Die drehenden Treppen

First Page  |  «  |  1  ...  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Louis
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Louis on 02/16/2017 11:03 PM

Kurz bevor ich das Notizbuch öffnen und hineinsehen konnte, hörte ich wie jemand nach mir rief. Naja, außer einer meiner Cousins und Cousinen trieb sich auch gerade im Treppenhaus herum, dann hätte natürlich auch ein anderer Weasley gemeint sein können. Davon gab es ja inzwischen verhältnismäßig viele in Hogwarts...
Ich blickte auf und sah ein blondes Mädchen auf mich zukommen. Sie gab mir zu verstehen, dass das Notizbuch ihr gehöre und ich reichte es ihr mit einem freundlichen Lächeln, das schon so manches Herz zum schmelzen gebracht hatte. Einer der Vorteile, wenn man ein Veela war. "Bitteschön."
Ich hatte sie schon öfter mal gesehen, sie war nicht in meinem Jahrgang und Haus. Allerdings verriet mir ihre Schulkleidung, dass sie eine Ravenclaw war. Aber es war ja kein Problem, den Namen einer hübschen jungen Dame herauszufinden - zumindest nicht für mich. Außerdem konnte ich diese Ablenkung jetzt sehr gut gebrauchen.
Bevor sie gehen konnte, meinte ich deswegen: "Ich fühle mich ein wenig benachteiligt. Anscheinend weißt du ja wer ich bin, aber ich kenne deinen Namen nicht."

Reply

Gracelyn
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Gracelyn on 02/18/2017 03:45 PM

Okay ja er war unglaublich gutaussehend, was fast schon unfair war. Immerhin wusste er sicherlich sehr gut, wie er mit seinem Charme die Frauen, beziehungsweise Mädels rumbekam und das auch sicherlich gerne mal ausnutzte. "Danke sehr.", meinte ich lächelnd und nahm das Notizbuch entgegen und legte es auf meinen Buchstapel.
Ein kleines Lachen entwich meinen Lippen, als er meinte, dass er sich benachteiligt fühlte. "Uff das kann ich dir natürlich nicht antun.", meinte ich und nickte gespielt verständnisvoll. "Gracelyn. Nenn mich Grace.", stellte ich mich dann vor. Er selber hatte ja gemerkt, dass ich seinen Namen wusste, wobei ich mich auf Weasley beschränkt hatte, da ich mir nicht hundertprotzentig sicher war, ob Louis korrekt war. Und sollte ich dann den falschen Namen hier rumbrüllen, wäre ich im Erdboden versunken. "Ach und ich hoffe du wolltest nach dem Besitzer des Buches gucken und nicht ein wenig drin rumblättern.", sagte ich mit einem Grinsen, wobei ich wohl beides gemacht hätte. Aufjedenfall mal einen kurzen Blick rein, damit man die innere Neugier befriedigen konnte.

Reply

Louis
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Louis on 02/18/2017 06:27 PM

"Schön dich kennenzulernen Grace", sagte ich und streckte ihr eine Hand entgegen. Ich war schließlich gut erzogen und um das Kennenlernen komplett zu machen, fügte ich noch hinzu: "Ich bin Louis."
Wahrscheinlich wusste sie das schon, aber irgendwie gehörte das halt dazu.
"Ich wollte wirklich nur nach dem Besitzer des Buches schauen", antwortete ich und meinte das sogar ernst. Ich war noch nie sonderlich neugierig gewesen, was andere und ihr Privatleben betraf. Ich nutzte meine Energie lieber dafür, mich mit mir selbst und dem erreichen meiner Wünsche und Ziele zu konzentrieren. Ich war schließlich nicht grundlos einer der besten Schüler meines Jahrganges, wenn nicht sogar der Beste.
"In welchen Stock musst du? Soll ich dir vielleicht etwas abnehmen", fragte ich und blickte auf den Stapel Bücher in ihrem Arm. "Ich schaue auch nicht hinein, versprochen," fügte ich augenzwinkernd hinzu und schenkte Grace ein noch umwerfenderes Lächeln als zuvor. Ich hatte beschlossen, dass sie mir durchaus gefiel.
Wenn ich wollte, - wie jetzt - konnte ich der perfekte Gentleman sein. Es half immer ganz gut, um Mädchen für sich zu gewinnen und generell achtete ich darauf, dass man mich mochte. Und wenn es nur deswegen etwas brachte, dass man mich deckte, wenn ich einen Streich spielte.

