Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Cassandra
Admin

23, female

  Phönix

Admin Slytherin Abgeschlossen Chor Ausbildung Reinblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Gut Parsel Ministerium EiR Zauberstabhersteller Buchclub Nonverbales Zaubern Verträumt Privatunterricht Pro-Offenbarung

Posts: 956

Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Cassandra on 07/20/2017 10:47 PM

Was darf es auf einem Jahrmarkt nicht fehlen? Natürlich Zuckerwatte, Popcorn und jede Menge anderer Süßigkeiten. 
Die kleinen Stände stehen an verschiedenen Orten des Parks und sind die ganze Zeit während des Festivals offen.




claire-beka-stupid.gif
cassieofrainbowsandrain.png

Reply Edited on 07/21/2017 12:59 PM.

Sasha
Deleted user

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Sasha on 07/24/2017 01:13 PM

@Yeva

Sugar Pie Honey Bunch, you know that I love you. Dieses Lieder. Es ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Aber ich war auch einfach zu verliebt um ein anderes Lied in meinem Kopf zu haben. Ich hatte mich verändert. Die Schule war noch nicht mal 3 Wochen vorbei und ich war schon längst nicht mehr die Sasha von früher. Ich war Mishkas Saska. Ich hatte endlich meinen Frieden gefunden. Es war irgendwie schade, dass ich niemanden mehr hatte auf Wiedersehen hatte sagen können. Doch ich war einfach zu besorgt gewesen und hatte jeden Tag im Krankenflügel verbracht. Das war für mich wichtig gewesen. Rajna hatte ich bereits einen Brief geschrieben, aber den anderen musste ich noch schreiben. Doch der Umzug hatte mich vollkommen eingenommen. Ich würde das nachholen, wenn ich wieder Zeit hatte.
Heute war eines dieser Muggle Festivals. Man feierte den 10. Geburtstag eines Prinzen. Irgendwie übertrieben. Aber ich würde mich da nicht beschweren. Ich hatte mich mit Mishka hier verabredet, da er meinte, er müsste noch etwas besorgen. Deswegen war ich schon vorgegangen. Es war ein heißer Tag für England, wobei für Russland alles wohl heiß für mich war. Deswegen trug ich nur ein leichtes Sommerkleid und sah mich mit großen Augen um. Sie hatten ohne Magie so viel auf die Beine gestellt. Das war schon beeindruckend.
Ich lief durch die Massen, als mir ein wundervoller Geruch in die Nase stieg. Ich folgte meiner Nase und fand mich vor einem Popcornstand wieder. Zuckerwatte gab es auch. Ich kaufte mir einfach Zuckerwatte und stieß, als ich mich umdrehte gegen jemanden. 
"Entschuldigung", murmelte ich und sah die Frau an. Meine Augen rissen auf und ich starrte sie etwas fassungslos an. "Yeva", stieß ich hervor. "Oh mein Gott Yeva!" Ich schlang die Arme um sie und umarmte sie einfach. Peinlich wäre es, wenn ich mich hier jetzt irrte.

Reply

Yeva

21, female

  Schlickschlupf

Slytherin Muggelstämmig Durmstrang Neutral Metamorphmagus Badboy Abgebrochen Barkeeper Zophres Model Anti-Offenbarung

Posts: 63

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Yeva on 07/24/2017 02:04 PM

// *musste direkt den Song googeln und hat jetzt auch ein Ohrwurm* x'D

Bald. Bald hatte ich das Geld zusammen, um Dimas und meine Familie nach England zu holen. Es war einfach nicht mehr zumutbar sie in dem Ghetto zu lassen, weil die Lage dort sich immer mehr verschärfte. Ich konnte nicht zulassen, dass ihnen etwas geschah, auch wenn die Clique ein Auge darauf hatte, dass ihnen nichts geschah - ich vertraute immer noch Dima am meisten, doch der war im Krieg. Idiot. 

Der Gedanke machte mich einfach rasend, und genau diese Wildheit in meinen Augen und meiner Ausstrahlung gefiel anscheinend dem Modelmanager. Es war irgendwie wie aus dem Nichts passiert. Die eine Sekunde ging ich über den Bahnhof, um in den Zug nach Hause einzusteigen - da tauchte dieser Kerl auf und sprach mich vollkommen begeistert an und steckte mir seine Visitenkarte entgegen.

