Das 'Stains'

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Jack
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Jack on 08/18/2016 01:04 PM

Ich musterte die Formulare und begann konzentriert damit, sie auszufüllen. Name? Jackson Selwyn. Ups. Das 'n' rutschte etwas weg, egal. Hartnäckig und bemüht um Ordentlichkeit füllte ich alles aus und unterschrieb zum Schluss. Hm, das sah meiner Unterschrift sogar ähnlich. Wie gut, dass ich wenigstens das unter Kontrolle hatte. 
"Fertig", grinste ich und legte die Feder beiseite. Jetzt wusste ich nur nicht, was ich mit den Papieren tun sollte. Mein Geld hatte ich noch dabei, sonst nichts. Nicht einmal meinen Zauberstab. Wie dumm. 
"Danke", sagte ich auf das Glas Wasser und trank es in einem Zug aus. Hach, schon besser.
Dann legte ich den Kopf schief und sah Adira fragend an.
"Danke, aber ... wieso?", wollte ich wissen. Sollte doch noch was laufen? Ich hatte mir keine Hoffnungen mehr gemacht, aber das könnte danach aussehen.  

Reply

Adira
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Adira on 08/18/2016 06:22 PM

Ich stopfte die Papiere zurück in das entsprechende Fach. Über seinen Blick musste ich dann doch schnmunzeln. Wie konnte man so stolz aussehen, nur weil man gerade einen Vertrag unterschrieben hatte, der einem monatlich das Geld aus der Tasche zog?
Mit hochgezogenen Augenbrauen beobachtete ich, wie er das glas in einem Zug leerte. Seine Augen waren danach wenigstens ein bisschen weniger glasig, auch wenn er noch immer ein bisschen nuschelte. Ein Glas Wasser machte ebene kein Glas Feuerwhiskey wett. Besonders nicht, wenn man so schnell trank, wie mein neuer Kumpel hier.
Sein Dackelblick mit den konzentriert gerunzelten Augenbrauen brachte mich erneut zum lachen. Ich gab es ungern zu aber ich sah, was man an ihm finden konnte, vorausgesetzt man stand auf Kerle. Ich wusste genau, dass er sich erst jetzt Hoffnungen machen würde aber nachher ging der gute noch in Popeye verloren und es war meine Schuld.
"Bleib einfach da sitzen bis ich hier fertig bin, okay?"
Mit diesen Worten schüttete ich ihm ein weiteres Glas Wasser ein und begab mich zum anderen Ende der Bar, um das Geld aus dem schweren Portemonnaie an meinem Gürtel in die Kasse zu geben. Dann sammelte ich die Münzen aus den Trinkgeldgläsern auf dem Tresen ein und zählte durch. Das Endergebnis ließ sich sehen. Zufrieden kassierte ich noch eine Gruppe Schüler ab und mixte ihnen schnell die verlangten Drinks -Trinkgeld, klingeling!- um anschließend Lexi zuzuwinken, die gerade auf den Tresen zu kam. Sie winkte zurück und ich lächelte. Meine Kollegin war das einzig Gute an diesem Job. Eine hübsche Hexe mit blonden Locken und sie konnte wirklich gut... aber das war eine andere Geschichte.
Ich griff mir meine Handtasche und streifte meine Jacke über.
"Und?", etrönte Lex' Stimme hinter mir, "Guter Abend ?" Ich nickte und klimperte bedeutungsvoll mit dem vollen Trinkgeldbeutel in meiner Hand. Sie grinste und blickte sich um. "Ich schätze dann übernehme ich jetzt. Geht's noch irgendwo hin, heute?"
Ich verzog das Gesicht. "Ich wünschte ich könnte aber ich hab da leider 'son kleines Anhängsel, das ich noch nach Hause schaffen muss."
Mit großen Augen beugte sie sich vor. "Was? Wen?!" Mit einem Blick deutet ich auf Jack und grinste bei ihrem Blick.

