Korridor

First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Oldest posts first ]


Rain
Deleted user

Re: Korridor

from Rain on 03/07/2016 09:41 PM

"Ah, das ist wirklich gut. Sie wissen vielleicht, dass ich morgen wieder Zaubertränke-Unterricht habe, da ist es praktisch, genügend Phiolen dabei zu haben." Blah, blah, blah. Ich widerstand dem Drang, die Augen zu verdrehen. Würde ich eben einen Ravenclaw anstellen müssen, meine Jackentaschen mittels unaufspürbarem Ausdehnungszauber zu erweitern, dann könnte ich immerhin ein paar Phiolen mitschmuggeln. Ohne mindestens eine Möglichkeit jemanden zu vergiften fühlte ich mich irgendwie schutzlos. Obwohl... Ich konnte ja immer noch Tollkirschen verwenden. Die wuchsen auf einigen Sträuchern auf den Ländereien und ich kannte sogar eine Stelle am Waldrand, an der immer Fliegenpilze und Knollenblätterpilze wuchsen. Wozu also Phiolen mitnehmen? Ich lächelte also. "Geht klar. Ich werde mich mit Professor Monroe absprechen." 

Ich lächelte und gab mich geschmeichelt. "Dann könnten Sie meinetwegen für jedes Haus ein einzelnes Becken aufstellen. Als großzüger Schulleiter haben Sie doch garantiert nichts dagegen." Langsam ging ich ihm auf die Nerven, das konnte ich sehen. Aber ich ließ nicht locker. Nicht mehr lange! "Ja, ich spiele kein Quidditch, weil ich ungern auf Besen fliege. Aber ich renne dafür täglich nach Unterrichtsschluss auf den Ländereien herum, um nach neuen Zaubertrankkräutern zu suchen, die magisch verwertbar sind. Wussten Sie, dass von Gänseblümchen nicht nur die Wurzeln, sondern auch die Blätter verwertbar sind? Zum Trank der Lebenden Toten hinzugefügt ergibt das einen starken Beruhigungstrank." Den Sie eventuell in naher Zukunft brauchen könnten! sang ich in Gedanken. "Aber nicht jeder ist so interessiert an Kräutern und manche Leute haben Höhenangst, sodass sie nicht Quidditch spielen können. Bei der Jugend von heute geht es darum, die Jugend zur Bewegung zu motivieren! Jeder dritte ist heutzutage bereits übergewichtig! Demnächst rollen die Leute die Treppen hinunter, weil ihre kurzen Stummelbeinchen sie nicht mehr tragen können!" Red weiter! Bald ist es geschafft! "Da ist es wirklich gut, dass Sie nicht ständig in Ihrem Büro herumsitzen. Aber unterrichten wird als Bewegung nicht ausreichen. Was... Sie brauchen ist Ausdauersport!" Beinahe hätte ich ein 'in Ihrem Alter' drangehängt. Merlin sei Dank hatte ich mir rechtzeitig auf die Zunge gebissen. "Kreislaufprobleme sind sonst nur eine Sache, die Ihnen bald zu schaffen machen könnte." Tja, er war wohl gerade zu verwirrt davon gewesen, dass ich ihm Rückenschmerzen und Kopfschmerzen angedichtet habe, dass er übersehen hatte, dass ich ihm vollkommen freiwillig das Rezept des Teufelsgebräus gegeben hätte. Er gähnte. Lange würde das nicht mehr gut gehen... 

Ich erstarrte. Er hatte es bemerkt, dass ich um den heißen Brei redete. "Was soll damit sein?", fragte ich leichthin. "Er hat sich in die Fliesen gefressen, aber ich sagte bereits, dass man ein Schwimmbad daraus machen könnte." Er war sauer. Gerade noch etwas weiter... Früher oder später fing doch jeder an zu schreien, oder? Unauffällig blickte ich auf die Uhr. Nur noch ein paar Minuten.  

Reply

Jon
Deleted user

Re: Korridor

from Jon on 03/07/2016 04:52 PM

"Keine Sorge, du bekommst sie wieder. Gleich nachdem ich sie untersucht habe. Ich werde dir eine Eule zukommen lassen." versprach ich ihr. "Und es werden keine, ich wiederhole KEINE Zaubertränke außerhalb des Unterrichts mehr herum geschleppt. Schon gar nicht innerhalb des Schlosses. Wenn es dich tatsächlich sooo sehr interessiert, wie du behauptest, kannst du dich doch mal mit deinem Lehrer zusammensetzten. Denn wenn ich dich noch einmal erwische, dass du irgendetwas 'Verschüttet' hast oder viel zu viele Zaubertränke herumschleppst, wird Punkteabzug wohl nicht mehr reichen."  meinte ich schließlich streng.

"Das mit den Slytherin-Fliesen ist die einzig gute Idee, was du bisher vorbringen konntest. Aber nein, ich bevorzuge keine einzelnen Häuser." sagte ich. Das war doch tatsächlich nur noch lächerlich. Irgendetwas musste an dem Trank nicht stimmen. Sonst hätte sie nicht so lange um den heißen Brei herum geredet.
"Soweit ich weiß, spielst du auch kein Quidditch." sagte ich ein wenig überheblich. Tja, das war für sie wohl ein Schlag in die eigene Magengrube. "Und die Leute haben genügend Möglichkeiten, Sport zu machen." versicherte ich ihr. Und wenn sie das nicht wollten war das wirklich nicht mein Problem. "Der Krankenflügel ist groß genug." erklärte ich ihr. Sie war wohl noch nie dort gewesen.
"Glaub mir, ich mache auch andere Sachen, als nur im Büro zu sitzen. Ich unterrichte zum Beispiel." Und unternahm Spaziergänge mit meiner Schlange. Ab und zu machte ich sogar Sport, aber ich war nicht daran interessiert, ihr über meine Freizeit zu berichten. "Ich habe, nebenbei bemerkt, so gut wie gar nie Kopfschmerzen. Und Rückenschmerzen plagen mich auch eher selten." Ich gähnte gelangweilt über ihre Ausreden.
Dann sah ich sie mit einem vor Wut funkelden Blick an. "Und jetzt sag mir, was wirklich faul an dem Trank ist." meinte ich ruhig, aber sehr bestimmt.

Reply

Rain
Deleted user

Re: Korridor

from Rain on 03/06/2016 11:17 PM

"Och, schade. Ich bin mir sicher, die Erstklässler hätten sich gefreut." Ich zog eine Schnute. Immerhin nahm er den Furz in der Flasche an sich, ich hatte nämlich wirklich keine Verwendung dafür, und da sich der Gestank in alle Himmelsrichtungen ausbreitete, würde ich früher oder später auch darunter leiden, sollte ich ihn im Schloss irgendwo entleeren.
Die leeren Phiolen auch? Puh, da war Zittergras drin... Hoffentlich konnte ich mich darauf rausreden, dass ich es irgendwo auf den Ländereien gefunden hatte.
"Es wäre wirklich sehr nett, wenn ich die leeren Phiolen so bald wie möglich wiederbekommen würde. Irgendwie tendieren in letzter Zeit eine Menge Lehrer dazu, mir vollkommen harmlose Tränke abzunehmen. Mein Vorrat an Phiolen geht da etwas zur Neige. Könnten Sie da nicht ein gutes Wort für mich einlegen, dass ich wenigstens die leeren Fläschchen wiederbekomme? Die Dinger sind echt verdammt teuer und irgendwie habe ich das Gefühl, dass das in Richtung Diebstahl geht, wenn die einfach zurückbehalten habe. Sie wissen ja, Geld kann man nicht zaubern..." 