 

Reply

Gracelyn
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Gracelyn on 02/19/2017 10:14 PM

Man sah ihm ab, dass er es wirklich so meinte und das fand ich überaschend. Es gab wenige Menschen, die sich nicht mit dem Zeug andere befassten. Ich gab zu, mich interessierte der Klatsch und Tratsch der Schule natürlich ebenfalls, auch wenn ich es nicht so weit trieb, wie ein paar meiner Freunde, die fast schon den genauen Tag oder die Stunde wussten, wo Paare zusammen gekommen waren oder aber nicht. Im Schloss konnte man aber auch wirklich wenig geheim halten.
Kurz überlegte ich, aber zu jemand, der mir die Bücher tragen wollte, sagte ich niemals nein. Darum überreichte ich ihm die Bücher mit einem breiten Lächeln und nickte nach oben die restlichen Stufen hoch. "Zur Bibliothek. Muss die Bücher abgeben.", sagte ich und schnappte mir mein Notizbüchlein, da ich das nicht abgeben musste. "Und Louis, wo wolltest du eigentlich hingehen?", fragte ich neugierig nach, denn sollte sich das wichtig anhören, würde ich es auch selber schaffen die Bücher dahin zu beschaffen. Zur Not konnte ich ja auch zaubern. Auch wenn ich bei so Sachen dann doch öfter Hilfe angeboten bekam, wie Louis es gerade auch getan hatte.

Reply

Louis
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Louis on 02/19/2017 10:59 PM

Ich nahm lächelnd die Bücher entgegen, um sie für Grace zu tragen.
Als sie meinte, sie müsse zur Bibliothek, überlegte ich einen Moment, ob ich nicht einfach auch dort hin ging. Ich hatte nicht groß etwas vorgehabt und mir würde sicherlich ein Buch ins Auge fallen, was interessant war. Generell mochte ich es, mir neues Wissen anzueignen.
"Ich weiß, das ist ein ganz schöner Zufall, aber ich war auch gerade auf dem Weg in die Bibliothek", log ich ohne mit der Wimper zu zucken.
"Du bist im 5. oder 6. Jahrgang, richtig?", fragte ich. Ich wusste ja, dass sie nicht in meinem Jahrgang sein konnte, denn ansonsten hätte ich sie sicherlich im Unterricht gesehen - und ich war ein aufmerksamer Beobachter. Außerdem war Grace wirklich hübsch, da wäre sie mir garantiert schon aufgefallen.
Es war ein Jammer, dass man meist nur die Leute aus seinem eigenen Haus oder die aus seinem Jahrgang wirklich traf. Es gab so viele Schüler hier und das Schloss war ja groß. Vermutlich wüsste ich besser über die ganzen Schüler bescheid, wenn ich mich mehr mit dem Klatsch und Tratsch beschäftigen würde, aber mir reichte schon, auf dem Laufenden bleiben zu müssen, was meine Freunde, die Legacy of Heroes und das Quiddtichteam betraf. Genug Trubel, Drama und Tragödien.

