Flaschendrehen

First Page  |  «  |  1  ...  6  |  7  |  8  |  9  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Jace

22, male

  Knallrümpfiger Kröter

Ravenclaw Abgeschlossen Duellierclub Halbblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Okklumentik Geheim Nonverbales Zaubern Badboy Das Dritte Auge Privatunterricht Anti-Offenbarung

Posts: 219

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Jace on 07/06/2016 02:17 PM

Ich war wirklich erstaunlich lange nicht dran und musste sagen, dass es mich wirklich kein bisschen störte, vorallem weil ich mich dadurch ganz unauffällig damit beschäftigen konnte Erin mal, ohne peinliches Gespräch zwischendurch, anzusehen. Sie sah nicht grade so aus als würde sie sich hier wirklich wohl fühlen und ich hätte sie am liebsten mit nach draußen genommen, aber.. ich hatte irgendwie nicht das Gefühl hier so einfach rauszukommen. 
Und ich hatte keinen Spaß daran innerlich Greyson zustimmen zu müssen, der Edward anmaulte als dieser komplett ausflippte. Meine Fresse... 
Und dann... bereute ich es sofort Erin nicht mit rausgenommen zu haben und auch Greyson innerlich zugestimmt zu haben, als er sich entschied Erin zu küssen.
Konnte er nicht seine schmierigen Finger bei sich selbst lassen? Oder Viridiana einen kleinen Wunsch erfüllen?
Okay.. es war Flaschendrehen, aber trotzdem
Der sollte lieber an Lexi weiter rumbaggern und nicht direkt zur besten Freundin überschwappen... 
Grimmig sah ich Greyson von der Seite aus an als die Flasche bei mir stehen blieb.
Na ganz toll, jetzt auch noch das.
Ich sollte ein Geheimnis erzählen? Aber warum sollte ich bitte Greyson diesen Gefallen tun? Ich sah mich in der Runde um und überlegte was ich über wen wusste, da waren Sachen, aber ich war immernoch angepisst auf Greyson, bis mir ein kleiner Fehler in seiner Aufgabe auffiel. Über irgendjemanden aus dem Raum. Egal wer. Greyson eingeschlossen.
"Du, Greyson, stehst auf eine dieser Blondinnen hier im Raum, aber ganz gewaltig", sagte ich deswegen mit einem bösen Grinsen und beließ es bei dieser ungenauen Aussage, wobei ich kurz zu Lexi sah.
Bevor mein Blick sich nochmal bei Erin verfing und ich kurz den Kopf schüttelte bevor ich die Flasche drehte.
Sie blieb bei Hava stehen und ich überlegte. "Trink zwei Flaschen auf Ex oder tausche mindestens zwei Kleidungsstück, abgesehen von Socken und Schuhen und jeglichem Schmuck, Schal und soetwas, mit einer Person deiner freien Wahl." Ich zuckte kurz mit den Schultern, als mir nochwas einfiel. "Außer mir." Um das nocheinmal klar zu stellen. 

signivisionvonjuelie.png

Reply

Hava
Deleted user

Wer das hier liest schreibt ganz Random 'Bratwurst' am Ende seines Posts.

from Hava on 07/16/2016 05:50 PM

Ich rümpfte die Nase auf Jace, als er mir so eine Aufgabe gab. Mein Haar zurückwerfend schnappte ich mir zwei Flaschen und exte sie - eleganter als der Rest hier es jemals tun konnte und stellte die Lehren Flaschen wieder beiseite. 
Ungerührt starrte ich zu Jace zurück und hob eine herausfordernde Augenbraue in die Höhe. Er konnte gut küssen, aber anscheinend keine Aufgaben verteilen. Aber gut so. Sonst würde er meine Rache zu spüren bekommen. Zumindest war er schlau genug kein eigenes Geheimnis zu verraten, auch wenn es noch so offensichtlich war, welches er nannte. Umsonst in Ravenclaw ist er dann doch nicht.