"Waaas? Den da? Oh Gott, sag nicht der hat dich angegraben?! Schon wieder?!"
Mein Gesichtsausdruck sagte wohl alles, den jetzt fiel sie mir lachend um den Hals. "Oh Gott!" Ich fing sie ebenfalls lachend auf und erhaschte dabei einen Blick auf die Uhr. "Ich sollte dann mal. Der gute Jacki dahinten ist nämlich ein wenig angeschickert und wenn ich nicht in fünf Minuten hier raus bin, kriegst du Ärger mit Jay."
Sie nickte und band sich die Haare hoch. "Klar. Wir sehen uns morgen, richtig?" Ich lächelte, "Richtig."
Dann machte ich mich auf zu Jack und drückte die Schwingtür im Tresen auf. Neben ihm angekommen klopfte ich ihm fest auf die Schulter. "Auf geht's! Wo wohnst du?"

Reply

Jack
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Jack on 08/18/2016 09:12 PM

//Dat Blick xD//


"Okay", stimmte ich zu und beobachtete sie, wie sie hinter dem Tresen umher wirbelte und dabei eine mir fremde Anmut zeigte. Vielleicht sollte ich öfter die Barkeeperinnen beobachten. Adira jedenfalls gefiel mir.
Ich ließ meinen Blick kurz durch die Bar schweifen. So viele Leute. In solchen Gegenden oder eher Orten, gefiel es mir.
Meine Aufmerksamkeit wurde wieder auf Adira gelenkt, als sie raus kam und mich ansah.
"Du hast einen festen Schlag", bemerkte ich anerkennend und erhob mich. Dann steuerte ich in Schlangenlinien den Ausgang an.
"Verdammt, viel zu viel", knurrte ich und schaffte es schließlich nach draußen, Adira irgendwo neben mir. Die kühle Luft strich mir über mein Gesicht und ich atmete tief durch.
"Ich wohn...in die Richtung", meinte Ich dann und deutete in die Richtung, aus der ich gekommen war.  

Reply

Adira
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Adira on 08/22/2016 03:22 PM

//Ohhh, das ist noch gra nichts XD Sie hat früher in so einer Sitcom mitgespielt, da gibt es soooo geile GIFs

Ich nickte und griff mir sein Handgelenk. "Auf geht's!"
Unter Lex' amüsierten Blicken zog ich ihn hinter mir her auf den Ausgang zu. Als wir an Jays Tisch vorbeikamen, packte er mich seinerseits am Arm. Ich konnte nicht verhindern, dass mir sein fester Griff eine unangenehme Gänsehaut im Nacken bescherrte. Trotzdem. Das würde ich mir ganz bestimmt nicht anmerken lassen. Genervt blickte ich zu ihm runter: "Was?!"
Sein Grinsen war wiederlich.
"Ich wollte nur Tschüss sagen. Da hast du es ja gerade noch so geschafft zu Schichtwechsel zu verschwinden."
Man musste nicht zweimal hinhören, um zu verstehen, dass es sich dabei ganz klar um eine Drohung handelte. Sieh besser zu, dass du hier pünktlich raus bist. Wir wollen doch wirklich nicht, dass der kleinen Lexi etwas passiert.
Wütend entriss ich ihm meinen Arm und drehte mich um. Wortlos zog ich Jack weiter in Richtung Ausgang. Jays gehässges "Tschüss Aaadiie!"  und das Lachen seiner Kumpel gnorierte ich mühevoll. Am liebsten wäre ich umgedreht und hätte ihm eine gescheuert aber wir wussten beide, dass ich mir das nicht erlauben konnte oder würde.
Energisch stieß ich die Pubtür auf und trat auf die Straße. Ich blieb einen Moment stehen, legte den Kopf in den Nacken und schloss die Augen. Tief einatmen. Und jetzt wieder aus. Und wieder ein.
Die kalte Nachtluft half mir mich wieder in den Griff zu bekommen. Das gemurmelte 'Dieser Wichser.' konnte ich mir allerdings nicht verkneifen. Ich drehte mich zu Jack um. "Also wo müssen wir hin?" Seine Antwort entlockte mir ein entnervtes Seufzen und ich blickte kurz an seinem ausgestreckten Arm entlang. Also in die Richtung. Na geil. Ich hatte einen betrunkenen, bisexuellen Zauberer dabei, der nur mit dem Ding zwischen seinen Beinen dachte und nicht wusste, wo er wohnte. Willkommen im Feierabend!
Ich schob meine Brille hoch und guckte skeptisch die dunkle Straße hinunter.

