Geheimgang

First Page  |  «  |  1  |  2 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/13/2016 12:06 AM

Ihr Worte trafen mich, aber ich verbat es mir darüber nachzudenken. 
"Was bringt es dir, dass du sowas sagst?", fragte ich einfach, ohne darauf einzugehen was sie sagte. So wie aussah wollte sie ja genau diesen Nerv treffen, aber ich konnte einfach nicht verstehen was.  "Sag es mir, was wolltest du so sehr, dass du mein Vertrauen in dich ausnutzt? Und ja anscheinend auch ihr Vertrauen in dich. Auch wenn ich ganz ehrlich nicht verstehe, wieso sie so sehr auf deine Worte vertraut, wenn doch ganz deutlich ist, dass man auf das was du sagst einen Wert legen kann." Ich konnte nicht mehr unterdrücken, dass aus meiner Stimme rausklang wie falsch ich das von ihr fand, auch wenn ich immernoch versuchte dabei ruhig zu bleiben.

Reply

Candice
Deleted user

Re: Geheimgang

from Candice on 05/16/2016 09:57 PM

"Was es mir bringt?", fragte ich und schüttelte fassungslos den Kopf. "Diese... Diese...", ich schluckte mein Wut und alle Ausdrücke, die ich grade für sie übrig hatte. "Sherly..", fasste ich dann alles negative, was mir grade durch den Kopf ging, in einem Wort zusammen. "Ist doch nur ein mieses Flittchen. Sie interessieren die Gefühle von anderen doch auch nicht. Jetzt sieht sie mal wie das ist, wenn ihr etwas weggenommen wird, das sie liebt!", giftete ich nur. Dann schnaubte ich jedoch nur. "Von mir aus, dann leg eben kein Wert mehr auf das, was ich sage. Mir doch egal! Hüpf ins Bettchen deiner Sherly, so wie es alle anderen auch tun.", sagte ich wütend und drehte mich dann um, um meinen Weg den Gang weiter lang zu gehen.

Reply

Connor
Deleted user

Re: Geheimgang

from Connor on 05/17/2016 03:04 PM

Mir fehlten wirklich die Worte als ich merkte wie wenig Candice Sherly mochte. Das war doch vollkommen merkwürdig. Was hatte sie bloß gegen sie? 
Aber grade war es mir egal, wenn sie meinte mir Lügen aufzutischen, dann brauchte sie nicht mit mir zu rechnen, sie konnte lange warten, bis ich wieder auf ihrer Seite war.
"Ja, vielleicht mach ich das. Wenigstens mach ich es in dem Gewissen die Wahrheit zu sagen und nicht alle um mich herum gegeneinander auszuspielen", sagte ich und erwartete schon gar nicht mehr, dass sie sich umdrehte, weswegen ich mich ebenfalls umdrehte und die Treppen wieder runter ging. 

- Thread frei - 

Reply

Nava
Deleted user

Re: Geheimgang

from Nava on 02/12/2017 07:03 PM

An diesen Geheimgang hier erinnerte ich mich noch aus meiner ersten Zeit in Hogwarts. Damals hatte ich ihn in schlaflosen Nächten gefunden, in denen ich durchs Schloss gestriffen war. Ich mochte die Geheimgänge in Hogwarts. Nicht viele waren allen bekannt, die meisten würden sie wohl nie finden, aber wenn man schon ein paar Mal hier gewesen war, dann kannte man doch ein/zwei Ecken mehr.
Das Positive war, dass der Geheimgang hier von gar nicht so vielen Schülern genutzt wurde und ich somit hier zumindest für ein paar Minuten den Schülermassen entfliehen konnte. Ich war an Einsamkeit gewöhnt und manchmal brauchte ich einfach eine Auszeit von dem ganzen Trubel, der hier in Hogwarts herrschte. Es gab kaum einen Ort, an dem man ungestört sein konnte. In den Gängen hielten sich Schüler auf, in der Großen Halle sowieso, in den Gemeinschaftsräumen und Schlafsälen und auch auf dem Gelände traf man immer wieder auf irgendjemanden. Manchmal verzog ich mich in den verbotenden Wald, aber zu oft konnte ich das nicht machen. Die Gefahr dabei entdeckt zu werden und dann Strafarbeiten zu bekommen, die wollte ich nicht eingehen.
Ich zog irgendwann meinen Zauberstab aus meiner Tasche und flüsterte ein 'Lumos', um ein wenig Licht in den dunklen Gang zu bringen. Warum waren hier auch keine Fenster oder zumindest Fackeln an den Wänden? Das machte es einem schon schwerer zu sehen, zumal hier immer mal irgendwo Treppen kamen und man leicht über Stufen stolpern konnte. Vielleicht war das auch einer der Gründe, weswegen sich Schüler selten in solchen Gängen bewegten. Oder vielleicht waren die meisten einfach geselliger und fanden die Einsamkeit in dunklen Geheimgängen nicht so spannend, wie ich es tat. Letzteres wäre wohl logischer.

