Sitzecke vor den Fenstern

First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8  |  9  ...  22  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/02/2015 12:57 PM

"Ach...", ich winkte ab. "Was solls. Vielleicht ist es auch besser so. Vielleicht war sie ein schrecklicher Mensch." Ich bemerkte, dass er bei der Erwähnung seiner Mutter leicht zusammengezuckt war und legte ihm die Hand auf die Schulter. "Hey", sagte ich. "Es ist okay, dass du sie vermisst. Ich verstehe dich, immerhin kenne ich das Gefühl selbst sehr gut." Ich lächelte. "Und ich finde es sehr schön, dass du mich zum Lachen gebracht hast. Kannst du gerne öfter machen, aber vielleicht nicht so unfreiwillig, wie gerade eben."

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 01:14 PM

"Ich glaub nicht, von irgendjemanden musst du diese Nette Ader haben", sagte ich aufmunternd. Ich mochte es nicht, wenn jemand sah, dass ich noch nicht damit fertig war. Es macht es nicht einfacher, wenn dir alles sagten, wie leid es ihnen tat und dass alles wieder gut würde. Woher wussten die das immer? Aber bei ihr war es anderes, sie konnte mich mehr verstehen, als diese nervigen Psychologen. "Meine Mutter war meine Familie, mein Vater war eh kaum da. Mit ihr ist meine Familie gestorben", sagte ich etwas traurig und schaute zu Boden. Ich lächelte, bei ihrer letzten Bemerkung. "Vielleicht nicht so unfreiwillig", sagte ich und versuchte zu lächeln.

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/02/2015 01:27 PM

(Sorry, dass ich so lange weg war, aber ich habe was wichtiges besprechen müssen.)

"Eine nette Ader? Sag das nicht, wenn der Hausmeister in der Nähe ist." Ich lachte leise. "Der vermisst glaube ich noch ein paar Dinge aus seinem Büro." Ohne weiter nachzudenken nahm ich seine Hand und drückte sie. "Sieh es positiv, du hast doch eine Familie. Hier in Hogwards. Ich denke, dass es trotz allem genug Leute gibt, die dich mögen und mit denen du dich unterhalten kannst, Spaß haben kannst. Und das Essen ist gut." Ich grinste schief. "Ist dein Vater auch so ein miserabler Koch wie meiner? Meiner schafft es sogar, Wasser so zu kochen, dass es verbrannt schmeckt."

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 01:50 PM

(Kein Problem:) War grad Essen)

Ich schaute mich suchend um. "Er ist nicht da", sagte ich grinsend und musste lachen, als sie weiter sprach. So etwas würde mir mein Vater nie durchgehen lassen. Ich war etwas überrascht als sie meine Hand drückte. Ich lachte bitter. "Freunde hab ich hier kaum, ich bin wie ich bin. Nicht alle kommen mit meiner Art klar", sagte ich. "Aber das Essen ist wirklich spitze", sagte ich lächelnd. "Mein Vater versucht es nicht mal, er bestellt immer was. Aber dein Vater ist gut", sagte ich lachend. "Wo wohnst du eigentlich?", fragte ich kam mit ihr gut klar und da das nicht häufig vorkam...

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/02/2015 02:01 PM

(Na dann... ^^)

"Glücklicherweise ist er nicht hier. Ich weiß nämlich nicht, was er sonst mit mir tun würde. Mich an den Ketten an der Decke aufhängen vielleicht." Ich schüttelte lachend den Kopf. "Der Alte ist schon ein seltsamer Kautz." Ich wurde wieder ernst und sah ihn sanft an. "Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Freunde finden einfacher ist, als man denkt. Du hast ein ähnliches Schicksal wie ich gehabt, da ist es sicher schwer, auf andere zuzugehen, aber man muss es einfach probieren." Überrascht von mir selbst schüttelte ich wieder den Kopf "Um Himmels Willen heute bin ich ja wieder philosophisch. Einfach ignorieren." Ich grinste zurück. "Ja ich denke um Wasser zu verbrennen muss man schon ein eigenes Talent haben. Das schafft nicht jeder." Die Frage nach meiner Herkunft überraschte mich etwas. "Ich komme aus Schottland, Edinburgh um genau zu sein. Merkt man ja ein wenig an meinem Akzent." Lächelnd ließ ich den breitesten Highlanderakzent heraushängen.