 "Gut, dann gehen wir jetzt einfach in die Richtung und du sagst Bescheid wenn dir was bekannt vorkommt okay?"
Na das würde ja lustig werden.

Reply

Jack
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Jack on 08/24/2016 04:53 PM

//cool xD//

Ich sah bei dem unerwarteten Ruck nach hinten und stellte fest, dass Adira von einem Mann festgehalten wurde, der mir sehr unsympathisch erschien.
Noch während ich allerdings überlegte, ob ich den Kerl jetzt verprügeln oder (in meinem Zustand die wahrscheinlichere Variante) ihm den Marsch blasen sollte, hatte er sie schon wieder losgelassen und wir waren draußen.
Auf ihren Vorschlag nickte ich und stiefelte los. Die kühle Luft trug zumindest dazu bei, dass ich wieder klarer denken konnte und ich sog sie tief ein, um die Ausnüchterung voran zu treiben.
"Wer war der Kerl eben?", fragte ich nach einer Weile und fuhr mir durch die Haare. Einfach aus reiner Gewohnheit. Dass mit der Frau nichts laufen würde, hatte ich längst verstanden. So blind war ich nicht einmal jetzt.
Na gut, viel heißen tat das nicht.
Ich hoffte einfach, dass ich ihr mit dieser Frage nicht auf die Krawatte getreten war.  

Reply

Adira
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Adira on 08/28/2016 04:15 PM

Den Blick starr nach vorne erichtet lief ich neben Jackie, wie ich ihn heimlich getauft hatte, her. Wir bewegten uns immer weiter in die Wohngegend vor, in der man als Barkeeperin in der Regel nicht wohnte. Hier lebten alte Menschen und junge guteaussehende Heteropaare, bei denen es nur eine Frage der Zeit war bis sie zu einer der glücklichen Familien in einem gepflegeten Häuschen wurden. Ich fühlte mich unwohl hier. Das war nicht meine Welt. Das hier war alles zu glücklich. Zumindest schien es so; perfekt gestrichene Zäune, perfekte Rasenkanten mit dem Lineal gezogen, perfekte hübsche Menschen. Aber wenn man unter die Oberfläche blickte, wurde es hässlich. Aufgestaute Wut, Frustration und viel zu viel Druck diese schöne Traumwelt aufrecht zu erhalten. Ich kannte die Regeln dieser Orte nicht. Ich hatte  hier nie gelebt und der Punkt, an dem ich mir gewünscht hatte, es wäre so war lange vorbei. Da wo ich lebte, zeigten die Leute wenigstens direkt ihren Dreck. Das war deutlich angenehmer.
"Wer war der Kerl eben?"
Überrascht drehte ich den Kopf. Ich hatte nicht angenommen, dass Jack und sein benebeltes Hirn mitbekommen hatten, was da beben mit Jay abgelaufen war. Ich richtete den Blick nach vorne. Bloß nicht zeigen, wie sehr mich das eben aufgeregt hatte.
"Mein Boss. Was soll ich sagen, er ist ein Arsch."

Reply

Jack
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Jack on 08/31/2016 05:41 PM

Vermutlich wäre es einfacher gewesen, einfach nach Hause zu apparieren. Diese Gegend passte so gar nicht zu mir und mir widerstrebte es absolut, hier zu sein. Aber in meinem Zustand wollte ich nicht wirklich apparieren. Am Ende wäre ich noch zersplintert und das wollte ich so gar nicht. Darauf konnte ich verzichten, da schlief ich doch lieber in dem viel zu harten Bett mit dem viel zu kratzigen Laken und den scheußlichen Gardinen und ... Faden verloren. Egal. 
Ich nickte, als sie mir antwortete ich und blinzelte heftig, um den Schleier vor meinen Augen zu vertreiben.
"Hab gehört, die meisten Chefs sind Ärsche. Sowas sollte abgeschafft werden", meinte ich und überlegte, ob man als Politiker was drehen konnte, war mir aber nicht sicher. Vielleicht sollte ich die Frage bei der nächsten Vorlesung mal anklingen lassen.  