Der Sarkasmus biss einem ja direkt in den Hintern! Ich ließ mir nichts anmerken und strahlte ihn an. "Finden Sie? Ich hätte da so einige Ideen in Richtung Innenarchitektur! Da drüben könnten Sie einen Wasserspeiher hinstellen und dahin einen Springbrunnen... Wie wäre es mit grünen Fliesen? So... Slytherin-mäßig?"

Ich grinste weiter. "Die Leute, die nicht im Quidditch-Team sind, machen viel zu wenig Sport! Wissen Sie, wie ungesund das ganze Sitzen ist? Die Muskeln und Sehnen werden verkürzt und irgendwann sind die Schüler nicht mal mehr in der Lage, die Treppen hoch zu steigen! Außerdem kann das zu extremen Rückenschmerzen führen. Womit wir wieder bei der Erweiterung des Krankenflügels angelangt wären. Denken Sie nicht, dass ein Schwimmbad auf Dauer eine bessere Lösung wäre?"

Ich blickte zu dem kleinen Loch im Boden und bemerkte plötzlich wieder, wie lächerlich meine Vorschläge eigentlich waren. Trotzdem redete ich weiter. "Sie könnten doch auch ab und zu schwimmen gehen. Den ganzen lieben langen Tag in einem Büro zu sitzen verpasst einem doch sicherlich Kopfschmerzen. Also, ich hätte ja einen erstklassigen Trank gehabt, zu dem hätte ich nur Baldrian hinzufügen müssen und es wäre ein erstklassiges Schmerzmittel daraus geworden. Aber ich hab ihn ja leider verschüttet... Naja, ich kann ihnen das Rezept dafür geben! Haben Sie etwas zum Schreiben dabei? Als Schulleiter hat man doch sicher immer etwas zum Schreiben dabei, auch, wenn man Kopfschmerzen hat. Da wäre es doch wirklich praktisch, mal Schwimmen gehen zu können, oder? Aber der See ist um diese Jahreszeit herum nunmal viiiieeel zu kalt. Da holt man sich bloß eine Erkältung." Wie lange würde er mich noch reden lassen, bevor er mich unterbrechen würde? "Haben Sie nicht auch manchmal Rückenschmerzen? Das kommt vom langen Sitzen!" Wenn das so weiterging, würde ich tatsächlich noch in seiner Anwesenheit das Loch reparieren können. 

Reply

Jon
Deleted user

Re: Korridor

from Jon on 03/06/2016 10:38 PM

"Ja, ich höre zu, aber hier gehts nicht um's zuhören, sondern ums Prinzip." erwiderte ich und zuckte mit den Schultern. Hoffentlich war ihr klar, dass man so nicht mit Lehrern sprach. "Die Idee wird trotzdem nicht in die Tat umgesetzt werden." sagte ich und warf ihr ein falsches Grinsen zu.
Ich nahm den Trank an mich. "Nein, will ich nicht. Wer weiß, was du dort sonst noch anstelltst, außer nur den Trank wegzuschütten." antwortete ich. Das Gebräu war ekelhaft, weshalb ich einen Zauber farauf legte, dass der Trank auf keinen Fall ausrinnen konnte. Ich warf einen prüfenden Blick in ihre Tasche. Anscheinend war wirklich nichts mehr drinnen. "Diese leeren Phiolen hätte ich auch gerne." sagte ich und deutete auf die der Tränke, die sie vorhin ausgeschüttet hatte. Um sicherzugehen wollte ich überprüfen, um welche Tränke es sich handelte."Du bekommst sie auch wieder zurück, sobald ich mir das genauer angeschaut habe." erklärte ich ihr.
"Ein Hallenbad. Welch prächtige Idee." sagte ich gleichgültig. Ich sprach ziemlich monoton mit ihr. Mir kam es schon fast wie ein Wettbewerb zwischen uns vor: Wer bringt wen schneller auf die Palme. Da hatte sie bei mir eher weniger Glück.

