Die große Halle

First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Alex
Deleted user

Re: Die große Halle

from Alex on 09/14/2017 02:25 PM

Ihr süßer, gewohnter Duft umgab mich wieder und ich genoss es wirklich nach diesen zwei Wochen. Für manche war es ganz normal, doch ich wurde manchmal schon nervös, sah ich sie einen Tag lang nicht. Sie gehörte zu meinem Leben wie das Tragen der Schuluniform oder das Essen in der großen Halle, sie war einfach etwas, das ein völliges Muss war. Wie sollte das sein, wenn sie mal verliebt war und einen Freund hatte? Ich glaube das würde mir zunächst einmal das auf vielen Arten Herz brechen, auch wenn ich sie natürlich nicht festhalten durfte - nicht konnte. Sie löste sich langsam wieder, doch zog mich gleich zum Tisch, wir setzten uns und ich begrüßte nur kurz die Schüler, die gegenüber saßen, ehe ich mich wieder voll und ganz Al zuwendete. "Die Idee klingt gar nicht mal so schlecht. Chaoten-WG bestehend aus zwei Leuten", grinste ich und dachte wirklich darüber nach. Kein Anderer würde das mit uns in einer Wohnung aushalten, dafür waren wir zu aufgedreht. Nur einander verstanden wir uns so perfekt. "Ganz ruhig, Kleine." Ich fing ihren Blick ein, wartete ein paar Sekunden, grinste dann schief und wuschelte ihr einmal durch die pinken Haare. "Ja, jetzt geht's mir definitiv wieder gut."

Reply

Alesia
Deleted user

Re: Die große Halle

from Alesia on 09/18/2017 08:24 PM

Ja, wir hatten auch andere Freunde, aber jetzt gerade zählten die nicht. Alex war einfach das Wichtigste gerade und ich wüsste nicht wie ich ohne ihn weitermachen sollte. In meinem Kopf bildete sich nach seiner Zustimmung dieses komische Bild, dass wir eine Wohnung gemeinsam dekorierten und dabei einfach glücklich waren. Vermutlich würden wir sogar noch in einer WG leben, wenn wir Beziehungen hatten. Das wäre ganz wir, denn wer auch immer Alex nicht akzeptieren würde, der würde nicht der Richtige für mich sein.
"Das wäre einfach perfekt mit einer WG. Und trotzdem ist die hoffentlich klar, dass du mich nicht ganz von Deko abhalten kannst." ich stieß ihm liebevoll in die Seite und dann quickte ich auf und versuchte meine Haare wieder zu richten. "Nicht meine Haare Alex." meinte ich leicht schmollend.

Reply

Alex
Deleted user

Re: Die große Halle

from Alex on 09/30/2017 08:36 PM

Wahrscheinlich war das gerade nicht mal nur Wunschdenken, sondern ein Gedanke, den wir früher oder später doch in die Tat umsetzen würden. Natürlich hatten wir noch ein wenig zeit auf Hogwarts und keiner wusste, wie es nach unserem Abschluss aussehen würde, doch ich wollte Alesia als meine beste Freundin wirklich nicht so einfach verlieren. Das würde sich nicht von heute auf morgen ändern können und wenn dem nicht so wäre, würde uns nichts mehr im Wege stehen. "Solange nicht die halbe Wohnung pink aussehen würde, würde ich dich einfach machen lassen", lachte ich. Al hatte da ein Auge dafür. Schon allein ihr Zimmer war super eingerichtet, auch wenn das Pink einfach nicht meine Farbe war. "Versuch erst gar nicht zu schmollen, Kleines. Du weißt, du siehst damit nur noch süßer aus." Ich grinste sie breit an. War einfach die Wahrheit, aber es war auch nichts ungewöhnliches, dass ich sie als "süß" abstempelte. Sie hatte diese Hundeblicke einfach drauf.

