Zukunfts-Thread X

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  17  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Phil on 04/19/2016 10:12 PM

Als sie sich von mir löste, kam mir die Zeit, die hinter uns lag, wie eine kleine Ewigkeit vor und mir fuhr das selbe, glückliche Lächeln über das Gesicht, als ich in ihre blitzend grünen Augen sah. Sie sagte nichts. Und das musste sie auch gar nicht. Die Art, wie ihre Berührungen mir Gänsehaut über den Rücken schickten und ihr Lächeln mir Schmetterlinge in den Bauch setzte, war mehr als genug. Mehr wollte ich gar nicht. Brauchte ich gar nicht.
Ich strich ihr sanft über die Wange, bevor ich sie erneut küsste, dieses Mal nur kurz, als wollte irgendetwas in mir sicher gehen, dass das hier wirklich real war, kein Traum oder ein Wunsch, aber ihre Lippen fühlten sich echt an und noch genau so vertraut wie vor 20 Jahren. Und da war kein Justin oder die Gewissheit, dass ich ihr niemals gerecht werden könnte, als ich sie erneut küsste und das machte alles so viel besser, als ich mir jemals hätte erträumen können, dass ich kaum spürte, wie der Rest der Welt um uns herum verschwamm und in den Hintergrund trat.
Wer brauchte schon eine verregnete Nacht. Dramatische Geigenmusik. Tiefgreifende Worte.
Dieses Frühstück, Vals Hütte und die zerbrechliche Stille zwischen uns war perfekt. Es gab keinen besseren Ort, den ich mir vorstellen konnte, als ich sie langsam mit mir zog, obwohl ich nicht wusste, wohin. 

Reply

Valentina

41, female

  Wichtel

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Angestellter in Hogwarts Professor Wildhüter Geheim Nonverbales Zaubern Verrückter Castelobruxo Magizoologe Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 543

Re: Zukunfts-Thread X

from Valentina on 04/20/2016 01:29 AM

Seine Berührung verstärkten das ganze Kribbeln, was ich schon die ganze Zeit spürte nur und ich fühlte mich komischweise wie auf Wolken, auch wenn ich mir sehr bewusst war wie komisch diese Beschreibung klang, aber mir fiel nicht ein, wie ich es besser beschreiben konnte. 
Und als er sich wieder vorbeugte um mich zu küssen, bewegte ich mich unbewusst schon auf ihn zu, weil ich fand, dass diese Kusspause schon lange genug gewesen war. Es fühlte sich so an, als wäre ich zwanzig Jahre lang auf Entzug von etwas gewesen und könnte es jetzt endlich wieder haben, und vielleicht war es auch etwas in dieser Art, wenn man alles bedachte, was passiert war.
Ich bekam kaum mit, wie er mich langsam mit sich zog und ich hatte auch komplett die Orientierung verloren, weil einfach nurnoch alles was ich wusste war, dass da grade Phil war der mich festhielt und deswegen konnte er mich überall mithinziehen wo er nur wollte, solange er mich nur einfach nicht loslassen würde. Diese Feststellung war irgendwie erschreckend, aber ich musste zugeben, dass sie wahr war und deswegen ließ sie mein Herz noch etwas schneller schlagen und ich hielt mich weiter an ihm fest, nur nicht los lassen und alles wäre gut.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Phil on 04/22/2016 10:34 PM

Ich hatte keine Ahnung mehr, was hier eigentlich passierte. 
Eigentlich hatte ich nie eine Ahnung gehabt, was passierte, sobald ich in Vals Augen gesehen hatte. Und jetzt, wo sie mir mit einem Mal wieder so nah war, so unaushaltbar und unausweichlich nah, dass es mir den Atem raubte, war mir, als hätte ich wieder einmal die Kontrolle verloren, über mich, uns und das Universum, das sich aus irgendeinem Grund trotzdem weiter bewegte, ganz ohne, dass ich etwas tun musste.
Es funktionierte. Für ein paar verrückte Sekunden funktionierte das mit uns. Ganz ohne, dass jemand etwas tun musste.
Wir waren wir. Der Rest war der Rest.
Es war so simpel, so unheimlich simpel und trotzdem begriff ich es erst jetzt. Es war gar nicht kompliziert, Valentina Quinn Umbridge zu lieben. Das einzige, was kompliziert gewesen war, war die verdammte Angst auszuschalten, dass es wieder weh tun würde, würde ich ihr erst einmal wieder ins Gesicht sehen.

