Bibliothek

First Page  |  «  |  1  ...  20  |  21  |  22  |  23  |  24  ...  27  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Bibliothek

from Zac on 05/06/2017 09:02 PM

,,Bei Merlins Bart,'' murmelte ich vor mich hin, als ich Soraya durch die Regale der Bibliothek beobachtete. Wie furchtbar tollpatschig dieses Mädchen aussah. Sie lud quasi jemanden dazu ein sie auf den Arm zu nehmen & dank der verlorenen Wette durfte ich das heute tun.
Seufzend überlegte ich mir, wie ich ein zufälliges Aufeinandertreffen arrangieren konnte, ohne das man gleich mitbekam, dass alles nach Plan ablief.
Die Blicke meiner Freunde spürte ich in meinem Rücken & immer wenn ich zu ihnen sah, hatten sie irgendeine Grimasse am Start oder hielten ein dummes Schild mit den Zeichen Z + S hoch.
Ich entschied mich für die klassiche Variante, das simple ineinander reinlaufen, was sicher nicht schwer bei ihr war, so wie sie ihre Nase in das Buch steckte.
Also trat ich unbemerkt neben sie, richtete zuvor aber noch mein Shirt, ich wollte schließlich Eindruck schinden & wenn ich mich an ein Mädchen ranmachte, dann richtig.
Ich verbiss mir nur schwer mein Grinsen, als mein Plan aufging & der Tollpatsch hier direkt gegen mich lief. Im Gegensatz zu ihr kam ich nicht mal ins Straucheln. ,,Oh,'' stieß ich gespielt verwundert aus & bückte mich zu ihr runter. Übertrieben Freundlich lächelte ich sie an & wartete einen Moment ehe ich ihr meine Hand zum Aufhelfen hinhielt.
,,Schon gut. Hast du dir wehgetan?'' Gleichzeitig begann ich auch schon die Bücher zu einem Stapel zu legen, nicht das sie noch beim Aufstehen sich erneut langlegte, weil sie über eines ihrer Bücher stloperte.



  

Reply

Soraya
Deleted user

Re: Bibliothek

from Soraya on 05/06/2017 09:55 PM

Ich sah den Jungen, der vor mir stand an. Ich hatte ihn nicht gesehen. Er war plötzlich einfach aufgetaucht. Als nicht appariert oder so, aber einfach aufgetaucht. Ich hätte vielleicht zwei Mal gehen sollen wegen den Büchern, aber ich hatte mich schnell wieder veziehen wollen, wel da die Slytherins aufgetaucht waren und alles nur so Proleten. Und genau einer dieser stand hier vor mir. Ich sah es an seiner Uniform und schluckte. Wie er hieß? Keine Ahnung. Namen merkte ich mir nie gut. Aber er war in meinem Jahrgang. Daher kannte ich ihn vom Sehen.
"N... Nein", meinte ich und richtete meine Brille und stand dann selbst wieder vom Hintern auf. Doch... Mein HIntern tat weh, er war bestimmt geprellt oder so. Aber ich wollte mich nicht beschweren, denn eigentlich war mein erster Instinkt vor ihm wegzlaufen. Ich war nicht gut im Umgang mit Fremden. Vor allem nicht mit Jungs. Und schon gar nicht, wenn sie so gut aussahen, wie er. Seine Hand zum Aufstehen hatte ich nicht angenommen. Dazu war ich gerade viel zu verschüchtert von ihm. Ich zog meine zu große Bluse zu recht und sah ihn dann an. 
"Ich ähh... Danke fürs aufheben", meinte ich und streckte die Arme aus, damit er mir die Bücher geben konnte. Ich war verunsichert nd ich sah, dass seine Kumpels uns beobachteten. "Ich muss noch Hausaufgaben machen. Also irgendwie..." Ich war eher eine Niete in der Schule und wusste nicht, wie ich es das Schuljahr noch schaffen sollte. Ich bekam zwar bereits gefühlt überall Nachhilfe, aber in den Prüfungen hatte ich immer Prüfungsangst und versagte... Keiner schien mir da helfen zu können.
Da bemerkte ich, dass er mich anstarrte und wurde rot und senkte den Blick. "Ist etwas? habe ich Dreck im Gesicht oder so?", fragte ich vorsichtig und blickte ihn dann nochmal kurz an. Er wirkte so erwachsen. Da fühlte ich mich glatt 10 Jahre jünger. 