Es konnte ja nicht jeder wissen, dass ich einen ziemlich hohen Alkoholpegel hatte, so viele Partys wie ich zu Hause schmiss. Es wurden auch nur die Beliebten eingeladen.  

Ich drehte erneut die Flasche. Gelangweilt sah in den Glücklichen an. Mit geneigtem Kopf musterte ich sie kurz. Blond, hübsch, hat etwas unschuldiges an sich, wie eine weiße Taube. Erin hieß sie? Wir waren gemeinsam im Chor .. oder? Sie war mir nie besonders aufgefallen, weil sie sonst eine Brille trug, aber heute ohne .. das Mädchen hatte genug Potenzial. Ich lächelte sie lieb und freundlich an und dachte mir dann eine Aufgabe aus. "Hmm .. Entweder du du ziehst irgendetwas aus oder du singst uns etwas vor." Wir wollten sie ja nicht gleich abschrecken.

Reply

Erin
Deleted user

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Erin on 07/27/2016 04:57 PM

Die ganze Zeit über fühle ich mich mehr als unwohl und ich würde am liebsten Lexi nehmen und mit ihr weg von hier. Warum die wirklich Spaß an diesem Spiel haben kann ich nicht verstehen.
Als Edward aufeinmal ausrastet zucke ich zusammen und hoffe hier schnell weg zu kommen, wonach es aber nicht aussieht den plötzlich sehe ich wie Serena mit der Hand in meine Richtung wedelt. 'Sie' natürlich kennt sie meinen Namen nicht, was habe ich auch anderes erwartet.
Moment was ist eigentlich die Aufgabe? Verwirrt sehe ich von Lexi zu Greyson den ich die meiste Zeit ignoriere, weil er mir nicht geheuer ist. Oh... Er soll mich küssen. Ich laufe rot an, als er vor mir kniet und mich küsst. Es ist nicht mein erster Kuss, aber wirklich Erfahrung habe ich jetzt auch nicht und ich bin nicht darauf vorbereitet, trotzdem küsse ich zurück, weil... es ist eine Aufgabe.
Danach ist Jace dran und bei seinem Geheimnis sehe ich ihn stirnrunzelnd an. Wen genau meinte er jetzt damit?
Ich beschließe nicht weiter darüber nachzudenken, als ich zu Hava schaue, ich habe immer schon etwas Respekt vor ihr gehabt sie ist jemand bei dem man es sich wahrscheinlich nicht so schnell verscherzen sollte, wenn man nicht am Boden der Gesellschaft landen möchte. Ich bin erstaunt als sie die zwei Flaschen leerte, das hätte ich an ihrer Stelle wahrscheinlich nicht geschafft.
Und dann hält die Flasche auch noch bei mir, mit leichter Panik warte ich auf die Aufgabe, auch wenn sie freundlich lächelt macht es das nicht besser. 
Weil ich nicht darauf vorbereitet war in eine Flaschendrehrunde mit Ausziehen zu rutschen möchte ich ungerne viel von meinen Anziehsachen verlieren, also muss ich wohl das Andere machen.
"Eh... Okay", sage ich. Ich nehme mir Lexi's Flasche und trinken einen Schluck, das brauche ich grade, dann räusper mich leicht, bevor ich anfange zu singen
Mit sehr rotem Kopf drehe ich einfach die Flasche und sie bleibt bei Thorn, oder wie der Junge auch heißt. Und ich weiß nicht was ich für eine Aufgabe machen soll, in sowas bin ich schlecht. "Küss Serena." Sie ist schließlich Schuld, dass Greyson mich geküsst hat. "Oder.. Zieh der Person links von dir irgendwas aus." Ich bin mir nicht sicher ob das fies ist, aber die haben sicher schon fiesere Aufgaben gehabt.