Reply

Valentina

41, female

  Wichtel

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Angestellter in Hogwarts Professor Wildhüter Geheim Nonverbales Zaubern Verrückter Castelobruxo Magizoologe Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 543

Re: Zukunfts-Thread X

from Valentina on 04/22/2016 11:53 PM

Noch immer ohne irgendeine Orientierung und viel zu viel auf einmal bewegten wir uns immernoch wie von selbst durch den Raum, bis ich die Bettkante in der Kniekehle spürte und als Phil weiter näher kam, ließ ich mich langsam aufs Bett sinken, wobei ich Phil mit mir zog, während mein Herz immer schneller schlug, und versuchte so wenig wie möglich Pausen während den Küssen zu lassen. Es war alles auf was ich mich grade konzentrieren konnte. Seine Wärme, sein Atmen und seine Küsse auf meiner Haut.
Aufeinmal war nurnoch ein lautes Klirren zu hören und ich riss erschrocken die Augen auf, bevor ich Phil von mir schubste und schweratmend zu dem Fenster sah, was grade kaputt gegangen war.
Was zum? 
Verdammt... Das war Telica gewesen. Stellte ich fest, als ich sie an einem anderen Fenster entlang fliegen sah.
Entschuldigent sah ich zu Phil, der auf dem Rücken neben mir auf dem Bett lag. 
Verdammt... Was hatte ich hier grade gemacht? Hätten wir... ernsthaft? Ohgott... Innerlich dankte ich Telica grade dafür, dass sie ihren Jagdtrieb grade jetzt ausleben musste, bevor ich mir hektisch durch die Haare fuhr und dann aufstand um nach draußen zu laufen. 
Wie kam ich dazu soweit mit Phil zu gehen, das war alles andere als gerecht, ich durfte mich nicht so einfach treiben lassen und ich hätte mich schon vorher stoppen müssen, wieso fiel mir das so schwer?
Zum Glück war um diese Uhrzeit niemand soweit in den Länderein.
Telica flog draußen an den Bäumen hoch und runter, die ganze Zeit und jagte ein.... Eichhörnchen. Jetzt ernsthaft? 

Reply

Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Phil on 04/23/2016 01:25 AM

Passierte das hier gerade wirklich? Ich folgte ihr, blind, und auf einmal war sie noch so viel näher als vorher, dass ich vergaß, zu Atmen. Das hier war zu gut, um wahr zu sein. Ich hatte vergessen, wie es sich anfühlte, Vals Herzschlag in meiner Brust zu spüren und wie berauschend der Moment war, in dem der Rest der Welt seine Farbe verlor und nur noch sie zählte, und die Wärme ihrer Berührungen mein komplettes Empfinden ausmachten. 
Es tat so gut, nicht mehr zu denken.
Und dann war da ein Geräusch, ein Bruch, der eindeutig nicht hierhin gehörte.
Ehe ich mich versah hatte Val mich zur Seite gestoßen und ich saß ein paar Sekunden verklärt neben ihr, bis ich begriff, was passiert war. Ich fing noch ihren entschuldigenden Blick auf und dann - war sie fort?
Ein bisschen schwer von Begriff starrte ich das zerbrochene Fenster an und dann die Tür, die sie offen stehen gelassen hatte und es dauerte ein paar Sekunden, bis ich begriff.
"Oh shit!", rief ich und sprang auf. Telica jagte Eichhörnchen. Gar nicht gut. Und trotzdem - ich kam nicht umhin, einen wehmütigen Blick zum Bett zu werfen. Eigentlich hatte ich gerade echt keine Lust ausgerissene Drachen wieder einzufangen... mit einem Seufzen wollte ich mich gerade abwenden, da sah ich etwas Weißes unter dem Kissen aufblitzen.
Ein... Hemdsärmel.
Mit gerunzelter Stirn machte ich einen Schritt in Richtung Bett, aber in dem Moment hörte ich von draußen das inzwischen sehr gut bekannte Geräusch eines Feuer speienden Drachenkindes, also beschloss ich, dass ich mir darüber auch später Gedanken machen konnte und folgte Val nach draußen.  

