Zukunfts-Thread XXIX

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Emma
Admin

20, female

  Knallrümpfiger Kröter

Admin Hufflepuff Chor Muggelstämmig Hogwarts Gut EiR Muggelschule/-uni Optimist Schauspieler Magische Akademie der Dramatischen Künste Pro-Offenbarung

Posts: 309

Zukunfts-Thread XXIX

from Emma on 05/08/2017 04:50 PM

______________________________________

emssig11.png

Reply

Toby
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Toby on 05/10/2017 01:26 PM

Louise & Toby
am Wochenende
bei Louise

Wie schon gefühlte tausend Mal zuvor in meinem Leben stand ich vor Louise Haustür und klingelte. Wir kannten uns quasi schon unser ganzes Leben lang und waren immer beste Freunde gewesen. 
Es war wie selstverständlich für mich, dass ich am Wochenende bei ihr vorbeischaute. Selbst, wenn ich mich vorher nicht angekündigt hatte. Irgendetwas zu besprechen gab's immer und wenn sie keine Zeit hatte, dann wohnte ich ja sowieso nur eine Straße weiter. Kein Problem also.
Ich liebte diese Wochenendsbesuche, weil sie gar nichts mit der Schule zu tun hatten. Klar, wir sprachen auch über die Academy, aber wir befanden uns dann Zuhause und nicht an irgendeiner Schule, wo ich mich seit jeher fremd fühlte. Es war fast so wie früher, als wir uns noch nicht mit Kampftraining und sowas herumschlagen mussten.
Aber halt auch nur fast. Früher hatte ich nie diese Nervosität verspürt, wenn ich bei ihr vor der Tür stand. Das war erst seit ein paar Jahren so. Und ziemlich lächerlich noch dazu. 

Reply

Louise
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Louise on 05/10/2017 01:39 PM

Ich hörte es klingeln und sprang von meinem Bett auf. Mein Zimmer war recht einfach und das schon immer. Ich war nie eines der Mädchen die zich Dekoobjekte bei sich hatte. Das wohl größte dekoelement war meine geliebte Fotowand mit Bildern von Freunden und Familie. Die meisten Bilder waren mit Toby und das würde sich wohl niemals ändern. Und genau dieser stand vor der Tür. Ich kannte es nicht anders von ihm und da meine Eltern untwegs waren hatten wir das Haus auch für uns. 
"Hey." grinste ich und trat direkt wieder zur Seite. Sobald er drin war schloss ich die Tür. Ich war es einfach gewohnt, dass Toby hier auftauchte und ich liebte die Zeit mit ihm, auch wenn wir uns eh fast täglich sahen. Wir hatten uns anders spezialisiert und ich wusste, dass das Training für mich mehr bedeutete als für ihn. Ich kannte Toby. "Wir hatten aber nichts abgemacht was ich vergessen habe oder?" harkte ich nach ehe ich meine dunklen Haare aus dem geflochenen Zopf löste.

Reply

Toby
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Toby on 05/10/2017 01:52 PM

Als sich die Tür schwungvoll öffnete und Louise vor mir stand, breitete sich auf meinem Gesicht ein breites Lächeln aus.
"Hey", grüßte ich knapp zurück und trat dann an ihr vorbei ins Haus. "Sind deine Eltern gar nicht da?", fragte ich, als ich bemerkte, wie ruhig es war und auch um mich davon abzulenken, wie bewusst es mir war, dass Louise so nah bei mir stand.
Es war ein klassisches Dilemma: Junge trifft Mädchen in Sandkasten. Sie brät ihm eins mit ner Schaufel über. Sie werden beste Freunde. Werden Älter... Junge wird ein Nerd, Mädchen wird einfach nur große Klasse. Junge verliebt sich in Mädchen, aber Mädchen nicht in Jungen. Ende Gelände.
Schnell schob ich diese Gedanken beiseite und versuchte mir - wie immer - nichts anmerken zu lassen.
"Nee, ich dachte einfach, ich schau mal vorbei", erwiderte ich und beobachtete, wie Isy ihren Zopf löste. Sie war so hübsch. Und ich war so verloren. 
"Gehen wir in dein Zimmer?", meinte ich, um nicht weiter dumm auf dem Flur rumzustehen und mir darüber Gedanken machen zu müssen, wie viel leichter mein Leben wäre, wäre Isy für mich so etwas wie eine Schwester. "Oder stör ich dich bei irgendetwas?"

