Geheimgang

1  |  2  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Dominique
Deleted user

Geheimgang

from Dominique on 06/01/2015 07:39 PM

Wohin der Gang führt wissen bis jetzt nur wenige «

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/02/2016 04:43 PM

Von dem Gang hier hatte mir Connor irgendwann mal erzählt. Der begann hinter einem Wandteppich in der EIngangshalle und endete ziemlich in der Nähe der Bibliothek. So kam man schnell von Unten nach oben, konnte den nervigen, sich ständig ändernden Treppen aus dem Weg gehen und man hatte nicht hunderte von Schülern um sich herum. In letzter Zeit benutzte ich den Gang fast nur noch, wenn ich nach dem Essen rasch in die Bibliothek wollte. Das schöne war einfach, dass kaum jemand den Gang hier kannte und wenn doch, er eben kaum genutzt wurde, denn mir war bisher noch nie jemand hier in diesem Gang begegnet.

Reply

Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/02/2016 07:27 PM

Ich hatte schon nach Candice Ausschau gehalten, schließlich musste ich noch mit ihr reden und als ich sie dann in der großen Halle sah verabschiedete ich mich von den Anderen und ging hinter ihr her, in der Eingangshalle verlor ich sie dann aus den Augen, aber dann erinnerte ich mich an den Geheimgang den ich einmal wegen ihrer Erzählung gefunden hatte und ich ging selbst hinter den Wandteppich nur um dann einige Treppen hochzugehen und sie schließlich zu sehen. "Na Schwesterlein", sagte ich ruhig und wartete darauf, dass sie sich umdrehte, während ich mich gegen die Wand lehnte.

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/02/2016 09:17 PM

Ich blieb stehen und drehte mich dann auf dem Absatz um, als ich eindeutig die Stimme meines Bruders vernahm. In dem seichten Licht, das von den Fackeln, die an der Wand angebracht waren, kam, konnte ich auch sein Gesicht erkennen. Dass er mich mit Schwesterlein ansprach, war in sich schon irgendwie komisch, dass er überhaupt das Gespräch mit mir suchte sogar noch mehr, denn in Hogwarts sprachen wir eigentlich so gut wie nie miteinander. Viele meiner Freunde wussten nicht einmal, dass wir verwandt waren..
Trotzdem trat ein Lächeln auf meine Lippen, denn ich wollte gewiss nicht verunsichert wirken. "Na Bruderherz.", entgegnete ich. "Bist du mir gefolgt, oder ist das grade ein zufälliges Treffen?", fragte ich dann doch, nur um sicher zu gehen. Denn wenn er mir gefolgt war, dann hieß das, er würde wirklich mit mir sprechen wollen und das bedeutete, es wäre wichtig. Und ich mochte das Gefühl des nicht wissens grade absolut gar nicht, denn unwillkürlich pummerte mein Herz schneller und mir schossen tausend paranoide Gedanken durch den Kopf, was passiert sein könnte.

Reply

Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/02/2016 09:36 PM

Ein kurzes Grinsen huschte mir übers Gesicht. Bruderherz, na wenn da nicht mal jemand verunsichert war was ich hier machte. Aber ich hatte ja nicht umsonst gewartet, dass ich sie alleine treffe und nicht vor allen anderen, also konnte sie wahrscheinlich schon ahnen, dass etwas los war und eigentlich sollte sie auch darauf kommen was genau los war, schließlich hatte ich ihr zu verdanken, was da mit Sherly los war.
"Ein geplant zufälliges Treffen würde ich sagen." Ich verschränkte entspannt die Arme und sah sie weiter hin an. "Vielleicht wollte ich ja einfach nur fragen wie es dir geht, es sei den natürlich dir fällt etwas ein, über das ich mit dir reden wollen würde." Abwartend sah ich sie weiter an. Mir war bewusst, dass sie jetzt nicht einfach mit der Sprache rausrücken würde, aber vielleicht würde sie das ja etwas verunsichern.
"Ich soll dir übrigens ganz liebe Grüße von Sherly ausriechten", log ich dann um das Ganze noch weiter zu treiben und sie in die Richtung zu bringen auf die ich hinaus wollte.

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/02/2016 09:56 PM

Als er seine Arme verschränkte, tat ich es ihm gleich und sah ihn nur ausdruckslos an. Zumindest das konnte ich gut. Genau so gut wie Connor. Lag wohl in der Familie.
"Du fängst mich in einem Gang ab, um mich zu fragen, wie es mir geht?", fragte ich ihn kopfschüttelnd. Ja genau und ich würde morgen Premierministerin von Timbuktu werden. Falls die überhaupt Premierminster dort hatten... Wo auch immer Timbuktu überhaupt lag...
Als er dann Sherly ins Gespräch brachte, wurde mein Mund pötzlich ziemlich trocken, allerdings war ich gut darin meine Miene nicht einen deut zu verziehen.
"Nett von ihr.", meinte ich schließlich und merkte zu meinem Missmut, wie meine Stimme ein wenig zitterte. Verdammt, wen Connor rausfand oder rausgefunden hatte, dass ich meine Finger im Spiel bei dem Schweigen zwischen ihm und Sherly hatte, dann wäre er mit sicherheit mehr als sauer auf mich. Verdammt... ich brauchte eigtnlich nicht mal mehr zu hoffen. Er redete eigentlich nicht mehr mit ihr und wenn er ihr jetzt liebe Grüße von Sherly bestellte, was komplett untypisch für sie war, bedeutete das, dass er es wusste.
Ich seufzte leise.
"Was willst du?", fragte ich ihn dann direkt. Ich würde sicherlich nicht als erstes plaudern. Ich hatte immer noch die leise Hoffnung, dass er nicht komplett ALLES wusste...