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Bibliothek

from Zac on 05/06/2017 10:50 PM

Wie ein verechrecktes Reh sah sich mich durch ihre Hornbrille an. Diese Brille sollte verboten werden, so viel war klar. Machte sie das mit Absicht, also so rumzulaufen wie ein Loser oder war sie einfach einer?
Leider kam ich zu dem Entschluss, dass sie einer war. Sie konnte mich ja nicht mal ansehen, ohne einer Tomate zu gleichen & sich am Liebsten hinter einem Berg voll Bücher vor mir zu verstecken.
Ich verfluchte meine Freunde, jeden einzelnen davon, denn ich hätte in der Zeit, in der ich mich mit dieser Brillenschlange beschäftigte weitaus besseres tun können.
Als sie sich selbst aufrichtete, schob ich ihr den Stapel Bücher wieder zu. Zugegeben, ich hätte diesen wenigstens auf das kleine Tischchen hier neben mich stellen können, nicht das sie wieder einen Abgang machte. Aber sie erneut dabei zu beobachten, war einfach zu verlockend.
,,Nein, alles in Ordnung. Und keine Sorge, die Idioten dahinten haben nichts besseres zu tun, als zu gaffen, weil ihr mickriges Leben einfach langweilig ist.''Auf ihre Frage hätte ich am Liebsten eine ganz andere Antwort gegeben. Mittlerweile taten mir auch schon die Wangen von dem übertriebenen Zahnpastalächeln weh. Hoffentlich war sie kein Mädchen, dass man erst überreden oder aus dem Schneckenhaus locken musste, um überhaupt irgendwie an sie ranzukommen.
Trotz das ich schon mit vielen Frauen etwas zu tun hatte, fiel mir beim besten Willen nicht ein, wie ich denn das Gespräch noch weiterführen konnte. Musste ich mich jetzt wirklich für Bücher interessieren?
,,Wieso so viele Bücher, wenn ich fragen darf?''



  

Reply

Soraya
Deleted user

Re: Bibliothek

from Soraya on 05/06/2017 11:19 PM

Wenn mich jemand fragen würde, wieos ich diese Brille überhaupt noch trug, dann hätte ich keine Antwort darauf. Ich brauchte sie nicht mehr. Früher ja, da waren meine Augen schlecht gewesen. Doch umso älter ich wurde und in der Pupertät voran schritt, desto mehr gewöhnte sich mein Körper an die Vampirgene in mir und meine Augen wurden besser. Heute hatte ich nur noch Fensterglas in der Brille und trug sie, weil ich mcih an sie gewöhnt hatte.
Ich sah zu den anderen Slytherinschülern. "Tja, mir wurde mal gesagt, ich solle es als Kompliment sehen, wenn sie sich an meinem Leben bereichern. Aber irgendwie macht es das nicht sonderlich besser." Ich zuckte mit den Schultern und wollte gerade gehen, als er mich tatsächlich fragte, wofür ich die ganzen Bücher brauchte.
"Für die Hausaufgaben", meinte ich. Gott er muss mich für einen Nerd halten. "Ich... ich muss ein paar extra Aufgaben machen, da ich sonst nicht versetzt werde." Gott, wieso verriet ich ihm das. Es war ja auch nicht so, dass ich den Stoff nicht beherrschte. Aber ich versuchte einfach durch noch mehr lernen irgendwie die Prüfungsangst in den Hintergrund zu drängen. Auch wenn ich dadurch Zeit verlor in welcher ich tanzen konnte. Tanzen hatte mir schon immer geholfen Stress abzubauen und einfach mal loszulassen. Aber wenn ich viel lernte, dann hatte ich ja uch weniger Zeit zum Tanzen.
"Ich also...wenn du mir nicht unbedingt beim Lernen helfen willst oder zufällig die gleichen Aufgaben bekommen hast wie ich, da... dahann müsste ich jetzt an dir vorbei. D... denn da hinten ist es ruhiger zum Lernen", meinte ich und versuchte irgendwie unbeholfen zu Lächeln. Die Bücher waren außerdem verdammt schwer in meinen Armen.

