Zukunfts-Thread XI

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  20  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Phil
Deleted user

Zukunfts-Thread XI

from Phil on 09/15/2016 08:29 PM

Hier können Plays geschrieben werden, die in der Zukunft stattfinden

Reply

Josh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Josh on 09/15/2016 08:34 PM

Zugegeben, ich war wirklich lange nicht mehr unterwegs gewesen. Nach Monaten des Trampens, reisens und Leute treffens war Aarons Sofa eine eigentlich ganz willkommene Abwechslung und so hatten meine letzten Wochen daraus bestanden, seine Playstation zu bearbeiten, den Kühlschrank leer zu essen und dafür zu sorgen, dass wir etwas fantastisches auf dem Tisch stehen hatten, wenn mein Bruder nach Hause kam, damit er mich noch ein paar Tage bleiben ließ.
Und jetzt? Einen Job sollte ich mir suchen.
Ich hatte nicht allzu stark protestiert, weil ich nicht wieder auf der Parkbank übernachten wollte, aber so richtig anfreunden konnte ich mich mit dem Gedanken nicht. Ich wollte nach Skandinavien - nicht in irgendeinem Muggel-Cafe jobben. Aber gut. Alles was den Bruder mit Geld glücklich machte.
Als ich die Tür aufdrückte, klingelten kleine Glöckchen über mir und vor mir tat sich ein geräumiges, aber gemütlich eingerichtetes Ambiente auf. Etwas unschlüssig ließ ich mienen Blick über die Tische und Bänke schweifen und hielt nach einem Angestellten Ausschau.
Muggel-Jobs sind nicht schwer. Die schaffst sogar du - ich hoffte wirklich, dass Aaron damit Recht hatte. 

Reply

Elias
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Elias on 09/16/2016 07:37 AM

Seit einigen Tagen hing das Schild schon an der Tür: "Aushilfe Gesucht". Mandy hatte uns verlassen. Sie wollte Model werden. Leider hatte niemand hier den Mut ihr zu sagen, dass sie dafür zu klein und zu korpulent war, aber diese Erfahrung würde ihr das Modelbusiness oder vielleicht sogar frühzeitig die Agentur, bei der sie sich bewerben würde, auch schon sagen. Nun hieß es warten, bis neue Verstärkung kam. Zum Glück war unter der Woche nicht besonders viel los und das Anlernen würde in einer Stunde locker zu schaffen sein, sofern sich jemand mit halbwegs Verstand bewarb. Neben der Uni arbeitete ich öfters hier, um mir die kleine Wohnung auf der Nordseite der Uni leisten können. Es war nicht viel Eigentum, aber es reichte für eine Person mit wenig Anspruch. Und das war dann wohl ich. Die Besitzerin bezahlte gut, aber manchmal waren die Trinkgelder mehr als mau. Es klingelte und unter der Erwartung, dass sich Kundschaft in den Laden schlängelte trat ich aus der Küche. Die schwarze Schürze hatte ich um die Hüfte gebunden und das große Portemonee in der großen Tasche verstaut. Den Stift und den kleinen Block bereits gezügt, ein freundliches Lächeln lag auf meinen Lippen.
"Wir kann ich helfen?!", sprach ich den Gast mal an. 

Reply

Josh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Josh on 09/19/2016 10:00 PM

Mein Blick hatte sich in dem kleinen Windspiel verfangen, das im großen Schaufenster vor sich hin klimperte. In Afrika hatte es auch solche gegeben, aber bunter - und melodischer. Ich hatte keine Lust, hier zu bleiben. Wo der Regen die Scheiben hinunter lief und die Leute mit verkniffenen Blicken auf ihre Smartphones starrten, oder einem desinteressierte Blicke zuwarfen. 
Ich wurde von einem jungen Mann aus den Gedanken gerissen und erschrak mich in der ersten Sekunde so sehr, dass ich stark zusammenzuckte. Die Konsequenz? Ich fuhr herum, stieß gegen eine Kellnerin mit vollem Tablett und nahm nur noch wahr, wie ein Turm aus 5 Teetassen ihren Weg zum Boden antraten.
Für die hübsche Kellnerin war es zu spät, die lag bereits - aber es kostete mich kaum mehr als eine reine Reflexhandlung, um die Tassen in der Luft zu stoppen und binnen Sekunden zurück auf das Tablett zu lenken, dass ich bereits in meine Hände hatte schießen lassen.
Noch in der selben Sekunde verfluchte ich mich.
Du bist unter Muggeln, du Vollidiot.
Mein Blick fuhr zur Kellnerin - sie lachte verlegen, rappelte sich auf; nichts gesehen.
Die Gäste - ein kurzer Blick, keine Scherben; nichts gesehen.
Und dann?
Dann sah ich in das völlig entgeisterte Gesicht des jungen Mannes, der direkt vor mir gestanden hatte.
...Oh shit. 