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 02:11 PM

"Das würde der nicht bringen, ich bin ja noch als Zeuge da", sagte ich lächelnd. Ich sah sie etwas verwundert an. "Zu Gabe, bitte", sagte ich lachend bei ihrer poetischen Darbietung und klatschte "Ich bin nicht so der offene Mensch, eher der vor dem viele Angst haben und nicht sehen wollen", sagte ich dann noch dazu. "Mehr als Talent, ich tippe auf eine Gabe, damit sollte er echt aufträten", sagte ich grinsend, wäre echt ne super Show. "Wo du es sagst", sagte ich grinsend, mir entging nicht das man den Akzent jetzt noch mehr hörte. "Dann werden wir uns in den Ferien eher selten sehen. Ich wohn in London", sagte ich nachdenklich. "Nein warte du nimmst mich mit zu dir, dann muss ich nicht zu meinem Vater", sagte ich lachend.

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/02/2015 02:23 PM

"Gut, falls ich in den nächsten Wochen für längere Zeit verschwunden sein sollte, weißt du ja, wo ich festgehalten werde. Und dann musst du als mein Retter in der Not kommen." Ich grinste. "Also zu mir bist du gerade ganz schön offen, würde ich sagen." Ich schmunzelte und dachte kurz nach. Dann meinte ich: "Ja das machen wir. Du kommst zu mir und damit bekommst du die einmalige Gelegenheit, das Essen meines Vaters zu probieren. Aber das mache ich nur, wenn du mich auch nach London mitnimmst. Da wollte ich immer schon hin." Irgendwie bemerkte ich gerade, dass es mich wirklich freuen würde, wenn er mich besuchen kommen würde. Das hatte noch nie jemand getan, mein Vater duldete keine Fremden.

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/02/2015 05:45 PM

"Natürlich, ich hab ja sonst nichts", sagte ich lächelnd, ich und ein Retter in der Not? Das glaubt mir niemand. "Du bist anders, viele interessieren sich nicht dafür weshalb ich schaue wie ich nun einmal schaue", sagte ich und zuckte mit den Schultern.  "Das ist super, wenn ich dann nämlich durch das Essen sterbe, muss ich nicht mehr zur Schule und ich werde nie wieder meinen Vater sehen", sagte ich begeistert lachend. "Ach so, dich zu treffen wäre natürlich auch super", sagte ich Augenzwinkernd. Dann sagte ich, als mir einfiel, dass mich auch besuchen wollte: "Klar du must meinen ja auch kennen lernen, drr ist bombe, wahrscheinlich merkt er erst an dem Tag wenn du wieder gehts, dass du da warst" Warum gefiel mir der Gedanke sie zu treffen? Warum wollte ich sie zu mir nach Hause einladen?

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Bonnie on 07/04/2015 11:29 AM

Ich musste lachen bei dem Gedanken, dass er kommen würde und versuchen würde mich aus Filchs wütenden Fängen zu befreien - denn das wäre er, sollte er jemals herausfinden, wer in seinem Büro gewesen war. Ich grinste ihn an und zwinkerte zurück. "Weißt du, dass dir das lachen echt steht?" Ich zog eine Augenbraue hoch. "Glaub mir, dein Vater würde merken dass ich da bin, ich schaffe es immer, Leute auf die Palme zu bringen, wenn ich es darauf ansetze." Traurigerweise war das auch so wenn ich es gar nicht versuchte. "Und ich meine es ernst. Schottland ist wunderschön. Ich könnte dir Nessie zeigen." Grinsend fuhr ich mir durch die Haare.

Reply

Oliver
Deleted user

Re: Sitzecke vor den Fenstern

from Oliver on 07/04/2015 12:53 PM

Es freute mich ein wenig, dass ich sie zum Lachen gebracht hatte. Und da ihr lachen ansteckend war lachte ich einfach mit, ein seltsames Gefühl breitete sich in meinem Köper aus, ich kannte es kaum noch. "Wirklich? Ich dachte nach den Jahren, in denen ich nich gelacht habe, sähe das jetzt einfach nur gruselig aus", sagte ich ehrlich überrascht.  Nachdem Tod meiner Mutter hatte ich nicht mehr gelacht und geglaubt es nun verlernt zu haben. "Nein der merkt gar nichts.  Er ist die meiste Zeit nicht zu Hause und wenn merkt er nicht mal mehr, wenn ich grade mein Zimmer umgestalte", sagte ich grinsend und zuckte mit den Schultern.  Umgestalen war in meinem Fall einen kleinen Wutanfall bekommen.  "Cool, dann machen wir das. Ich komm zu dir und du dann zu mir", sagte ich lachend, als ob das klappen würde. 

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8  |  9  ...  22  |  »  |  Last

« Back to forum