Reply

Thorn

21, male

  Schlickschlupf

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Gut LoH Arbeitslos Rebell Musiker Pro-Offenbarung

Posts: 176

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Thorn on 08/08/2016 01:20 AM

Eine Aufgabe nach der anderen, dazu die allgemeine Besoffenheit, ich hatte meinen Spaß. Klaubte mir irgendwo zwischendrin noch ein, zwei Schnaps ab, kippte und warf immer mal wieder einen Blick zu Lorcan, der ziemlich stinkig war.
Das mit dem Füßeküssen hatte er allerdings ziemlich gut hingekriegt, mit ein bisschen zittrigen Fingern, aber es war süß mit anzusehen gewesen. Na gut, ein bisschen mehr Elan hatte ich mir schon gewünscht, wo er die Laserowa doch so gern hatte, aber das war eben Lorcy.

Gerade wollte ich mich mal ein bisschen mit der Angebeteten unterhalten um zu verstehen, was genau mein bester Freund jetzt an ihr fand, da bekam Edward einen Ausraster der seinesgleichen suchte - zumindest unter den Besoffkis hier.
Sofort riss ich mich aus dem halbliegenden Hoch und schob den Körper rein aus Reflex etwas vor, sodass ich im Notfall Serena oder Lorcan wenigstens hätte hinter mich drücken können. Dann behielt ich ihn im Auge bis er sich wieder beruhigte.
Trotzdem schüttelte ich pissed den Kopf. Dass der hier mit nenm Messer rumlief schien keinen zu interessieren.
Also stand ich auf, tigerte zu ihm rüber und hockte mich vor ihn.
"Lass mich dir mal helfen, Kumpel.", meinte ich ganz versöhnlich, zog das noch offene Messer wieder aus der Tasche und klappte es ein. "Mach ganz ruhig, kriegst es wieder, könntest aber n Wasser gebrauchen, wo ham wir..."
Suchend drehte ich mich halb um und nutzte den schwarzen Winkel um den Zauberstab zu ziehen und einen Verschließezauber über das Messer zu murmeln. Schulterzuckend drehte ich mich zurück und steckte ihm das verzauberte Messer wieder in die Tasche. Damit würde er keinen Schaden mehr anrichten heute. "Son Shit aber auch! Dann musste so ausnüchtern!"

Und schon war ich wieder auf dem Weg zu meinem Platz, gerade als mir die niedliche kleine Huffi deren Namen mir entfallen war eine Aufgabe stellte. "Och Leute...", kommentierte ich das und strich mir die Haare zurück. Serena küssen oder Lorcan was ausziehen. Ging beides nicht. Serena war das Mädchen auf das Lorcan stand und Lorcan und ich hatten diese Thorcan-Fangroup am Arsch, die sich wieder das Maul zerreißen würde. Geil. 
Bittend sah ich Lorcan an. "Na komm, Kumpel. Mach ma die Arme hoch, ohne T-Shirt machst du eh mehr Eindruck.", gab ich mich murrend geschlagen und streifte ihm das Shirt über den Kopf. Sah ihn sofort entschuldigend an als sein Kopf unter dem Stoff hervor ploppte. Weil ich spürte, dass er eh irgendwie einen Hals auf mich schob legte ich ihm einfach das Shirt in die Hand und setzte mich wieder vernünftig hin.
Dann drehte ich ohne ein weiteres Wort die Flasche.

Die auf Bonnie zeigte.

Ich mochte Bonnie und sie hatte gerade genug zu leiden unter dem was man der Pflanze angetan hatte. Seufzend nahm ich mir noch einen Schnaps, prostete ihr zu und kippte ihn.
"Entweder.... du erzählst uns jetzt allen den Lebenslauf der Topfpflanze da als wäre sie ein Mensch ODER du sagst irgendeinem der Jungs hier drei Dinge, die du an ihnen total schön findest und warum!" 

Fly the ocean in a silver plane. See the jungle when it's wet with rain. Just remember till you're home again.
Thornii-Siggi_von_Juelie.gif
And I'll be so alone without you, maybe you'll be lonesome too. Just remember when a dream appears: You belong to me.