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Bibliothek

from Zac on 05/07/2017 12:34 AM

Ich konnte es mir gar nicht ausmalen wie sie sich gerade unter den neugierigen Blicken meiner Freunde wohl fühlen musste, weshalb ich denen unmissverständlich ein Zeichen gab, dass sie verschwinden sollten, natürlich in dem Moment, in dem Soraya gerade nicht hinsah.
Ihren Satz ließ ich aber unkommentiert, da ich nicht so recht wusste, was ich darauf antworten sollte, denn Taktgefühl gegenüber Außenseiter war leider nicht vorhanden. Selbst einer war ich noch nie, von dem her war es mir auch vollkommen egal & die Gaffer waren sowieso nun weg.
Das sie gerade Anstalten machte zu gehen bemerkte ich natürlich, weswegen ich mit meinem Arm ihr den Ausweg verspertte, selbstverständlich unbeabsichtit, da ich so tat, als würde ich gerade ein Buch aus dem Regal ziehen wollen.
Meine Vorurteile, die ich ihr gegenüber hatte bestätigten sich mit jedem weiteren Wort, das ihr über die Lippen kam, obwohl es für einen Nerd ziemlich komisch war schlecht in der Schule zu sein. Naja, es gab ja verschiedene Arten von Nerds, vielleicht kannte sie sich mit irgendwelchen unwichtigen Dingen aus, die sonst keinen interessierten.
Es wurde nur noch schlimmer & ich spielte schon mit den Gedanken die Wette einfach hier & jetzt zu beenden, denn mit ihr zu lernen wollte ich mir ehrlich gesagt nicht antun. Ob ich sie eventuell davon abbringen konnte? So wie sie aussah wohleher nicht. Innerlich stieß ich einen tiefen Seufzer aus.
,,Bist du nervös oder so,'' fragte ich sie, weil sie nicht mal einen anständigen Satz ohne irgendein Gestottere auf die Reihe bekam. ,,Wenn es dir nichts ausmacht, kann ich dir eventuell den ein oder anderen Lerntipp geben, Soraya.'' Ich erwähnte mit Absicht ihren Namen. Sicher warf sie das aus der Bahn. Bei Merlin, ein gut aussehender Junge kannte meinen Namen, es war einfach zum Totlachen.



  

Reply

Soraya
Deleted user

Re: Bibliothek

from Soraya on 05/07/2017 04:22 PM

Woher kannte er denn bitte meinen Namen? Ich riss einen MOment die Augen auf und sah ihn an. Mein Mund klappte auf und panisch dachte ich nach, ob ch seinen Namen auch kennen musste. Ob ich wissen musste, wer er war. Immerhin kannte er meinen Namen... Aber er fiel mir einfach nicht ein. 
"Nervös?", fragte ich drei Oktaven zu hoch und sah ihn dann an. Ich war ertappt und das sah man auch augenblick an meiner Gesichtsfarbe, die änderte sich nämlich augenblicklich zu feuerrot. Mein Herz schlug schneller und ich senkte den Blick und ließ mir die Haare ins Gesicht fallen. Ich war so unsicher. Was sollte ich jetzt sagen? Ich hatte noch nie mit einem Jungen ein so langes Gespräch geführt. Und vor allem mit keinem, der auch noch so gut aussah. Wie sollte ich es denn jetzt schaffen, dass ich mich nicht vor ihm blamierte.
"Ich bin nicht nervös, wie kommst du denn nur da drauf?", fragte ich schnell und versuchte irgendwie wieder normal zu atmen, ohne zu hyperventielieren oder gar in Ohnmacht zu fallen.
"Lerntipps?", wiederholte ich. "Äh...  Das wäre wirklich schön", meinte ich verlegen und drückte mich dann an ihm vorbei, um endlich an diese hintere Tischgruppe zu kommen, da mir meine Arme abfielen. Dabei streifte mein HIntern jedoch seinen Körper und ich erschauderte kurz. So nah. Zu nah. 
An den Tischen konnte ich endlich abstellen und setzte mich dann erleichterte hin. Kein UNfall mehr. Ich wusste ncht, ob der Junge kommen würde, aber ich klügelte in meinem Kopf verbissen aus, wie ich ihn am besten nach seinem Namen fragen könnte. 