Reply

Louise
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Louise on 05/10/2017 02:08 PM

"Nein, mein Dad macht etwas für die Academy und meine Mum ist mit einer Freundin in der Stadt. Ich wollte nicht mit." meinte  ich knapp als er nach meinen Eltern fragte. Mein Blick lag auf ihm. Manchmal fragte ich mich  wirklich wie wir überhaupt zu Freunden wurden. Doch das wir Beste Freunde wurden war noch merkwürdiger. Eben weil wir unterschiedlich waren. Wir waren es aber und so war es seit Jahren. Es sollte sich daran auch nichts ändern, es war perfekt so. Beste Freunde die einander immer den Rücken stärkten.
"Okay, ich dachte schon ich habe wieder etwas verpeilt. Wir müssen aber eindeutig mal wieder einen Filmeabend machen. Der letzte ist ewig her." Ich zwinkerte ihn zu und stand dann schon auf der Treppe nach oben, hob eine Augenbraue. "Toby, wie lange kennst du mich? Erstens würde ich dir Bescheid geben, wenn ich etwas vorhätte, zweitens habe ich meistens nichts vor. Ist nur nicht ganz so aufegräumt wie sonst." Damit ging ich nach oben vor. Irgendwie war ich froh, dass in unserer Freundschaft niemand ineinander verliebt war. Das würde alles so unnötig kompliziert machen und das brauchten wir wirklich nicht. Ich konnte ja nichts ahnen.

Reply

Toby
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Toby on 05/10/2017 02:27 PM

"Achso", meinte ich, "Dann hab ich ja Glück."
Ich wäre ehrlich enttäuscht gewesen, hätte ich sie nicht angetroffen. Ich freute mich schon darauf, seitdem wir uns gestern nach der Schule voneinander verabschiedet hatten. Reines Luxusproblem, aber das war mir egal.
Ich konnte mir ein Leben ohne Isy ständig um mich zu haben, gar nicht vorstellen. Selbst wenn wir so verschieden waren, passte es irgendwie. Wir konnten reden und gemeinsam lachen und das hielt ich immer nocht für mit das wichtigste in einer Freundschaft.
Da konnte man ja noch so viel gemeinsam haben, wenn man sich dann nichts zu sagen hatte... Tja, das funktionierte nie.
"Einen Filmabend?", fragte ich mit hochgezogenen Augenbrauen und ehrlicher überraschung, "Der letzte muss wirklich ewig her sein, wenn du bereits vergessen hast, wie lange wir die Filmauswahl ausdiskutieren mussten." Ich kommentierte meine Worten unterstützend mit einem Kopfschütteln, aber ich lachte auch. "Wir sollten uns vielleicht darauf einigen, dass jeder von uns einen Film aussuchen darf, ohne dass der andere darüber Murren darf", schlug ich vor. 
Als Isy mir zuzwinkerte hätte ich schwören können, mein Herz wäre ins Stolpern geraten. Ich musste wirklich daran arbeiten, mich nicht ständig so aus dem Gleichgewicht bringen zu lassen. Vielleicht sollte ich mir öfter ein paar alte Erinnerungen von ihr in den Kopf rufen. So sachen wo sie mir fiese Streiche gespielt hatte oder ähnliches. Vielleicht würde das ja helfen...
"Stimmt, dumme Frage", meinte ich und schnitt eine Grimasse, um sie zum Lachen zu bringen. "Aber hätte ja sein können, dass du gerade mitten in einem Ninja-Kampf mit einem Aligator steckst oder so. Aber hey, dann werde ich ab jetzt nicht mehr glauben, dass du deine Zeit sinnvoll nutzt", scherzte ich, während ich ihr die Treppe nach oben folgte.
"Isy, wie lange kennst du mich?", ahmte ich meine beste Freundin witzelnd nach, "Seit wann interessiert mich wie dein Zimmer aussieht? Du kennst doch meines..." Und das war jeher beherrscht durch von Chaos und Faulheit.

Reply Edited on 05/10/2017 02:29 PM.