Reply

Elias
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Elias on 09/20/2016 12:10 PM

Dass er sich erschrak, war nicht meine Absicht. Ich hatte zwar nicht besonders geschlichen, als ich mich ihm genähert hatte, aber vielleicht war er eine besonders schreckhafte Person. Wie ein verschrecktes Reh im Wald wurde ich nun angestarrt, was etwas gruselig war.
"Ist nichts passiert. Daisy, ich mach das schon.", sagte ich zu der immer noch am Boden liegenden Aushilfe, die zum ersten Mal in ihrer Laufbahn wohl keine Tassen zerschmettert hatte. Mein Blick fiel auf das Tablet, was er noch in seinen Händen hielt.
"Ähm, ich denke Daisy hätte das gern wieder.", schmunzelte ich und deutete auf das Tablet, besagte Dame stand schon wieder und richtete sich gerade die Schürze, war bereit das Tablet an zu nehmen und es dann an seinen weiteren Bestimmungsort zu transportieren.
"Also noch mal auf Anfang. Wie kann ich helfen? Möchten Sie einen Tisch haben? Hier ist noch freie Platzwahl. Sind Sie wegen der Stelle als Kellner hier? Dann hole ich die Chefin mal her. Oder wie kann man Ihnen sonst weiter helfen?" Ich kam mir zwar immer dumm vor, wenn ich die Kunden und Gäste siezte, aber ich schätzte ihn auch mal älter ein und sofern wir nicht gewillt waren, Kollegen zu bleiben, blieb ich mal bei dem Sie, immerhin gab es mehr Trinkgeld, falls er doch nur wegen des Kaffees hier war.

Reply

Josh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Josh on 09/20/2016 09:38 PM

"Was?!", fragte ich überfordert und starrte erst ihn an, dann das Tablett in meinen Händen. "Oh. Ja. Entschuldigung." 
Schuldbewusst wandte ich mich an die Kellnerin und reichte ihr das Geschirr. "Das war wirklich nicht mit Absicht."
"Nichts passiert", lächelte die Bedienung und sah überrascht die Teetassen an, die allesamt heile geblieben waren.
Unsicher schielte ich zu dem jungen Mann. Er musste etwas mitbekommen haben... es sei denn, er war blind. Wenn er gesehen hatte, wie ich die Tassen hatte schweben lassen, dann überspielte er diese Tatsache jedoch ziemlich gut, denn er lächelte unbeirrt weiter und wiederholte seine Frage.
"Ich... ähm..." Ich sah ihn ein paar Sekunden an - er weiß es, er hat es gesehen. Und wenn nicht? So viel Glück hast du nicht. Nie gehabt. "Das eben", begann ich also, nachdem ich tief Luft geholt hatte - wie erklärte ich das? - Vielleicht hat er auch gar nichts mitbekommen und dann siehst du aus wie ein Vollidiot. Das tu ich sowieso. - "War Glück", meinte ich also. "Gute Reflexe. Ich habe lange Kung Fu gemacht, musst du wissen."
Ich hatte Kung Fu zwar nur drei Tage lang ausprobiert, als ich in Asien herumgereist war, und vermutlich hätte ich den Typen vor mir Siezen sollen, aber Hauptsache war, dass er mir diese Ausrede abnahm. Die Fragen die er gestellt hatte, waren erstmal zweitrangig. Ich konnte mir nicht noch eine Verwarnung vom Ministerium erlauben. 

Reply

Elias
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Elias on 09/21/2016 07:57 AM

Zugegeben, aus dem Kerl wurde ich nicht schlau und langsan schwand auch das Lächeln aus meinem Gesicht. Immer noch wusste ich nicht, ob er nun ein Bewerber oder ein Gast war, aber vielleicht war er.... einfach nur ein Kung Fu Meister der seine Künste gerne in Aktion sah. Das ich da vorhin etwas gesehen hatte, was ich mir nicht erklären konnte blendete ich aus. Immerhin wollte ich mir den Kopf nicht zerbrechen, um fest zu stellen, dass ich nur mal wieder Hirngespinste hatte. Einmal dachte ich, das wir hier Geister hatten.... dabei waren es nur Mäuse, die immer die Sachen verschoben. Alles logische Erklärungen... und ein bisschen ekelige noch dazu. Jetzt hatten wir keine mehr, das Gesundheitsamt hatte das schon vor Monaten bestätigt.
"Ich hole dann mal die Karte....", sagte ich und ging von dem wirren Kauz weg, um Daisy zu helfen, die wohl ebenso noch durch den Wind war. Wenn er keine Karte brauchte, oder sich bewerben wollte, dann hatte er zumindest schon mal gute Reflexe, um Daisy vor weiterer Zerstörung von Tassen zu bewahren. In der Küche war Daisy auch noch durch den Wind.
"H-hast du das gesehen? Die Tassen?!", begann sie, als ich die Karte holte.
"Ja, die sind noch heil....", kommentierte ich nur und kam mit der Karte in der Hand wieder zu ihm rüber, um sie ihm zu reichen. 

