Hauptstraße

First Page  |  «  |  1  ...  11  |  12  |  13  |  14  |  15  ...  21  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Holly

22, female

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Neutral Legilimentik Journalist PoB Nonverbales Zaubern Diva Privatunterricht Magische Akademie der Dramatischen Künste Anti-Offenbarung

Posts: 135

Re: Hauptstraße

from Holly on 07/03/2016 04:32 PM

Mit einem leisen, aber glücklichen Seufzer trat Holly aus dem Gebäude des Tagespropheten. Sie hatte grade ein sehr erfolgreiches Gespräch hinter sich und war nun glückliche Praktikantin bei irgendeinem Mr Peters, von dem sie noch nie was gehört hatte, aber es war ja auch nur eine Zeitung und dann noch eine der sie nicht einmal viel Interesse zeigte. Aber ihre Eltern hätten sie wahrscheinlich ins tiefste Sibirien verschleppt, wäre sie zur Hexenwoche gegangen.
Sie machte sich auf den Weg in Richtung Nokturngasse, damit der Tag wenigstens noch einen positiven Effekt hatte, als sie in ein Mädchen reinlief, was sie bei näherem Hinsehen erkannte. Adams
"Pass doch auf wo du hinläufst", zischte Holly und strich sich eine Haarsträhne zurück. 

selwynpower2.png

Reply

Sea
Deleted user

Re: Hauptstraße

from Sea on 07/03/2016 04:47 PM

Ich war, zusammen mit ein paar Freunden, ein Eis essen gewesen und danach waren wir noch kurz im Kramladen. Dort waren wir auch ziemlich lange, meiner Meinung nach. Zwar hatten wir nach eine rgewissen Zeit was gefunden, doch wenn es nach mir gegangen wäre, wären wir nicht dadrin gewesen. ich mochte den Kramladen nicht. Doch dies war ja geschmackssache. Im Gegensatz zu meinen Freunden musste ich etwas früher als sie gehen, weswegen ich alleine die Straße endlanglief. In Gedanken ging ich gerade mein Momentanes Lieblingslied durch, weswegen ich villeicht nicht ganz so genau darauf achtete, wo ich lang lief. Als jedoch jemand in mich reinlief, unterbrach ich meine Gedankengänge udn richtete meinen Blick auf das hell blonde Mädchen. Innerlich ich seufzte ich und wollte die Zeit zurückdrehen. Musste jetzt sie in mich reinlaufen? "es freut mich auch, wirklich, dich zu sehen, Holly", meinte ich sarkastisch, wie ich nunmal war. "Und nur so zur Info, DU bist in mich reingelaufen. Nicht andersherum. Hättest halt selber aufpassen sollen." Leicht verschränkte ich meine Arme vor der Brust. Ich versuchte zwar mit jedem klar zu kommen udn war wirklich ein kontaktfreudiger Mensch, doch bei manchen leuten ging es einfach nicht anders.

Reply

Holly

22, female

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Neutral Legilimentik Journalist PoB Nonverbales Zaubern Diva Privatunterricht Magische Akademie der Dramatischen Künste Anti-Offenbarung

Posts: 135

Re: Hauptstraße

from Holly on 07/03/2016 05:12 PM

Auf Hollys Gesicht bildete sich ein gehässiges Grinsen, als sie die Arme leicht verschränkte und sich Selena von oben bis unten ansah. Sie war niemand Besonderes, nur eine kleine Gryffindor-EiR-Göre, eine von den Nervigen die sich für die reinste Schicht der Menschen hielten, die für die Gerechtheit zwischen Menschen kämpften, dabei waren sie kein Deut besser. 
"Ich achte nur auf wichtige Menschen, die unwichtigen haben Platz zu machen, so läuft das in der Welt. So unwichtige Leute wie du haben sich nach wichtigen Menschen zu richtigen. Rangordnung und sowas. Oder.. ist das zu hoch für dich?", fragte Holly und sah Selena mit einem bemitleidenden Blick an. "Also damit du das jetzt auch verstehst. Du achtest darauf, dass du nicht in Leute wie mich reinläufst, in dem du einen Umweg machst. So einfach ist das." Sie wusste zwar nicht ob die andere Blonde sowas wie einen IQ hatte, aber wahrscheinlich war er nicht hoch genug um andere Menschen zu verstehen, sonst würde sie nicht immer so strohdoof im die Gegend starren.