Reply

Lorcan

21, male

  Knallrümpfiger Kröter

Ravenclaw Abgeschlossen Koboldsteinclub Ausbildung Halbblut Hogwarts Gut Veela Ministerium EiR Everybody's Darling Magizoologe Pro-Offenbarung

Posts: 198

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Lorcan on 08/08/2016 04:18 PM

Mit einem bösen Blick und einem genervten Seufzen ließ ich es über mich ergehen. Zumindest hatte er sich gegen Serena entschieden. Am besten machte ich keinen Kommentar sondern guckte ihn einfach nur angepisst an, bevor wer auch immer auf falsche Gedanken kommen konnte.
"Was auch immer", meinte ich dann nur leise, so dass er es hörte, weil sein entschuldigender, bedachter Blick mich nur mehr aufregte. Ich war keine zerbrechliche Blume und ich würde nicht unter allem zusammenbrechen. Er machte sich zu viele Sorgen. 

LorciPorci-Siggi.gif

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Bonnie on 08/10/2016 03:33 PM

Na toll, da landete die Flasche wieder bei mir. Ich hoffte nur, dass die Aufgabe nicht sowas wie "trink den ganzen Whiskey auf ex oder zieh dir fünf Kleidungsstücke aus" war, denn dann steckte ich in Schwierigkeiten. Aber Thorn war mit den Aufgaben eigentlich ganz nett. Auch wenn ich mich fragte, was "erzähl uns allen den Lebenslauf der Topfpflanze da als wäre sie ein Mensch" eigentlich für eine seltsame Aufgabe war. Außerdem wusste ich nicht wirklich, was ich dazu erzählen sollte, also entschied ich mich für die zweite Aufgabe.
Ich sah mich im Raum um und mein Blick landete bei Lorcan hängen. Nachdem ich früher einmal heimlich in ihn verliebt gewesen war, würden mir wohl drei Dinge einfallen, die ich schön an ihm fand.
"Also Lorcan, ich finde es total süß, wenn du so verlegen lächelst, dass du nicht wie manch andere Typen einem Mädchen von weitem irgendwelche schlechten Sprüche hinterherwirfst und die Leute nicht mit Vorurteilen begegnest." Jetzt brauchte ich nur noch Gründe für meine Aussagen. Ich dachte kurz nach, dann sagte ich: "Und warum ich das schön finde ist, dass du damit bestimmt einmal einen Menschen findest, der dich wichtig findet und den du wichtig findest. Und diese Person hat dann ein unheimliches Glück, jemanden wie dich zu haben." Keine Ahnung, warum ich das sagte, aber ich schloss das ganze mit einem Grinsen und sah zu Thorn. "Habe ich die Aufgabe zu deiner Zufriedenheit erfüllt, Mister?", fragte ich und nahm die Flasche, ohne auf die Antwort zu warten.
Ich legte sie auf den Boden und drehte sie an, bis sie sich um sich selbst drehte und bei Hava.
"Du... ähm... Mach irgendjemandem in diesem Raum einen Heiratsantrag oder erzähle uns, welchen Jungen in diesem Raum du gerne einmal küssen würdest." Scheiß Aufgabe, aber mir fiel auf die schnelle nichts Besseres ein. Ich lächelte sie entschuldigend an und setzte mich wieder.

Reply

Hava
Deleted user

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Hava on 08/24/2016 01:58 AM

Ich spickte neugierig zu Lorcan rüber, dessen Wangen sich bei Bonnies Worten ein wenig rosa färbten und er eben jenes verlegene Lächeln aufsetzte, von dem sie soeben gesprochen hatte. Er war nun wirklich das Gegenteil seines Zwillingsbruders, aber beide Scamanders hatten etwas an sich, das die Menschen magisch anzog ...