Reply

Valentina

41, female

  Wichtel

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Angestellter in Hogwarts Professor Wildhüter Geheim Nonverbales Zaubern Verrückter Castelobruxo Magizoologe Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 543

Re: Zukunfts-Thread X

from Valentina on 04/23/2016 03:38 AM

"Du hast es echt nicht mit Timing", maulte ich, während ich weiter zum Waldrand lief. Dieser Drache war noch irgendwann mein Verderben, auch wenn ich sie niemals hergeben würde, aber der Punkt war nunmal grade eher unwichtig, weil sie grade anfing Feuer zu speihen, im Wald. Und natürlich lag mein Zauberstab drinnen, war ja klar.
"Telica", sagte ich und sie sah tatsächlich kurz zu mir, bevor sie weiter dem Eichhörnchen nachjagte. Kröten waren so viel umgänglicher. Selbst wenn meine die Angewohnheit hatte lange zu schlafen.
Als ich hinter mir Schritte hörte drehte ich mich um und sah -logischerweise- Phil und ich konnte es nicht verhindern bei seinem Anblick zu lächeln, selbst wen das was vorhin passiert war nicht hätte passieren sollen, war es eindeutig schön gewesen, bis zu dem Moment in dem Telica die Aufmerksamkeit auf sich ziehen musste.
"Entschuldige. Normalerweise macht sie sowas nicht", sagte ich mit einem genervten Geräusch, als ich sie wieder Feuer speihen hörte. Okay, sie hatte einmal die Tür der Hütte mit Feuer durchlöchert um zu mir zu kommen, aber das war ja schließlich etwas komplett anderes, jedenfalls war ich dieser Meinung. "Moment." Mit diesem Wort drehte ich mich wieder um und eilte zurück in die Hütte um den Schnatz zu holen, der da irgendwo rumschwirrte. Mit dem schaffte ich es schließlich am Ende doch immer.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Phil on 04/24/2016 09:46 PM

"Wem versuchst du was vor zu machen", grinste ich und sah ihr kurz hinterher, bevor ich beide Hände in den Hosentaschen versenkte und meinen Blick auf Telica richtete, die weit über mir das arme Eichhörnchen belagerte.
"Du schlecht getimtester Drache der Welt!", rief ich vorwurfsvoll nach oben. "Lass das Eichhörnchen in Ruhe, das kann nichts dafür!"
Dann legte ich reflexartig die arme über den Kopf und brachte mich vor einem flammenden Tannenzweig in Sicherheit, der nur Zentimeter neben mir aufschlug.
"Telica!", rief ich entrüstet nach oben. "Ich kann auch nichts dafür!"
Okay, streng genommen kam es darauf an, wofür genau, aber Mordanschläge von Drachenkindern hatte ich für das hier wirklich nicht verdient. Ich seufzte und wartete darauf, dass Val wieder kam, wobei ich versuchte, Telica im Blick zu behalten. Es fielen noch weitere Äste.  