Louise
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Louise on 05/10/2017 02:40 PM

Ein Leben ohne Toby? Das wäre doch nur noch trist und langweilig. Wer würde mich sonst ab und an mit Nerdkram volllabern? Ich mochte es und das wusste er und die ein oder anderen Comics fand ich selbst ganz gut. Doch bei Weitem nicht alles. Ich war dann doch oftmals eher die, die sich selbst mit dem Kampf beschäftigte. Etwas was ich durch meinen Vater hatte. Doch Familie und Freunde würden immer an erster stelle stehen. Egal was kommen würde. Das Leben meiner Liebsten war mir wichtiger als irgendetwas Anderes. Mein Leben würde ich immer hinter das meiner Eltern, meiner Tante oder Tobys stellen.
Dann aber musste ich lachen. "Hey, selbst die Diskussuion vermisse ich. Aber wir werden selbst dann diskutieren, wenn wir Beide einfach einen Film mitbringen. Du kennst uns doch." Ich schmunzelte und öffnete dann die Tür zu meinem Zimmer, ließ mich auf mein Bett fallen und sah zu ihm. Irgendwie war das Zimmer und Zuhause des jeweils Anderen auch das von einem selbst. Wir waren gar nicht zu trennnen. Unmöglich. Und ich hoffte das würde auch so bleiben.
"Nein...mein tägliches Messerwerfen habe ich schon hinter mir." meinte ich belustigt schmunzelnd und zu dem Letzten sagte ich nichts mehr. Bei mir fand ich es ja schon unordentlich wenn ich wie gestern meinen Schrank auseinandergenommen hatte und noch nicht alles wieder eingeräumt hatte sondern über meinen Stuhl und mein Bettende warf. Und auf den Bettrand des Doppelbettes passte viel. Und ja...ich liebte viel Platz beim Schlaf.

Reply

Toby
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Toby on 05/10/2017 02:53 PM

"Ja, vermutlich hast du recht", lachte ich. Wir würden eh nicht die Schnauze halten können, weil wir dann doch einen unterschiedlichen Filmgeschmack hatten. Das wäre wirklich typisch von uns. Da konnten wir uns vornehmen was wir wollten. Aber das änderte nichts daran, dass ich unsere Filmabende immer sehr genoss. Selbst wenn ich mir dann würde anhören müssen, dass ständig nur Sci-Fi Filme zu schauen, auf die Dauer doch langweilig werden musste. "Was hältst du von nächstem Samstag?", schlug ich vor, damit wir die Idee nicht gleich wieder aus den Augen verlieren würden und noch weitere Wochen vergingen.
Dicht gefolgt von mir betritt Louise ihr Zimmer und lässt sich sogleich auf ihr großes Bett fallen. Man sollte meinen, dass eine einzelne Person von Isys Statur und Größe nur halb so viel Platz zum Schlafen brauchen sollte. Aber jeder, der sie mal beim Schlafen mitbekommen hatte, wusste, dass sie verdammt spitze Ellenbogen hatte. Ich hatte damit Erfahrung.
Ohne scheu ließ ich mich einfach neben ihr aufs Bett plumpsen - hier war schließlich so etwas wie mein zweites Zuhause - und zog dann mit kritischem Blick ein rotes Top unter meinem Oberkörper hervor. "Sag mal, fliegen die ganzen Klamotten hier seit gestern rum oder schon seit du letztes Wochenende für die Schule gepackt hast?"
Sie schien ebenso wenig viel davon zu halten wie ich, Klamotten immer gleich im Schrank zu verstauen. Das fand ich seit jeher sympathisch an ihr. Mit einem Ordnungsfreak hätte ich auch auf Dauer ein Problemchen gehabt. Ich veranstaltete ja durchaus auch mal Chaos, wenn ich nicht bei mir Zuhause war.
"Und wessen Foto hast du diesmal erdolcht?", fragte ich grinsend. Einmal was sie so sauer auf einen Mitschüler gewesen, dass sie wahrhaftig beim Training sein Bild auf die Zielscheibe geklebt hatte. Ich würde sie vermutlich noch ewig damit aufziehen. Am ihrem darauffolgenden Geburtstag hatte ich ihr auch eine Vodoo-Puppe geschenkt und mich köstlich dabei amüsiert. 

Reply Edited on 05/10/2017 02:54 PM.