selwynpower2.png

Reply

Sea
Deleted user

Re: Hauptstraße

from Sea on 07/03/2016 05:30 PM

Wie es scheint, war Holly, wie sonst auch immer, ein richtiger Sonnenschein. Doch ließen mich ihre Versuche mich fertig zu amchen kalt. Es amüsierte mich ehrlich gesagt sogar, weswegen ich mir ein amüsiertes lächeln nicht verkneifen konnte. Leicht schüttelte ich, immer noch mit dem lächeln, meinen Kopf. "Ich verstehe, was du mir da gerade versucht zu erklären, doch würde ich nicht sagen, dass ich unwichtiger bin als du. Ich mein, immerhin habe ich eine eigene Persönlichkeit,s owie einen eigenen Willen und bin nicht wie jede andere Gryffindor auch. Von dir kann man ja nicht behaupten, dass du außergewöhnlich bist, oder? Du bist genauso wie viele andere Slytherins. Weswegen deine Sprüche nichts neues sind. Einfallslos und langweilig, dass seit ihr Slytherins", sprach ich und versuchte immer noch höflich zu klingen, was ich ehrlich gesagt bezweifelte. Ich konnte mir nun ehrlich gesagt einen kleinen Lacher nicht verkneifen. Sie hielt mich anscheinend für sehr dumm, doch dies amüsierte mich wirklich sehr.

Reply

Holly

22, female

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Neutral Legilimentik Journalist PoB Nonverbales Zaubern Diva Privatunterricht Magische Akademie der Dramatischen Künste Anti-Offenbarung

Posts: 135

Re: Hauptstraße

from Holly on 07/05/2016 10:12 AM

Es hörte sich tatsächlich so an, als würde Klein Blondi glauben was sie da von sich gab, was wirklich zu putzig war. Holly hatte in ihrem Leben genug Gryffindor-Göre kennen gelernt und noch niemand aus diesem gottverdammtem Haus wäre es jemals wert gewesen ihre Meinung darüber zu ändern, auch nicht ihre Schwester. Aber wenn sie meinte, dass sie anders war..., Holly würde ihr diese Illusion einmal lassen. Eine Gryffindor würde es sowieso nie verstehen, selbst Ravenclaw und Hufflepuff waren da besser dran... Nur Gryffindor musste mit ihrer allumfassenden Dummheit die Schule verpesten.
Holly schmunzelte, als Selena lachte, sie war wirklich nicht grade hell im Köpfchen. "Ach weißt du, ich weiß was meine Qualitäten sind und worin ich gut bin, genauso wie der Rest von uns das weiß. Wir sind das was ihr versucht zu sein, das was ihr niemals erreichen werdet, weil ihr immer nur die bösen, bösen Slytherin im Kopf habt und wie ihr sie schlagen könnt, während wir es einfach tuen ohne drüber nachdenken zu müssen und am Ende trotzdem die Gewinner sind", sagte sie ruhig und drehte am Ende eine Haarsträhne weg die sie schon die ganze Zeit beobachtet hatte.

//sorry für fehler, schreib grad am handy

--- Nachtrag

"Aber ich habe besseres zu tun, als mir mit dir meine Zeit zu vertreiben. Und jetzt aus dem Weg und verpeste nicht weiter meine Luft", sagte Holly und rollte mit den Augen, bevor sie Selena mit einer Handbewegung zur Seite schob und an ihr vorbei stolzierte, nur um direkt danach in der Menschenmasse zu verschwinden.

- Thread frei -
//sorry aber.. naja 

selwynpower2.png

Reply Edited on 07/29/2016 05:11 PM.