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Bibliothek

from Zac on 05/08/2017 08:09 PM

Man konnte ihr dabei förmlich zusehen, wie ihre Zahnräder im Kopf ratterten. Es war eine Unmöglichkeit, natürlich in ihren Augen, dass ein Typ wie ich ihren Namen kannte. Von dem hässlichen Entlein, dem Nerd, der nichts im Kopf hatte, außer Bücher. Für mich war es nichts sonderbares, immerhin kannte ich so ziemlich jedes Mädchen hier an der Schule, das halbwegs gut aussah. Ob Soraya sich zu einem wunderschönen Schwahn entwickeln konnte, war mal so dahingestellt. Ohne die Hornbrille ganz sicher & vielleicht in einem anderen Outfit, als der Schuluniform. Selbst mich ließ diese wie ein Idiot aussehen. Sollte ich irgendwann mal so etwas wie Schulleiter hier werden, was ich nicht anstrebe, wäre mein erstes Ziel eine andere Uniform.
Bei Merlin, sie machte es mir so schwer, sie jetzt nicht einfach lauthals anzulachen, denn wenn sie was nicht konnte, abgesehen von einer halbwegs normalen Konversation mit einem Jungen, dann war es lügen.
Ihr konnte man die Nervosität in den Augen ablesen. Ihre Körpersprache verriet ja schon einiges & wenn ich auf was bei Mädchen achtete, dann war es nun mal ihr Körper.
,,Wie du meinst,'' erwiderte ich nüchtern auf ihre billige Lüge. Das selbst die kleinste Berührung, die für mich nicht mal von Bedeutung war, sie schneller in die Flucht schlug, verlitt mich beinahe dazu sie mit einem Klapps auf dem Hintern noch krankenflügelreif werden zu lassen. Grund, Herzinfarkt, in Ohnmacht gefallen etc.
Lässig folgte ich ihr zu dem freien Tisch, auf dem sie schon den Stapel Bücher verteilte. Ich nahm mir einer der Stühle & drehte sie so, dass ich meine Arme auf der Lehne verschränken konnte.
,,Also, Soraya, wo hast du denn Probleme? Wie kommt es eigentlich dazu, dass du Versetzungefährdet bist? Offensichtlich sind Bücher deine Leidenschaft, also behaupte ich mal, wer würde sonst so einen Haufen mit sich rumschleppen?''
Ich ging davon aus, dass sie meinen Namen kannte, schließlich war der doch in aller Munde, leider nicht nur positiv. Aber was konnte ich dafür, wenn Frauen auf mich reinfielen & mit dem Herzschmerz hinterher nicht klarkamen? 



  

Reply

Soraya
Deleted user

Re: Bibliothek

from Soraya on 05/08/2017 10:25 PM

Er folgte mir und setzte sich neben mich auf einen Stuhl. Während ich jedoch ganz normal drauf saß, hatte er den Stuhl gedreht und die Arme auf die Lehne verschränkt. Gott das sah bei ihm so lässig. Ich beneidete ihn darum. Ich hätte mir bestimmt den Hals gebrochen, wenn ich das versucht hätte. Ich war wirklich tollpatschig. Allein beim Tanzen schien ich mal nicht über meine eigenen Füße zu stolpern. Als wüssten sie bei der musik genau, wie sie sich zu bewegen hatten. 
"Ich... also an sich beherrsche ich den gesamten Stoff." Dafür lernte ich ja auch viel. "Aber in den Prüfungen, versage ich immer. Prü...Prü...Prüfungsangst, wenn man es so nennen will." Ich sah den Jungen vor mir an. Ich war in dr Grundschule noch nicht so gewesen. Eine Außenseiterin ja, aber nicht mit Prüfungsangst. Das hatte sich erst herausgebildet, als ich hier nach Hogwarts gekommen war, da ich immer Angst hatte den Anforderungen nciht zu genügen, weil ich eben Mugglestämmig war.
Ich senkte den Blick, damit ich ihn nicht mehr direkt ansehen musste und fragte mich, wieso ich ihm das eigentlich sagte. vielleicht interessiert es ihn gar nicht und er empfand mich einfach nur als lästig. Aber wieso hätte er dann mit mir hier her kommen sollen? Ich war verwirrt. Hatte er denn wirklich nichts besseres zu tun.
Gott wie hieß er denn nur. "Ich äh... ich muss nohc etwas fragen", begann ich und spürte, wie mein Gesicht wieder rot wurde. Ich begann mit dem Saum meines Pullovers zu fisteln und sah dabei wie gebannt auf die Tischplatte. "Wie... Wie heißt du eigentlich?" Meine Stimme war zittrig. ich wollte ihn nicht verärgern, aber ich konnte mir Namen und Gesicht einfach nicht merken. "I...i...Ich bin nicht gut im Namenmerken", gestand ich noch kleinlaut und biss mir unbewusst auf die Lippe.  

