Search for posts by Wesley

1  |  2  |  »  |  Last Search found 17 matches:


Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Postfach Cara - Carina A. M. Trainten

from Wesley on 06/03/2018 02:43 PM

Cara,

Ich weiß, es hat einige Zeit gedauert bis ich dir antworte & womöglich rechnest du schon gar nicht mehr damit, aber du musst wissen, dass ich immer noch an dich denke. Es ist wirklich schade, dass deine Umstände jegliche Zukunft, die ich mir gerne & im Stillen ausgemalt hatte, nicht real wurden. Vermutlich liegt die Schuld allein bei mir, weil ich so schnell aufgegeben hatte, ohne uns wirklich eine Chance zu geben. Ich hoffe es geht dir gut da wo du jetzt bist & all das was du dir vorgenommen hast, auch geklappt hat. Auch wenn es zwischen uns nun kompliziert geworden ist sollst du wissen, das ich nach wie vor noch für dich da bin. Es tut mir Leid, dass ich so lange auf mich hab warten lassen, du hättest sicher während der Scheidung einen Freund gebraucht. 

Alec

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Wesley on 01/28/2018 06:33 PM

Ich saß zwischen zwei Stühlen. Einerseits konnte ich jetzt den coolen Macho mimen, andererseits den sensiblen missverstandenen Romantiker..für welche Persönlihckeit sollte ich mich nun entscheiden? An sich fiel mir die Entscheidung nicht schwer, auch wenn Cara noch nicht allzu viel von ihr Preis gab, so kannte ich meine ehemalige beste Freundin doch noch. Kopfschüttelnd stand ich auf & ging um den Tisch, um mich vor Cara hinzuknien, die ich nun mit großen Augen von unten herauf ansah. Ihr so nah zu sein, löste in mir Brechreiz auf, doch den, schluckte ich, wie so vieles heute, einfach runter.
Wieder griff ich nach ihrer Hand.
,,Schon in Ordnung, ich hab verstanden, aber trotzdem wirkt es etwas abschreckend, Cara. Ich hab mich mit dir hier getroffen, weil ich ernsthaftes Interesse an dir habe & du erzählst mir erst jetzt, dass du eigentlich schon verheiratet bist, egal ob glücklich oder nicht. Ich für meinen Teil will später heiraten, unbedingt, aber wie soll das funktionieren, wenn diejenige schon verheiratet ist, verstehst du was ich meine? Klar, es ist sehr weit vorgegriffen, aber ich will mich auf jemand einlassen, endlich mal, nach so vielen Pleiten in meinem Leben, mit dem ich mir was vorstellen kann. Keine zwei Wochen oder ein halbes Jahr, nein mindestens 60 Jahre. Also versteh mich bitte nicht falsch, du bist eine wunderschöne Frau & hätte mir mein Vater kein Anstand vermittelt, dann hätte ich dich schon längstens geküsst, aber das wäre falsch. Genauso falsch wäre das hier zu vertifen, bitte verzeih mir.''
Ich richtete mich wieder auf & lächelte Cara an, möglichst versucht todunglücklich zu wirken. ,,Wir sehen uns bestimmt wieder. Pass auf dich auf.'' Ohne noch ein weiteres Wort an sie zu wenden, verließ ich den Eissalon & kaum trat ich durch die Tür, war auch wieder der alte Wesley am Start. Schon viel besser!

-Wesley out-

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Wesley on 12/16/2017 09:04 PM

