Sitzecke vor den Fenstern

First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  22  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Thayer
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Thayer on 06/29/2015 09:39 PM

Ich grinste Bastian an. "Klar darfst du. Sobald wir Weasley mal alleine finden.", meinte ich mit einem dezent fiesen Grinsen. Wenn sie allein war, dann konnte man ihr besser drohen. Sie war sowieso noch klein, eigentlich noch ein Kind... Von ihr sollte ich mir erst recht nichts bieten lassen.
Ich nickte auf seine Frage hin. "Jep... sie waren Todesser.", sagte ich auf seine Frage hin. "Wäre ich vermutlich auch gewesen... von dieser Todessersache stammt auch meine Grundidee für die Gruppe.", setzte ich dann noch erklärend hinzu. Ich teilte immerhin so ziemlich dieselben Ansichten wie die Leute dort.
Auf die Frage, wann wir die Sache mit Weasley angehen wollten, überlegte ich einen Moment. "Sobald ich die Namen der Mitglieder habe und weiß, wie ich Weasley am besten drohen kann."

Reply

Bastian
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bastian on 06/29/2015 09:58 PM

Allein. Wie ein kleines Lamm, bereit zum Schlachten. „Klingt gut...dann kann sie sich nicht wehren gegen unsere Magie...oder magst du es lieber körperlich?", fragte er ein wenig spottvoll, denn was er noch mehr als die Magie hasste, war körperliche Gewalt...und da sagte er nur zu gerne, dass sie unter dem Niveau war, immerhin hatten sie den Zauberstab und damit zugleich die Macht die darin lag. Also sich der Fäuste zu bedienen war einfach nur schwach.
So hatte er es noch nie gesagt. Der Stein in seiner Magengrube wurde deutlicher zu spüren, wenn er ehrlich war, doch Bastian verlagerte nur sein Gewicht, um diesen Umstand zu verdecken. „Aber du willst nicht eine vergleichbare Gruppe aufstellen, oder?", fragte er mit einer hochgezogenen Augenbraue und setzte noch schnell ein „Heute sind wir ja klüger und würden derlei Dinge besser angehen. Es ist peinlich, wie leicht die sich damals haben niederwerfen lassen."

Reply

Thayer
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Thayer on 06/29/2015 10:11 PM

"Höchstens, damit sie nicht wegläuft, aber ich schlag keine Mädchen, also werde ich es beim Zaubern belassen.", meinte ich nur. Solange sich Weasley unterlegen fühlte, war sie mit Sicherheit einfacher zu verängstigen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass sie in ihrem Alter schon so viel drauf hatte. Klar, eine große Klappe hatte sie und auch genug Mum um sich gegen Reinblüter zu stellen, aber trotzdem war sie zwei Jahre jünger und noch nicht ganz so erfahren in Zauberei.
Ich zuckte kurz mit den Schultern. "Vielleicht nicht genau so. Man kann aus den Fehlern anderer genau so gut lernen... Ich will auch keine Weltherrschaft an mich reißen oder so einen Quatsch, ich will einfach nur die Zauberergemeinschaft ein wenig... von unreinem Blut befreien.", meinte ich nur zu dem Thema.

[Ich geh schlafen, also wenn du magst können wir morgen noch weiter schreiben und sonst kannst du Bastian auch gehen lassen, wie du möchtest ^-^]

Reply

Bastian
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bastian on 06/29/2015 11:14 PM

Seine Mundwinkel zuckten kurz ein wenig nach oben. "Naja, ich bezweifle, dass von der überhaupt noch Gegenwehr kommt, wenn du zeigst, was wir zu bieten haben...die flennt eher wie eine arme Kirchenmaus...naja mehr kann man ja von dem Dreck, den die Schlammblüter und Blutsverräter bilden ja nicht erwarten", sagte er und schüttelte leicht seufzend den Kopf. Manchmal hasste er sich selbst dafür, hasste sich dafür, nicht egoistisch genug zu sein, um dieses Schauspiel einfach zu beenden. Doch im nächsten Moment besann er sich wieder, auch wenn dies bedeutete, dass er diese Weasley irgendwie heimlich zu retten hatte.
"Hmm, so würde ich es nicht sagen", erwiderte der Reinblüter kurz. "Fortgehen tun sie ja nicht...du musst die Klassengesellschaft durchsetzen", korrigierte er den anderen in eine etwas friedvollere Richtung, auch wenn andere wiederrum gewiss anders diese Sache sahen.

