Bibliothek

First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Ciarin
Deleted user

Re: Bibliothek

from Ciarin on 12/05/2017 04:14 PM

Vor den Ritterrüstungen angekommen, zückte ich grinsend meinen Zauberstab, ganz darauf bedacht, mir irgendetwas nettes einfallen zu lassen.
"Hmmmm, was...", weiter kam ich nicht, denn Adrian zog mich kurzerhand hinter die Rüstungen in Deckung. Keinen Moment zu spät, denn da kam auch schon einer der Professoren durch den Flur gelaufen.
"Das war es", kommentierte ich, allerdings ohne, dass ich mein Lächeln verloren hatte. Es machte für mich das ganze Vorhaben nur noch aufregender.
"Was wolln wir denn mit den Rüstungen machen?", fragte ich Adrian und überlegte selbst ein wenig. "Es wäre ziemlich witzig sie alle zu kleinen Figuren zu schrumpfen", meinte ich kiechernd, "dann könnten wir sie uns einfach in die Tasche stecken und irgendwo anders wieder aufstellen, wo keiner damit rechnet."
Es war einfach der erste Gedanke, der mir in den Sinn kam, aber es war gar kein übler. Der Reducio Zauber war nicht allzu schwer und bei den meisten anderen Zaubern würden die Rüstungen eh viel zu laut scheppern. Schließlich wollte ich ja nur fast erwischt werden, wenn überhaupt.

Reply

Adrian
Deleted user

Re: Bibliothek

from Adrian on 12/22/2017 12:25 PM

Sie mochte den Nervenkitzel und ließ sich wohl nicht so leicht von einem Vorhaben abbringen, das hatte ich schon oft festgestellt und auch heute war es wieder so. Nachdem der Lehrer vorübergegangen war, zückten wir beide unsere Zauberstäbe. "Der Reductio-Zauber scheinz gut zu sein" antwortete ich grinsend, denn alle anderen Zauber die mir gerade einfielen, hätten zu viele Geräusche gemacht oder etwas anderes auffälliges. Ich nickte. "Und dann können wir vielleicht ein paar vor das Lehrerzimmer? Oder vor die Große Halle, als Sperre oder so" grinste ich breit. Die Idee war gar nicht mal so schlecht!
Ich sah mich kurz um und als kein Lehrer in Sichtweite war, hob ich den Zauberstab an und sah zu Ciarin herüber. "Keiner in Sicht, der uns erwischen und mir meinen Quidditch-Kapitänsposten wegnehmen könnte"! raunte ich ihr leise zu und hob dann meinen Zauberstab höher, als ich erneut Schritte hörte. Ich sah mich erschrocken um doch es war keine einzige Person weit und breit. Ich seufzte etwas genervt. Ich war einfach viel zu erschrocken, um so richtig verbotene Sachen zu machen. Das hier ging ja noch aber es gab weitaus risikoreichere Abenteuer und dafür war ich wirklich nicht gemacht. Nach erneutem umsehen hob ich dem Zauberstab auf Höhe der Rüstungen und murmelte leise: "Reductio!"

Reply

Ciarin
Deleted user

Re: Bibliothek

from Ciarin on 01/02/2018 05:27 PM

Ich beobachtete Adrian, wie er die Ritterrüstung verzauberte und kicherte vergnügt. Das war wirklich mal ein Anblick und es war so super, dass sich mein bester Freund mal auf ein bisschen Spaß einließ. Gerade als ich den Zauberstab hob und eine weitere Ritterrüstung verkleinerte, erschien Professor Carrow neben uns. Erschrocken und mit schuldbewusster Miene blickte ich den strengen Lehrer an, der uns vermutlich nun die Hölle heiß machen würde. Er war nicht dafür bekannt, sehr gnädig zu sein. Viel eher sagte man über ihn, dass er es liebte, Schülern viele Strafarbeiten aufzubrummen.
Doch zu meiner Überraschung setzte der Professor nicht zu einer Strafpredigt an, als hätte er gar nicht gesehen, was Adrian und ich getan hatten... dabei war ich mir sicher, dass er es gesehen haben musste.
"Miss McClary?"
, fragte er und sah mich direkt an. Ich wusste wirklich nicht, was das hier sollte. Ich war ja nicht einmal in seinem Schulhaus. 
"Ja", sagte ich verwirrt und schielte fragend zu Adrian rüber, als könnte er mir sagen, was das hier zu bedeuten hatte.
"Kommen sie bitte mit mir mit. Der Schulleiter möchte mir ihnen sprechen", sagte Carrow und sein Tonfall erschien mir fast schon nett. Das beruhigte mich allerdings gar nicht, ganz im Gegenteil.
"Ok", hauchte ich mehr, als dass ich es sagte. Warf Adrian noch einen letzten verwirrten Blick zu und ging dann dem Professor hinterher. In meinem Inneren breitete sich ein Gefühl aus, dass mich schier ängstigte. Irgendetwas schlimmes musste passiert sein, das spürte ich einfach.