Reply

Valentina

41, female

  Wichtel

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Angestellter in Hogwarts Professor Wildhüter Geheim Nonverbales Zaubern Verrückter Castelobruxo Magizoologe Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 543

Re: Zukunfts-Thread X

from Valentina on 04/24/2016 10:11 PM

Schnatz.... Es war wirklich einfacherer gesagt als getaen einen Schnatz in einer Hütte zu suchen.. und zu fangen. Ich verstand wirklich nicht warum man sich sowas antat.
Nach etwas Gesuche fand ich sie dann in Telicas Schlafpulli. Toll, wenn ich versuche zu schlafen surrt mir das Teil um die Ohren und dann wenn ich es einmal nach den Geräuschen versuche zu entdecken liegt das Teil faul in der Gegend rum. Elendiger Ball mit Flügeln. 
Ich lief, mit Schnatz und Zauberstab, wieder nach draußen und sah wie brennende Zweige von den Bäumen rieselten, während Telica immernoch das arme Eichhörnchen jagte. Wirklich, das arme Tier. 
"Okay, gucken ob das klappt", meinte ich, als ich wieder bei Phil ankam und hob den Schnatz nach oben. "Telica!" Mit den Worten ließ ich den Schnatz los der jetzt munter durch die Luft flog, aber Telica schaute nur einmal sehr unbeeindruckt rüber, weil das Eichhörnchen im nächsten Moment zum nächsten Baum sprang. "Das darf doch wohl nicht wahr sein..."
Gut, dann halt auf eine andere Weise. Ich versuchte es noch einmal in dem ich ihren Namen rief, bevor ich den Zauberstab hob und zuerst Telica für einen kurzen Moment regungslos in der Luft schweben ließ und dann den Ast auf dem das Eichhörnchen grade saß runter fallen ließ, sodass es schneller weg kam, egal ob es dabei eine ziemlich große Strecke mit runter fiel, dann hob ich den Zauber auf Telica wieder auf, die verwirrt rum schaute und dann den Schnatz entdeckte. Na wenigstens etwas...
Das Eichhörnchen war anscheinend aus der Gefahrenzone und als ich jetzt Telica's Namen rief kam sie mit Schnatz im Maul zu uns zurück geflogen.
Mit Ehrleichterung drehte ich mich zu Phil und überlegte was ich sagen sollte, jetzt wo ich wieder nachdenken konnte fiel mir wieder auf wie dumm ich vorhin gewesen war, aber konnte nicht umhin bei dem Gedanken mit einem kurzen Lächeln zu Boden zu schauen.
"Du hast da... Zweige in den Haaren", meinte ich grinsend und ignorierte mal den Punkt, dass seine Haare etwas angesenkt von denen waren.

Reply

Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Phil on 04/24/2016 10:30 PM

Grinsend verschränkte ich meine Arme und beobachtete, wie Val versuchte, Telica vom Baum zu bekommen. Nicht schlecht. Dafür, dass dieses Drachenkind so unheimlich ignorant war, wenn es um die Entscheidung zwischen Eichhörnchen und Mama ging, machte sie das verdammt gut. 
Kurz überlegte ich, ob ich helfen sollte, aber dann fiel mir ein, wie es um meine Schwebezauber stand und so beschränkte ich mich stattdessen lieber darauf, die glühenden Äste auszuzaubern, bevor wir hier noch einen Waldbrand verursachten. Als das Eichhörnchen gerettet, der Brand gelöscht und Telica beschäftigt waren, atmete ich auf. So eine kleine Apokalypse am Morgen machte definitiv wach. Eine Apokalypse und...
ich drehte mich in der selben Sekunde zu Val, wie sie und ehrlich gesagt war ich nicht auf das Feuerwerk vorbereitet gewesen, das ihr Blick in meinem Magen veranstaltete, als wir uns ansahen und als sie lächelte, konnte ich gar nicht anders, als Kopf schüttelnd zu grinsen und meinen Blick auf den Wald vor uns zu richten.
Es war schon schräg, das mit uns. Aber schön schräg.
Bei ihrem Kommentar fuhr ich mir irritiert durch die Haare und zupfte ein paar Tannennadeln heraus. Hoffentlich sah ich nicht aus, wie ein kompletter Vollidiot. Ich wollte es nicht, aber für den Bruchteil einer Sekunde fuhr ich mir reflexartig über die Wange, um zu kontrollieren, ob das Make-Up noch da war. War es. Und selbst wenn nicht, wäre es egal gewesen. Val wusste von ihnen und es machte ihr nichts aus. Weil meine Augen so schön waren.
Bevor ich mich zu sehr in dieser Erkenntnis verlor, räusperte ich mich und rieb mir verlegen den Nacken.
"Ich glaub nach der Katastrophe könnte ich eine Tasse Tee vertragen... du nicht?" 

