Tower Bridge

First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Sasha
Deleted user

Re: Tower Bridge

from Sasha on 02/15/2018 09:21 PM

// Nachtrag

Und blickte über das Wasser Themse und beschloss etwas für mich. Ich ollte meine Erinnerungen nicht von diesem Mann, sondern von jemanden, der mir nah stand. Dem Mann, den ich mal geliebt hatte und vielleicht immer noch liebte und mich nur nicht erinnerte. Ich würde zu Mikhail Andrassy gehen. Jetzt!
"Es tut mir leid, danke für das Angebot, aber ich muss gehen", meinte ich höflich. "Ich will meine Erinnerung von jemanden anders bekommen." Und mit diesen Worten eilte ich an dem Mann vorbei und ging zu der Adresse, die Yeva mir genannt hatte... Nur für den Fall... Versteht sich.

Thread frei~~

Reply

Sierra
Deleted user

Re: Tower Bridge

from Sierra on 05/01/2018 12:58 PM

"Ich müsste eigentlich in der Schule sein", murmelte ich, als wir Hand in Hand auf der Tower Bridge standen. Warum wir hier waren, wusste ich nicht, aber ich hatte Charly vertraut, als sie disappariert war. Frischer Wind strich mir über das Gesicht und ich warf Charly einen leicht belustigten Seitenblick zu. "Zählt das wohl unter kidnappen?"
Eine Weile weg war eine gute Idee - es blieb nur eine Frage der Zeit, bis mein neuer Vormund mich suchen würde und mich zurück in die Schule zerren würde. Der Gedanke verfinsterte meine Stimmung augenblicklich, aber es war nicht so schlimm wie die letzten Monate. Charlys Hand in meiner wirkte wie eine beruhigende Droge auf mich.
Die Themse gluckerte unberührt unter uns her und ich musste an das Ereignis denken, als die Brücke eingestürzt war und viele Wesen verletzt worden waren. Daran waren wir damals schuld gewesen. Ohne die T.E.A fehlte mir ein Halt im Leben. Ohne Lycoris. Vermutlich würde er sich im Grab umdrehen, wenn er wüsste, dass ich mit einem Werwolf Händchen hielt.

Reply

Charly

23, female

  Schlickschlupf

Gryffindor Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Glanmore Universität in Hogwarts Neutral Werwolf Einzelgänger

Posts: 66

Re: Tower Bridge

from Charly on 06/03/2018 02:58 PM

Ein schiefes Grinsen erschien auf meine Lippen, als Sierra ihre Sorge bezüglich der Schule ansprach & nicht mal ein Wort des Verwunderns, wieso ich sie ausgerechnet hierher entführte, verlor. Manchmal konnte es mit dieser Frau so herrlich unkompliziert sein..wenn wir beide es denn so wollten. ,,Oh, soll ich dich schnell wieder zurückbringen, Streber?'' Leise lachend wand ich den Blick von ihr ab & lenkte diesen auf die Themse unter uns. An uns liefen gestresste Muggel vorbei, Touristen, die wie wir ebenfalls die Aussicht von der Towe Bridge genossen.
,,Sag mal, Sierra. Was meintest du damit, ein unbekannter Verwandter hat jetzt über dein Leben zu bestimmen? Du bist doch Volljährig, kannst du dich da nicht irgendwie dagegen wehren?''
Sanft drückte ich ihre Hand, die nach wie vor noch mit meiner verschränkt war. Wie komisch das sein musste von einem, noch nie angetroffenen oder gekannten Verwandten zu erfahren, der von nun an eine gewisse Macht über einen hatte.
Ich ließ ihre Hand los, aber nur, um mich hinter sie zu stellen & meine Arme um sie zu schließen. Liebevoll hauchte ich ihr einen Kuss auf die Wange.
,,Wenn er dich nicht findet? Was dann?'' Was für einen Hintergedanken ich mit diesen Fragen hatte, ließ ich lieber mal offen. Wie weglaufen funktionierte, naja, damit kannte ich mich bestens aus.

tumblr_mesklsKmGP1rv2xg7.gif  tumblr_meskmknETr1rv2xg7.gif
If you could only see the beast you've made of me I held it in but now it seems you've set it running free. Screaming in the dark, I howl when we're apart drag my teeth across your chest to taste your beating heart.You are the moon that breaks the night for which I have to howl. 

Reply

Sierra
Deleted user

Re: Tower Bridge

from Sierra on 06/25/2018 02:39 PM

"Bloß nicht." Ich lachte leise. Um keine Schule der Welt wollte ich den Moment mit Charly verpassen, und wenn ich das ganze Schuljahr über Nachsitzen werden müsste. Das war es wert.
Als die das Thema ansprach, verspannte ich mich ein wenig, ohne den Blick von der Themse zu lösen. Ja, der liebe Verwandte.
"Mein Onkel ist verstorben", erklärte ich, verbannte jede Trauer aus meiner Stimme. "Er hat mich sozusagen an einen Freund oder so von ihm verkauft, der im Ministerium arbeitet. Der soll mich unter seine Fittiche nehmen. So ein Arschloch." Offen, ob ich meinen Onkel oder den Freund meinte. Vielleicht beide. "Und klar, ich bin volljährig, aber abhängig von ihm. Ich hab nichts. Wenn ich ohne ihn leben wollen würde, müsste ich mich wohl prostituieren", fügte ich trocken hinzu. Meine Noten waren immerhin auch nicht die besten.
Ich schmiegte mich an Charly, spielte mit ihren Händen, die an meinem Bauch lagen. Diese Geborgenheit war fremd und vielleicht falsch, aber ich liebte sie.
"Wie gesagt, dann müsste ich meinen Körper verkaufen." Ich drehte meinen Kopf, so dass ich ihren Atem an meiner Wange spüren konnte. "Oder hast du eine Idee, wie man vom Radar eines Mannes mit exzellenten Verbindungen verschwinden kann?"

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  5  |  6  |  7  |  8

« Back to forum