Reply

Jaron
Deleted user

Re: Geheimgang

from Jaron on 02/17/2017 08:48 PM

Das ich in diesem Schloss quasi völlig orientierungslos war, nervte mich ungemein, wieso ich fast meine ganze Freizeit damit verbrang, jede noch so kleine Ecke hier zu erkunden, denn mittlerweile glänzte ich mit Verpätungen, sei es beim Unterricht oder einem Treffen mit einem Mitschüler, was auf die Dauer nicht mehr gut gehen konnte. 
Als ich gerade auf dem Weg zur Bibliothek im vierten Stock war, erkannte ich einen überaus hässlichen Wandteppich, dessen Saum sich merkwürigerweise bewegte, obwohl niemand oder irgendwas in seiner Nähe war & mich dazu animierte das mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Als ich im Begriff war einfach dagegen zu drücken, stolperte ich einen Schritt nach vorne, denn ich war nicht darauf vorbereitet ins Leere zu greifen & plötzlich in einem stockdunklen Geheimgang zu landen. Irritiert sah ich mich um, besser gesagt, ich versuchte es, denn das Einzige, was sich zu erkennen gab war ein Gang, dessen vermeintliches Ende in komplette Schwärze getaucht war. Neugierig wie ich war machte ich mich auf dem Weg, wer wusste schon wo ich rauskam & vermutlich erwies sich diese Abkürzung ja noch als überaus nützlich. Ich zog mein kleines Notizbuch raus & vermerkte mir diesen Ort, wobei ich unwillkürlich an Soleil denken musste, mit der ich doch eigentlich vorhatte gemeinsam ganz Hogwarts zu erkunden. Leider fand sie es nicht so spannend wie ich hier & reiste deshalb wieder nach Frankreich zurück, sehr zu meinem Bedauern, weswegen ich mir deshalb vornahm alles aufzumalen, zu notieren, nur um es ihr später unter die Nase zu reiben, das sie viel zu früh das Handtuch geworfen hatte. Denn, auch wenn es zu Beginn nicht so schien, hatte das verschlafene Schloss hier doch einiges zu bieten & war für einen Entdecker, wenn man denn einer war, ein Paradies.
Ich war gerade im Begriff meinen Zauberstab zu ziehen & mal etwas Licht ins Dunkle zu bringen, als ich auch schon direkt mit einer anderen Leuchtkugel konfrontiert wurde, nachdem ich um eine Ecke bog. Mein Herz rutschte mir in die Hose, denn ich war überhaupt nicht darauf gefasst hier auf jemanden zu treffen, weshalb ich meinen rausgekramten Zauberstab fallen ließ. Mit zusammen gekniffen Augen ging ich in die Hocke & sah zu dem Übeltäter hoch, dessen erzeugtes Licht mich diesmal nicht so stark blendete, sodass ich mal was erkannte. ,,Pardon, aber ich hatte nicht damit grechnet hier jemanden über den Weg zu laufen!''