Victoria's Secret.

Ich wusste genau dann, dass ich alles stehen und liegen lassen würde, was mit Schule zu tun hatte. Immerhin war ich nie gut darin gewesen zu lernen, nicht ehrgeizig genug mich hinzusetzen und mir Arithmantik in den Kopf zu hämmern. Nein, ich hatte andere Sorgen im Kopf gehabt, neben denen alles andere so nichtig wirkte und wie eine Zeitverschwendung. Diese Welt lebte von Geld. Alles lief mit Geld. Ohne ging gar nichts. 

Mit dem Job kamen aber auch Bedinungen ... Ich durfte nicht mehr so viel Süßkram essen, damit ich meine Körperfigur behielt. Die war aber ohnehin fit und das würde nicht aufhören solange ich weiter Sport machte. Selbst in England konnte man Freerunning ausüben, auch wenn die Dächer etwas höher waren. 

Heute hatte ich allerdings die Nase voll gehabt und hatte fast schon Entzugserscheinungen von Süßigkeiten. Ich hatte mich also zum Festival gestohlen von dem mir ein Flyer ins gesicht geflogen war und wollte jetzt - und brauchte! - diese gebrannten Mandeln und die Zuckerwatte. Ich würd es mir heute richtig fett gönnen. 

Ich schmiss mir grad eine der Mandeln in den Mund und schloss mit einem genießerischen Stöhnen die Augen, als ich plötzlich meinen Namen hörte und angesprungen wurde. Meine Augenlider flogen zunächst angepisst auf und sahen dann überrascht Sasha an. 
"Girl!", rief ich aus und umarmte sie enthusiastisch zurück. "O bozhe mi, ich hab dich zuletzt gegen einen Drachen kämpfen sehen und dann warst du weg. Wie gehts?!"


___

(ukrainisch)
o bozhe mi - Oh mein Gott


Reply

Sasha
Deleted user

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Sasha on 07/24/2017 02:35 PM

Wir hatten uns wirklich ewig nicht mehr gesehen. Zumindest kam es mir so vor. Mein Leben hatte sich so extrem geändert. Aber Yeva hatte ich definitiv auch schreiben wollen. Doch ich wusste nicht mal, was sie jetzt machte. Ging sie nicht noch in die Schule? "YA tak rad, Yeva", murmelte mich. Dann ließ ich sie los. Sie schien sich auch etwas Süßes gegönnt zu haben. Ich lächelte sie nur an. 
"Oh ja der Drache", meinte ich und fuhr mir verlegen durch die Haare. "Und ja ich..." Mehr konnte ich nicht sagen, denn ich würde schon von hinten angestoßen. "Ich erzähle es dir, aber lass uns etwas abseits gehen", meinte ich und zog sie dann mit mir etwas von dem Stand weg. Dort umarmte ich sie einfach nochmal. "Ich freue mcih wirklich dich wieder zu sehen." Ich strahlte sie an. Es schien mir als wäre Yeva noch hübscher geworden seit damals. Sie war eine Mugglestämmige, die ich mochte. Denn mit Muggle hatte ich ja nicht unbedingt die besten Erfahrungen gemacht.
"Ich war noch zur Verkündung der Sieger und dann habe ich aber gemerkt, dass jemand gefehlt hat. Ich..." Ich stockte kurz bei der Erinnerung, wie mich die Panik durchlaufen hatte, als Mishka nicht da gewesen war. "Yeva, wie viel weißt du über die Story, dass ich nach Hogwarts ausquartiert wurde?", fragte ich sie. Es war für immer noch unglaublich, dass sie hier wirklich stand. Vielleicht hatte sie die Adressen von den anderen? Vielleicht konnte ich so den andern auch schreiben. Es reichte ja schon, dass ich den Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen hatte. 

________________

YA tak rad, Yeva - Ich bin so froh, Yeva

Reply Edited on 07/24/2017 02:35 PM.