Reply

Adira
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Adira on 09/01/2016 08:28 PM

Mittlerweile ließen wir langsam aber sicher das Familienparadies von Wohngegend hinter uns und betraten für mich schon deutlich bekanntere Gewässer. Wenigstens würde ich von hier nicht sonderlich weit nach Hause laufen müssen. Normalerweise nahm ich das Motorrad zur Arbeit aber Bessy war zur Zeit in der Werkstadt und ich hatte den Bus nehmen müssen. Der natürlich nicht bis nach 24 Uhr fuhr. Also musste ich nach Hause laufen. Jeden Tag. Und das bereits seit einer Woche. Geil.
Bei Jackies Kommentar lachte ich rau.
"Wenn alle Chefs Ärsche sind, ist meiner der Oberarsch. Für den Wichser willst du nicht arbeiten glaub mir!"
Es tat gut so über Jay zu lästern und ich entspannte mich unwillkührlich. Wir liefen gerade eine Straße entlang, die nur wenige Blocks von meiner eigenen Wohnung entfernt lag.
Oh Gott, hoffentlich waren wir nicht unbemerkt Nachbarn und Jack war der seltsame Kerl neben mir, aus dessen Wohnung immer diese seltsamen Geräusche kamen. Ich blickte ihn fragend: "Und, klingelt irgendwas? Wohnst du hier?"

Reply

Jack
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Jack on 09/02/2016 08:01 PM

Ich neigte den Kopf. Sie musste es echt schwer unter ihm haben, wenn sie so sprach. 
"Ich schenk dir ein bisschen von meinem Glanz, dann hälst du ihn besser aus", bot ich grinsend an und merkte im selben Moment, dass da der Alkohol aus mir sprach.
Zum Glück entdeckte ich nun das Haus, in dem ich zur Miete wohnte und hielt abrupt an. Ein bisschen zu abrupt, ich stolperte noch ein paar Schritte vorwärts, bevor ich mich gefangen hatte.
"Ja. Hier. Mietshaus", sagte ich abgehackt. "Meine richtige Wohnung ist woanders. Jedenfalls...Danke für die Begleitung, Adira."
Ich hoffte, es war der richtige Name, und schenkte ihr ein letztes, schiefes Grinsen.  

Reply

Adira
Deleted user

Re: Das 'Stains'

from Adira on 09/02/2016 08:29 PM

Sein Kommentar erntete ein Augenrollen meinerseits. Bisexuelle Kerle. Wirklich...
Ich sah mit hochgezogenen Augenbrauen zu, wie er vorwärts stolperte. Okay, der kleine Jackie musste jetzt wirklich in die Heia, bevor er hier noch unfreiwillig einen Laternenfahl knutschte.
Ich beobachtet sein umständliches Verabschieden mit einem amüsierten Grinsen auf den Lippen. Auch das Zögern vor meinem Namen entging mir nicht. Ich zeigte bestätigend auf ihn und nickte ironisch.
"Jep, Adira. Das bin ich. War nett dich ähm... nach Hause zu bringen. Wir sehen uns."
Als er sich nicht bewegte, drehte ich ihn kurzerhand um und schob ihn auf den Hauseingang zu. "Da lang!"
Dann drehte ich mich um und ginng in Richtung meiner eigenen Wohnung. Bevor ich um die nächste Ecke bog, drehte ich mich noch einemal um und hob die Hand. "Gute Nacht!"

- cut-

Von einem Knacken meines steifen Rückens begleitet, zog ich mir das weite Schlafshirt über und kroch wohlig seufzend unter meine Bettdecke. Schlafen. Einfach schlafen.

// Thread frei. //

Reply Edited on 05/15/2017 06:22 PM.
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum