Zukunfts-Thread XIII

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Phil on 05/29/2017 07:42 PM

Sie grinste. Die neue Kay wurde mir immer suspekter, um ehrlich zu sein, vor allem weil es nicht wirklich ein nettes Grinsen war, eher eines, das mir noch mehr Angst machte, als ihr böser Blick. Vielleicht lag das aber auch nur daran, wie ungewohnt es war, sie lächeln zu sehen. Es passte einfach nicht zu ihr – aber vielleicht meinte sie es wirklich ernst. Vielleicht war sie glücklich geworden... im Kopf überschlug ich ihr Alter und das von Bonnie und nicht erst jetzt wurde mir klar, dass hinter ihrer Fassade ein ganzer Haufen Probleme gelagert hatten. Wenn sie nicht mit Bonnie gesprochen hatte, weil sie Angst gehabt hatte, oder es sich nicht zugetraut hatte... erwachte in mir gerade tatsächlich so etwas wie Sympathie?
In meinem Kopf tauchte Adrianus' Gesicht auf, und die Ignoranz, mit der er im Flur an mir vorbei ging – das hatte weh getan, so sehr, dass ich mir fragte, wie sehr Kay still gelitten hatte, all die Jahre.
Ihre Antworten ließen mich lächeln. Das klang nach Bonnie, nach einer glücklichen, starken Bonnie – in diesem Moment verzieh ich ihr sogar die Funkstille. „Bestellen Sie ihr Grüße, wenn Sie sie sprechen", meinte ich und endlich entspannte ich mich – dann war Kay jetzt eben schwanger und nett. Inzwischen sollte mich eigentlich gar nichts mehr überraschen, in dieser Welt.
Vielleicht war es dieses Einverständnis damit, wie verquer mein Leben war, das mich dazu brachte, ihre Einladung tatsächlich in Betracht zu ziehen. Ich wusste nicht, ob ich Lou in dieses Haus bekommen würde, genau so wenig, ob ich es am Ende durchziehen könnte – aber ich nickte.
„Na gut. Ich werde sie fragen und mich melden." Das war ernst gemeint. Vielleicht war es tatsächlich an der Zeit, alte Streitigkeiten beiseite zu legen und Frieden zu schließen, mit der Vergangenheit und unseren Nachnamen.
„Behalten Sie den Namen", lächelte ich, „Ist viel sympathischer."
War das zu fassen? Jetzt machte ich tatsächlich Späßchen mit ihr. Was war los mit dieser Welt.
„Es wäre schön, wenn all das klappt", meinte ich ehrlich. „Ich würde mich freuen."

Reply

Kay
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Kay on 06/21/2017 04:55 PM

Er bestellte ihr Grüße, woraufhin ich ihn eine Weile anstarrte und abwägte, wobei es nichts zum abwägen gab. Er hatte es sich verdient, nach allem was er für sie getan hatte. "Ich werde dran denken", meinte ich schließlich und lächelte frech. 

"Tun sie das, ich werde Rod ausrichten, dass ich sie eingeladen habe. Er wird keinen Stress machen, weil ich sonst ihm Stress mache", sagte ich, als sei es das normalste auf der Welt - für unsere Verhältnisse ja. Ich würde das Haus auf den Kopf stellen wie ich es schon abermale getan hatte. Meistens schien er aber gefallen dran zu finden. Auch wenn er sich wahrscheinlich auch etwas um die Kondition der Babys dabei sorgte.

Mir konnte er nichts vormachen.

"Die Freude ist ganz meinerseits. Es war angenehm, sie erneut zu sehen", schloss ich dann ab und reichte ihm erneut die Hand zum Abschied. "Ich warte auf ihre Antwort."

- Thread wieder frei - 

Reply

Phil
Deleted user

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Phil on 06/21/2017 10:48 PM

Ich nickte. Ergriff ihre Hand. Verabschiedete mich.
Dann ging ich.
Blieb noch einmal stehen.
Ich drehte mich um, rekapitulierend. Hatte sie gerade wirklich gesagt, dass sie Rodolphus Lestrange Feuer unter dem Hintern machen würde, wenn er mies drauf wäre? 
Rodolphus?
Ro-dol-phus?
Ich drehte mich um. Starrte auf ihren Bauch.
"Oh fuck", formten meine Lippen, ohne zu sprechen - Rodolphus? Also... mit ihr?
Ich schüttelte den Kopf, ging weiter.
Blieb erneut stehen. Drehte mich erneut um.
"No way", flüsterte ich, schüttelte den Kopf, starrte Kays Rücken an, die zurück zu ihrem Schreibtisch ging. Rodolphus fucking Lestrange. Mit einer lächelnden Kay. Läch-elnd.
Sie würde seine Kinder bekommen.
"Heeee." Das Geräusch, das mir leise entfloh, war eine Mischung aus Wehleid und Fassungslosigkeit. Und dem Umstand, dass ich absolut nicht austicken durfte, weil ich in der Öffentlichkeit war.
Nach einem verzweifelten Facepalm und einem letzten Blick zurück verließ ich das Büro. Das war zu viel für meinen Kopf. 

- thread wirklich frei ;) -

Reply

Roxanne
Admin

22, female

  Einhorn

Admin Slytherin Jahrgang 7 Quidditch Duellierclub Vertrauensschüler Reinblut Hogwarts Okklumentik PoB Geheim Flirt Quidditch-Kapitän Carrow Club Pro-Offenbarung

Posts: 521

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Roxanne on 07/10/2017 09:50 PM

ezgif-1-9c14c47dd1.gifezgif-1-52f5edbd66.gif

        Wer:        
Roxy & Ted

       Wann:       
In den Sommerferien

         Wo:        
In London


Lange war's her, dass Teddy und ich uns mal gesehen hatten. Wie lange war es nun her? Ich war - keine Ahnung - 12 oder 13 Jahre alt gewesen? Damals in der ersten Klasse, ich konnte mich noch ziemlich gut dran erinnern, war ich total in ihn verschossen gewesen. Er war so groß und hübsch gewesen. Hatte immer dieses liebe Lächeln auf den Lippen gehabt, wenn er sanft auf mich runtersah und mir mein Haarschopf tätschelte. 

Natürlich war das nur so eine Kindergarten Liebe gewesen, die ich damals hatte. Er hatte sein Abschluss gemacht und war plötzlich aus unserem Leben verschwunden. Ihn also fast jeden Tag zu sehen war nicht mehr drin, durch seine Ausbildung zum Drachenwärter. Die Gefühle waren immer mehr und mehr abgeflaut und irgendwann verschwunden, ich hatte halt noch ein eigenes Leben in Hogwarts mit anderen Freunden und Problemen und Plänen. Ich änderte mich.

"Wo bist du grad?", fragte ich in den Hörer, als ich durch die Straßen von London schlenderte, auf dem Weg zum Bahnhof. Er musste zumindest dort irgendwo in der Nähe sein. Ich glaubte ihn allerdings entdeckt zu haben, noch bevor er sagte wo er stand.

"Direkt am Underground Schild vor dem McDonalds."

Ich war mir nicht wirklich sicher, ob er es war, als ich mich dem Kerl von hinten näherte, mit den bunten langen Haaren. Wäre vielleicht wirklich mal eine Idee gewesen einander Fotos voneinander zu senden statt von Drachen oder Gnomen. 

"Dreh dich mal um", sagte ich also testweise leise in den Hörer und wartete gespannt ab, ob er sich umdrehen würde.


tumblr_oou6e5dDNz1tweblro1_540.png

Reply

Ted

30, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Gut Metamorphmagus Ministerium Privatunterricht Beschützer Pro-Offenbarung

Posts: 30

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Ted on 07/11/2017 01:27 AM

Ich war nicht weit vom Bahnhof entfernt und in dem Gewusel an Menschen, war es nicht leicht, Roxanne zu finden. Im Endeffekt hatte ich sie deswegen kurzerhand auf ihrem Handy angerufen.
Eine wirklich nützliche Sache, wenn man unter Muggeln war und keine Magie anwenden konnte. Die älteren Generationen waren auf den Zug noch nicht aufgesprungen, aber in unserer Generation war es inzwischen gang und gebe Muggeltechnik wie ein Smartphone oder einen Laptop zu besitzen.
Mit dem Handy am Ohr sah ich mich um und beantwortete Roxannes Frage: "Direkt am Underground Schild vor dem McDonalds."
Ich hoffte wirklich, dass sie mich entdeckte, einfach weil ich mir nicht sicher war, ob ich sie erkennen würde. Unser letztes Treffen war einfach schon eine Weile her. Ich hatte gerade meinen Schulabschluss gemacht und Roxy konnte nicht viel älter als 12 gewesen sein.
Meine Haare waren heute relativ lang und reichten mir bis fast auf die Schulter. Früher hatte ich sie oft so getragen, inzwischen meist nur noch in der Freizeit, weil sie auf der Arbeit eher unpraktisch waren. Das war der Vorteil, wenn man ein Metamorphmagus war. Man konnte seine Frisur jederzeit ändern.
Als Roxy mich aufforderte, mich umzudrehen, tat ich es einfach und blickte mich neugierig um. Doch leider erkannte ich niemanden vor mir. "Also falls dich jetzt ein Typ mit dunkelroten Haaren anguckt und dich nicht erkennt. Sorry, Rox", sagte ich in das Smartphone. 

tedsigna.gif

Reply

Roxanne
Admin

22, female

  Einhorn

Admin Slytherin Jahrgang 7 Quidditch Duellierclub Vertrauensschüler Reinblut Hogwarts Okklumentik PoB Geheim Flirt Quidditch-Kapitän Carrow Club Pro-Offenbarung

Posts: 521

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Roxanne on 07/21/2017 01:38 AM

Mit dem Handy am Ohr beobachtete ich wie der Kerl sich umdrehte und bestätigte meine Vermutung. Das lange Haar hatte er wie damals, aber das rote Haar war neu. Neu aber nicht schlecht. Er sah natürlich nicht mehr so groß aus wie damals, es überraschte mich trotzdem, auch wenn es offensichtlich hätte sein sollen. immerhin war ich gewachsen. Es war schon merkwürdig wie schnell die Zeit an einem vorbeigerauscht war.

Und er sah wirklich an mir vorbei. Er erkannte mich wahrhaftig nicht. Ich lachte belustigt in den Hörer und ging immer noch mit dem Telefon am Ohr auf ihn zu. "Du bist unglaublich, Teddy. Wie kannst du mich nicht erkennen?", sprach ich in den Hörer und nahm es dann vom Ohr, als ich vor ihm mit einem ... ja, es war schon irgendwie ein verlegenes Lächeln, als sich unsere Augen trafen und ich zum stehen kam.

"Hi", meinte ich schlicht, begann zu grinsen uns sah kurz zu Boden, bevor ich wieder zu ihm aufschaute. Der süße Teddy von damals hatte sich optisch auch stark verändert. Wahrscheinlich hätte ich ihn auch nicht erkennen können, wenn er mir nichts gesagt hätte. 

tumblr_oou6e5dDNz1tweblro1_540.png

Reply

Ted

30, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Gut Metamorphmagus Ministerium Privatunterricht Beschützer Pro-Offenbarung

Posts: 30

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Ted on 08/31/2017 08:49 PM

"Gute Frage", meinte ich etwas verlegen. Ich erkannte sie anscheinend wirklich nicht. Aber ich sah auch drei junge brünette Frauen mit Smartphone am Ohr, also... Trotzdem traurig, wenn man bedachte, dass wir - wenn auch nicht blutsverwandt - ja doch irgendwie zu einer Familie gehörten.

Dann legte Roxanne auf und ich nahm das Telefon ebenfalls vom Ohr. Vor mir stand nun ein grinsendes Mädchen. Kein Mädchen, wie ich es in Erinnerung hatte. Sie hatte sich verändert, war halt älter geworden, aber ich konnte in ihren Augen noch das gleiche Funkeln von früher ausmachen.
Ich grinste. "Hi", antwortete ich und wartete darauf, dass Roxy ihren Blick wieder hob. War sie etwa nervös?
Aber gut, ich hatte gerade irgendwie auch keine Nerven aus Stahl. Das Gefühl sich mit Roxanne zu treffen, war irgendwie... seltsam.
Ich wusste nicht einmal, ob ich sie jetzt umarmen sollte oder nicht. Aber da ich eh nicht so der Typ war, der von sich aus jemandem um den Hals fiel, entschied ich mich dagegen.
"Du bist ganz schön großgeworden", sagte ich immer noch mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht.

tedsigna.gif

Reply

Roxanne
Admin

22, female

  Einhorn

Admin Slytherin Jahrgang 7 Quidditch Duellierclub Vertrauensschüler Reinblut Hogwarts Okklumentik PoB Geheim Flirt Quidditch-Kapitän Carrow Club Pro-Offenbarung

Posts: 521

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Roxanne on 09/11/2017 11:32 PM

Ich versuchte mich zurückzuhalten, ehrlich. Aber meine Freude Teddy endlich von Angesicht zu Angesicht wiederzusehen wuchs grad ins Unermessliche. Mein Lächeln wurde immer breiter, als ich wieder zu ihm aufsah, sodass meine Grübschen auftauchten.

"Ach, ich kann nicht anders!", rief ich fröhlich aus und schmiss mich an seinen Hals. Als ich sein liebes Lächeln sah, was ich noch aus meinen Erinnerungen kannte konnte ich einfach nicht mehr an mich halten. Das hier war Teddy! 

"Ich hab dich so vermisst, Teddy", sagte ich glücklich und drückte ihr ganz doll an mich. Einige Sekunden verharrte ich sogar in der Position mit geschlossenen, entspannten Augen und genoss einfach ihn wieder in meinem Leben zu haben und nicht nur ein Echo über Briefwechsel. 

Als ich mich dann löste gab ich ihm einen Kuss auf die Wange und war innerlich noch ganz hibbelig. "Ja, ne? Vielleicht werde ich sogar noch größer als du, was denkst du?"

tumblr_oou6e5dDNz1tweblro1_540.png

Reply

Ted

30, male

  Schlickschlupf

Hufflepuff Abgeschlossen Halbblut Hogwarts Gut Metamorphmagus Ministerium Privatunterricht Beschützer Pro-Offenbarung

Posts: 30

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Ted on 09/16/2017 11:27 PM

Ehrlich überrumpelt, erwiderte ich Roxannes überschwengliche Umarmung etwas verspätet. Aber ich erwiderte sie. 
Ich mochte Roxanne wirklich gerne, schon immer. Auch, wenn der Altersunterschied eine Freundschaft zwischen uns immer etwas erschwert hatte. Aber inzwischen spielte das Alter nun auch nicht mehr wirklich eine Rolle.
"Ich hab dich auch vermisst, du überdrehtes Huhn", lachte ich, während meine quasi Cousine mir immer noch um den Hals hing und anscheinend beschlossen hatte, mich zu Tode knuddeln zu wollen.
Ich wusste schon, dass wir nicht miteinander verwandt waren, aber für mich gehörte sie einfach zur Familie. Immer.
Nur der Kuss auf meine Wange, warf mich dann wirklich etwas aus der Bahn. Ich konnte nie gut mit so etwas umgehen und spürte sofort, wie mir eine leichte Röte in die Wangen stieg. Na klasse...
"Ich denke, dass du schon immer viel Fantasie hattest", neckte ich Roxy und knuffte sie dabei leicht in den Arm. Auch wenn sich das alte Gefühl von Vertrautheit langsam einstellte, fühlte es sich doch auf irgendeine Art anders an als sonst. Ich konnte nur noch nicht ausmachen, in welcher Hinsicht anders.

tedsigna.gif

Reply

Roxanne
Admin

22, female

  Einhorn

Admin Slytherin Jahrgang 7 Quidditch Duellierclub Vertrauensschüler Reinblut Hogwarts Okklumentik PoB Geheim Flirt Quidditch-Kapitän Carrow Club Pro-Offenbarung

Posts: 521

Re: Zukunfts-Thread XIII

from Roxanne on 09/22/2017 02:49 AM

Die Geräusche der Stadt drangen nur gedämpft an meine Ohren, klangen entfernt, fast stumm. Die kühle Nachtluft wirbelte um mein Haar, ließ es tanzen, bunte Lichter verschwammen vor meinen Augen, wirkten grau und blass.
Die Welt war still für ihn.

Natürlich war die Welt nicht stehen geblieben. An meinen Schuhen schnupperte ein Hund und setzte seinen Weg hinter seinem Herrchen fort. Die Abgase der vorbeifahrenden Autos stiegen einem wie Gift in die Nase, wenn man eher die Natur gewohnt war, und vermischten sich mit den Gerüchen von fettigen Pommes Frites, die aus dem MCs zu uns herüberwehte.

Aber nichts davon zog mich so in den Bann, wie Teddy rot anlaufen zu sehen, sodass ich für einen Augenblick, meine innere Welt sich für einen Augenblick, langsamer bewegte, um diesen Anblick aufzufangen und zu verinnerlichen. Und als ich es verinnerlicht hatte, konnte ich den Anblick noch immer nicht verstehen.

Etwas awkward löste ich mich wieder von ihm, vielleicht sogar etwas in Trance, weil ich in Gedanken immer noch versuchte zu registrieren was anders war, worauf meine Verwirrung entstand. 
Ich lachte etwas nervös und steckte mir eine Haarsträhne hinters Ohr, tippte mit der Schuhspitze auf den Bürgersteig.
"Ahh .. sorry, das war vielleicht etwas zu viel nach so langer Zeit." Es hatte sich wie damals angefühlt, als ich noch ein Kind war und er mir sein brüderliches Lächeln geschenkt hatte, das .. mein Herz immer hatte tanzen lassen. 

Das war das was nun anders war.
Wir waren beide keine Kinder mehr. Teddy war nicht mehr der Junge von damals.

Er war ein Mann. Daran hatte ich nie einen Gedanken verschwendet.

Teddy würde für mich immer Teddy bleiben.

Als mir der Kopf zu schwirren begann wandte ich mich von den Gedanken ab und wieder ihm zu und lächelte breit. "Ich hatte nur das Mundwerk, die richtigen Ideen kamen aber von dir!", kicherte ich - ich kicherte - als er mir in den Arm knuffte und ich mir die Stelle unbewusst rieb. 

"Lass uns hier nicht wie so zwei Ausstellungsstücke stehen. Hast du hunger?", fragte ich, als mir von irgendwo anders irgendwas Leckeres in die Nase wehte. Nicht das ekelhafte fettige Zeug, sondern richtiges Essen.

tumblr_oou6e5dDNz1tweblro1_540.png

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last

« Back to forum