Reply

Valentina

41, female

  Wichtel

Ravenclaw Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Angestellter in Hogwarts Professor Wildhüter Geheim Nonverbales Zaubern Verrückter Castelobruxo Magizoologe Hammersmith School Anti-Offenbarung

Posts: 543

Re: Zukunfts-Thread X

from Valentina on 04/24/2016 11:39 PM

Als er redete nickte ich und war froh darum rum gekommen zu sein wieder anzufangen mit dem Gespräch, weil wirklich nichts sinnvolles eingefallen wäre, obwohl Tee jetzt nun auch nicht... Naja.
"Sowas von", brachte ich nach einem kurzen Räuspern hervor  und lächelte ihn schräg an. Zusammen machten wir uns dann zurück auf den Weg zur Hütte, während Telica fröhlich Loopings in der Luft flog. "Rein da", meinte ich und sah Telica mit hochgezogener Augenbraue an, damit sie nicht wieder auf die Idee kam abzuhauen. 
Innen angekommen richtete ich meinen Zauberstab wieder auf das Fenster, was sich klirrend zusammen setzte, vielleicht sollte ich mal über drachenfestes Glas nachdenken, sonst flog mir noch irgendwann die ganze Hütte auseinander, oder ich sollte sie nicht so unbeachtet lassen oder.. naja, spezielle Sachen wirklich lassen, wenn sie da war.. obwohl es sie damals ja auch nicht... 
Ich schüttelte kurz den Kopf um diese Gedanken loszuwerden und ging zurück zum Tisch, wo ich den Tee kurz aufwärmte, bevor ich den Zauberstab wieder weglegte, den brauchte doch wirklich kein Mensch wenn man in der eigenen Hütte rumlief und es war jetzt nicht so, dass ich dachte Phil würde mich jeden Moment angreifen würde.
Wir frühstückten noch eine Weile entspannt und ohne weitere Vorfälle oder merkwürdige Sitationen, während das Radio im Hintergrund weiter Musik vor sich hindudelte, bis irgendwann ein Klopfen am Fenster zu hören war und ich die kleine Eule erkannte die sich davor niedergelassen hatte, es sah so aus als würde ich endlich mein lang ersehentes Buch über die magischen Wesen Südasiens erholten und öffnete glücklich das Fenster um die erschöpfte Eule reinzulassen. Wie man so ein kleines Tier was schon an einem Brief verzweifelte losschicken konnte war mir wirklich ein Rätsel.
Ich überflog kurz den Brief in dem stand, dass ich ins Dorf kommen sollte, weil die Eule zu klein für das Buch war und Elias sowieso da war. Gut.. wenigstens hatte er verstanden, dass die Eule zu klein war.
"Ich muss wohl leider jetzt weg", sagte ich, nachdem ich den Brief in eine Hosentasche gesteckt hatte. "Ein..." - Ja okay, ein Freund war Elias nicht, ich kannte ihn noch aus Schweden... -"..Bekannter von mir wollte sich noch mit mir treffen." Entschuldigend sah ich ihn an. "Wenn du willst, kannst du aber jederzeit zum Frühstücken vorbei kommen." Vielleicht bekam ich mich dann auch irgendwann dazu ihm alles zu erzählen.

Reply Edited on 05/01/2016 02:51 PM.
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  17  |  »  |  Last

« Back to forum