Reply

Josh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Josh on 09/21/2016 10:15 PM

Er sah mich ziemlich irritiert an - hatte er also doch nichts gesehen? Innerlich verfluchte ich mich für meine viel zu voreiligen Schlüsse, aber bevor ich irgendetwas klarstellen konnte, murmelte der Mann irgendwas und verschwand.
Etwas verloren sah ich mich um. Und jetzt? Die Menschen um mich herum musterten mich entweder noch beiläufig oder waren bereits wieder mit Anderem beschäftigt, also würde ich wohl keine Probleme mit dem Ministerium bekommen... trotzdem, das war haarscharf gewesen. Erneut sehnte ich mich nach Afrika, wo die das Ganze mit dem öffentlichen Einsatz von Magie nicht halb so streng sahen wie die Engländer.
Als der Typ zurück kam, drückte er mir eine Karte in die Hand, wortlos.
"Danke", strahlte ich - gut benehmen -, dann sah ich ihn an und wartete. Doch nichts geschah. Etwas irritiert sah ich das laminierte Papier in meiner Hand an, dann ging mir ein Licht auf.
"Oh, ich bin angestellt?", fragte ich überrascht. "Krieg ich dann nicht auch noch so eine coole Schürze?" Ich deutete auf das Teil, das er um die Hüfte trug und wartete gespannt. Das war ja viel einfacher gewesen, als gedacht...  

Reply

Elias
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Elias on 09/22/2016 07:12 AM

Die Karte schwebte immer noch in der Luft und sah dabei ebenso doof aus der Wäsche wie ich.
"Was?!", jetzt war ich selbst verwirrt. "Schürze? Nein, das haben das nur die Kellner hier. Also willst du dich auf die Stelle hier bewerben?!" Mit einem Tablett und Tassen konnte er ja schon mal umgehen.
"Ich hole die Geschäftsführerin.", meinte ich nur noch verwirrter und nehm die Karte wieder mit, in der Küche oder besser gesagt, in dem kleinen Büro daneben saß Hanna, die sich darum kümmerte, dass hier jeder angestellt war und sein Geld bekam. Sie kam dann mit einem freundlichen Lächeln auf den Lächeln nach vorne, während ich derweil die wenigen anderen Kunden weiter bediente, abkassierte und die Tische säuberte. Mit einem Ohr hörte ich unfreiwillig immer zu, wenn ich in der Nähe war, ansonsten würde mich das ja nichts angehen. Ein zweiter männlicher Kollege wäre vielleicht ganz gut, diese andauernden Frauengespräche waren zwar anfangs unterhaltsam, aber beizeiten in manchen Phasen des Monats nicht zu ertragen.

Reply

Josh
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XI

from Josh on 09/22/2016 10:51 PM

"Oh. Okay." Ich lächelte möglichst freundlich und verschränkte die Arme, während ich auf seine Rückkehr wartete. Dabei wippte ich auf meine Zehenspitzen und zurück. Ein wenig nervös war ich ja schon... Aaron würde mich persönlich aus seiner Wohnung herausprügeln, wenn ich ohne Job nach Hause käme. Irgendwie musste ich es ja reißen.
Mit einem tiefen Seufzen straffte ich die Schultern und ging motiviert auf den Schanktresen zu, wobei ich die Apparaturen schon Mal musterte. Es sah nicht so aus als würden die Gläser sich hier selber zapfen, wie in Hogsmeade. Vermutlich würde ich noch einiges lernen müssen... und dabei wollte ich doch nur auf Norwegen.
Ich begann, Gedanken verloren mit dem Flaschenöffner und den Bierdeckeln auf der Anrichte zu spielen, während ich auf die Rückkehr des jungen Mannes wartete.
Statt ihm traf eine etwas ältere Frau ein, die mich freundlich begrüßte. Es entstand ein kurzes Gespräch, eines, mit dem ich ausnahmsweise mal klar kam, denn solche hatte ich viele gehabt, in meiner Tramping-Zeit, wenn ich mir einen Aushilfsjob gesucht hatte.
Wir einigten uns auf eine Probearbeit. Genau jetzt. Heute Abend würden wir noch einmal sprechen.

"Sorry, dich nochmal stören zu müssen", meinte ich, als ich den jungen Mann von vorhin antippte. "Aber sieht so aus als dürftest du mich heute durch den Tag führen. Ich versuch auch, nicht nochmal jemanden umzurennen."  

Reply Edited on 09/22/2016 10:53 PM.
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  20  |  »  |  Last

« Back to forum