Storyteller
Admin

95, male

  Wichtel

Verified

Posts: 523

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Storyteller on 08/12/2017 02:20 AM

Scheinbar von dem Geruch des Popcorns angelockt tauchen Katzen auf, einige gefleckt andere getigert. Das einzig auffällige sind die großen Ohren und ihr Schwanz, der dem eines Löwen ähnelt. Doch die scheinbar harmlosen Tiere fangen an, an dem Stand hochzuspringen und die Gäste anzufauchen. Flink huschen sie um die Menschen und nehmen eine gefährliche Stellung ein.

[Kniesel]

yin-yang-hand-drawn-vector-eps-38794135_2.png

L I V E   I N

harmony.

Reply

Yeva

21, female

  Schlickschlupf

Slytherin Muggelstämmig Durmstrang Neutral Metamorphmagus Badboy Abgebrochen Barkeeper Zophres Model Anti-Offenbarung

Posts: 63

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Yeva on 08/23/2017 05:07 PM

// soooorrryyy ich hab das sooo vergessen o.o Und .. meine t-taste is7 schro77 darum werde ich die 7 als ersa7z benu7zen xDDD sons7 haue ich 20x drauf bis hoffen7lich mal ein t komm7 :'D

Sie war süß, wenn sie so verlegen wurde. Ich lächel7e sie sanf7 an, nahm ihre Hand und drück7e sie. "Ich mich auch, irgendwie habe ich dich nach dem 7urnier nich7 nochmal auffinden können, ich ha77e mir Sorgen gemach7", erklär7e ich und ging mi7 ihr e7was wei7er Absei7s. 

Oh ... sie rede7e von dem Mädchen, die in den Flammen ge7ö7e7 wurde. Nahm das sie noch mi7? Ich wuss7e nich7 genau wie nah die sich ges7aden ha77en alle. Aber es muss7e schwer sein jemanden 7o7 zu wissen, mi7 der man e7was zu 7un ha77e ... 
"Nein, von der S7ory weiß ich noch nich7s ... ich war .. anderwei7ig beschäf7ig7 gewesen." Zum größ7en 7eil ha77e ich mir einfach zu große Sorgen um Dima gemach7 und 7a7 es noch immer. 

Als sie erzähl7e bemerk7e ich, dass immer mehr Ka7zen um uns herum auf7auch7en .. Ers7mal dach7e ich mir nich7 wirklich viel dabei, immerhin gab es bei uns in der Ukraine genug S7reuner, es war normal. Ich ha77e keinen Schimmer warum es hier anders sein soll7e. Aber dann lande7e eine plö7zlich neben uns auf dem S7and und fauch7e uns eklig an. 
"Was wills7 du denn, Ko7zbeule", fauch7e ich zurück und 7ra7 das Mis7vieh weg, als es auf mich zugesprungen kam.


Reply

Sasha
Deleted user

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Sasha on 09/18/2017 06:23 PM

Es tat mir leid, dass Yeva sich Sorgen gemacht hatte. Wirklich, dass hatte ich nicht gewollt. Ich sah Yeva an und ein Lächeln kam über meine Lippen, wie sollte ich ihr das jetzt erklären. 
"Yeva, erinnerst du an die zweite Aufgabe? Wo ich meinen Zauberstab nicht abgegeben habe?" Ich schmunzelte ein bisschen. "Die Nurejewa ist ausgeflippt und hat mich zur Strafe Nachhilfe nehmen lassen bei Professor Andrassy. Weißt du unser Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste." Ich schmunzelte ein bisschen. "Und vielleicht ist er der Grund, wieso ich hier in England wohne. Mit ihm zusammen." Ich lächelte. "Er ist verletzt worden, als der Drache angriff und deswegen war ich nicht mehr zu finden, weil ich die ganze Zeit im Krankenflügel war." Ich lächelte sie an und strich mir verlegen durch die dunklen Haare.
Die Katzen bemerkte ich erst gar nicht und erschrak etwas, als Yeva die Viecher anfauchte. Was war denn jetzt los? Ich zog die Augenbraue hoch und meine Nackenhaare stellten sich auf. Yeva trat es weg und ich sah sie an. "Was ist denn jetzt los? Wir wollen doch nur zusammen reden." Ich schüttelte den Kopf.
"Jedenfalls wohne ich jetzt hier in London mit ihm und beginne bald eine Ausbildung zur Goldschimiedin." Meine Wangen waren leicht gerötet vor Aufregung. Den Kontakt zu meinen Eltern hatte ich leider abgebrochen, weswegen so ein Gespräch mit Yeva sich vertraut und nach Heimat anfühlte. 
"Und was gibt es bei dir neues?", fragte ich. "Was machst du hier in England?"