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Hauptstraße

from Zac on 08/06/2016 06:15 PM

Fröhlich & voller Tatendrang, schlenderte ich die Winkelgasse entlang, den ersten magischen Ort, den ich zu allererst zu Gesicht bekam, abgesehen von meinem Zuhause, das war schließlich was ganz anderes. Es kam mir so vor, als wäre es erst gestern gewesen, als ich mir meinen ersten Besen, Zauberstab, unnötige Bücher & Haustier gekauft hatte. Apropos Bücher, dafür war ich eigentlich dort, doch bevor ich sinnlos mein Geld durch die Gegend schmeissen konnte, musste ich erstmal zu den geizigen Kobolden in die Zauberbank. Kobolde, komische Viehcher, die in mir immer ein Gefühl auslösten, als müsste ich mein hart geschnorrtes Geld, wieder zurückbringen & es dort dann für immer zu lagern. Dementsprechend war auch mein Besuch, denn sparen war für mich ein Fremdwort. Ich gab liebendgern das Geld meiner Eltern aus, speziell für Scherzartikel, so zog es mich, nicht wie geplant zum neuen Schulbuch kauf, sondern in den Scherzartikelladen. Ettliche neue Sachen gab es dort zu erkunden & zu kaufen. Mein Vorrat neigte sich langsam dem Ende zu & dabei benötige ich doch dringend Kaugummis, die beim ersten kauen gleich hässliche Furunkel sprießen ließen. Doch das war nicht alles, immerhin musste sich ja einer um die hässlichen Gryffindors kümmern & die Kaugummis waren da sicher nicht genug. Der Shoppingtrip gestaltete sich dann doch etwas länger, sodass mir tatsächlich kaum noch Zeit blieb, in denen ich die Bücher besorgen konnte oder eher musste. Mir war klar, wenn ich ohne Bücher nach Hause kam, ich nicht nur eine Ansage von meiner Mutter bekam, sondern auch sicher eine Geldsperre, die neben einer Abweisung von einer Frau das Schlimmste für mich bedeutete. Mein Schritttempo erhöhte sich, als ich auf einmal, so mir nichts dir nichts, von einem Schaufenster abgelenkt wurde, in dem der neuste Besen vorgestellt wurde. Bei Merlins Unterhosen! Ich wusste das ich mich hier nicht lange aufhalten durfte, trotzdem presste ich mein wunderschönes Gesicht gegen die Scheibe, um die kleine Notiz, die auf dem Zettel stand, direkt neben dem Besen, zu lesen. Bei jeder weiteren Zeile die ich laß, klappte mir der Mund auf, den musste ich haben !!



  

Reply

Holly

22, female

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Neutral Legilimentik Journalist PoB Nonverbales Zaubern Diva Privatunterricht Magische Akademie der Dramatischen Künste Anti-Offenbarung

Posts: 135

Re: Hauptstraße

from Holly on 08/06/2016 10:20 PM

Hollys Tag hatte bis jetzt damit zu tun, dass sie Jones hinterher lief und überprüfte was ihre Feder da aufschrieb. Sie hatte sich ihre Tage nicht anders vorgestellt, aber die meisten Leute interessierte sie einfach nicht. Das einzige Interessante war das Interview mit Hamilton gewesen, da war ihr Fan-Herz doch durchgegangen, dass sie tatsächlich einen Quidditchstar treffen durfte. 
"Mittagspause Schätzchen und bring mir doch nachher noch einen Kaffee mit", flöhtete Jones und wedelte mit ihrer Hand zum Abschied. Holly murmelte irgendwas und nickte, bevor sie schnell verschwandt, bevor der nochwas einfallen würde. Sie sprang die letzten paar Stufen runter und atmete danach die mehr oder weniger frische Luft der Winkelgasse ein, als sie durch die offene Tür nach draußen trat. 
Wie jeden Tag unter der Woche führte sie ihr Weg zuerst  in die Buchhandlung und kam wenige Momente später mit einem neuen Buch wieder raus, was sie morgen wahrscheinlich auch durch haben würde. Leider hatte sie in der Schule zu wenig Zeit überhaupt zu lesen und das musste sie in den Ferien halt nachholen.
Während dem Gehen klappte sie das Buch auf und ging in Richtung Eiscafe um sich hinzusetzten.

