Zukunfts-Thread X

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  17  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Oldest posts first ]


Jaimie
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Jaimie on 02/25/2017 02:07 PM

Amüsiert und den Kopf noch immer auf die Tischplatte geklatscht sah ich ihm zu wie er im Teeschrank wühlte wie ein Waschbär im Müll. Man konnte ja echt viel sagen, die Wohnung war sauber und geradlinig und modern und hast du nicht gesehen, aber wenn es um sowas ging war Teshy genauso verpeilt wie wir alle. Irgendwie ließ mich das lächeln, es war eine dieser Liebenswürdigkeiten, die ich an meinem Cousin einfach mochte. Und als er wie ein Held den Tee hochhielt drückte ich lachend mein Gesicht in meinen Arm. Nur um ihn beim Aufsehen mit blauen statt grauen Augen anzuschauen, wie immer, wenn es mir irgendwie gut ging. "Depp.", blökte ich ihm hin und winkte ab. "Stopf beide Teebeutel in die Tasse, kennst mich doch. Immer schon neugierig bleiben!"

Dass er mir das Haar zerwuschelte nahm ich mit dem Gesicht eines glücklichen Ferkels hin. Es hatte was Süßes, wenn mein Cousin mich noch wie ein Kind behandelte, wie seine Kleine, auch wenn er das manchmal etwas übertrieb.
Schließlich setzte ich mich doch auf, schnappte mir eine Gabel und schließlich Atesh den ersten Bissen Auflauf weg. Genüsslich kaute ich auf diesem Paradies von Mahlzeit herum: Das musste man Mum lassen, das Kochen beherrschte sie einwandfrei! Wenn ich da an das grausige Zeug dachte, das ich Dave damals vorgesetzt hatte als Mum zu fertig zu allem gewesen war... bekam ich Gänsehaut. Aber was sollte man machen? Ein Kind musste ja irgendetwas essen und wenn es Rührei mit Zimt statt Muskat war, dann war das eben so gewesen. Er lebte noch und das war die Hauptsache. Kauend lauschte ich lieber dem, was die Grinsekatze vor mir zu erzählen hatte.

Ich werde Heute Abend Besuch bekommen.
Bin ich froh das du gekommen bist.
Hatte heute Morgen Sex...
... macht wohl glücklich..

Mit jedem dieser Sätze wanderten meine Augenbrauen immer ungläubiger in die Höhe. Ich vergaß sogar das Kauen. Und das musste was heißen. Wurde ich gerade völlig bekloppt oder saß meinem eiskalten, gefühlsneutralen Cousin da der Amor im Nacken? Ganz langsam legte ich den Kopf schief und legte eine misstrauische Miene auf.
"Bist du zur dunklen Seite der Macht übergewechselt, Teshy?", flüsterte ich unsicher, aber auch mit einer gehörigen Portion neugierigem Hohn. "Es ist noch nicht zu spät. Noch kannst du errettet werden...."
Grinsend steckte ich die Gabel wieder in den Auflauf und feixte vor mich hin. Irgendwie war es ja auch an der Zeit, dass er sich mal verliebte... nicht wie Mum oder Tante Helen, normal eben. Teshy war mein Normalo. Mein Vertrauter in dieser Welt voller Irrer. Und irgendwie auch... mein Vorbild. Zumindest seit es Dad nicht mehr gab. Wenn er glücklich war, dann freute mich das!
"Muss ja ne Mordsgranate sein, wenn sie dich zum Schwärmer macht.", neckte ich ihn und zwinkerte frech.

Reply

Atesh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Atesh on 02/24/2017 09:37 PM