Reply

Yeva

21, female

  Schlickschlupf

Slytherin Muggelstämmig Durmstrang Neutral Metamorphmagus Badboy Abgebrochen Barkeeper Zophres Model Anti-Offenbarung

Posts: 63

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Yeva on 10/05/2017 12:28 AM

Ich musste beschämt gestehen, dass ich keine Ahnung hatte was beim Turnier alles so abging, dafür hatte ich andere Sorgen gehabt, auch wenn ich Sasha immer fleißig abgefeuert hatte. Aber ich versuchte es mir nicht anmerken zu lassen und runzelte dann die Stirn.

"Warte ... du .. du hast unsere Professor .. ?", fragte ich unglaubwürdig und ließ mein Mund offen hängen, bevor ich anfing verschmitzt zu grinsen. "GURL", rief ich aus und haute sie auf die Schulter. "Wäre hätte gedacht, dass du so eine Verführerin bist?!", lachte ich laut auf und konnte es immer noch nicht ganz glauben. 

Sasha und der Andrassy – zum totlachen!

"Ey, wenn der irgendwelche krummen Dinge schiebt ruf mich, okay?!", sagte ich und zwinkerte ihr zu, ließ aber völlig ernst meine Knöchel in den Fingern knacken. 

Goldschmiedin, interessant .. das hörte ich auch neu. Alle anderen sprachen immer nur von Soldaten und Auroren und so ein Kram. "Ich .. jah ...", fing ich an und lachte einmal unbeholfen, weil man MICH als Model wahrscheinlich NIE vorgestellt hatte. Und ich müsste auch noch mein letztes Schuljahr machen aber ich hatte das ja abgebrochen. "Hab die öde Schule abgebrochen und bin jetzt Supermodel", murmelte ich und wich ihrem Blick aus. Ich konnte es ja selbst kaum glauben!


Reply

Sasha
Deleted user

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Sasha on 11/02/2017 10:49 PM

"Ja unser Professor und ich", meinte ich und meine Wangen färbten sich ein bisschen rot. "Ich bin keine Verführerin. Er ist nur... perfekt für mich." Meine Stimme war ganz sanft geworden und ich genoss es mit ihm zusammen sein. Und er würde immer meine große Liebe sein. Wenn er mich verlassen würde, dann würde ich mir vermutlich das Leben nehmen, um es irgendwie mal krass zu formulieren. Ich sah Yeva verklärt an und freute mich. 
"Ja ich rufe dich an! Versprochen", meinte ich und küsste sie auf die Wange.
"Wait! Du bist jetzt Model!" Ich sah sie erstaunt an. Klar Yeva war nie begestert von der Schule gewesen, aber das irgendwie geil. "Ich kenne endlich ein Model, jetzt fühle ich mich super." Ich grinste ihn an und umarmte sie. "Das müssen wir feiern!" Ich griff nach Yevas Hand und zog sie zum Getränkestand. Dort bestelllte ich uns beiden ein Bier, denn Sekt gab es nicht und reichte Yeva eins. 
"Au uns und eine wundervolle Zukunft, Yeva", grinste ich und sah meine Freundin an. So fühlte ich mich super.

Reply

Yeva

21, female

  Schlickschlupf

Slytherin Muggelstämmig Durmstrang Neutral Metamorphmagus Badboy Abgebrochen Barkeeper Zophres Model Anti-Offenbarung

Posts: 63

Re: Zuckerwatte- und Popcorn-Stand

from Yeva on 11/08/2017 01:08 PM

- dann setzen wir mal einen Cut, weil das schon so uralt ist und joa ... Beide trinkens Bier und dann geht die Post auf dem Festival ab und suchen Deckung und sind in Sicherheit. Ende. :'D 


– Thread frei –


Reply

« Back to forum