Reply

Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/02/2016 10:27 PM

Sie ging in komplette Abwehrhaltung und wusste wohl auf was ich hinaus wollte, diese knappen Antworten und die erstaunliche Direktheit.
"Ich frage mich nur, wie bist du damals darauf gekommen, Sherly wäre in mich verliebt? Wo hast du diese Idee aufgeschnappt?" Ich hatte damals nur gefragt ob sie sich sicher sei und es hingenommen, warum auch immer und jetzt wollte ich sogar den wirklichen Grund wissen und warum sie uns so dringend auseinander treiben wollte. 
Den letzten Abstand zwischen uns überwand ich auch und blieb noch zwei Stufen unter ihr stehen, sodass ich ihr trotzdem fast genau in die Augen schauen konnte.
"Und was ich mich ja auch frage woher du diese interessante Idee hast, wir wären zusammen im Bett gewesen. Mir war ja ganz neu, dass du weißt, mit wem ich wann sowas mache." Ich blieb weiter hin ruhig und ließ nicht raus wie sauer ich auf sie war, dass sie sich sowas ausdachte.

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/02/2016 11:04 PM

Ich zuckte nur mit den Schultern.
"Ist zu lange her. Ich glaub sie hatte das mal fallen lassen, schätze ich.", erwiderte ich stur. Ich würde mir sicherlich nicht die Blöße geben und zugeben, dass ich mir das mehr oder minder nur aus dem Daumen gezogen hatte. Wobei sie ja schon manchmal solche Andeutungen machte. Vielleicht war das auch nur rein Freundschaftlich gemeint, ich wusste es nicht, aber was ich wusste war, dass Sherly mir gewaltig gegen den Strich ging.
Auf seine zweite Frage hob ich nur die Augenbrauen. "Ich hab auch nie behauptet ich wüsste über deine Bettgänge bescheid.", sagte ich ein wenig bissig. "Aber bei Sherly ist es ja allgemein bekannt mit wem sie im Bett landet. Nämlich mit... lass mich überlegen..." Ich tat, als müsste ich ernsthaft nachdenken. "Ach ja. Jedem.", setzte ich dann trocken hinterher. "So abwegig wäre das also gar nicht gewesen und scheinbar hat sie es ja selbst nicht einmal in Frage gestellt. Das sagt meiner Meinung nach schon genug über ihren Charakter aus."

Reply

Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/03/2016 06:11 PM

Bei ihren Worten verdüsterte sich mein Blick immer mehr, sie sagte es als wäre es das normalste der Welt, dass sie soetwas über andere Leute erzählte.
"Ach dann ist es ja vollkommen verständlich wenn du sowas erzählst", sagte ich und unterdrückte es mit den Augen zu rollen, während ich sie mit meinen Blicken durchbohrte. "Und grade du darfst dich grade über ihren Charakter auslassen? Was sagt es den über deinen Charakter aus, dass du blind in der Gegend irgendwas erzählst, was dich nicht im entferntesten angeht?" Ich schüttelte den Kopf und warf ihr kurz einen enttäuschten Blick zu. "Ja wir hatten es ihr beide geglaubt, aber du brauchst nicht denken, dass man dir weiter glaubt, wenn du mit dieser Masche weiter machst."

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/03/2016 07:26 PM

Ich schnaubte verächtlich. "Ich erzähle nicht blind irgendwas in der Gegend herum!", hielt ich dagegen und starrte meinen Bruder wütend an. "Vielleicht hab ich in der Sache mit eurem Geschlechtsverkehr gelogen, aber was meinst du bitte, warum sie danach nicht mehr wirklich mit dir geredet hat, als sie glaubte, ihr hättet Sex gehabt?", fragte ich ihn mit hochgezogenen Augenbrauen und straffte dann meine Schultern.
"Und das ist keine Masche!", schnaubte ich dann. "Das nennt man Verteidigung.", setzte ich noch hinterher, denn nichts anderes war es für mich. Oder eher... Rache. Süße Rache, an der sie vergehen sollte, damit ich mich besser fühlte, denn ich hasste Sherly! Und diesen Hass hat sie sich selbst zuzuschreiben. Sich und ihrer Flittchengeschichte. Im Ernst, warum war sie Connor so wichtig? Als Freundin? Meiner Meinung nach konnte man auf eine Freundin wie Sherly guten Gewissens verzichten.

Reply
1  |  2  |  »  |  Last

« Back to forum