Verwundert, über ihre Reaktion, nickte ich nur auf ihre Frage hin. Hatte ich etwa gerade einen wunden Punkt bei ihr angeschnitten, ohne es zu wissen? Allerdings konnte ich nicht wirklich was damit anfangen, sodass das klassiche bohren hier weiterhelfen musste, aber nicht plump sondern eher durch die Blume. Ich wollte Cara nicht gleich vergraulen bzw Alec wollte es nicht, ich schon, aber dafür hatte ich später genügend Zeit.
,,Ja, ich weiß, nix besonderes. Aber so hab ich das Gefühl die Welt ein Stückchen besser zu machen, indem ich alte, kranke oder gar sterbenden Hexen & Zauberer zu helfen oder eben auf ihrem harten Weg zu begleiten.''
Bei Merlin, mein Mageninhalt drehte sich selbst bei den bescheuerten Worten, die meinen Mund verließen.
Ich saß einen Moment still da & beobachte Cara genau.
Sie verhielt sich anders, als es sonst für mich gewöhnlich war. Man konnte meinen, dass sie ein ganz normales Mädchen war & keine dumme Blondine, die nicht mal den Zauberstab anständig festhalten konnte, ohne sich dabei ein Auge auszustechen.
Innerlich schüttelte ich den Kopf über diesen Gedankengang. An ihr gab es nichts normales, dieser Hexe hatte ich die schlimmsten Wochen meines letzten Schuljahres zu verdanken & daran änderte ihr, scheinbar jetzt geschauspielertes friedliches Wesen auch nichts mehr!
,,Freut mich für dich, dass du deinen Weg gefunden hast,'' meinte ich mit einem aufgesetzten Lächeln. Dann ging ich sogar noch einen Schritt weiter & ergriff ihre Hand, mit der sie nervös an ihrer Haarsträhne spielte. ,,Hör auf, du machst mich auch ganz nervös. Und ich bin mit dir hierher, weil du es vorgeschlagen hast. Ist doch nicht schlimm, dass ich kein Eis mag, oder? Mir war es nur wichtig dich wieder zu sehen, egal wo.''
Bewusst strich ich ihr noch über den Handrücken, ehe ich meine Hand wieder zu mir nahm. Und da haute sie es mir nichts dir nichts einfach so raus. Wow, sie mochte mich ja wirklich mindestens so viel wie ich mich sie. Allerdings musste ich meine Freudensprünge zurück halten, denn das wäre keine so gute Reaktion darauf.
,,Oh...'' War alles was ich dazu sagte. Wie reagierte ein normales Typ darauf, der ein Mädchen datet, das eigentlich schon verheiratet war?

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Wesley on 12/09/2017 03:16 PM

Ich erwiderte ihre Umarmung & unterdrückte dabei die aufkommende Übelkeit, die sich in meinem Magen bereit machte. Wo war hier bitteschön die nächste Dusche? Nie im Leben würde ich mir eingestehen, dass Cara wirklich gut aussah & ihr Parfüm dies noch unterstreichte. Ihre Hand, die noch eine Weile auf meiner Schulter verweilte, wollte ich am Liebsten wegschlagen, was auch mein erster Impuls war, jedoch konnte ich diesen, mit Müh & Not gerade noch so abwenden. Wortlos setzte ich mich & ermahnte mich gedanklich. Ich durfte mein wahres Ich nicht an die Oberfläche lassen. Ich war Alec, der Typ, der scharf auf Cara war & dem ein Mädchen wie sie eins war nur so verfallen konnte.
Dankend nahm ich die Karte an, warf aber noch kein Blick in diese, denn ich musste den Augenkontakt mit ihr aufrecht erhalten. Merlin, meine Fähigkeiten waren wirklich unübertrefflich. Mein Äußeres hatte so gar nichts mehr mit Wesley gemeinsam.
,,Ich kann mich nicht beklagen & ja, den Abschluss habe ich ohne weiteres in der Tasche. Momentan arbeite ich im St.Mungos & strebe den beruflichen Werdegang eines Heilers an,'' beantworte ich all ihre Fragen. ,,Und du so? Was hat sich bei dir geändert? Froh aus der Schule zu sein?''
Gespannt darauf, wann sie mir endlich mal verriert, dass sie verheiratet war & wie sie tatsächlich über mich, also Wesley dachte, sah ich sie an, ehe ich mich dann doch mal der Karte zuwand.
Eis war noch nie wirklich eine Schwachstelle von mir, weshalb ich wohl lieber bei einem Kaffee blieb.
,,Hast du schon was bestellt bzw dir ausgesucht? Sei mir nicht böse, aber ich hab keine Lust auf Eis.''

