Caffe Inn

1  |  2  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Ieanilian-T...
Deleted user

Caffe Inn

from Ieanilian-Tiphaine on 09/15/2017 11:09 PM

Caffe_Inn.gif


Direkt neben dem Eccleston Square, mitten in London, liegt ein kleines Café. 
Es ist klein und gemütlich, wird von der Besitzerin Antonella "Toni" Scamden mit Liebe betreut. 
Toni hat den Laden von ihrer Omi übernommen. Mit neuem Namen, neuer Struktur und alten Rezepten gelingt es, das kleine Geschäft (ca. 40qm mit Küche) rege belebt zu halten.
Kaffee und Tee, Selbstgebackenes und Sandwiches erhält man genauso wie WLan, gute Unterhaltung und ein lautes Lachen.
Ein klein wenig ist das Caffe Inn das Wohnzimmer für all die, die ungern in ihrem Eigenen sind. 



Eccleston_Square2.png




PiHqB3P.jpeg

Reply Edited on 09/15/2017 11:21 PM.

Molly
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Molly on 12/16/2017 07:01 PM

"Ja so ziemlich alle haben mitgekämpft", erzählte ich ihr. "Selbst mein Onkel Charlie ist aus Rumänien angereist. Mein Onkel Fred ist dabei sogar ums Leben gekommen." Das war für meine Familie sicher eine schwere Zeit und für George, seinem Zwilling, war das sicher die schwerste Zeit seines Lebens. Ich glaube, selbst heute vermisst er ihn noch. Aber er redet eigentlich nicht darüber.

"Klar folge einfach der Rothaarigen neben dir!" Ich grinste sie einmal kurz an, ehe ich mit ihr weiter durch den Park schlenderte. Der Ausgang kam in Sicht und schon hörte man den Lärm der Autos. "Das die Transportmittel der Muggel nur so laut sein müssen!" Ich sah zu meiner Begleitung hinüber.

"Nein wir müssen nur über die Straße und dann ein paar Blocks weiter", erklärte ich, während ich mit ihr über die Straße ging. Nach ein paar Blocks kam das gemütliche Cafe auch schon in Sicht. "Da wären wir!" Ich deutete auf das Cafe, ging auf die Tür zu und hielt sie Ariana auf. "Nach dir!"

Reply

Ariana
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Ariana on 12/18/2017 01:19 PM

"Aus Rumänien angereist?" fragte ich erstaunt nach. Dass manche sogar extra herreisten um mitkämpfen zu können, fand ich sehr interessant. Und dass dabei Menschen ums Leben gekommen sind, davon hatte man mir bereits berichtet. Auch was die Anhänger des Bösen alles angerichtet hattenm wusste ich mittlerweile.
Ich kannte mich mit den Transportmöglichkeiten der Muggel bestens aus. "Eigentlich sind die gar nicht so laut, wenn man sich daran gewöhnt hat." erzählte ich ihr und sah abwechselnt zur Straße und ihr. "Sie laufen mit Benzin und haben einen Motor." Ich hatte erste vor ein paar Jahren den Autoführerschein der Muggel gemacht, damit ich außer Apparieren, als Animagus fliegen und per Portschlüssel oder Besen reisen noch weitere Alternativen zur Fortbewegung hatte, ohne dass die Muggel in meinem Umfeld etwas bemerken würden.
Als wir aus dem Park draußen waren, mussten wir nur ein paar Blocks weiterlaufen, ehe wir vor dem Caffe stehen würden. Nach ein paar Minuten kamen wir schon an und als Molly mit die Tür öffnete, betrat ich mit einem "Danke!" das warm geheizte Caffe Inn. Es war eine gemütliche Atmosphäre hier und das kleine Caffe hatte laut der Speisekarte die ich mir soeben ansah ziemlich viele selbstgemachte Leckereien sowie einige schön warme Getränke. Ich sah kurz zu Molly und deutete fragend auf den Tisch in einer Ecke und ging dann langsam darauf zu. Nachdem ich mich hingesetzt hatte und die Karte angesehen hatte; ich hatte mich für eine heiße Schokolade sowie einen leckeren Marmorkuchen nach dem Rezept der Großmutter der Inhaberin entschieden; saagte ich zu Molly: "Heute bezahle ich" grinste sie an und ging dann mit unserer Bestellung vor zum Tresen um zu bestellen und dann zurück zum Tisch.