Reply

Rain
Deleted user

Re: Korridor

from Rain on 03/06/2016 09:37 PM

"Ähm... Ich sagte Erstklässler, die Zielwerfen üben wollen. Sagen Sie mal, hören Sie mir überhaupt richtig zu? Erstklässler dürfen eben noch nicht auf Besen Quidditch spielen, da sollten sie vorher etwas Trockentraining machen können." Himmel, ich würde ihn NIEMALS eine Stunde lang hinhalten können! Wenn er erfuhr, dass das Loch so schwer zu reparieren war... "Das Loch müsste man natürlich etwas größer machen.", gab ich zu. "Ich könnte dabei gerne nachhelfen..." Ich sollte ihm alle meine Zaubertränke aushändigen? Insgeheim dankte ich Miss Pond, dass sie das bereits erledigt hatte. Bis auf diese beiden war ich noch nicht zum Brauen gekommen. Oh, nein, warte kurz... "Ich habe nur noch den hier." Ich kramte eine Phiole heraus, in der ein bräunlicher Dampf waberte. "Eine Vorstufe des Trankes wurde zu lange aufbewahrt und ist zu einem 'Furz in der Flasche' geworden. Den wollte ich lieber nicht im Kerker wegschütten, damit wollte ich bis morgen warten und ihn auf den Ländereien entsorgen, wo es genügend frische Luft gibt, um ihn zu verdünnen. Und Sie wollen garantiert nicht, dass ich um diese Uhrzeit noch draußen herumlaufe?" Ich zeigte ihm meine Tasche. Da Miss Pond jetzt ja wusste, was ich gerne darin transportierte, war ich vorsichtig geworden. Darin befand sich nichts mehr, außer einigen leeren Kristallfläschchen und einigen harmlosen Standardzutaten, die man als Schüler in der Winkelgasse kaufen konnte und für den Unterricht benötigte. "Ich habe früher die Aufbewahrungsmöglichkeiten genutzt, aber das führte schlussendlich dazu, dass ein Erstklässler seinen Trank mit meinem verwechselte und durch die Explosion schwer verletzt wurde. Daher halte ich es für sicherer, die Tränke mitzuführen. Da wird niemand verletzt, es frisst sich eben nur ab und zu ein Loch in den Boden. Das Loch könnten wir doch auch zum Hallenbad erweitern?", kam ich wieder auf den Schaden im Flur zurück und bemühte mich, nicht loszulachen. Hach, ich hatte aber auch immer so ein Glück im Unglück! Die geklauten Giftpilze befanden sich sicher aufbewahrt in einer luftdicht verschlossenen Kiste unter meinem Bett.

Reply

Jon
Deleted user

Re: Korridor

from Jon on 03/06/2016 09:09 PM

"Zum Glück regnet es ja fast gar nie hier." sagte ich voller Saraksmus. Wenn die Schüler hier Regen nichr gewöhnt waren, war das wirklich traurig. Fast schon musste ich sie mitleidig ansehen, weil ihre Überredungskünste dermaßen schlecht waren. "Nur weil hier ein halbes Loch im Boden ist, sehe ich keinen Sinn dahinter, ein Quidditch Übungszentrum zu errichten." sagte ich und lachte kurz auf. "Miss Darcy, stellen Sie sich vor, die Schüler würden gegen die Decke fliegen und sich den Kopf einschlagen. Dann müssten sie ebenfalls in den Krankenflügel." konterte ich. Wie kam sie überhaupt auf so einen Schwachsinn. Quidditch wird noch nicht einmal am Boden gespielt. Wo hatten manche Leute nur ihren Kopf? Seufzend schüttelte ich den Kopf. 
"Ja, aber das ist kein Grund, so spät noch mit Zaubertränken herumzu experimentieren. Sowas wird nach dem Unterricht im Klassenzimmer gemacht. Dort gibt es Aufbewahrungsmöglichkeiten. Hat Ihnen Professor Bond nicht ausdrücklich verboten, mit solchen Substanzen durchs Schulhaus zu rennen? Wenn nicht, dann mache ich das. Händigen Sie mir sofort alles aus, was sich in ihret Tasche befindet, was dort nicht hin gehört. Und wenn das nicht geschieht, helfe ich dem ein wenig nach." meinte ich ruhig, bestimmt und ein wenig drohend. 