selwynpower2.png

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Hauptstraße

from Zac on 08/06/2016 11:37 PM

Mein Blick wechselte von den Galleonen in der Hand zu dem tollen Besen, meine Mum killte mich zu 100%, da war ich mir sicher, aber den Drang diesen zu besitzen, überwiege einfach. Als ich in den Laden gehen sollte, spiegelte sich in dem Glas der Tür eine Frau wieder, die ich unter tausenden wieder erkennen würde. Holly. Mein Glück, besser gesagt ihres, der Besen war sofort vergessen, ebenso auch mein Vorhaben, wieso ich eigentlich in die Winkelgasse wollte. Sofort machte sich ein breites Grinsen sich in meinem Gesicht breit, während ich auf dem Absatz kehrt machte & meiner Traumfrau folgte. Ich wusste genau, dass sie überhaupt keine Lust auf mich hatte, aber es juckte mich reichlich wenig, so eine Chance ließ ich mir niemals nie nehmen. Im Eiscafé angekommen, nahm ich dreister weise direkt ihr gegenüber Platz.,,Holly, der Traum meiner schlaflosen Nächte, was für ein Zufall ." Diese Frau machte mich wahnsinnig, wenn sie mich nicht dauernd anblitzen ließ, ignorierte sie mich einfach & brach mir damit mein kleines Herzchen. Keine Ahnung wie oft ich es schon versucht hatte sie von mir zu überzeugen, von einem Essen bis zu einem Traumurlaub hatte ich schon alles bei ihr durch, doch nichts half. ,,Erweist du mir die Ehre dich auf ein Eis einzuladen & keine Sorge, keine dummen Sprüche meinerseits. Ich versuche es zumindest." Versprechen konnte ich ihr das keinesfalls, denn die dummen Sprüche gehörten zu mir, wie ein Muggel unter die Erde. Das dümmliche Grinsen wurde ich auch nicht los, erst recht nicht, als ich sie von oben bis unten musterte. Sie war einfach perfekt, das Gegenstück von mir, ich in weiblich ! ,,Gut siehst du heute mal wieder aus." Mir entging ihr genervter Gesichtsausdruck nicht, was hoffentlich aber jetzt ausnahmsweise mal nichts mit mir zu tun hatte...es würde an ein Wunder Grenzen. ,,Alles in Ordnung bei dir?" Ich hatte echt keinen Plan davon, wieso sie so anti Zac war & mir nicht mal den Hauch einer Chance gab nur in irgendeiner Form einen guten Eindruck bei ihr zu hinterlassen. Das es an meinem Image an der Schule lag, mochte ich zu bezweifeln, denn in meinen Augen war es, bis vor meiner Verlobung , tadellos, wie sonst kam ich denn auch zu dem Titel Frauenschwarm. Innerlich schickte ich Stoßgebete an Merlin, in denen ich hoffte, dass sie ausnahmsweise mal nicht aufstand & wortlos ging, während sie mich somit wie ein Trottel zurückließ



  

Reply

Holly

22, female

  Schlickschlupf

Slytherin Abgeschlossen Reinblut Hogwarts Neutral Legilimentik Journalist PoB Nonverbales Zaubern Diva Privatunterricht Magische Akademie der Dramatischen Künste Anti-Offenbarung