Reply

Molly
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Molly on 12/27/2017 03:32 PM

Ich hoffe du hattest schöne Weihnachten! :)


"Ja er arbeitet da bis heute in einem Drachenreservat", erzählte ich dann ein wenig stolz. Ich fand es schon cool, was Onkel Charlie machte, auch wenn ich mich das selbst nie trauen würde. Seine unzäglichen Brandnarben zeigten ja auch, wie gefährlich der Beruf wirklich war.

"Ich finde es dennoch laut. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich es nicht so sehr gewöhnt bin. Tatsächlich halte ich mit selten in Muggellondon auf. Und jetzt wo ich in Hogwarts bin habe ich noch weniger Zeit einfach mal nach London zu reisen", erzählte ich ihr. Ich hatte mittlerweile das Gefühl, dass Ariana und ich sicherlich Freundinnen werden können.

Überrascht sah ich zu Ariana. Sie kannte mich doch kaum? "Das ist aber lieb von dir. Dann würde ich dich aber gerne beim nächsten Mal einladen, falls du dich nochmal mit dir treffen möchtest", schlug ich dann vor. Ich fand es lächerlich eine Einladung abzuschlagen. "Danke schön", sagte ich, als ich die Tasse mit dem heißen Cappuccino entgegennahm und auch den Teller mit dem kleinen Stück Kuchen nahm ich entgegen.

"Deine heiße Schokolade sieht aber auch gut aus", meinte ich während ich an meinem Kaffee nippte. Der Kaffee war schön heiß, also genau richtig. "Wo wohnst du eigentlich?"

Reply

Ariana
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Ariana on 12/27/2017 04:06 PM

Klar und du hoffentlich auch? ;)

"Bei Drachen?" fragte ich überrascht. Ich hatte ziemliche Angst vor Drachen. Sie konnten so wild sein und besonders Angst hatte ich vor dem Ungarischen Hornschwanz, der beim Trimagischen Turnier von 1994 Harry Potters Drachen war. Mein dad hatte mir auch hiervon erzält, so wie er mirschon von sehr vielem berichtet hatte. "Und er arbeitet freiwilleg mit Drachen." sagte ich beinahe schon ehrfürchtig und staunend. Für mich wäre das der Horrorberuf.

"Die Lautstärke ist wie gerade gesagt etwas gewöhnungsbedürftig." wiederholte ich. "Und ich bin durch meinen beruf dann doch oft hier in verschiedenen Filmstudios und Argenturen." Ich könnte mindestens 10 verschiedene Studios und Argenturen hier aufzählen, dachte ich noch. Wie schnell die Zeit verging und wann ich zuletzt in meiner Hematstadt Edinburgh war... Mittlerweile lebte ich schon seit meinem 17. Geburtstag hier.
"Keine Ursache." Ich würde jeden einladen, den ich wie sie mochte. "Wir können uns gerne nochmal treffen, allerdings muss ich schauen wann ich Zeit habe." meinte ich lächelnd, während ich mich hinsetzte und nach ein paar Sekunden genüsslich ein Stück des leckeren Marmorkuchens in den Mund schob.
"Momentan in einer kleinen Wohnung am Stadtrand von London bei meiner Cousine Elina. Aber ich habe vor, in eine WG umzuziehen." meinte ich fröhlich und trank einen Schluck von der heißen Schokolade. "Und du?"

Reply Edited on 12/27/2017 04:06 PM.

Molly
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Molly on 12/27/2017 04:15 PM

Ja ich auch :)

"Ja er ist vernarrt in diese Tiere. Ich kann das nur bedingt nachvollziehen. Um ehrlich zu sein, habe ich sogar etwas Angst vor den großen Tieren. Feuer ist ja auch nicht ganz ungefärlich. Onkel Charlie hat auch schon einige Narben von Verbrennungen, aber er hört dennoch nie auf", erzählte ich ihr dann. Ich strich mir eine rote Strähne aus dem Haar und betrachtete sie weiter. Ab und zu nippte ich an meinem Kaffee und er wärmte mich sofort von innen auf.

"Klar, dass ist verständlich", meinte ich. "Aber sicherlich ist es auch anstrengend von einer Agentur zur nächsten zu rennen oder?" Wahrscheinlich bekam man am Anfang mehr Absagen als Zusagen. So war das nun mal. Wahrscheinlich bekam man auch gar nicht so viel Geld, wenn man noch am Anfang war.

"Da haben sich ja zwei getroffen. Ich muss auch immer schauen, wann ich aus Hogwarts rauskomme. Aber wir finden sicher mal einen Tag oder ein paar Stündchen wo wir gemeinsam Zeit haben." Ich war in der Hinsicht recht optimistisch. Anders als Muggel waren wir ja auch schnell an einem anderen Ort und hatten keinen langen Anfahrtsweg und wenn Ariana nicht gerne apparierte, so konnte ich doch zu ihr apparieren. Kein Problem also.

"Ich wohne in Hogwarts. Allerdings habe ich auch eine kleine Wohnung in London. Sie ist nicht besonders groß, da ich ja nur in den Ferien da bin. Meistens schlafe ich auch in Hogwarts", erklärte ich ihr. Es war sicher schön, mit der Cousine zusammenzuleben. Ich mochte meinen Cousinen auch, aber nicht so sehr, dass ich mit ihnen zusammenleben musste. "Welche Arbeit geht Elina nach?"

Reply

Ariana
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Ariana on 12/27/2017 04:40 PM

"Wie man die Drachen mögen kann, ist mir ein Rätsel und wird mir wohl immer eins bleiben." meinte ich lachend. "Ich hab auch Angst vor ihnen." Und dann war das sicher sein Traumberuf, auch das war für mich unerklärlich. "Aber jeder kann ja zum Glück den Beruf ausführen den er will. Und egal ob in der Muggel- oder in der Zaubererwelt." Denn sonst hätte ich weder Model noch Schauspielerin werden können, fügte ich in Gedanken hinzu.
"Ja, es ist wirklich anstrengend. Und dann während die Agentur die Fotos fertigmacht, kommt eine Email von irgendsoeinem Filmstudio, das mich für einen Filmausgesucht hat und dann noch dies und das..." seuftze ich. Aber wie meine Mum mir immer gesagt hatte: Auch die großen Schauspieler haben mal klein angefangen.
"Das passt ja." grinste ich dann. "Es wird ja wohl noch Zeiten geben, an denen wir beide können. Wer vertritt dich denn dann?" fragte ich. In ihrem Gebiet hatte ich echt kaum Ahnung. "Dann müssen wir nur noch schauen ob du zu mir oder ich zu dir kommst aber das klären wir am besten nachdem wir den Termin haben."
"Das klingt gut und dann ist man ja nicht so weit weg von dem Arbeitsplatz." sagte ich. "Meine Cousine arbeitet im britischen Parlament. Ich versteh zwar nicht ganz was sie da macht aber auch hier: wenn es ihr Spaß macht, kann sie das gerne machen." laut Elina hatte sie irgendwas wegen 'Diplomatie' zu tun und vermittelte zwischen den zauberern und den Muggeln. Das wäre auch kein Beruf für mich.

Reply

Molly
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Molly on 12/27/2017 04:54 PM

"Mir ehrlich gesagt auch. Es ist eben sein Traumberuf und er liebt Drachen. Solange er keinen mit zu einer Feier bringt, soll er meinetwegen Spaß an den Drachen haben", meinte ich dann doch grinsend. Es musste eben auch Leute geben die sich mit Drachen beschäftigten und zu Onkel Charlie passte dies eben. "Genau so ist es." Gab es eigentlich rchtige Models in der Zaubererwelt? Schauspieler gab es schon, aber eben nicht für das Fernsehen, sondern für das Theater.

"Klingt wirklich anstrengend, aber am Anfang nimmt man wahrscheinlich alles mit was man kann, oder?" Ich sah sie interessiert an. Ich wusste, dass ich sicher keine gute Schauspielerin wäre und für das Modeln war ich viel zu klein. Ich hätte diese Berufe aber auch nicht ergreifen wollen. Ich war zufrieden so wie es war.

"Genau und irgendwie ist es auch schön, wieder in Hogwarts zu sein, auch wenn ich nicht mehr im Ravenclaw-Turm wohne. Ich bin nicht die einzige Heilerin in Hogwarts. Sonst müsste ich ja 24 h arbeiten. " Manchmal sehnte ich mich auch etwas nach der Zeit zurück. Ich hatte eine schöne Zeit in Hogwarts gehabt. "Ah in Ordnung."

Reply

Ariana
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Ariana on 12/29/2017 05:09 PM

"Dann ist ja alles gut." meinte ich lächelnd und hob meine Tasse Kakao zum Mund. "Wenn die dann eines Tages bei einer Feier sind, ist höchste Alarmstufe und die ganzen Ministeriumsangestellten kommen und der Drache ist im Tagesprophet zu sehen." Das war sicherlich für alle unangenehm, doch diese Zeitungsleute steckten ja überall ihre Nasen hinein wo sie nicht hineingehören.
"Am Anfang ja aber mit der Zeit kann man ja auch entscheiden. Wenn einem der eine Film besser gefällt als der andere. Aber schlussendlich geht es ja nicht um den gehalt sondern um den Spaß am Beruf." Das sollte jetzt keine bissige Antwort sein, sondern einfach so im Raum stehen bleiben, denn es gab durchaus Leute, die diesen Satz als kleine Kritk sahen und das wollte ich verhindern, für den Fall, dass Molly so war.
"Ich vermisse Hogwarts irgendwie. Aber ich hatte mich ja bewusst für einen Job außerhalb Hogwarts entschieden." murmelte ich und schob erneut ein Stück Kuchen in meinen Mund. "Wenn du die einzige Heilerin wärst, dann wäre das sicherlich chaotisch und hektisch und so..."

Reply

Molly
Deleted user

Re: Caffe Inn

from Molly on 12/31/2017 03:38 PM

"Nein lieber nicht. Mein Dad würde wahrscheinlich seinen Namen ändern und auswandern", meinte ich kichernd. Mein Dad war schon etwas speziell, aber ich liebte ihn dennoch sehr. Ich nippte nochmal an meinem Kaffe und nahm mit der Gabel ein Stück Kuchen auf. "Viele Ministeriumsangestellte müssen gar nicht kommen. Einige von meinen Tanten und Onkel arbeiten dort. Selbst ein paar meiner Cousinen und Cousins arbeiten jetzt im Ministerium." Für mich wäre das aber nicht gewesen.

"Das stimmt schon. Aber ohne Gehalt sieht es auch recht schnell übel aus. Man muss eben so viel verdienen, dass man um die Runden kommt, erst dann kann man sich für den Spaß entscheiden", sagte ich und klang dabei recht pflichtbewusst. Vielleicht war ich eben in der Hinsicht spießig. "Aber Spaß ist wichtig. Sicherlich hätte ich als Heilerin irgendwo anders mehr Geld verdienen können, aber ich habe mich eben dennoch für Hogwarts entschieden." 

"Du kannst mich auch gerne mal in Hogwarts besuchen, dann siehst du es mal wieder. Aber da du ja studierst siehst du Hogwarts ja durchaus von Weitem", meinte ich schmunzelnd. "Das ist auch so manchmal chaotisch und hektisch."

Reply
1  |  2  |  »  |  Last

« Back to forum