Grinsend setzte ich etwas Wasser auf um einen Tee zu kochen und holte einen meiner Kräutertees aus dem Schrank. Ich trank Tee eigentlich wirklich nur wenn ich mich unwohl fühlte, aus verschiedenen Gründen, aber irgendwie, hatte ich auf einmal doch das Bedürfnis nach einem Tee... aber nicht nach Kräutern. Nachdenklich beugte ich mich tiefer in meinen Teeschrank und wühlte etwas in ihm herum. 
"Ich könnte schwören ich hätte... ah da!", triumphierend hielt ich den Apfeltee hoch den mein Dad mir einmal mitgebracht hatte als ich hier eingezogen war, weil ich ihn zuhause gerne getrunken hatte.
"Apfel oder doch lieber Kräuter?", aus meinem gut sortierten Schrank holte ich zwei Tassen raus und schob wie nebenbei meinen Whiskey wieder zurück an seine Stelle. Tess würde sowieso nur wieder grummeln wenn sie wieder her kommt und ich schon wieder getrunken hatte und ausserdem musste ich noch einiges an Hausarbeiten korrigieren.
Ich holte den aufgewärmten Kartoffelauflauf hervor und stellte ihn in die Mitte des Tisches. Amüsiert hob ich eine Augenbraue und blickte meine Cosine ungläubig an. 
"Ich bin mir sicher, das du mir auffallen wirst... aber es wird mich schlicht einfach nicht stören, Kleines.", sagte ich grinsend und wuschelte ihr kurz durch das dunkle Haar, ehe ich mich wieder zum Tee drehte und die Teebeutel in die Tassen steckte.
"Aber ich werde Heute Abend besuch bekommen. Also würde ich dich bitten keine Ausflüge in mein Schlafzimmer zu machen", sagte ich grinsend und goss das heiße Wasser in die Tassen, ehe ich den Honig und die Tassen auf den Tisch stellte und mich Jaimie gegenüber setzte.
Auf ihre Frage was denn nur mit mir los war zuckte ich nur mit den Schultern und grinste gleich nur noch breiter. "Nein, es hat nichts mit Mom zutun. Müssen wir auch darüber anfangen?! Versau mir nicht die Laune.", sagte ich eher halbernst. Meine Mutter war wirklich ein heikles Thema für mich.
Ich stopfte mir eine Gabel in den Mund und schloss genießerisch die Augen. Gott, Tess kochte zwar manchmal in der Küche bei mir, aber es war doch nicht das essen meiner Tante.
"Hmm", stöhnte ich und lehnte mich etwas zurück. "Bin ich froh das du gekommen bist.", sagte ich grinsend und häufte mir dann wieder ne Gabel voll, ehe ich Jaimie auch eine Gabel zu schob.
"Hatte heute Morgen Sex... viel Sex... macht wohl glücklich..", sagte ich grinsend und betrachtete meine Cosine um zu schauen wie sie wohl reagierte.  

Reply

Jaimie
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Jaimie on 02/01/2017 05:05 PM

Holleradulijö, was war mein Stinkstiefelcousin denn heute so gut drauf?
Im grunde ja eine wundervolle Sache, er saß mir eh zu oft mit dieser Aristoteles-Denkerfalte zwischen den Brauen über den Arbeiten seiner Studenten und grummelte über deren Blödheit, wahlweise über die Gestörten in unserer Famiie oder über irgendwen. Klar, lachen tat er auch, aber manchmal machte ich mir wirklich Sorgen um den Großen. Umso schöner ihn mal fröhlich anzutreffen!

"Hast du heute morgen die Grinsekatze verschluckt?", fragte ich dreist grinsend und schlurfte in die Wohnung. Im Wohnzimmer ließ ich den spackgepackten Seesack gen Boden rumsen, der in den letzten Monat ein Zeichen geworden war, dass ich direkt und ohne Umwege von Arbeit aus zu ihm gekommen war. "Ich hoff nur, ich stör dich nicht, du wirst mich gar nicht bemerken, versprochen?", rief ich ihm zu, wie ich es jedes Mal tat.... ob das so der Wahrheit entsprach war dann die andere Sache. 

"Und essen tust du eh zu wenig.", konterte ich unweit ruhiger, warf mich auf einen der Stühle am Esstisch, klaubte ein Schokobon aus meiner Tasche und führte mir das zu Gemüte. Eine Weile spannte ich einfach mit auf den Tisch gelegtem Kopf aus während Teshy Mums Kartoffelauflauf aufwärmte. Es roch plötzlich nach Speck.... und das brachte mich selig zum Lächeln.

Zu seiner Frage winkte ich nur ab und stemmte den Kopf in die Hände. Schon wieder über meine Mum herum zu meckern wurde ja sogar mir langsam langweilig, außerdem war ich sehr viel neugieriger auf etwas ganz Anderes.
"Kein Alk, danke, Tee reicht mir. Und was das Andere angeht: Du bist hier der Vertreter von Strahlemann&Söhne GmbH heute also erzähl: Hat Tante Helen sich endlich in die Klapse begeben oder warum schwebst du hier so rum?" 

