Streichelzoo

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Veronica
Deleted user

Re: Streichelzoo

from Veronica on 09/22/2017 08:24 PM

"Verschwindet einfach!", kreischte ich die Ziegenflüsterin lediglich an und bemerkte noch nicht einmal, wie hysterisch meine Stimme klang. Das Äffchen zwischen meinen Beiden Händen zappelte, während ich noch einmal wiederholte: "Verschwindet von hier!" 
Da ich aus dem Augenwinkel vernahm, wie eine der Gänse drohend die Flügel hob und anstalten machte, auf mich zuzuwatscheln, stolperte ich ein paar Schritte zurück. Es war etwas umständlich dem Äffchen einen Verwirrungszauber aufzuhalsen - doch so würden sie wenigstens niemanden mehr berauben und betatschen. Oder zumindest hoffte ich das. Das Tierchen setzte ich beim wegrennen auf einem der Steine ab, die eigentlich für die Ziegen gedacht haben. Der Schockzauber, der anschließend auf die aggresive Gans traf, war wohl etwas zu stark gewesen, denn das Tier fiel stumm in sich zusammen und blieb reglos am Boden liegen. Noch während ein Teil von mir aus ganzem Herzen hoffte, dass ich die Gans nicht ernsthaft geschädigt hatte, fiel mein Blick auf Alefric. 
Es war der Gesichtsausdruck meines besten Freundes, der mich zum stehen brachte. Die Geräuschkulisse der wildgewordenen Tiere und fliehenden Besucher pochten mir in den Ohren. Herzschlag und Atem schallten mir in den Ohren, während alles um mich herum viel zu schnell zu gehen schien. Sein Namen kam über meine Lippen, doch so leise, dass er es nicht hörte. Der zähne fletschende Hund hatte den Oberkörper zum Sprung gebeugt, ganz, als wäre er jede Sekunde bereit das Gesicht meins liebsten Quidditchspielers zu zerfleischen. Ich war zu elektrisiert, um im ersten Moment an den Zauberstab zwischen meinen Fingern gedacht zu haben.
Mein Zögern dauerte zu lange. Und es war dem komischen Muggeljungen zu verdanken, dass der Hund seine Aufmerksamkeit auf ihn zog. Das Tier hechtete regelrecht auf den Jungen zu, setzte zum sprung an, lehnte sich auf die Hinterbeine und drückte seinen mächtigen Körper vom Boden ab. Hätte es mich ein paar Sekunden mehr gekostet, einen Fluch abzufeuern, hätte er sich wahrscheinlich in dem Gesicht des Muggels verbissen und das Äffchen in seinen Armen zum Nachtisch verspeist. Doch der Körper des Hundes wurde von der Wucht des Fluches aus der Flugbahn gerissen und landete mit einem letzten Winseln dumpf auf dem Boden, bevor er regungslos auf dem Boden liegen blieb. Und hoffentlich nicht bald wieder erwachte. 
"Verschwindet von hier!", kreischte ich erneut und fuchtelte mit dem Zauberstab in die Richtung des Jungens. So langsam hatte ich das Gefühl, vollkommen durchzudrehen. Irgendeiner der flüchtenden Festivalbesucher hatte das Tor des Streichelzoo's offen gelassen und die meisten Tiere waren bereits hinaus auf die Hauptstraße des Events geflüchtet. Meine Hände zitterten, doch das hielt mich nicht davon ab dem Jungen mitzuteilen dass er hier sterben würde, wenn er jetzt nicht bald seine Füße in die Hand nahm. Für jemanden, der sonst immer die Coolness in Person miemte, verlor ich gerade ziemlich die Nerven. Und dies ließ ich auch Aelfric spüren, den ich ebenfalls unverblümt ankreischte, als er neben mich trat. Ich kreischte so laut, dass sich letztendlich meine Stimme überschlug und mein Köper von einem spontanen Hustenanfall geschüttelt wurde. Dem erstickungstod nahe, funkelte ich Aelfric böse an, der mit der zehnfachen verschlimmerung seines sonstigen Hundebaby-Blicks auf mich herab sah. 

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3

« Back to forum