Ich war kurz davor zu gähnen, weil es nun wirklich langsam in die Nacht hineinging und wir uns sicherlich an Filch und dieser verbitterten Tante vorbeischleichen mussten, die ebenfalls ein Hausmeister ist. Mit ihrem Aussehen wäre sie trotz des Jobs gerne von mir aufgenommen worden, aber sie war einfach zu merkwürdig. Schande.

Bevor ich allerdings gähnen konnte landete die Flasche doch ernsthaft wieder bei mir, gerade dann, wenn ich aufstehen und abhauen wollte. Ich brauchte nunmal meinen Schönheitsschlaf und meine Maske.

Lust mir einen Heiratsantrag auszudenken hatte ich nun nicht wirklich, daher ging ich einfach malgelangweilt die Jungs durch. 
Ed .. Edward - omg ich konnte mittlerweile seinen Namen auswendig ... Next. Will ..... zu früh. Next. Lorcan .. Ich habe genug Hater, danke. Next. Thorn .. hmm .. langes Haar geht ha mal gar nicht, next. Tim .. nicht wirklich. Next. Mein Blick stockte auf Jace. "Ich wähle dich. Du bist gut darin, daher könnte ich dich gerne nochmal küssen." 

Machen wir es kurz und schmerzlos. Ich drehte die Flasche und sie landete auf Tim. "Lass dir von Edward über dein Muttermal über dem Mund lecken. Oder zieh dich bis auf die Boxershorts für den Rest des Spiels aus."

Reply

Tim
Deleted user

Re: Crack-Sideplay-in-der-Realität-weil-keine-Ahnung

from Tim on 08/24/2016 09:16 AM

Als Ed seinen Ausraster hatte, zuckte ich erschrocken zusammen. "Jack ist weg." murmelte ich und war stolz auf meine plötzlichen Reimkünste. "Oder doch lieber Jack is back?" philosophierte ich weiter, während irgendwer Edward wieder zur Vernunft brachte.
Mittlerweile hatte ich das Geschehen nicht mehr so genau beobachtet sondern sang leise ein Lied nach dem anderem vor mich hin. Mit der Zeit sang ich immer lauter und als die Flasche erneut bei mir ankam schmetterte ich bereits ein irisches Trinklied in voller Lautstärke vor mich hin. "Ups." kicherte ich. Der Alkohol war mir wohl wirklich schon etwas zu Kopf gestiegen. 
Aufmerksam hörte ich mir meine Aufgabe an, und das Mädchen, Hava soweit ich mich erinnerte, wurde mir immer unsympathischer.
Unsicher warf ich einen Blick zu Ed. Ich kannte ihn, aber das wollte ich num wirklich nicht. Der würde mich bestimmt mit seinem Messer abstechen, so aus Versehen.
Aber ausziehen wollte ich mich auch nicht.
Ich überlegte. Und überlegte und wusste nicht, welche der beiden Aufgaben denn nun schlimmer war.
Ed würde im seinem Rausch ja nicht mal mein Gesicht finden. Und außerdem gehörte es nicht zu meinen Hobbys, Sabber im Gesicht zu haben.
Aber ausziehen? Bestimmt würde ich mir eine Erkältung holen. Zumindest klang das nach einer guten Ausrede.
Dann traf ich meine Entscheidung.
Ich begann, mir das Shirt über den Kopf zu ziehen, wobei ich mich dummerweise verhedderte. "Blöd. Das ist jetzt aber peinlich." stellte ich fest und befreite mich dann doch irgendwie. Dann zog ich noch den Rest meiner Kleidung aus.
Immerhin musste ich nicht strippen. Schon mal ein Vorteil. Und ganz nackt war ich dann ja auch nicht. Sorgfältig faltete ich mein Zeug zusammen und begann wieder zu singen, als mir einfiel, dass ich vergessen hatte, die Flasche zu drehen.