Reply

Nava
Deleted user

Re: Geheimgang

from Nava on 02/17/2017 09:25 PM

Ich war schon ein paar Minuten lang unterwegs gewesen, wohl darauf bedacht nicht über jegliche Stufen zu stolpern. Der Gang hier könnte einem unheimlich erscheinen. Aber da Vampire sich in der Dunkelheit eher geborgen fühlten, fand ich den Gang kein wenig gruselig.
Trotzdem zuckte ich vor Schreck zusammen, als plötzlich eine Gestalt vor mir stand. Damit hatte ich nicht gerechnet. Auch wenn ich die Schritte im Gang gehört haben sollte. Ich war so in Gedanken vertieft, dass ich es nicht wahr genommen hatte, dass dort noch eine weitere Person war. Obwohl meine Instinkte mir das eigentlich hätten sagen müssen.
"Das tut mir leid.", sagte ich und wollte mich nach dem Zauberstab bücken, der dem Jungen auf den Boden gefallen war, aber da hob dieser ihn schon selbst auf. Schnell wendete ich meinen Zauberstab so von ihm ab, dass er nicht mehr von dem Licht geblendet wurde.
"Ich habe ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, dass hier noch jemand lang kommt.", gestand ich. Ich war überrascht, dass der Junge dort nicht einmal in Hogwarts zur Schule ging. Nun ja.. manche wurden ja auch recht schnell fündig. Schneller als andere. Und er schien wohl ein besonderes Interesse daran zu haben, das Schloss genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich konnte es ihm nicht verdenken. Das Schloss war schließlich unheimlich riesig und unheimlich interessant. Außerdem hatte ich mich jedes Mal aufs Neue gefreut, wenn ich irgendwo einen Geheimgang gefunden hatte. Manche waren auch wirklich sehr schwer versteckt. Ich hatte Monate gebraucht, biss ich rausgefunden hatte, wie ich den Gang zum Honigtopf nutzen konnte. Wären dort nicht zwei Jungen rausgekommen, hätte ich den sogar komplett übersehen. Aber das Probieren und Warten hatte sich gelohnt, denn der Gang war einfach einer der praktischsten hier in Hogwarts.

Reply

Jaron
Deleted user

Re: Geheimgang

from Jaron on 02/20/2017 05:03 PM

Ich rieb mir erstmal die Augen, nachdem das Mädchen so nett war & das Licht woanders hin richtete, als direkt in meine Augen, ehe ich mich wieder zur vollen Größe aufrichtete. Meinen Zauberstab steckte ich wieder in meine Tasche, hell genug war es ja & die Person vor mir sah nicht so aus, als würde sie mich sofort im Dunkeln stehen lassen.
,,Dann sind wir ja jetzt schon zwei. Weißt du, wo man hier rauskommt, wenn man den Gang hier weiter folgt?'' Eine noch dümmere Frage konnte ich nicht stellen, schließlich kam sie ja von dem anderen Ende & sie wurde in Hogwarts unterrichtet, das konnte ich mal an der Schuluniform erkennen. Also klar wusste sie sicher bestens Bescheid, wo & was lag, nicht so wie ich, der noch Indiana Jones spielen musste.
Verlegen kratzte ich mich am Hinterkopf, denn es ging mir echt gehörig auf den Zeiger, dass ich noch nach wie vor nach dem Weg fragen musste, nur war es unvermeidbar, wenn ich nicht für immer hier gefangen sein wollte.
,,Ich muss mich nämlich darauf vorbereiten wieder zurück zur Eingangshalle zu kommen, bevor die Tür wieder verrigelt wird & meine Schwester Panik schiebt, wenn ich ihr nicht gute Nacht sage..'' Womöglich würde ich auch einen Suchtrupp organisieren wenn ich mal einen Tag nichts von Harley hörte, obwohl sie ja schon durch das Turnier bestens bewiesen hatte, dass sie prima zurecht kam.  Damit ich auf eine erhoffte Wegbeschreibung nicht gleich wieder alles vergaß, kramte ich mein Notizbuch raus, bzw die Skizze von Hogwarts, die nicht mehr so wie am Anfang völlig durcheinander aussah. Immerhin wusste ich jetzt wo die Bibliothek war, einige Klassenräume & den kürzesten Weg zum Quidditchfeld. Aller Anfang war schwer, doch er war immer machbar.

