen guten Eindruck", sagte ich dann. Ich schaute weiterhin zu ihr und überprüfte ob sie alles richtig machte. "Wieso schottest du dich eigentlich immer so ab", fragte ich jetzt einfach mal geradeheraus,

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  7  |  8  |  9  |  10  |  »  |  Last

« Back to forum