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/01/2015 08:37 PM

Gedankenverloren ging ich zu einem meiner Lieblingsplätze im Slytherin Kerker, den Sitzecken. Ich liebte den Ausblick, den man dort hatte. Mein Buch in der Hand, die Tasche in der anderen ließ ich mich auf eine der Sitzecken fallen und wollte gerade mein Buch aufschlagen, als ich bemerkte, dass mir gegenüber jemand saß. Er musste älter als ich sein, denn oft hatte ich ihn noch nicht gesehen. Glücklich sah er nicht aus, eher betrübt. Ich klappte mein Buch wieder zu und beobachtete ihn. Plötzlich hob er den Kopf und meinte: "Musst du so starren?"
Ich senkte den Blick und sagte: "Sorry, aber du siehst etwas betrübt aus. Ist alles klar bei dir?"

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/01/2015 08:49 PM

Ich beobachtete wie ein jüngeres Mädchen sich mir gegenüber hin setzt und begann zu lesen. 
Nachdem wir unser Gespräch auf eine nicht so gut Art begonnen hatte, schaute ich sie erstmal nachdenklich an, was bei mir nicht sehr freundlich aussah. " Ich versuche mich abzulenken", sagte ich, es sagte werder ja noch nein zu ihr. Sie würde sowieso bald gehen, ich war ich, sah nicht sonderlich freundlich aus und ich brauchte auch etwas bis ich freundlicher wurde. Trotzdem versuchte ich mein Glück. " Warum bist du hier?", fragte ich und versuchte etwas freundlicher zu schauen. 

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/01/2015 08:53 PM

Überrascht, dass er sich doch entschieden hatte, mit mir zu reden, sah ich von meinem Buch auf. Er sah auch nicht mehr ganz so verschlossen aus. "Ich bin gerne hier. Ich liebe die Aussicht auf den See und hier kann man am besten ungestört sein und lesen." Nachdenklich sah ich ihn an. "Wovon versuchst du dich abzulenken? Und warum hier? Hier gibts eher weniger Ablenkung."

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 08:52 AM

Ich war etwas erleichtert, als sie aufsah und nicht sofort wieder runter auf ihr Buch schaute. Also musste mein freundlicher schauen funktioniert haben. Ich nickte zustimmend, die Aussicht war wirklich schön hier und ungestört war man eigentlich auch immer. "Das ist keine Geheimnis, meine Freundin hat so ein paar Problemechen mit dem nicht fremdgehen, ich meine klar sie versucht sich zu bessern, aber schön ist es nicht, nicht sicher sein zu können ob sie treu bleibt. Und hier ist man, wie du ja schon selbst gesagt hast meist ungestört, also kann man auf den See schauen und vergessen", antwortete ich ruhig.
"Außerdem bist du grad eine Gute Ablenkung", sagte ich dann noch, versuchte zu lächeln und fuhr mir mit einer Hand durch die Haare.

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/02/2015 09:02 AM

"Oh das tut mir leid für dich." Ich klappte mein Buch zu und legte es weg. Er lächelte mir zu und ich erwiederte es. Dann stand ich auf. "Darf ich mich neben dich setzen?" Er nickte und ich nahm neben ihm Platz. "Ich habe dich noch nicht oft gesehen, also denke ich, wir kennen uns noch nicht. Ich bin Bonnie Lestrange, fünfter Jahrgang." Ich hielt ihm die Hand hin. "Und du bist...?", fragte ich.

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 09:11 AM

Etwas überrumpelt brauchte ich etwas um zu antworten. "Nein, ich denke wir kennen uns noch nicht. Ich bin Oliver Cornfoot. Wir werden nicht lange das Vergnügen mit einander haben, ich verlasse dieses Jahr noch die Schule", sagte ich und gab ihr die Hand. "Bonnie klingt Interesssant", sagte ich nachdenklich und ließ meinen Blick über sie schweifen.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  22  |  »  |  Last

« Back to forum