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Bibliothek

from Zac on 05/09/2017 06:24 PM

Fragwürdig zog ich meine Augenbrauen in die Höhe. Ging es eigentlich noch schräger? Prüfungsangst, sowas hatte man doch mit elf, aber doch nicht mehr in dem Alter, in dem wir uns befanden. Aber ja, Soraya war wohl wirklich in allen Dingen sonderbar. Statt loszulachen, was meine eigentliche Reaktion war, schenkte ich ihr ein Lächeln & versuchte mich so gut es nur ging bei ihr einzuschleimen.
Was war eigentlich noch mal der Gewinn, wenn ich die Wette erfolgreich abschloss? Momentan war er in meinen Augen nicht groß genug. Ich spürte wie mein Beliebtheitsgrad von Minute zu Minute, die ich mit diesem Nerd hier verbrang, sank.
,,Das ist doch reine Kopfsache. Angst hätte ich erst, wenn ich wüsste, dass ich keinen Plan von dem habe, was ich gerade tue. Aber du siehst mir nicht aus wie ein dummes Mädchen, du hast ja schon selbst gesagt, dass du den Stoff beherrscht. Hast du es mal mit einem Glücksbringer versucht, manchen hilft sowas.'' Was laberte ich hier eigentlich?! Ich sollte mich dringend nach neuen Freunden umsehen, so viel war sicher, denn keiner würde einem dies freiwillig antun wollen.
,,Also mir hilft es ungemein, wenn ich in den Prüfungen jemanden neben mir sitzen habe, den ich kenne & auch noch gut leiden kann.'' So ein Bullshit. Ich war zwar jetzt nicht der Überflieger, aber meine Noten waren ganz passabel. Meine Versetzung stand noch nie zur Debatte, so viel war sicher.
Als sie wieder damit begann rumzustottern, musste ich mir ein genervtes Augenverdrehen verkneifen. Sie hatte keine Prüfungsangst, sie hatte einfach ein riesen Problem oder wie man so schön sagte, eine Schraube locker.
Es erstaunte mich, dass sie meinen Namen nicht wusste, aber es war irgendwie kein großes Wunder. Wer sich hinter Bücher versteckte & ansonsten Probleme dabei hatte soziale Kontakte zu knüpfen, kannte keine beliebten Schüler.
,,Kein Ding. Ich bin Zac.'' Meinen Namen vergaß sie sicher nicht mehr so schnell, dafür würde ich schon sorgen. 



  

Reply

Soraya
Deleted user

Re: Bibliothek

from Soraya on 05/09/2017 07:56 PM

Ich winkelte mein Bein an und stellte es auf den Stuhl. Ich wusste, dass es nur Kopfsache war. Das sagte mir ja jeder Lehrer, aber ich konnte nichts dafür. In der Prüfung hatte ich ein komplettes Blackout. Ich erinnerte mich an nichts, was ich gelernt hatte. Es war, als würde ich Hyroglyphen vor mir sehen. Zögerlich sah ich den Jungen vor mir an. UNd sein Tipp mit jemanden den ich gut leiden konnte, war wirklich sehr weit her geholt. Ich hatte keine Freunde, so wie er. Und ich mochte nur wenig Leute. Ich war schon immer anders, was soziale Kontakte anging. Nachdenklich starrte ich ihn an, wobei ich ihn jedoch nicht direkt ansah, sondern eher nachdenklich durch ihn hindurch.
"Das sagst du so einfach", meinte ich. Mir war klar, dass er ncht verstand, was das Problem war. "Ich habe von dem Ganzen hier erst erfahren, als ich 11 Jahre alt war. Und es hat mich wie ein Schlag getroffen. Ich... SO wirklich kann ich mich immer noch nicht damit anfreunden, dass ich zaubern kann." Und das ich ein Vampir bin. Zumindest zum Teil. Ich war überfordert mit meinem Leben und fragte mich, ob es nicht leichter wäre, ein ganz normaler Muggle zu sein.
Als er mir einen Namen nannte, lief es mir kurz kalt den Rücken herunter. Ich sah ihn an und versuchte mir seinen Namen zu merken. Er war nett und wenn wir uns das nächste Mal sahen - also sollte es jemals so weit kommen - dann würde ich seinen Namen hoffentlich noch behallten haben. Langsam nahm ich ich meine Brille ab und legte sie auf den Tisch. Ich massierte mir den Nasenrücken und fuhr mir durch die Haare, wobei das lockere Haargummi heraus rutschte. Ich sah ihn an. "Gott... ich verschwende hier deine Zeit. Ich bin ein hoffnungsloser Fall." Ich schloss die Augen und drückte rieb mir die Stirn. "Und durch die ganzen Aufgabe, schaffe ich zwar das Schuljahr, aber ich schaffe es nicht das zu machen, was ich eigentlich will." Ich wollte doch nur tanzen.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  20  |  21  |  22  |  23  |  24  ...  27  |  »  |  Last

« Back to forum