Korridor

First Page  |  «  |  1  ...  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Oldest posts first ]


Phil
Deleted user

Re: Korridor

from Phil on 07/13/2015 11:49 PM

"Ich bin auch 10 Jahre älter als du, vergiss das nicht", argumentierte ich, aber irgendwie tat es trotzdem gut, als Held bezeichnet zu werden. Vielleicht war es das, was ich all die Jahre gesucht hatte. Ein bisschen Anerkennung für etwas Anderes als Noten oder den spießigsten Lebensstil des Landes. 
"Aber mach dir keine Sorgen. Als ich so alt war wie du, gerade fertig mit der Uni, hatte ich auch noch keinen Plan von gar nichts. Das Leben floss so vor sich hin... naja, und dann habe ich mich verliebt. Ab dann ging's eigentlich nur noch bergab."
Ich konnte nicht verhindern, dass mir ein Grinsen aufs Gesicht wanderte. Nach den letzten zwei Wochen Sorgen war das ein erfrischend anderer Gesichtsausdruck.
"Jetzt bist du Lehrer", fuhr ich fort. "Hast einen sicheren Job, ein Einkommen... im Grunde steht die Welt dir offen. Du wirst jetzt garantiert noch mehr Freizeit haben. Geh ein bisschen vor die Tür, erleb was, lern neue Leute kennen... ich bin mir sicher, deine Eltern meinten nicht nur die eine Seite, als sie meinten, du solltest dir ein Leben aufbauen. Zum Leben gehört Familie. Und da stehen Freunde an ganz erster Stelle."
Ich lächelte aufmunternd. "Im Ernst. Ich kenne zum Beispiel ein echt nettes Studentenpärchen aus der Winkelgasse - mit denen kann man super feiern gehen."
Schnell hielt ich den Mund.
"Also... du könntest feiern gehen. Ich als stellvertretender Schulleiter tue soetwas natürlich nicht." Ich zwinkerte verschwörerisch. 

Reply

David
Deleted user

Re: Korridor

from David on 07/13/2015 11:30 PM

Es freute mich, dass er lachte.

"Mit dem Tee fang ich dann schon mal an", sagte ich grinsend und trank ebenfalls einen weiteren Schluck.

"Du hast ja schon richtig was erlebt, davon kann ich nur träumen", sagte ich leicht lächelnd und so war es. Ich hatte nicht viel in meinem bisherigen Leben voll bracht. Ich war zur Schule gegangen, dann zur Uni dann wieder zur Schule. Er dagegen hatte mehr erlebt. "Dann hast du ja sowas wie ein Abenteuer hinter dir", stellte ich nach etwas nachdenken fest.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Korridor

from Phil on 07/13/2015 10:30 PM

Ich lachte bei seinem Witz, der die örtlichen Studenten tatsächlich ganz gut beschrieb. David war wirklich ein netter Typ. Ich war wirklich froh, ihn demnächst öfter im Kollegium anzutreffen.

"Es kommt wie es kommt", meinte ich lächelnd. "Abwarten und... Tee trinken." Dabei nahm ich einen weiteren Schluck.
"An der Uni", nickte ich. "Deshalb war ich doch damals dein Eingliederungspate. Ich bin ein paar Jahre im Verzug mit Schule, wegen der Zeit in denen der Unterricht ausgefallen ist, wegen der Aufräumarbeiten. War mein letztes Jahr. Die Zeit war cooler als die Schule - Studentenparties sind immer noch die Besten - aber wirklich viel passiert ist auch nicht. Es drehte sich immer noch alles um die Potter-Qlique und den Wiederaufbau des Ministeriums... und unser Arbeitswille war nach 2 Jahren Pause gleich null. Habe es ja trotzdem irgendwie geschafft - wenn auch wieder ohne spektakuläre Zwischenfälle. Dann habe ich geheiratet, gearbeitet, ein Haus gekauft... vor ein paar Jahren habe ich einen Sohn adoptiert. Wahrscheinlich ist er das Außergewöhnlichste, was mir in meinem Leben bisher passiert ist...", mutmaßte ich und dachte an unsere ersten Wochen zurück. Ja, das war ein Abenteuer gewesen. Und es hatte sich gelohnt. 