Ich griff also danach und drehte sie. Sie blieb bei Lysander stehen. Jetzt musste ich mir etwas überlegen. Nur was?
"Mach fünf Liegestütz, geh dann zu einer Person deiner Wahl und erzähl ihr, wie toll du nicht bist. Das soll aber überzeugend klingen. Oder du küsst eine Person des gleichen Geschlechts auf den Mund. Kannst du dir ebenfalls selbst aussuchen." sagte ich dann. Ich fühlte mich dabei wirklich unkreativ, aber ich war ja auch nicht wegen der Kreativität hier, sondern wegen dem Alkohol.

Reply Edited on 10/02/2016 12:08 PM.

Lysander
Deleted user

Re: Flaschendrehen

from Lysander on 10/27/2016 02:22 PM

Ich kam eine ganze Weile nicht mehr dran in dem Spiel und hatte mich ein wenig zurück gelegt. Ich würde gleich anfangen Däumchen zu drehen, wenn hier nicht gleich was spannendes passierte. Ich erinnerte mich auch gar nicht mehr, warum ich überhaupt hier saß. Im Moment war ich einfach nur müde. Ich könnte jetzt wirklich auf der Stelle einschlafen.

Aber dann zeigte die Flasche auf mich und ich wurde wieder ein wenig aufmerksamer. Jemandem erzählen, dass ich nicht toll war oder einen Jungen küssen. Hmm... Keiner davon entsprach so wirklich meinem Typ, was allerdings vielelicht auch daran lag, das ich nicht so auf Jungs stand. Na zum Glück hatte ich einiges getrunken...
Ich musterte die Kerle, die hier so saßen. Bei Jace und Greyson wusste ich nicht so recht, ob ich mich das wagen sollte. Edward... ich hatte Angst, dass er sich übergeben könnte und das wollte ich nun wirklich nicht. Lorcan... ja ganz sicher nicht. Thorn kannte ich zu lange, das fände ich dann doch irgendwie seltsam. Blieb also eigentlich nur noch Tim.
"Okay..", murmelte ich, eigentlich mehr zu mir selbst, bevor ich zu Tim hinging und ihn küsste. Kurz nur. Man musste es ja nicht übertreiben. Dann setzte ch mich wieder und drehte die Flasche erneut.

Sie blieb bei Lexi stehen.
"Hmm... erzähl irgendwas über dich, was sonst keiner hier im Raum weiß oder... zieh dich bis auf die Unterhose aus.", sagte ich und grinste leicht. Ich persönlich hoffte ja ein kleines Bisschen sie würde letzteres nehmen.

Reply

Tim
Deleted user

Re: Flaschendrehen

from Tim on 10/27/2016 04:08 PM

Da saß ich also, meiner Meinung nach zu leicht bekleidet, aber dennoch glücklich vor mich hingrinsend, weil ich meine Aufgabe ausgeführt hatte und mir sogar noch was für Lysander überlegt hatte, was in meinem Zustand ja nicht mehr ganz so selbstverständlich war.
Scheiß auf den Zustand, dachte ich, nahm meine Flasche und trank ein paar kleine Schlückchen. Gut, klein vielleicht nicht, aber das war mir egal, den anderen sowieso. Auf ein Glas hatte ich lägst verzichtet, da würde ich nur wertvollen Whisky daneben leeren und das war eindeutig nicht verkraftbar.

Ich sah zu Lysander, der gründlich zu überlegen schien. Was für eine Aufgabe hatte ich ihm noch gleich gestellt? Es wollte mir einfach nicht einfallen. Und plötzlich kam er her und küsste mich.
Perplex starrte ich ihn an. Hatte ich ihm wirklich den Auftrag zu geben, mich zu küssen? Nein. Das konnte nicht sein. Mir standen immer noch genügen Hirnzellen zur Verfügung, um mein kleines Geheimnis nicht auszuplaudern. Aber die restlichen Gehirnzellen wollten sich einfach nicht mehr an die Aufgabe erinnern.
Ich zuckte mit den Schultern, grinste in mich hinein, so hässlich war Lysander schließlich nicht, und wandte mich wieder meinem Whisky zu. 

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  6  |  7  |  8  |  9  |  »  |  Last

« Back to forum