-> Ciarin out
(Sorry für das abrupte Ende. Es hat Spaß gemacht :/)

Reply

Mackenzie
Deleted user

Re: Bibliothek

from Mackenzie on 01/25/2018 07:00 PM

Mackenzie betrat die Bibliothek und sofort stieg ihr der bekannte Geruch von den Büchern in die Nase. Sie mochte den Geruch. Hier waren so viele Informationen versteckt und sie hatte längst nicht alle Bücher lesen können. Ihr Zwilling hatte sich heute abgeseilt. Das war schon in Ordnung. Sie waren ja zum Glück nicht aneinandergewachsen. Die Schulsprecherin ging zielstrebig auf einen ruhigen Ort zu, welcher zwischen ein paar Bücherregalen lag und mit einem Sitzecke ausgestattet war.
Die Bibliothek war recht leer, lag wahrscheinlich daran, dass heute mal zur Abwechslung die Sonne schien, es geschneit hatte und die meisten nun draußen waren. Mit dem passenden Buch setzte sich Kenzie an einen runden Tisch mit mehreren Stühlen. Pergament und Tinte waren schnell aus der Tasche geholt und das Buch umso schneller aufgeschlagen. Eigentlich hatte selbst das Ravenclaw-Mädchen heute keine Lust auf die Hausaufgaben, aber Professor Carrow würde den Zauberkunst-Aufsatz morgen erwarten und Kenzie hatte immer ihre Hausaufgaben.
Aus einem kleinen Fenster, welches hinter ihrem Rücken lag, schien die Sonne auf ihren Rücken. Wärme spendete die Sonne aber nicht, denn wirklich Kraft schien sie noch nicht zu haben. Sie begann in dem Buch zu lesen und unterdrückte ein Gähnen. Diese Nacht war kurz gewesen, ein Albtraum hatte sie geweckt und danach hatte sie kaum noch einschlafen können. Als sie den richtigen Absatz gefunden hatte, tunkte sie ihre Feder in die Tinte und schrieb kratzend auf dem Pergament. Schöne geschwungene Buchstaben erschienen nach und nach auf dem Pergament. Ob Finnian sich denn heute nochmal blicken ließ?

Reply

Ida
Deleted user

Re: Bibliothek

from Ida on 01/25/2018 07:45 PM

Wie eigentlich immer wenn sie etwas Freizeit hatte, war Ida auf dem Weg hinauf in die Bibliothek. Dort hatte sie bisher immer Antworten auf ihre zahlreichen Fragen gefunden und ihren Wissensschatz erweitern können. Auf dem Weg dorthin begegneten der Blonden einige ihrer Freunde doch wie immer wenn sie in ihre fantasievollen Gedanken versunken war, bemerkte sie beinahe nichts um sich herum. Deswegen brachte sie ihre Gedanken in Geschichten zu Papier. Und Ideen holte sie sich wiederum in der Bibliothek.
Nachdem sie die schwere Holztür geöffnet und die Bibliothek betreteten hatte, nahm sie nicht wahr, dass diese ungewöhnlich leer war. Ida nahm sich ein Buch aus dem Regal und setzte sich an eines der großen, hellen Fenster an der Langen Seite des Raumes, die der Bibliothek eine gemütliche Helligkeit verschafften.
Die Ravenclaw vertiefte sich in ihr Buch, bis sie keine Lust mehr hatte, den Finger an die Seite klemmte und zu Mackenzie, einer weiteren Ravenclaw in ihrem Jahrgang, die zudem noch Schulsprecherin war, ging und sich neben sie setzte. "Hey" meinte die Blonde zu ihr. "Was liest du denn da?" fragte sie mit ihrer sanften, beruhigenden Stimme und warf einen neugierigen Blick auf das Buch, das Pergament und die Feder auf Mackenzies Platz.