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Wesley on 11/19/2017 02:24 PM

Es glich beinahe einer Unmöglichkeit sich vor alles & jedem zu verstecken, zu mal mein Praktikum im Ministerium für Zauberei seinen Teil dazu beitrug. Mein Vater wusste genau wo ich mich aufhielt, befand dies natürlich nicht als akzeptabel, weshalb er mich immer wieder in der Bude aufsuchte, die ich mit Hilfe von ein paar Freunden bezahlbar machen konnte.
Zuhause wohnen? Niemals! Nicht mal einen Gedanken verschwendete ich daran, ganz zu schweigen an meine super tolle Ehefrau, die es doch tatsächlich geschafft hat, mich nach dem ja Wort gleich die Scheidungspapiere ausfüllen zu wollen. Diese Ehe war ein Witz, Cara war ein Witz, überhaupt nicht passend zu einem Typ wie ich einer war.
Ich wollte keine wasserstoffblonde, unintelligente Barbie an meiner Seite wissen! Trotz den ganzen Differenzen, die ich zu Cara pflegte, vergaß ich ganz sicher nicht ihr Verhalten mir gegenüber, damals, auf Hogwarts. Sie hatte für genügend Spott gesorgt, runinierte meinen Ruf (falls ich denn einen hatte). Es war nicht mal mehr möglich eine normale Unterhaltung mit irgendwem zu führen ohne dabei in eine dämlich grinsende Visage zu blicken.
Bei Merlin, was verriet mich damals nur. Ich war Jungfrau & ganz sicher nicht scharf drauf dies jedem mitzuteilen, was Cara aber ohne große Probleme hinbekam. Aber jetzt sollte sich das Blatt wenden!
Vor dem Eissalon nahm ich die Gestalt des unwiderstehlichen Alecs an, der Alec, der Cara einen gehörigen Denkzettel verpassen sollte. Ich trat ein & steuerte zielsicher den Tisch an, an dem ich die blonde Mähne dieser Bitch ausfindig machen konnte. Innerlich drehte sich mein Magen bei dem Lächeln, das ich ihr schenkte. Wie gerne hätte ich ihr die Cola ins Gesicht geschüttet.
,,Hey! Du weißt gar nicht, wie sehr ich mich über deine Antwort & deine Einladung gefreut habe. Wie gehts dir, gut siehst du aus,'' meinte ich, nachdem ich kurz mein Augenmerk über sie gleiten ließ.

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Postfach Cara - Carina A. M. Trainten

from Wesley on 10/14/2017 01:33 PM

Hey Cara,

du gehst mir seit der letzten Unterhaltung irgendwie nicht mehr aus dem kopf, bevor du dich wunderst, wer dir hier schreibt, ich bin's Alec. Ich würde dich gerne wieder sehen & weiß ja, dass du deinen Abschluss bereits in der Tasche hast. Was hältst du davon, wenn wir uns demnächst mal wieder treffen?
Lass von dir hören, ich würde mich daüber freuen

Liebe Grüße
Alec

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 06/02/2017 07:14 PM

Für einen Moment hielt ich die Luft an, da ich glaubte, dass sie mich eventuell doch erkannte. Unsicherheit machte sich in mir Breit & schwächte kurz mein charmantes Lächeln auf den Lippen ab. Umso erleichtert war ich, als Cara mich offenbar doch nicht durchschaute, was ja irgendwie klar war. Wieso in Merlins Namen zweifelte ich an meiner Fähigkeit, wenn ich ohnehin wusste, dass Cara dumm wie Brot war?
Es kostete unglaublich viel Selbstbeherrschung ihr nicht an die Kehle zu springen & mich ganz normal, als wäre ich wirklich dieser Alec, als den ich mich ausgab, neben sie setzte.
Über ihren schlechten Witz schmunzelte ich, immerhin wollte ich ja bei ihr landen, auch wenn mir gerade andere Sachen in den Finger juckten & auf der Zunge kitzelten.
,,Ja, die Natur kann durchaus abstoßend sein,'' stieg ich dann drauf ein. ,,Nein, wir kennen uns nicht, denn dein Gesicht hätte ich sicher nicht so schnell vergessen.'' Kam das gerade aus meinem Mund? Der Drang mich zu übergeben war glaub ich noch nie so groß wie in diesem Moment. Ich musste mein Hirn ausschalten, meine Gedankengänge verstummen lassen & nicht nur so tun, als würde ich Cara neu kennen lernen, denn ich bezweifelte es, dass ich sonst lange diese Maskerade durchhielt.
,,Schön dich kennen zu lernen, Cara. Ich bin Alec.'' Die Situation änderte sich von der einen auf die andere Sekunde, besser gesagt änderte Cara sich, sie schien mir auf einmal in Flirtlaune zu sein. Oder ich nahm es einfach nur an. Unfassbar wie schnell sie ihre Beine für einen gut aussehenden Kerl öffnen konnte & so jemand sollte ich heiraten? Das konnte einfach nur ein schlechter Witz von meinem Dad gewesen sein.
,,Das seh ich. Sowas, ich bin auch im letzten Jahr & das verbringe ich hier auf Hogwarts. Eigentlich bin ich auf Durmstrang.'' Lügen war in der Beziehung zwecklos, da ich einen verräterischen russichen Akzent hatte.