Posts: 135

Re: Hauptstraße

from Holly on 08/07/2016 06:47 PM

Grade als Holly sich einen Eistee bestellt hatte und wieder in ihrem neuen Buch las, sah und hörte sie wie sich jemand an ihren Tisch setzte und aus Reflex packte sie ihr Buch direkt in die Tasche um ihren neuen Gegenüber genervt anzusehen. Zac.. Natürlich, wieso konnte sie auch nicht einmal jemand nerven den sich auch mochte. Was zugegeben jetzt nicht der größte Prozentteil war. 
Allerdings hatte sie schon etwas bestellt und würde auch nicht ihre verdiente Pause woanders verbringen als sie wollte, also stand sie nicht direkt auf und stiefelte davon, aber sie sah Zac weiter genervt  an. "Eis?", fragte sie knapp und zuckte schließlich mit den Schultern, sollte ihr nur recht sein. "Wenn es ein dummer Spruch zuviel ist bin ich weg. Mit dem Eis." Nur um das direkt klar zu stellen.
Als er ihr sagte wie gut sie doch heute aussah schnaupte sie nur leicht und zupfte an dem Kleid rum was sie an hatte, und innerlich schon hundertmal verflucht hatte. "Ist mir durchaus bewusst." Er würde mit seiner Art weitaus mehr Erfolg haben, würde er tatsächlich mit jemandem reden den es interessiert. Holly hatte nie verstanden warum er grade sie immer nervte, obwohl sie ihn immer abblitzen ließ. Hatte dieser Junge keinen Stolz, dass er immer wieder etwas probierte? 
"Bei mir ist alles bestens", antwortete sie und beschloss einfach auf die Laune ihres Tages damit zu antworten und nicht auf irgendwas was sonst in ihrem Leben so war, weil ihn das nichts anging und sie auch nicht vorhatte darüber mit irgendwem zu reden. Außerdem hatte sie auch nicht vor eine Gegenfrage zu stellen, er würde das höchstwahrscheinlich auch von sich aus beantworten.

selwynpower2.png

Reply

Zac

21, male

  Schlickschlupf

Slytherin Jahrgang 7 Reinblut Hogwarts Böse Arschloch

Posts: 293

Re: Hauptstraße

from Zac on 08/08/2016 01:48 PM

Natürlich, wieso auch sollte Holly mir statt dem typischen genervten Gesichtsausdruck mal so etwas wie ein Lächeln schenken, trotzdem ließ ich mich nicht entmutigen & versuchte sie einfach mit meiner übersüßen tollen Laune anzustecken. Das sie meine "Einladung" mal nicht ablehnte, sondern das Eis annahm, war doch schon ein kleiner Triumph, auf dem ich jetzt lieber nicht rumritt, denn ansonsten wäre sie sicher schneller weg als das bestellte Eis hier. ,,Keine Sorge, ich werd mir Mühe geben, obwohl ich so langsam das Gefühl habe, dass ich machen kann was ich will, weil du so eine angeborene Zac Antipathie in dir trägst." Ich hatte echt keinen blassen Schimmer was sie gegen mich hatte oder ob ich ihr jemals einen Grund gab, egal wie oft ich mir darüber mein Köpfchen zerbrochen hatte, zu einem Entschluss kam ich nie. Und wer weiß, vielleicht bekam ich heute nicht nur das Eis zum schmelzen sondern auch sie, mal was das lüften des Geheimnisses anging. Die Kellnerin kam schließlich zu uns & nahm unsere Bestellung auf, wobei es mir echt schwer fiel nicht mit ihr zu flirten, da sie wirklich gut aussah. Doch statt das ich mein übliches Verhalten an den Tag legte, hielt ich die Bestellungsaufnahme kurz (selbstverständlich durfte Holly ihre Eissorte selbst bestimmen) & sah dabei unentwegt Holly an, die einfach jede Frau hier im Raum ausstach.
Ihre knappe Antwort übermittelte mir natürlich das Gefühl, welches sie in mir hervorrufen wollte, aber ich mich nicht unterkriegen ließ. ,,Danke für die Nachfrage, mir geht's auch gut ." Das Holly mein Wohlbefinden mindestens so egal war, wie wenn ich morgen Tod umfiel, ließ ich mal einfach außen vor.
Wieso ich ihr die ganze Zeit hinterherlief, naja, man konnte etliche Steine sammeln oder man nahm gleich den Diamant.



  

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  11  |  12  |  13  |  14  |  15  ...  21  |  »  |  Last

« Back to forum