Reply

Nava
Deleted user

Re: Geheimgang

from Nava on 02/20/2017 05:38 PM

Ich legte den Kopf schief und lächelte leicht. "Ja, ich weiß wo du raus kommst.", sagte ich offenkundig. Und ich wusste auch, wo ich heraus kommen würde. Allerdings war es doch viel spannender, wenn man nicht wusste, wo man landete und einfach das prickelnde Gefühl der Ungewissheit im Nacken sitzen hatte und spekulieren konnte, wo man am Ende landete.
Aber der Junge wollte scheinbar wirklich sicher gehen, dass er nicht zu spät kam und da brachte ich dann wieder etwas mehr Verständnis auf.
"Keine Sorge.. Der Gang hier führt vom vierten Stock ins Erdgeschoss.", sagte ich ihm. "Ist sogar der schnellste Weg von oben nach unten. Oder anders herum. Und sehr praktisch. Man kann immerhin den Treppen ausweichen. Die haben ja manchmal ihren ganz eigenen Sinn für Humor." Ich lächelte etwas. Die Treppen hatten mir meinen ersten Aufenthalt im Schloss echt schwer gemacht und taten es heute auch noch gerne. Immer dann, wenn man es eilig hatte, versperrten sie einen den Weg, wie trotzige Kinder, die ihren Nachtisch wollten.
Ich konnte nicht anders. Mein Blick flog zu seinem Buch und ich hatte schon Angst, dass es ein Tagebuch wäre und ich jetzt Zeilen lesen würde, die ich nicht lesen sollte, aber nein... Er hatte dort nur eine Skizze von.. was das Hogwarts? Ich nahm es an, auch wenn ich mir nicht ganz sicher war.
"Es ist praktisch, einen Wegführer bei sich zu haben.", kommentierte ich sein Notizbuch. "Das Schloss kann recht verwirrend sein, wenn man neu hier ist."

Reply

Jaron
Deleted user

Re: Geheimgang

from Jaron on 02/25/2017 07:30 PM

Mit großen Augen sah ich nun meine menschliche Landkarte an & setzte die Feder bereits für weitere Notizen + Skizzen an. Das war doch mal ein Tipp, den man gut gebrauchen konnte! Ich ließ nichts aus, machte auch extra ein Sternchen an diesen Geheimgang, immerhin erwies er sich als äußerst praktisch & wie mein gegenüber schon erwähnt hatte, man ging den blöden Treppen aus dem Weg. Wieso hatte Hogwarts eigentlich sowas? Britischer Humor eben, den niemand außer die Briten selbst so wirklich verstand.
Als ich bemerkte, wie das Mädchen auf mein Notizheft schielte, hielt ich es extra so, damit sie das gesamte Werk auch begutachten konnte. Ich hätte gelogen, wenn ich jetzt gesagt hätte, dass ich mich dafür schämte einen Wegweiser für Hogwarts in meinem Besitz zu wissen, denn ich war stolz darüber so etwas geschaffen zu haben, allein & ohne große Hilfe.
,,Sieht cool aus, oder? Hat mich auch jetzt nur ein knappes halbes Schuljahr gekostet, lustig, das der Plan noch unvollständig ist & ich bald wieder auf meine alte Schule zurükgehe..aber naja, zu zweit wäre es vermutlich einfacher gewesen, nur die sprang in letzter Sekunde ab..'' Ich seufzte schwer. Soleil antwortete auf keine meiner Briefe, gab ansonsten kein Lebenszeichen von ihr, aber das es ihr gut ging bezweifelte ich keine Sekunde, sie hatte eben ihre Gründe zu gehen, was nicht hieß das ich sie minder vermissen würde. Harley war seit sie ein Champion von dem Turnier geworden ist auch kaum aufzufinden, was verständlich war & ich freute mich unheimlich fü meine Schwester, aber ich schien mir in dem großen Schloss so verloren vorzukommen, weshalb ich diesen Plan erstmal erstellt hatte. An irgendwas musste man sich ja klammern. Ich schüttelte meine Gedanken einfach aus dem Kopf & setzte ein Lächeln auf, mit dem ich mir meine ''Retterin'' mal genauer ansah. ,,Verzeihung, ich bin übrigens Jaron & noch mal danke für den echt hilfreichen Tipp, wie kann ich mich für diesen denn revanchieren?'' 

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to forum