Reply

Mackenzie
Deleted user

Re: Bibliothek

from Mackenzie on 01/26/2018 04:46 PM

Mackenzie blickte auf und ein Lächeln zierte das Gesicht des Ravenclaw-Mädchens. "Hi Ida", begrüßte sie ihre Klassenkameradin, während sie eine Strähne ihres Haares aus ihrem Gesicht pustete. "Ach ein Buch für Zauberkunst. Ich muss noch den Aufsatz zu Ende schreiben." Sie klappte das Buch zu, ließ aber einen Finger an der richtigen Seite und drehte den Buchdeckel zu Ida, damit sie den Titel lesen konnte. "Es ist recht gut und illustriert den Levicorpus Zauber auf eine interessante Weise." Sie öffnete wieder das Buch und legte es vor sich auf den Tisch.
Dann wandte sie sich aber wieder an ihre Zimmergenossin. "Was führt dich denn hier her? Einfach Wissensdrang oder musst du auch noch was für den Unterricht erledigen?" Sie legte ihre Feder vorsichtig hin, sodass keine Flecken auf Pergament oder Tisch entstanden und sah weiterhin das blonde Mädchen an. Ihr Kinn hatte sie auf ihre Hand gestützt. Kenzie unterdrückte ein Gähnen. Sie war recht müde, aber das war kaum der Rede wert. 
Mittlerweile schoben sich ein paar Wolken vor die Sonne und es begann zu wieder zu schneien. Kenzie drehte sich zum Fenster um. Warum ihr Bruder jetzt lieber draußen war konnte sie beim besten Willen nicht nachvollziehen. Aber sollte er doch treiben was er wollte.

Reply

Ida
Deleted user

Re: Bibliothek

from Ida on 01/27/2018 06:18 PM

"Hey Mackenzie" lächelte die Blonde zu ihrer Mitschülerin. "Ich hatte das Buch vor einem Weilchen auch mal ausgeliehen - liest du viel solche Bücher?" fragte Ida, noch immer leise. Die Bibliothek war ein Ruheort und sie hatte allgemein eine leise Stimme. Ida bemerkte den Titel und drehte das Buch um, damit sie den Klappentext auf der Rückseite lesen konnte.
"Ich bin sehr sehr oft hier." Ida lächelte etwas. "Wenn ich irgendwelche Fragen habe, die Bibliothek hier weiß immer die Antwort. Wenn ich zu den Schulsachen eine Frage habe, die Bibliothek weiß auch das. Und sie hat sehr spannende Bücher." meinte sie freundlich. "Aber ich habe am Vormittag schon die Hausaufgaben für Verwandlung hier gemacht." Verwandlung war eines ihrer Lieblingsfächer, direkt hinter Zauberkunst und Verteidigung gegen die dunklen Künste.
Ida bemerkte, dass die andere Ravenclaw etwas müde aussah und blickte mitfühlend zu ihr. "Du scheinst müde." bemerkte sie leise an. "Ich bin auch in letzter Zeit seltsam oft müde. Lernst du zu viel? Beschäftigt dich etwas?" Wenn es um Gefühle ging, egal ob um Stress oder um Wut, dann bemerkte Ida, dass es den anderen schlecht ging. Da war sie sehr sensibel umd bemerkte dies schnell. "Ich habe das Gefühl, dass das Wetter da mitspielt, einige sind gerade müde und das Wetter verändert sich." Das war eine leise Bemerkung gewesen, die keinesfalls irgendwie kritisch oder bestimmend klingen sollte.

Reply

Mackenzie
Deleted user

Re: Bibliothek

from Mackenzie on 01/27/2018 07:28 PM

"Ich lese schon viel, aber nicht unbedingt Bücher über Zauberkunst", gestand sie dann. Sie war durchaus wissbegierig, aber so wissbegierig dann auch nicht. In ihrer Freizeit las sie gerne andere Geschichten. Aber darüber konnte sie ja schlecht einen Aufsatz schreiben.
"Weiß ich doch", meinte sie grinsend und schenkte Ida ein Lächeln. "Du machst allen Bücherwürmern Konkurrenz." Sie zwinkerte ihr kurz zu, ehe sie Ida betrachtete. "Du Glückliche! Ich hatte leider keine Freistunde! Und bis morgen muss ich den fertig haben. Einen großen Teil habe ich mittlerweile, aber ein bisschen was muss ich noch tun. Das ist aber nicht weiter tragisch." Auch Kenzie sprach extra leise. Die Bibliothekarin konnte nämlich durchaus wütend auf eine gewisse Lautstärke reagieren.
"Ähm... eigentlich nicht. Ich weiß auch nicht. Ich habe letzte Nacht total schlecht geschlafen", meinte sie dann. "Eigentlich habe ich auch keine Probleme. Na ja diese Nacht wird sicher besser." Mackenzie hatte kaum zu Ende gesprochen, da tauchte Peeves auf. Oh nein. "WAS TREIBEN DENN DIE MÄDCHEN HIER", begann er zu quieken, bevor er es schaffte Bücher aus dem Regal zu werfen. Wie Peeves sowas schaffte war Mackenzie schleierhaft. "Hör auf Peeves." Die Schulsprecherin sprang auf, doch Peeves war zu schnell. Kurze Zeit später rauschte er an Kenzie und Ida vorbei und durch den Wind stieß er die Tinte um, welche sich über den Tisch ergoss.