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 05/16/2017 07:55 PM

Die letzten Wochen hier waren der reinste Horror für mich, denn egal wo ich hinging steckten sich Köpfe ineinander & begannen zu tuscheln. Augenpaare waren auf mich gerichtet, kombiniert mit einem hämischen Grinsen auf den Lippen. Mein ständiger Begleiter durch die Mauern hier von Hogwarts war das Unwohlsein. Irgendwas hatte sich verändert nach dem Gespräch mit Cara & es dauerte seine Zeit bis ich dahinter kam, was die Schülerinnen & Schüler dazu animierten lachend mit dem Finger auf mich zu zeigen. Mindestens zehn Mal am Tag wünschte ich mir in der Versenkung zu verschwinden, so schwer war es mit den Sprüchen & Beleidigungen, mit denen man mich aufzog, zurecht zu kommen.
Aber an dem Tag, an dem mir ein Schüler einen Schlüssel anbot, um mir meinen Keuchheitsgürtel auszuziehen, brachte dieser Tropfen das Fass zum Überlaufen. Dann war ich eben eine Jungfrau & hatte noch nie was mit einer Frau gehabt, was übers Händchenhalten hinaus ging, aber was änderte das an meiner Person? Ich war eben keine männliche Schlampe die nur nackte Frauen im Kopf hatte, nein, ich hatte Ziele die weitaus weiter gingen als über den Bettrand. Das Feuer der Rache flammte in mir aus & Cara durfte sich bald schon daran verbrennen, so viel war sicher. Mit einigen Recherchen & Beobachtungen konnte ich einiges über sie herrausfinden, explizit den Typ Mann, auf den sie stand. Durch meine Fähigkeit mein Aussehen zu verändern, kreierte ich einen völlig neuen Wesley, der von nun an den Namen Alec trug. Ein gut aussehender Junge, auf den offenbar noch mehr Frauen standen, was ich feststellen durfte, als ich mich auf den Weg zu der berüchtigten Bank unter der Weide machte. Merlin, was für niveaulose Schlampen hier rumliefen, kein Wunder das eine Jungfrau hier was sonderbares war. Zielstrebig ging ich auf Cara zu, versuchte den Hass, den ich so auf sie verpürte runterzuschlucken, schließlich wollte ich mich nicht verraten.
Ein völlig charmantes Lächeln, das zum Niederknien war, umspielte meine Lippen & ließ es auf Cara so wirken, als wäre es nur ihr allein gewdimet.
,,Entschuldige bitte, ich sah von da drüben, dass du ganz alleine hier rumsitzt. Stör ich dich bei was?'' 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 05/06/2017 01:44 AM