Reply

Alesia
Deleted user

Re: Die große Halle

from Alesia on 09/30/2017 09:10 PM

Vielleicht konnten wir das echt planen. Wie sollten wir ohne den Anderen leben? Wir waren nicht zu trennen und vielleicht konnten wir heute wieder mal die Chance nutzen und aus dem Schlafsaal schleichen um im Gemeindschftsraum einfach länger auf zu bleiben. Naja, irgendwann würde ich vermutlich an seiner Schulter einschlafen, weil ich die letzten Nächte so unruhig war, was ich lieber ignorieren würde. Ich hatte Gedanken die ich jetzt ungern wieder hätte. Fakt war, dass das hier endlich wieder normal war und ich mir keine Gedanken machen musste wieso er mich vielleicht nicht sehen wollen würde. Soetwas war mir immer wieder durch de Kopf geschossen und hatte mich wachgehalten. Oder aber der Gedanke, der noch schlimmer war, dass er vielleicht auch jemanden kennengelernt hatte und wir es deswegen nicht schafften mit den Treffen. Ich würde es ihm ja irgendwie gönnen, aber...Quatsch, ich sollte es ihm gönnen...
"Nein, versprochen. Aber Deko muss sein. Und da ich weiß, dass du mit dem süß nicht aufhören willst sag ich nichts." meinte ich grinsend und schwieg dann als alles begann. Auch beim großen Essen war es eher still. Und wenn brachen Gespräche über den ganzen Tisch hinweg aus und schließlich ging es zum Gemeindschaftsraum.
-> Machst du beim Huffie-Gemeindschaftsraum?

Reply

Jaxon
Deleted user

Re: Die große Halle

from Jaxon on 10/14/2017 01:48 PM

Jaxon &‘ Iain-Huck.

Ein weiterer Tag den ich hier in Hogwarts alleine am Tisch verbrachte. Allerdings ob man es glaubte oder kaum war ich doch recht zufrieden hier einfach nur zu sitzen. Ich war einfach kein Mensch der gerne in großen Gruppen Unterwegs war oder mit zig anderen Leuten in einer Gruppe am Tisch saß und über die neusten Errungenschaften von Ravenclaw sprach. Ach dieses ganze Gerede von Pärchen und anderen zwischenmenschlichen Interaktionen war nicht gerade meine Welt. Mit einem Buch und Stille konnte man mich viel glücklicher machen. Wie meine Mutter immer zu sagen pflegte: Un bon livre est tout. Und da hatte sie auch vollkommen Recht, ein gutes Buch war wirklich mehr wert als der Rest der Welt. Und gerade war ich auch eigentlich ziemlich glücklich, dass alle anderen mich in Ruhe hier am Tisch sitzen ließen und ich mein Buch lesen konnte. Es handelte von der Entdeckung einer neuen Drachenart die wie in einem Tagebuch von einem Magier Dokumentiert wurde, mit dem Buch in meiner rechten Hand und einem Keks in der anderen Hand schien ich aber auch zum Glück nicht aus zu strahlen das ich gerne an den Interaktionen der anderen Schüler hier teilnehmen wollte... Zwar konnte ich im Hintergrund ein Paar Gespräche vernehmen aber solange ich nicht an ihnen teil haben musste war mir das alles so Recht wie es war.

Reply Edited on 10/14/2017 02:14 PM.