Reply

David
Deleted user

Re: Korridor

from David on 07/13/2015 10:16 PM

"Ach so, wäre auch seltsam", sagte ich lächelnd. "Sicher das die mir antworten können?", fragte ich grinsend zurück.

"Nein nicht wirklich, so ist es halt. Was soll man machen", sagte ich leicht lächelnd und Schulter zuckend. "Ja, ich glaub eher nein", sagte ich lachend. Ich war wirklich der Meinung allein besser dran zu sein. Ich bin wie ich bin und eigentlich mochte ich schon wie ich aussah, aber es war nicht das beste um eine feste Freundin für immer zu finden oder für längere Zeit. "Aber wie war es bei dir in der Uni? oder wo auch immer du nach der Schule warst", fragte ich dann.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Korridor

from Phil on 07/13/2015 09:50 PM

"Die Schüler trinken normalerweise nicht", bestätigte ich. "Aber frag mal die von der Uni." Ich grinste. 

Dann hörte ich ihm aufmerksam zu, als er von seiner Jugend erzählte. Plötzlich wirkte er gar nicht mehr so traurig und einsam wie zuvor, anscheinend war nicht immer alles schlecht gewesen. Ich sollte das Thema später wieder aufgreifen, um seine Laune zu bessern. 

"Oh, das weiß man nie", meinte ich lachend. "Ist also nie etwas ernstes daraus geworden?", fragte ich dann etwas einfühlender. "Ich bin sicher da findet sich ganz bald die Richtige."  

Reply

David
Deleted user

Re: Korridor

from David on 07/13/2015 09:37 PM

"Ich meinte nicht...ich wusste nur nicht, dass man das hier trinkt", sagte ich schnell. Ich wollte doch nicht, dass er dachte ich würde ihn beschuldigen. Ich war nur überrascht, das kannte ich nun mal einfach nicht.

"Dann sind wir zwei, ich hab nie ein Abenteuer erlebt. Also mit Freunden welche erfunden, aber das war nur Phantasie", sagte ich lachend, bei dem Gedanken an früher. An meine Freunde, wie wir gespielt hatte und wie wir Spaß gehabt hatten.

Ich lachte auf, wahrscheinlich fanden das alle. "Mein Aussehen macht es mir nicht leichter, ich konnte nie sicher sein das sie meinen Charakter mögen. Meist ist es...naja wie ich aussehe", sagte ich Schulter zuckend. Ich war wirklich nie allein gewesen, immer war ein Mädchen da was etwas von mir "wollte", dass ich aus einem anderen Land kam machte es nicht einfacher. Denn auch wenn ich keinen Akzent hatte, ich danke Gott dafür, fände die das auch noch gut.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Korridor

from Phil on 07/13/2015 09:20 PM

"Zuerst einmal der Hinweis: Ich habe keine Ahnung, woher der Tee kommt. Irgendjemand scheint hier größere Sorgen als wir zu haben", meine ich und proste ihm zu, um einen weiteren Schluck zu nehmen. 
Dann fuhr ich fort:
"Oh, das kommt mir bekannt vor. Die meisten denken, wenn man zu Zeiten Voldemorts gelebt hat, war man sofort ein Kriegsheld, aber mir ging es ganz ähnlich. Ich bin nie groß aufgefallen, zu Zeiten des Kriegs war ich schon längst von der Schule runter und zu Zeiten Harry Potters waren sowieso alle so paranoid, dass man kaum irgendwohin gekommen ist. Ich hab auch meistens gelernt, mit Freunden rumgehangen oder Quidditch geguckt. Die wirklich großen Abenteuer sind  wohl anderen Leuten vorbehalten..." 
Ich lächle ein wenig wehmütig. Dieser Mann war mir wirklich ähnlich, wenn auch auf eine andere Art und Weise. Ich hatte nicht dafür gelebt, in Fußstapfen anderer Leute hineinzutreten, viel mehr war ich bemüht gewesen, meine eigenen zu vergrößern. Irgendwie tat mir David ein wenig Leid. Allein in einem so fremden Land, auf einer fremden Schule, ohne irgendeinen Anschluss...
"Was ist mit der Uni? Gab es da niemanden? Bei einem solchen Typen wie dir müssen die Mädchen doch praktisch Schlange stehen..." 
Ich zwinkere und nehme einen weiteren Schluck. 