Louise
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Louise on 05/10/2017 05:33 PM

Ich brauchte zwar wie er Spannung in Filmen und war dann trotzdem eher bei den alten Schlachten als bei dem ganzen Sci-Fi Kram. Doch wen wunderte es, wenn man selbst früh angefangen hatte mit Messern zu hantieren? Messer und Schwerter waren traditioneller und hatten irgendwie ihren Reiz auf mich. Es war einfach so. Ich stand da auch zu und war in diesem Punkt um einiges stolzer als Toby. Doch dieser Typ neben mir war einfach perfekt und ich wünschte ihm wirklich ein Mädchen das das irgendwann zu schätzen wusste. Wobei ich ihn am liebsten nie teilen würde. Imemrhin war er mein bester Freund und teilte man den gerne? Nur wenn es jemand wäre der ihn überglücklich macht.
"Samstag nächste Woche...warte..." Ich setzte mich wieder etwas auf und schnappte mir den Terminplaner vom Nachttisch. Dann sah ich rein und blätterte. "Jap, passt. Darauf die Woche bin ich Samstagmorgens weg. " meinte ich. So erklärte ich zumindest wieso ich in den Planer schauen musste um sicher zu gehen, da ich aber eigentlich immer Zeit hatte.
Was dann mit meinen Klamotten kam ließ mich schmunzeln und ihm mein Schlaftop aus der Hand reißen. "Seit Mittwoch...Meine Triningssachen, vor allem der Trainings-BH, haben sich gekonnt versteckt...im hintersten Eck des Schrankes." Und klein war mein Schrank sicherlich nicht. "Nach dem Training und die letzten Tage hatte ich dann keine Lust, oder keine Zeit." Ich schmunzelte und rückte näher zu ihm um ihm schließlich in die Seite zu stoßen. "Wenn du so weiter machst wird es mal dein Foto sein." Ich neckte ihn nur. So sauer könnte ich vermutlich niemals auf Toby sein, dass ich nach seinem Foto werfen würde.

Reply Edited on 05/10/2017 06:45 PM.

Toby
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XXIX

from Toby on 05/11/2017 12:18 AM

Ich schaute Isy dabei zu wie sie in ihrem Terminplaner blätterte und musste grinsen. Das mal zum Thema sie wäre ja meistens Zuhause. Aber sie erklärte mir sogleich, dass sie wirklich demnächst etwas vor hatte. "Was macht man denn an einem Samstagmorgen, wenn nicht ausschlafen?", fragte ich stirnrunzelnd und versteckte meine Neugier nicht. Das tat ich bei ihr nie.
Es war wirklich schön jemanden zu haben, bei dem man sich nicht verstellen musste. Und Isy war so jemand für mich - schon immer gewesen. 
"Ok dann machen wir wohl nächste Woche einen Filmabend", hielt ich für uns beide fest, "Bei dir oder bei mir?"
Mein Blick hing an Louise' Schmunzeln, als sie mir ihr Top aus der Hand riss und erklärte, warum so viele Klamotten bei ihr rumlagen. Ich hörte nur mit halbem Ohr zu, besonders als sie ein Stück näher zu mir rückte. Was würde ich nur dafür tun, dass sie genauso empfand für mich, wie ich für sie? Es wäre so leicht ihr jetzt durchs Haar zu streichen, sie vielleicht sogar zu küssen. Sie war mir so nah.
Als Isy mir schelmisch in die Seite stieß, kam ich wieder zur Besinnung. Es war auch besser so...
Ich wollte auf keinen Fall etwas tun, was unsere Freundschaft belasten würde. Nichts, was Isy belasten würde.
Selbst wenn das bedeutete für immer zu schweigen uns sie irgendwann an einen anderen Typen zu verlieren. Jemand der vermutlich cooler war und besser aussah. Hauptsache er machte sie glücklich.
Auf ihren Kommentar mit dem Foto reagierte ich, indem ich mir ein imaginäres Messer mit gequältem Gesichtsausdruck mitten ins Herz stach und mich á la sterbender Schwan neben Isy auf ihrem Bett ausstreckte. 
"Würdest du das wirklich über dich bringen", fragte ich dann mit vorwurfsvollem Blick, konnte aber nicht lange ernst dabei bleiben. 

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Last

« Back to forum