Reply

Atesh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Atesh on 01/30/2017 01:41 AM

Grinsend saß ich an meinem Schreibtisch und starrte auf die Aufsetzte meiner Studenten. Irgendwie konnte ich mich aber nicht besonders darauf konzentrieren. Immerhin hatte gerade eben noch Tess auf meinem Tisch gelegen und hatte sich gereckelt. Himmel sie war wirklich eine Augenweide und ein unglaublich frischer Wind in meinem Leben. Ohne das ich mir dies wirklich bewusst gemacht hatte, wollte ich diesen frischen Wind nicht mehr missen. 
Und ich fühlte mich dabei nicht schlecht oder verzweifelt, aber so richtig zugeben wollte ich es trotzdem nicht. Auch wenn selbst ihr das schon bewusst war. Immerhin lies ich ihre Küsse zu.
Gerade eben war sie zur Uni gegangen, sie wollte lernen, was bei mir nie wirklich klappte. Sie war oft hier, aber ich wollte trotzdem das sie ihre Hausarbeiten schreibte, denn auch wenn ich mit ihr schlief, gab es keine Extrawurst für sie. Ewig hatte ich sie gegen die Wand im Flur gedrückt und hatte sie geküsst, bis ihre Beine wieder angefangen hatten zu zittern.
Grinsend schüttelte ich den Kopf und stand von meinem Schreibtisch auf, ehe ich ins Wohnzimmer ging und mir ein Glas Whiskey eingoss und ein Schluck trank. Es war schon eine Art angewohnheit ur beruhigung mir ein Glas ein zu gießen. 
Ich musste leicht grinsen als es an meiner Tür klopfte, hatte Tess etwas vergessen?! Grinsend stellte ich mein Glas wieder ab und ging zur Tür um sie zu öffnen um... eine Tupperdose im Gesicht zu haben. Überrascht blinzelte ich leicht fragend, fing dann aber doch an zu grinsen als ich entlich bemerkte das Jaimie sich mal wieder zu mir verschlagen hatte.
"Zum Glück hab ich noch nicht gegessen", sagte ich grinsend, nahm ihr die Dose aus der Hand und tratt zur Seite so das Jamie in meine Wohnung eintretten konnte.
Ich ging ihr hinterher, trat in die Küche und drappierte den Auflauf auf einen Teller um das essen dann schnell auf zu wärmen, dann teilte ich den Auflauf wieder auf zwei kleinere Teller auf und stellte sie auf den Tisch.
"Möchtest du Wein? Oder was stärkeres?", sagte ich grinsend und blickte meine Cosine an.
"Alles okay bei dir?" 

Reply

Jaimie
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Jaimie on 01/18/2017 12:18 AM

Mit dem Rucksack auf dem Rücken, einer Tupperdose unterm Arm und einem endlosen Weingummi-Seil im Mundwinkel stand ich in der Londoner Underground und sah auf meine Stiefel. Die Schnürsenkel waren offen.... Hm. Okay, bisher hatte ich es aufgeschoben, weil ich mich bewegt hatte. Aber jetzt ratterte die Bahn so vor sich hin und ich tat nichts als auf Weingummi rumzukauen. Ich könnte sie zu machen... aber das Schlabbergefühl war so lustig, wenn ich herum stiefelte. Außerdem war der eine schon abgerissen. Und... joa...

Die Bahn hielt an und ich linste auf die Anzeige. Yeah, meine Station! Problem erledigt, ich musste mich wieder bewegen!
Mit einem Sprung stand ich auf dem Bahnsteig, schlurfte fröhlich zur Rolltreppe und versuchte zu ergründen, ob ich tatsächlich mit offenen Schnürsenkeln darin hängen bleiben konnte, da war ich auch schon oben, zuckte mit den Schultern und machte mich auf zu Teshys Wohnung.

Hoffentlich war der auch Zuhause. Irgendwie hatte ich keine Lust heute noch stundenlang im Pub zu sitzen und alle Stunde klopfen zu gehen.
Hoffentlich fiel ich ihm nicht in irgendwas rein. Immerhin war das seine Wohnung und ich schlich nur hin und wieder mal rein und machte mich ein paar Tage breit.
Hoffentlich mochte er Kartoffelauflauf....

Das waren wohl so meine Gedanken als ich im Aufzug zu ihm hoch stand. Wahrscheinlich aber auch nur, weil ich dann nicht an Zuhause denken musste. Mum war.... anstrengend. Nervtötend. Und hin und wieder trieb sie mich zur absoluten, weißglänzenden Tollwut, aber... ich konnte sie doch nicht einfach allein lassen. Wen hatte sie denn sonst noch? Mein Bruder war in der Schule und seit Dad nicht mehr war...