Reply

Ida
Deleted user

Re: Bibliothek

from Ida on 01/28/2018 02:03 PM

Ida lächelte etwas. "Ich lese auch nicht viel Bücher, bei denen es um den Unterrichtsstoff und um dessen Fächer geht." meinte sie verständnisvoll zu ihrer Zimmergenossin. "Da sind so Kriminalromane und so spannender."
Ida kicherte. Sie las wirklich viel und das wusste auch jeder. Jeder der sie mindestens einen Tag kannte. "In meinem zweiten Leben werde ich daher Bücherwurm." meinte Ida grinsend. "Dann bin ich den ganzen Tag hier und arbeite mich durch Bücher hindurch..." kicherte sie leise, ebenfalls darauf bedacht, nicht zu viel Lärm zu veranstalten und die Bibleothekarin zu verärgern. "Bis morgen?" fragte die Blonde nach. "Kurze Zeit... Dann hoffe ich, dass du es schaffst. Ach was, ich bin zuversichtlich, dass du das schaffst!" meinte Ida zuversichtlich zu ihrer Klassenkameradin.
Kaum hatte ihre freundin zu Ende gesprochen, tauchte Peepes, der überaus nervige Poltergeist von Hogwarts auf. Als er zu Quieken begann, sah ich etwas ängstlich zu Mackenzie, was sie als Schulsprecherin als nächstes tun würde. Ich wurde schnell mit solchen Situationen überfordert und bekam etwas Angst. Vor was wusste ich nicht genau. Kurze Zeit später sah ich wie die Tinte über den Tisch floss und sprang vor, um Mackenzies Schularbeiten zu retten, ehe auch diese voller Tinte waren. Zum Glück war ich schnell genug und konnte sie fassen und mit einem Schutzzauber bedecken, ehe das nächste Glas Tinte vom Nachbartisch geflogen kam. Wütend sah ich zu Peeves, doch ich wusste, ich konnte gehen ihn nicht viel mehr anrichten.

Reply

Mackenzie
Deleted user

Re: Bibliothek

from Mackenzie on 01/29/2018 07:17 PM

"Peeves hör auf", sagte Mackenzie in einem strengen Ton, doch das half nichts. Dem Poltergeist war das total egal. Als er die Tinte umstieß, sah sie erschrocken zu ihrem Aufsatz, aber Ida rettete ihn. "DANKE", rief sie erleichtert aus, doch schon kam das nächste Tintenglas angeflogen. Mit einem Klirren landete es auf den Boden und die beiden Mädchen wurden mit Tinte bekleckert. Aus Reflex wollte Mackenzie nach Peeves greifen, griff aber natürlich durch ihn hindurch.
"KLEINE RAVENCLAW-MÄDCHEN SITZEN IN DER BIBLIOTHEK, SEHEN AUS WIE KLEINE SCHWEINCHEN", plärrte Peeves nun. Wütend sah Mackenzie zu Ida. "Ist das zu fassen?" Doch Peeves gab nicht genug, er schoss so schnell durch die Regale, dass durch den Wind, sämtliche Bücher aus dem Regal fielen und teilweise in die Tinte flogen.
Peeves hatte sichtlich seinen Spaß und mittlerweile hörte wohl auch die Bibliothekarin den Radau, denn von Weitem hörte man sie meckern und dann hörte man ihre Schritte. Peeves verschwand derweilen aus dem Fenster und Ida und Kenzie standen bekleckert in einem Stapel Bücher und einer Tinten-Pfütze. Die Bibliothekarin kam um die Ecke und beinahe fiel ihr vor Schreck die Brille  von der Nase: "Was stellt ihr Mädchen bloß hier an!"

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27  |  »  |  Last

« Back to forum