Reply

Rain
Deleted user

Re: Korridor

from Rain on 03/06/2016 07:59 PM

Ich überlegte, ob ich mich eingeschüchtert geben würde, beschloss dann aber, dass es einige Hauspunkte wert war, wenn ich dafür den Schulleiter zum Schreien brachte. "Naja, es könnte ja mal regnen.", schlug ich ungerührt vor. "Und dann haben Sie eine Menge hustender Schüler dasitzen, die irgendwann alle den Krankenflügel überfüllen. Ich denke, dass es Sie weniger kosten würde, hier ein Quidditch-Übungszentrum zu errichten, als den Krankenflügel zu erweitern.", schlussfolgerte ich und lächelte engelsgleich. Innerlich blubberte ein Lachen in mir hoch, aber wenn ich mir das erlaubte, wäre ich so gut wie tot. "Und ja, die Tränke wollte ich in meiner Freizeit etwas weiterentwickeln. Was tut man so für seine Noten..." Ich zuckte die Schultern. "Ich hatte die Idee, eben diesen Trank um etwas Baldrian zu erweitern, was die zerstörerische Wirkung aufgehoben hätte. Dieser Trank ist nämlich, abgesehen von seiner säureartigen Wirkung ein erstklassiges Mittel gegen... Kopfschmerzen!" Ich gab mich etwas traurig. "Leider ist die Phiole heruntergefallen..." Wieder blickte ich ihn an und überlegte, ihm zu sagen, dass die Falte zwischen seinen Brauen sich in seinem Alter irgendwann halten würde, wenn er nicht aufpasste. Ich entschied mich dagegen. Das würde ein letztes Mittel sein, um ihn auf die Palme zu bringen. Sonst konnte ich ihn immer noch fragen, ob er heute schon gelacht hätte und ihm einen erstklassigen Fröhlichkeitstrank empfehlen. Ich presste die Lippen aufeinander, versuchte, nicht zu lachen und hoffte, dass es eher so aussah, als würde ich mich schämen.

Reply

Jon
Deleted user

Re: Korridor

from Jon on 03/06/2016 07:43 PM

"Das tut nichts zur Sache." antwortete ich. "Und 'Schon wieder' bedeutet, dass im Lehrerzimmer davon gesprochen wird." erklärte ich ihr kurz. Hinuntergefallen. Ja, ja. Wer's glaubt wird selig. "So? Ich habe also Glück?" Ich grinste boshaft. Wenn da jemand Glück hatte, dann war das wohl eher sie. Ich hatte keine Probleme damit, das Zeug weg zu zaubern, oder im Notfall nach Yvette oder Benjamin zu rufen.
Belustigt sah ich ihr zu, wie sie kläglich an ihrem Versuch, den Flur zu reparieren scheiterte.
"Tja, das ist eine wunderbare Idee. Ab sofort wird hier das neue Quidditch-Übungszentrum errichtet." säuselte ich und begann innerlich über ihren erleichterten Gesichtsausdruck zu lachen. Äußerlich sah ich sie starr an. "Was bilden Sie sich eigentlich ein?  Quidditch wird draußen gespielt. Und überhaupt werden keine Zaubertränke herum getragen!" sagte ich ruhig, einfach weil man mit Ruhe Menschen wahnsinnig machen konnte. Der Unterricht war vorbei. Sie konnte mir also nicht einreden, dass sie die Tränke für den Unterricht dabei hatte. Ihren letzten Kommentar ignorierte ich. Der war einfach nur noch dämlich. Wahrscheinlich erwartete sie, dass ich sie anschreien würde.Aber das würde ich sowieso nicht. Das war nicht so mein Stil. Am liebsten redete ich ganz ruhig und gelichzeitig bedrohlich. Wie die Mensch dann manchmal blass vor Angst wurden war einfach göttlich zum ansehen.