Man konnte der schnellste Quidditchspieler aller Zeiten gewesen sein, aber kein Zauberer der Welt konnte so schnell reagieren, um Caras schallende Ohrfeige auszuweichen.
Ich fühlte mich in meinem ganzen Leben noch nie so gedemütigt wie in diesem Moment. Geschlagen von einem dummen Blondchen & dann noch überführt, vermutlich aber zu doof um zu registrieren, dass sie auf der richtigen Fährte war.
Es kribbelte mir in den Fingern. Wie gerne hätte ich ihr auch eine verpasst, aber dafür genoss eine zu gute Erziehung, weshalb meine Hand da blieb, wo sie war, an meiner pochenden Wange. Mein Schädel brummte. Sie verhielt sich nicht nur wie ein Kerl, sie hatte auch Kraft wie einer.
,,Und du hast keine Ahnung, wie schwer es ist eine Frau wie dich ertragen zu müssen! Allein dein Vorschlag, den du mir gerade eben gemacht hast, war mindestens so billig wie du selbst!'' Eventuell den Mund zu halten, was in dem Fall die schlauste Variante von allen gewesen war, verschwendete ich nicht mal einen Gedanken. Nein, ich wollte sie auch so bloß stellen, so wie sie es gerade bei mir getan hat.
,,Das geht dich einen feuchten Dreck an! Und dich hat mein Sexleben genauso wenig zu interessieren, wie mich deines. Also halt jetzt endlich deine Klappe & verschwinde!''
Ihre Drohungen gingen nicht ganz spurlos an mir vorbei, denn sie löste in mir doch sowas wie Panik aus. Das Gespött von der Schule zu sein, gab es was schlimmeres als das in unserem Alter? Jedoch hoffte ich für sie, dass sie die Füße still hielt, denn meine Rache servierte ich am Liebsten kalt.
Ich wartete gar nicht erst ab bis sie sich entfernt hatte, statt dessen suchte ich das Weite, rempelte sie aber noch unsanft beim Gehen an, ehe ich in Richtung Durmstrang Schiff verschwand.

-Thread frei-
 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 05/05/2017 09:19 PM

Mir vielen unzählige, produktivere Dinge ein, die ich in diesem Moment hätte tun können, aber nein, ich stand da, hörte mir ein sinnlosen Satz nach dem anderen an.
Mein Vater wusste gar nicht, was er mit seinem damligen Schwur antat. Wie es Cara dabei ging war mir völlig egal. Ich hatte genug eigene Probleme um die ich mich kümmern musste & dazu zählte sie nun mal nicht. Sie würde niemals zu mir oder zu meinem Leben zählen, so viel war sicher.
Keine Ahnung woher die plötzliche Abneigung ihr gegenüber kam, aber es gab solche Momente im Leben da entschied man in der ersten Sekunde des Aufeinandertreffen ob man den Menschen symptahisch fand oder eben nicht. Und ich fand Cara alles andere als sympathisch.
Ausmalen, wie es mit uns beiden weiter gehen sollte, wollte ich nicht. Ich wollte auch nicht heute & nicht morgen hier mit ihr stehen, darüber redend, wie wir beide in Zukunft miteinander umgehen mussten. Das war allein meine Entscheidung & sie hatte kein Mitspracherecht, schon gar nicht, wenn sie mich in einer Tour beleidigte.
Oh, was machte Cara mich gerade wütend, sie brachte mich innerlich zum Beben. Normal brachte ich Leute zur Weißglut, aber heute hatten wir offenbar die Rollen getauscht. Es stieß mir ungemein auf, dass sie so auf dem Jungfrauengehabe rumreitete, natürlich konnte sie nicht darüber Bescheid wissen, dass ich tatsächlich noch eine war. So sehr wie sie mich damit aufziehen konnte, so sehr störte es mich, dass ich noch eine war.
,,Halt endlich deine dumme Klappe, Cara!'' Trotz das ich so aufgewühlt war, war das der einzige Ausrutschter den ich mir erlaubte. Die geballten Fäuste in meiner Hosentasche konnte sie sowieso nicht sehen.
,,Ich will mit dir hier keine Zukunftspläne schmieden, krieg das endlich in deine dumme Birne rein!! Ich kam bis eben prima damit klar, weil ich dich nicht sehen musste & so soll es auch weiterhin gehen. Jeder geht seinen Weg, wir heiraten & ab da trennen sich unsere Wege erneut, so einfach ist das.''
Mein Kiefer war angespannt. Es fiel mir sichtlich schwer noch die Contenance zu bewahren. Aber dann kam der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.
,,Kein Wunder, so viele Schwänze die du wohl schon gesehen hast...''

 

Reply
1  |  2  |  »  |  Last

« Back to previous page