Reply

David
Deleted user

Re: Korridor

from David on 07/13/2015 09:08 PM

Ich schaute ihn überrascht an, er kannte meine Eltern? "Ja, sie haben nie von sowas erzählt. Ich mein ich schätze sie durften nicht. Danke ich werd es ihnen sagen", sagte ich immer noch überrascht. Ich hatte nicht gedacht, dass jemand meine Eltern kannte. Sie waren nichts besonderes, also in der Gesichte von irgendwas.

Ich tat es ihm gleich und schaute kurz etwas verdutzt, als ich Rum rauschmeckte. Trank man hier Alkohol? Scheinbar ja aber warum wusste ich nichts davon.

"Ich weiß nicht, klar das Leben war sorgloser damals, doch ewig jung. Ich glaube das wäre nichts für mich. Ich glaube, dass könnte passen mit der Einschulung. Nein, ich war mit dem Lernern beschäftigt oder hab Sport gemacht...naja ich wollte meine Eltern stolz machen und da kam ich nie darauf", sagte ich und fuhr mir mit einer Hand durch die Haare. Wahrscheinlich würde er mich jetzt für einen äußerst nervigen Menschen halten.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Korridor

from Phil on 07/13/2015 08:53 PM

"Oh, ich glaube dann kenne ich sie sogar", rief ich lächelnd. "Mr. und Mrs. Benson, richtig? Ich habe kurz mit ihnen gearbeitet, als es den großen Vorfall in Kanada gab, bei dem fast die Auroren aufgeflogen wären. Wunderbare Menschen. Du kannst wirklich froh sein, solche Eltern zu haben. Ich wünsche ihnen alles Gute."
Ich nehme einen großen Schluck Tee und schmecke mit Genugtuung den Rum heraus. Anscheinend war ich nicht der einzige im Schloss, der es nötig hatte, ein bisschen herunterzukommen.
"Ich wäre wirklich gern nochmal jung", stellte ich fest und musterte die hohen Wände. "Die Schüler heutzutage sind so sorglos. Du musst ja gerade eingeschult worden sein, als die Schule wieder aufgebaut war, oder? Hast du die Geheimnisse dieser Gänge jemals entdeckt? Den Spiegel? Den Raum der Wünsche? Die alten Kellergewölbe?"  

Reply

David
Deleted user

Re: Korridor

from David on 07/13/2015 07:42 PM

"Passiert eh irgendwann", sagte ich dankbar für sein Mitgefühl. Nur wäre ich gerne bei ihnen, um sie zu unterschätzen. Wer sagte ich wollte wo anderes etwas aufbauen? Ich würde tun was sie wollten, jedoch wusste ich nicht ob ich irgendwann nicht zurück nach Kanada ziehen würde. Ich war dort aufgewachsen, es war einfach...ich vermisste alles so. Hier kannte ich mich nicht aus und hatte kaum Freunde. Wie sollte ich mein Leben leben, ohne großen Anschluss. Ich schüttelte die Gedanken ab. Ich dachte manchmal zu viel nach. Alles würde sich zeigen wenn die Zeit reif war.

"Yeah, sie haben im Ministerium gearbeitet. Jetzt sind sie halt nicht mehr...in der Lage dort zu arbeiten", sagte ich leicht lächelnd, ich wusste sie hatten nicht besonderes gemacht.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  6  |  7  |  8  |  9  |  10  |  »  |  Last

« Back to forum