Sofaraum

First Page  |  «  |  1  ...  28  |  29  |  30  |  31  |  32  ...  33  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Billie
Deleted user

Re: Sofaraum

from Billie on 11/04/2016 01:36 PM

"Tja...leider kenne ich mich hier nicht so gut aus..." schmunzelte Billie und hob dann die Augenbrauen als die Eindringlin über geheime Winkel und Ecken sprach. Dann wollte er sich wieder dem geheimnisvollen Mädchen zu und wollte irgendetwas sagen, aber sie stand auf und zog sich grade an. Ihr Gesichtsausdruck war totalmerkwürdig, irgendwie enttäuscht und verletzt. Hatte er irgendwas falsch gemacht?
"Hey...warte!" rief der Ascarodschüler und versuchte hektisch in seine Jeans zu kommen. Das Shirt ließ er weg und zwängte sich an Allyson vorbei. "Bleib stehen!" Seine Stimme wurde verzweifelter, aber Svetlana war schon fast um die Ecke gebogen
"Ich kenne doch noch nicht mal deinen Namen..."


-- Thread frei --

Reply

Anastasia
Deleted user

Re: Sofaraum

from Anastasia on 11/13/2016 06:29 PM

(Bla bla
Natürlich ist es kalt. Es ist Winter. Aber mit Adrenalin spürt man das nicht. Ich beginne mit meinem Fuß zu kreisen. Tatjanas Schlafzimmer ist im vierten Stock. Ich musste nur in meiner Unterhose einen ziemlich gewagten sprung aus dem Fenster auf den Balkon einen Stock drunter machen und dann auf den Kieß, weg rennen und nach 2 weiteren Straßen konnte ich mich anziehen "Kann man so sagen. Woher kommt dieses Interesse auf einmal?" Wir sind seid mehreren Jahren mal zusammen und mal getrennt gewesen. Sei es wegen jemand interessanteren oder einfach weil es einem zu anstrengend wurde die Beziehung aufrecht zu halten. Zurzeit läuft hier nichts. durch diese innige beziehung die Anastasia und ich haben/hatten zaubere ich mir eine heile kurze sportshorts her und ziehe erst die eine hose schnell aus, egal ob sie zu sieht oder nicht. dann ziehe ich die shorts über. ich setze mich wieder hin. Meine Knie sind total aufgekratzt von dem Kieß der um Tatjanas Haus gestreut wurde. Ich pflücke unbeholfen die kieselsteinchen aus der Wunde und werfe sie achtlos irgendwo hin. sind ja nicht so groß als dass sie jemanden stören würden. (Über whatsapp))

Er schien nicht auf Krawall aus zu sein, das nahm ich seiner Reaktion ab. Obwohl es mich nicht sonderlich überraschte, trat ich dem skeptisch gegenüber. Mein Blick wendet sich von ihm auf meinen Kaffe +, der leider nicht mehr so warm war wie er sein sollte. Ich wende einen einfach Zauber an und nehme dann genüsslich einen Schluck. "Auf einmal?", wiederhole ich dann. "Ich interessiere mich immer für dich." Das kam jetzt schwuler rüber, als beabsichtigt. Doch als ich zu ihm sehe, bemerke ich, das er mir eh keine Beachtung schenkt. Meine Stirn legt sich in Falten, als er schweigsam seine Hosen wechselt und eine frisch aussehende Wunde zum Vorschein kommt. "Kannst du nichtmal mehr geradeaus laufen?", frage ich ihn. Und als er uniritierr fortfährt, die Wunde per Hand zu reinigen, richte ich mich aufrecht und stelle den Becher auf dem Tisch ab. "Merlin, passt du in der Schule nicht auf?" Ich krempele die Ärmel meines Baumwollpulis hoch und ziehe meinen Stab. Sein Blick aber sagt mir, das er meine Hilfe nicht will. Ich kneife meine Augen zusammen. "Ich reiss dir schon nicht dein Bein aus. Warum mit unnötigen Wundern rumlaufen, wenn ich sie heilen kann?" Ich hatte ein Händchen für Heilzaubee, weswegen meine Mutter mich auch in dem beruf sah. Allein deshalb war ich schon dagegen.