Iain-Huck
Deleted user

Re: Die große Halle

from Iain-Huck on 11/03/2017 09:19 PM

»Im Namen von Merlins Unterhose, Iain-Huck Dewleson!« Mit finsterer Entschlossenheit sprang die Vertrauensschülerin aus Gryffindor wie von der Tarantel gestochen empor, zückte in heiligem Zorn ihren aus Ebenholz gefertigten Zauberstab. »Das ist kein Gegenstand zum Spielen. Katapultiere den Haferschleim noch einmal über den Haustisch mit diesem... diesem Ding und ich werde... ich werde...«
Iain-Huck lugte hämisch an seiner selbst zusammengebastelten Wurfmaschine vorbei, amüsierte sich der Gryffindor über den schrillen Ton der 6. Klässlerin köstlich. Er verspürte sogar das dringende Bedürfnis, von Neuem die breiige Masse auf den verschmutzten Umhang der versnobten Vertrauensschülerin zu verteilen, langweilten ihn sich wiederholende und vorausschauende Ereignisse jedoch zu Tode.
»Das ist mir ein klein bisschen zu unpräzise!« Iain-Huck beantwortete die stotternde Drohung der Älteren mit einem unverkennbar provokativen Unterton, genoss er es der Gryffindor auf der Nase herumzutanzen. »Mit 'ner deftigen Strafarbeit hättest du mich vielleicht bekommen, aber so...«
Im Zuge seiner inneren Keiner-Kann-Mir-Was-Anhaben-Haltung schleuderte Iain-Huck die neue Bestückung seines Katapults willkürlich durch die Großen Halle, belustigte er sich dabei im Augenwinkel über den erschrockenen sowie zornigen Gesichtsausdruck der Vertrauensschülerin. Mit einem unüberhörbaren Platsch! landete der Haferschleim jedoch nicht ein weiteres Mal auf ihrem Umhang, sondern in den Haaren eines Ravenclaws - einen ganzen Haustisch weiter.
»Volltreffer«, johlte Iain-Huck. Während seine engsten Kameraden gröhlenden Beifall spendeten, richtete sich der Gryffindor mit einem frechen Grinsen in Richtung des unerwarteten, jedoch gern gesehenen Opfers: »Dein Teller sah mir noch so leer aus, Gardéz. Guten Appetit!«

Reply Edited on 11/03/2017 09:24 PM.

Jaxon
Deleted user

Re: Die große Halle

from Jaxon on 11/17/2017 04:16 PM

Ich war gerade dabei in meinem Buch eine weitere Seite um zu blättern bevor ich dann bemerke wie der Lautstärke Pegel um einiges steigt und ich meinen Kopf hebe um kurz zu sehen was oder wer der Grund für diese unangenehmen Geräusche war. Und was soll ich sagen? Der Grund für die erhöhte Lautstärke war natürlich Iain Huck... was hatte ich überhaupt geguckt immerhin wusste ich doch was für ein nerviger Zeitgenosse Ian war.
Allerdings schien er sich gerade eine Vertrauensschülerin aus Gryffindor als Opfer ausgesucht die er nun zu ärgern schien, also war ich momentan fein raus aus der Sache was mir auch mehr als recht war immerhin hatte ich keine Lust wieder in den Mittelpunkt seiner Sticheleien zu rücken...
Nachdem ich die Situation für mich als ungefährlich identifiziert hatte senke ich meine Nase wieder in mein Buch um weiter zu lesen und in meinen Tag Träumen zu versinken. Und dann kurz nachdem ich mich wieder in das Buch vertieft hatte flog etwas auf meinen Kopf und tropfte langsam auf die Seiten meines Buches runter. Meine Miene verdunkelte sich augenblicklich und ich merke wie sich meine Mundwinkel runter ziehen als ich mein Buch schließe und dann mit einem Tuch über meine Haare wische um diese Pampe so gut es ging von meinem Kopf zu entfernen und dann genervt auf zu stöhnen als ich zu Iain rüber sehe der sich scheinbar ziemlich freue über seine Tat. Irgendwann würde ihm das Lachen schon noch vergehen und dann würde ich in der ersten Reihe sitzen und das alles schmunzelnd betrachten. Mit einem Verächtlichen "N'importe quand tu entends sur rire." erhebe ich mich dann blitzschnell und lasse mein Beschmiertes Tuch auf den Tisch sinken bevor ich mich um drehe und mich dann auf den Weg aus der großen Halle hinaus in ein Badezimmer begebe.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27

« Back to forum