Reply

Gracelyn
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Gracelyn on 02/27/2017 08:51 PM

"Dann fühl ich mich wenigstens nicht so schlecht, wenn ich dich dafür ausnutze meine Bücher zu schleppen.", sagte ich grinsend und blickte schmunzelnd zu Louis hoch. Wobei ich da doch leicht flunkerte, da ich mich auch nicht schlecht fühlen würde, hätte er ans andere Ende des Schlosses gemüsst. Da war ich wohl ein bisschen faul.
Nickend stimmte ich ihm zu. Wäre auch schon schlecht gewesen, wenn ich in seinem Jahrgang gewesen wäre und er mich nicht beachtet hätte. "Ich bin im 6. Jahrgang.", stimmte ich ihm zu und schmunzelte leicht. "Und sollte es dir nicht aufgefallen sein, ich bin eine Ravenclaw.", fügte ich grinsend hinzu.
Zusammen stiegen wir die Treppen hoch und ich sah ab und zu mal zu ihm rüber, wo ich sein Profil studierte und man musste sagen, dass er schon sehr gut aussah. Aber jeder wusste auch, dass er dies wusste und auch kein Mann von Traurigkeit war. Nicht das es mich groß störte oder aber juckte. Nur fand ich es immer interessant mit jemanden zu reden, von welchem man sonst nur Geschichten hörte. "Also Louis. Was machst du sonst immer so, wenn du nicht gerade den Held in Rüstung spielst?"

Reply

Louis
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Louis on 03/04/2017 01:23 PM

Ich lächelte. Irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, dass Gracelyn sich sonderlich schlecht gefühlt hätte, wenn ich nur für sie zur Bibliothek gegangen wäre - was ich ja auch irgendwie tat.
"Also nicht nur ein hübscher, sondern auch ein kluger Kopf", stellte ich zwinkernd fest, als sie mich darauf hinwies, in welches Haus sie ging.
Ich erinnerte mich noch daran, wie ich damals vom sprechenden Hut nach Gryffindor eingeteilt worden war. Er hätte mich erst fast nach Ravenclaw gesteckt, es sich dann aber doch noch anders überlegt. Wenn man allerdings Onkel Harry glauben konnte, dann hatte vermutlich ich einfach die Entscheidung beeinflusst. Ich hatte einfach zusammen mit meinem besten Freund James in ein Schulhaus kommen wollen.
Als wir die Treppen hochstiegen, spürte ich immer mal ihren Blick auf mir ruhen. Sie musterte mich und ich fühlte mich durchaus geschmeichelt. Ich ließ meinen Blick schließlich auch immer mal wieder gerne zu Grace wandern. Sie hatte nicht nur ein hübsches Gesicht, sondern auch eine gute Figur.
"Ich bin Jäger im Quidditchteam von Gryffindor", meinte ich und verbarg gar nicht erst, dass ich stolz darauf war. Quidditch war in meiner Familie sehr beliebt, sodass es auch nicht verwunderlich war, dass ich mit Cousine und Cousin zusammen im Team spielte.
Natürlich gab es dadurch zwischendurch auch mal Reibereien. "Da durch das Quadmatische Tunier ja aber leider kein Qudditchtunier stattfindet, muss ich mich irgendwie ander beschäftigen. Ich lese ziemlich viel", erklärte ich ohne jede Scham. Wenn jemand meinen Wissensdurst nachvollziehen konnte, dann ja wohl ein gescheites Mädchen aus Ravenclaw.
"Und was machst du so, wenn du nicht die halbe Bücherei ausleihst?", scherzte ich munter, während meine Augen amüsiert funkelten. 

Reply

Gracelyn
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Gracelyn on 03/15/2017 09:48 PM