Reply

Alax
Deleted user

Re: Sofaraum

from Alax on 11/13/2016 06:56 PM

"Aber wehe das Bein ist nachher kürzer als das andere!" warne ich sie und signalisiere ihr sie solle fortfahren indem ich die fast schwarzen augen schließe. Ich zeige ihr, dass ich ihr vertraue. Das Brennen zeigt die Wirkung des Zauberspruchs. Es lässt mich die zähne zusammen beißen. Irgendwann öffne ich meine Augen und beobachte Anastasia. Meine Augen Bleiben bei ihren Brüsten hängen, die unter dem Pulli versteckt sind. unter diesem dünnen luftigen aber doch warmen Pulli...In meinem Kopf spielt sich ein altbekanntes Szenario ab. Sie & Ich in unserem Anwesen, die halbe stunde ausnutzend die meine Mutter Braucht um einzukaufen. Ich ziehe ihr den unnützen Pulli aus, nachher kommt die Hose runter. zum vorschein kommen weder bh noch hösschen. So mag ich meine Frauen. Nackt wie der herr sie geschaffen hat. Ich beiße mir auf die Lippe bis mir ein Huppel unter dem Pulli auffällt. bzw. 2 Huppel. "Anastasia... hast du heute ganz auf unterwäsche verzichtet oder nur auf..." ich deute mit meiner Hand auf meinen Brustbereich.

Reply Edited on 11/13/2016 07:00 PM.

Anastasia
Deleted user

Re: Sofaraum

from Anastasia on 11/13/2016 07:02 PM

Ich verdreh nur meine Augen. "Heul doch." Aber dann liess er mich doch machen und schloss bei der schnellen Prozedur die Augen. Obwohl ich lieber sein Gesicht und Oberkörper studieren würde, konzentriere ich mich auf den aufwändigen Zauber. Deswegen entgeht mir sein Blick. "Hm?", frage ich und blicke unschuldig auf. Als ich sehe, worrauf sich seine Augen richten, schiesst mir ungewollt die Röte ins Gesicht. "Ach das..", mein kleiner "Ausbruch" verschwindet so schnell wie er gekommen war. "Finds heraus", necke ich ihn zuerst. Mein Blick fällt auf seine Hand, die noch immer in der Luft schwebt. Diese muskolöse Hand..diese geschickten Finger..
Unsere Augen treffen aufeinander. Dann ergänze ich mit einem Schulterzucken: "Ist einfach bequemer, und es war eh keiner da." Damit habe ich seine dreckigen Fantasien hoffentlich dämpfen können.

Reply Edited on 11/13/2016 07:03 PM.

Alax
Deleted user

Re: Sofaraum

from Alax on 11/13/2016 07:19 PM

Ich soll es herausfinden? Ohne mein Knie zu begutachten, stehe ich auf und bringe den einen Schritt hinter mich der uns von einander getrennt hat. Ich sehe ihr von oben in die wunderschönen Augen. Schnell habe ich mich in diesen verloren. Warum habe ich das letzte mal noch gleich die Beziehung beendet? Ich komme ihrem Gesicht mit meinem Näher bis meine Nase an der ihren liegt. Mein Herz schlägt ab jetzt in meinem Hals weiter weil diese sexuelle anspannung es von seinem normalen platz wegkatapultiert. mein Hals wird trocken und obwohl ich vor einer guten viertel STunde noch Sex hatte kann ich nicht an mich halten . zuerst presse ich meine Lippen auf die ihren. Dann begebe ich mich ans 'herausfinden'. Ich rutsche mit meiner Hand unter ihre Hose an ihren Po. Nein. auf dem Weg habe ich keiner leih Stoff feststellen können, was mich verrückt macht. Meine Augen Flattern kurze 3 Sekunden in denen ich den Kuss unterbreche und meine Hand über die Fläche streichen lasse, wo eigentlich der String hätte sein müssen.
Ich drücke diese verdammt heiße Frau noch mehr an mich indem ich ihren Po gegen mein Becken drücke. Meine Hand liebkost ihr Hinterteil während meine Hose zeigt wie elastisch sie sein kann. Mein Herz schlägt schneller und Zack! meine Zunge ist in ihrem Mund. (Natürlich nicht yoshi like sondern... so wie Stephen James das machen würde ;D )

Reply Edited on 11/13/2016 07:24 PM.

Anastasia
Deleted user

Re: Sofaraum

from Anastasia on 11/13/2016 07:39 PM

Sein Handeln bringt meinen Hormonhaushalt völlig aus dem Gleichgewicht. Schon als er mich so ansieht, so voller Verlangen und Lust, werde ich feucht. Sein Gesicht nähert sich dem meinen, das Herz schlägt mir bis zum Hals. Diese Anspannung macht mich schier verrückter als sein leidenschaftlicher Blick. Ich muss mich an ihm festhalten - just in dem Moment, als er seine Lippen auf meine presst. Alle Gedanken sind wie weggeblasen, es ist nur noch er, nur noch wir. Mein Verlangen wächst ins unermessliche und als er auf Tuchfühlung geht, entfacht er eine Hitze in mir, die ich mehr sls willkommen heiße Er drückt mich fest an sich, sodass ich sein Gemächt spüre. Und in dem Moment, wo er seine Zunge in mich drängt, kann ich ein erregtes Stöhnen nicht mehr zurückhalten. Ehe ich es mich versehe, drücke ich ihn auf den Sessel und setze mich breitbeinig auf ihn, sodass ich sein Gesicht unfassen und meinen Unterleib auf seinem Schoß bewegen kann.