Die Tür ging auf und ich schüttelte das ab. Stapfte erhobenen Kinns zur Wohnungstür, klopfte laut und hielt die Tupperdose und ein umwerfendes Grinsen bereit als sich die Tür öffnete.
"SHALOM! Ein Kartoffelauflauf des Friedens, werter Herr?!"

Reply Edited on 01/18/2017 12:24 AM.

Roxanne
Admin

21, female

  Einhorn

Admin Slytherin Jahrgang 7 Quidditch Duellierclub Vertrauensschüler Reinblut Hogwarts Okklumentik PoB Geheim Flirt Quidditch-Kapitän Carrow Club Pro-Offenbarung

Posts: 521

Re: Zukunfts-Thread X

from Roxanne on 01/16/2017 09:36 PM

[Admin-Anmerkung]

Aufgrund der Bitte von Camelia und Gideon wird ihr Zukunftsplay in die Vergangenheit verschoben. 

Playt hierfür hier:
https://anewera.yooco.de/forum/show_thread.html?id=43086455
weiter.


~ Roxy :* 


- - - - Thread wieder frei - - - -

tumblr_oou6e5dDNz1tweblro1_540.png

Reply Edited on 01/16/2017 09:38 PM.

Camelia
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Camelia on 01/16/2017 09:33 PM

"Wir schreiben uns!", meinte ich lächelnd und winkte ihm als er ging bevor ich selber schweren herzens in mein Zimmer ging, mir einen schwarzen Edding schnappte und mir die Adresse direkt auf die Wand schrieb und das mit edding. Würde Ägrer geben doch das war mir egal! Das waar meine neue Dekoration! Der inbegriff eines lichtblickes den ich doch eigentlich nicht wirklich verdient hatte oder? ich meinte ich war einfach nur ich. Eine kleine unbedeutende figur in der großen weiten welt!

Reply

Gideon

39, male

  Schlickschlupf

Halbblut Werwolf Flexibel Nighthunter Nighthunter Ausbildung Schwertkämpfer Abgebrochen Privatunterricht Barkeeper Beschützer Pro-Magie

Posts: 185

Re: Zukunfts-Thread X

from Gideon on 01/16/2017 09:28 PM

"Versprochen", sagte ich.
Und ich meinte es auch so.
"Jetzt muss ich aber los, ich hab gleich Feierabend und muss noch die Schlüssel zurückgeben", erklärte ich ihr zum Abschied.
Dann verließ ich sie - vorerst.
Wer hätte gedacht, dass dieser Tag sich so von den vergangenen unterscheiden sollte. Dass es mal einen kleinen Lichtblick geben würde nach so langer Zeit. Es war irgendwie schön, gebraucht zu werden.

gidsig01.png

lc4.png

Reply

Camelia
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread X

from Camelia on 01/16/2017 09:24 PM

Ich musste leicht schmunzeln. Ich hätte nie gedacht das jemand noch schlechter im UMarmen sein konnte als ich aber ich hatte mich geirt! "Versprochen?", fragte ich als er sagte er komme schon klar. "Ich komme schon klar. Es wird genauso sein wie die letzten Jahre. Andere Kinder die mich verabscheuen und keinen Hel drauß machen. Aber jetzt habe ich jemanden Zum schreiben!", ich lächelte leicht. Er war der Lichtblick! irgendwie erschien mir das leben gerade weniger dunkel als sonst. Mehr hellgrau als dunkelgrau.

Reply

Gideon

39, male

  Schlickschlupf

Halbblut Werwolf Flexibel Nighthunter Nighthunter Ausbildung Schwertkämpfer Abgebrochen Privatunterricht Barkeeper Beschützer Pro-Magie

Posts: 185

Re: Zukunfts-Thread X

from Gideon on 01/16/2017 09:17 PM

"Ok, mach ich so."
Als sie mich umarmte, blieb ich stocksteif stehen und bewegte mich nicht. Es war ein wenig so als hätte ich verlernt, wie man jemanden zurückumarmte. Außerdem erschien es mir irgendwie surreal, dass dieses Mädchen mich anscheinend gern hatte und sich Sorgen um mich machte.
"Ich komm schon klar", sagte ich. Ich wusste genau wo ich die Zeit als Wolf gefahrlos und weit entfernt von Menschen verbringen konnte. Ich war nicht halb so unkreativ in dieser Hinsicht, wie Camelia zu glauben schien.
Nun hatte er wohl ein kleines Mädchen, für das er sich irgendwie verantwortlich fühlte. Das konnte ja was werden.
"Pass du auch auf dich auf."

gidsig01.png

lc4.png

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  17  |  »  |  Last

« Back to forum