Ich lachte ein wenig, als er davon redete, dass ich nicht nur hübsch, sondern auch klug war. Vielleicht war ich nicht immer der typische Ravenclaw, da mein Finger im Unterricht nicht immer oben war. Aber ich war jemand, der gerne Sachen nachlaß. Wenn mich eine Frage beschäftigte, dann wollte ich die auch beantwortet haben.
Mit einem Lächeln nickte ich, da ich natürlich wusste, dass er Jäger war, aber so stolz wie er klang, sagte er es natürlich auch immer mal wieder gerne. "Ich muss sagen ich bin ja ein Quidditchfan. In den Ferien spiele ich vielleicht auch ab und zu mal", erzählte ich im schmunzelnd. Doch ich wollte nicht im Team spielen, da ich Angst hatte, dass ich dann zu wenig Zeit fürs Lernen hatte und mir der Spaß an der Sache vergehen würde.
"Wer ließt nicht gerne?", fragte ich nur auf seine Worte, denn wie man sah las auch gerne. Worauf er mich auch ansprach. "Ich sitze in der Bücherei und lese die andere Hälfte.", scherzte ich, bevor ich aber schnell grinsend den Kopf schüttelte. "Nein. ich liebe die Hogsmeadwochenenden und einfach in der freien Zeit, die dann doch immer weniger wird, ein bisschen ausruhen oder meinen Freunden auf die Nerven gehen. Ich bin niemand, der dann vorlernt. Um die Klischees zu erfüllen gibt es ja noch einige andere aus meinem Jahrgang."

Reply

Louis
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Louis on 03/17/2017 12:12 AM

"Auf welcher Position spielst du am liebsten?", fragte ich neugierig. Ich unterhielt mich gerne über Quidditch und freute mich, dass sie auch ein Fan dieses Sports war.
Auf die Frage, was ich gerne las, meinte ich: "Ganz unterschiedlich. Wenn mich irgendein Buch anspricht oder mich irgendein Thema interessiert, dann lese ich darüber." Letztens erst hatte ich eine interessante Abhandlung über Heilpflanzen gelesen. Eigentlich war Kräuterkunde nicht mein Lieblingsfach, aber das Buch war wirklich interessant gewesen. "Ansonsten lese ich für die Schule nur das, was gerade zwingen notwendig ist", erklärte ich. Ich war zwar immer darauf bedacht, gut im Unterricht mitzukommen, aber ich war kein klassischer Streber. Ich erledigte, was zwingend notwendig war, um gute Noten zu kriegen und ansonsten gönnte ich es mir, dass ich meinen Interessen und Neigungen nachging.
Ich lachte, als Grace meinte, sie würde ihrer Freizeit die andere Hälfte der Bücherei lesen. Ich mochte Mädchen, die auch über sich selbst lachen konnte. Sie hatte wirklich einen angenehmen Humor.
"Hogsmeade ist klasse", stimmte ich ihr zu, "und Klischees sind sowieso dazu da, sie nicht zu erfüllen, wenn du mich fragst."

Reply

Gracelyn
Deleted user

Re: Die drehenden Treppen

from Gracelyn on 03/23/2017 07:48 PM

"Meist eigentlich Jäger. Ab und zu vielleicht auch Treiber.", sagte ich zu ihm und schmunzelte leicht. Alle anderen Positionen waren nichts für mich, da ich für einen Hüter nicht flink genug war und für einen Sucher keine Geduld.
Ich schmunzelte leicht. "Verstehe ich wirklich. Mache ich meist auch so. Nur wenn der Lehrer so nebenbei etwas anspricht und es mich näher interessiert, dann gehe ich vielleicht gerne mal in die Bibliothek und les alles nach.", erklärte ich und scmunzelte ein wenig.
"Wie soll ich mich eigentlich bedanken dafür, dass du meine Bücher trägst?", fragte ich ihn und grinste ihn breit an. "Denn wenn du schon so den Retter spielst, dann muss ich als Gerettete dir ja auch einen Gefallen tun.", sagte ich zu ihm und als wir zusammen das Ende der Treppe erreichten, atmete ich erst einmal aus. "Ganz ehrlich wofür braucht man Sport, wenn man in Hogwarts lebt?", fragte ich ihn amüsiert, doch hier musste doch eigentlich jeder fit sein, so viele Treppen wie man am Tag laufen musste.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  14  |  15  |  16  |  17  |  18  |  »  |  Last

« Back to forum