Reply

Alax
Deleted user

Re: Sofaraum

from Alax on 11/13/2016 08:12 PM

Wir sind im nächsten Level angekommen, als sie mich auf den Sessel schubst auf dem ich eben noch saß und sie sich auf mich setzt. sie erregt mich duch ihre bewegungen noch mehr. Aber das funktioniert wie sonst auch nicht. Ich lege meine Hände wiederum an ihr Gesicht und drücke dieses vorsichtig weg. "Ich kann das hier nicht Anastasia. Das weißt du." Und wie sie das wusste. egal wo wir waren. ob im Park bei einem Picknick, in der Schulbibliothek oder sonst wo, ich kann nicht an öffentlichen Orten ohne einfluss von ALkohol. Das wird niemals klappen. Und wenn, dann kann ich es nicht geniesen und er ist schneller unten als man Mante sagen kann. Ich komme langsam wiede zu atem. "Ich kann schon allein nicht weil ich meine Tante blamieren würde falls uns einer erwischt. Tut mir leid, Ana." Ich fasse in meine Hose und richte meinen Penis, der zuvor in richtung decke gezeigt hat.

Reply

Anastasia
Deleted user

Re: Sofaraum

from Anastasia on 11/13/2016 08:55 PM

Die Erregung, die eben noch vulkanartig durch mich geströmt ist, ebbt so schnell wieder ab, wie sie gekommen war. Während ich noch meine Atmung regulieren muss, beginnt er schon, mich mit seiner rauchig samten Stimme zu umhüllen. Kommentarlos steige ich von ihm ab und lasse mich aut das Sofa direkt daneben nieder. "Wer sagt, das ich direkt Sex wollte, Alax?", gebe ich nur angekratzt zurück. Nichts hasste ich mehr, als wenn er wortwörtlich den schwanz einzog. Noch immer pulsierte es in mir, aber der plötzliche Korb hatte seine Wirkung erfüllt. Noch immer spüre ich seine Wärme und seine Lippen auf mir. Ich schliesse den knopf meiner Jeans, der bei seinen Erkundungen aufgegangen sein musste, und binde meine Haare dann zu einem Zopf. "Oh Btte, keine Entschuldigung", sage ich dann nur noch, lehne mich zurück und sehe zu ihm. Wieso war das so zwischen uns? Ich kannte ihn besser als mich selbst und trotzdem..es war nicht genug.
Dann schmunzele ich etwas. Wenigstens wirkte ich noch.

Reply

Alax
Deleted user

Re: Sofaraum

from Alax on 11/13/2016 09:49 PM

"Weißt du was wir aber machen könnten?" mir kommt eine Idee die mich aufspringen lässt. Ich eile zu ihr und stelle mich vor ihren Sofaplatz. "Wir könnten..." Ich nehme ihre Hand "Zu dir..." ziehe sie hoch  "bei dir schlafen, frühstücken und wieder hier sein wenn wir wieder hier sein müssen. So wie anfang letzten Jahres auch." Ich könnte ihr zeigen wie es sein kann wenn sie mich wieder hätte. Ich müsste auch mal auf neue Gedanken kommen. "Wir gehen nach Hogsmeade und dann aparieren wir zu dir. Locker easy. Oder direkt hier mit Flohpulver." Ich kann bestimmt welches her Zaubern.

Reply

Anastasia
Deleted user

Re: Sofaraum

from Anastasia on 11/13/2016 10:24 PM

Er machte es schon wieder. Meine Gefühle komplett auf den Kopf stellen. Allein die Art wie er spricht, macht mich wuschig. Meine Hand wird automatisch heiß, als er sie ergreift und mich so hochzieht. Meine Lippen öffnen sich leicht bei seinen Verheißungen. Irgendetwas in mir wollte sich weigern, ihm diese Genugtuung nicht bringen und mir diese unbedeutende Liebkosung ersparen. Aber die Versuchung war zu gross - und der Mann vor mir zu scharf. Ich beuge mich vor und küsse ihn sanft auf die Lippen, eine flüchtige Bewegung, die mehr verspricht. Dann gehe ich zu seinem Ohr. "Worauf warten wir dann noch?"
Wir entscheiden uns für die zweite Variante. Ich steige zuerst in den Kamin.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  28  |  29  |  30  |  31  |  32  ...  33  |  »  |  Last

« Back to forum