Reply

Rain
Deleted user

Re: Korridor

from Rain on 03/06/2016 06:54 PM

"Schönen guten Tag, Schulleiter Brookstone.", grüßte ich und hoffte, dass er die Schweißperlen nicht sah, die mir auf der Stirn standen. "Wie geht es Ihnen heute?" Leider konnte ich an seinem Gesichtsausdruck erkennen, dass er heute nicht für Smalltalk aufgelegt war. "Was heißt da 'schon wieder'?", protestierte ich. Wusste er etwa schon von meinem letzten Vergehen? "Mir ist bloß eine Phiole hinuntergefallen..." Ich langte in die Tasche und zog etwas zerbrochenes Glas heraus. "Sie haben Glück, ich habe separat zu diesem Trank ein Gegenmittel hergestellt." Mit einer fließenden Handbewegung goss ich den Rest der roten Flüssigkeit in das Loch, womit ich die Säureartige Flüssigkeit endgültig neutralisierte. Anschließend ließ ich das Gemisch rasch mit einem Schlenker meines Zauberstabes verschwinden und wollte den Boden mit einem simplen 'Reparo' richten, aber als ich das Loch antippte, geschah nichts. Plötzlich fiel mir siedend heiß eine Nebenwirkung des Trankes ein: Lässt sich etwa eine Stunde lang nicht magisch reparieren. Jetzt saß ich in der Patsche. Das nächste Mal teste ich meine Tränke zuerst auf den Ländereien! Verdammt! Mit peinlich berührtem Lächeln im Gesicht stand ich auf. "Ähm... Es gibt doch sicher irgendwelche Erstklässler, die Zielwerfen üben wollen... Sie wissen schon, solche Quidditch-Fanatiker, das Loch ist doch genau richtig für einen Quaffel..." Ich lächelte wie eine Werbefachfrau, die selbstkehrende Besen verkaufen wollte. "Sie können sogar einen eigenen Sport daraus machen. Sie werden auf alle Ewigkeiten als der Erfinder in die Geschichte eingehen!" Wenn er mich schon anschreien wollte, so würde ich ihm schon einen Grund dafür geben. Wenn schon, denn schon!

Reply

Jon
Deleted user

Re: Korridor

from Jon on 03/06/2016 06:38 PM

Ich genehmigte mir einen Spaziergang durch die Korridore des Schloßes. Heute war ich definitiv nicht gut aufgelegt. Als ich im fünften Stock ankam, stieg mir ein beißender Geruch in die Nase. Am Ende des Korridors entdeckte ich eine Person. Sofort wusste ich, wer das war. Wer hätte es auch sonst sein sollen. "Miss Darcy! Was haben Sie schon wieder angestellt?" rief ich wütend. Von ihren Aktionen hörte man viel. Mit schnellen Schritten war ich bei ihr. "Was soll das?" fragte ich zornig. Sie zerstörte den Korridor. Was war das bloß für ein Teufelszeug? Ich war kein Zaubertranklehrer, aber eigentlich müsste es doch auch einen Gegenzauber geben. Aber lieber wollte ich, dass sie das Zeug wegmachte. Ich stoppte das Mittel, dass es sich nicht mehr verbreiten konnte. Ich hatte keine Ahnung, wie lange der Zauber halten würde. "Ich hoffe, Sie haben eine verdammt gute Erklärung dafür." fuhr ich sie an. Heute war es besser, mich nicht mit blöden Ausreden anzusprechen. "Und machen Sie das weg! Ihnen ist klar, dass das schon wieder Punkteabzug für Slytherin geben wird." sagte ich, wieder einigermaßen beruhigt.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last

« Back to forum