Search for posts by Wesley

First Page  |  «  |  1  |  2 Search found 17 matches:


Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 04/30/2017 09:10 AM

Ich kam nicht umhin Cara mit großen Augen anzusehen, als ie ihre, von ihr behauptete kurze Rede, hielt, denn irgendwas schien mir Faul an der Sache. Entweder sie litt an Stimmungsschwankungen oder hatte doch mehr IQ, als ich von ihr erwartet hätte. Doch das sie mich als eine Jungfer titulierte störte mich ungemein. Meine gelangweilte Art ihr gegenüber schwang urplötzlich in Wut über, die ich ihr aber nicht vollends präsentierte, jediglich meine Miene verfinsterte sich.
Ein Friedensangebot? Das ich nicht lachte! So ein Angebot begann man doch ohne Beleidigungen oder Vorwürfe. Selbst ihre Vorstellung von unserer Ehe machte sie noch abstoßender für mich als ohnehin schon.
Offenbar war sie schon durch einige Betten gehüpft, wenn sie darauf nicht bei ihrem Vorgeschlagenen Deal verzichten konnte. Der Gedanke daran jagte mir eine ekelerregende Schauder über den Rücken. Na toll, jetzt war meine Zukünftige nicht nur eine Hohlfrucht, sondern auch noch eine Schlampe. Trotz den ettlichen Schimpfwörtern, die mir auf der Zunge brannten, wartete ich, bis sie endlich mal ein Punkt setzte.
Ich erhob mich von der Bank & richtete mich in voller Größe vor ihr auf, keineswegs provokant oder einschüchternd, denn meine Hände wanderten in meine Hosentasche, sodass ich im Endeffekt lässig vor ihr stand.
In meinem Kopf schlugen meine Gedankengänge Saltos, denn was sollte ich jetzt zu ihr sagen, ohne wirklich wie eine Jungfer vor ihr zu stehen? Das mir der Deal gefiel & ich gerne auch von Bett zu Bett hüpfte? Wohl kaum, aber mir blieb wohl nichts anderes übrig, als zu lügen. Auch wenn es nicht so schien, so war die Ehe doch noch etwas wertvolles für mich & es war mehr als nur unfair, dass mein & ihr Vater mir die Entscheidung nahm, wen ich denn letztendlich bis an mein Lebensende lieben & begleiten durfte.
,,Mach was du willst & komm mir dabei einfach nicht in die Quere. Vögel dich von mir aus durch ganz Hogwarts, es interessiert mich nicht. Wenn es dir dabei besser geht, bitteschön. Aber verlange nicht von mir gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Mein Vater weiß bereits bestens darüber Bescheid, was ich von seinem Schwur halte. Und wenn du dein Oberstübchen mal anstrengen würdest, wüsstest du, dass sie nur wollen das wir heiraten & nicht wie wir miteinander leben sollen.'' Mein Interesse lag sicher nicht darin nach der Heirat mit ihr überall zusammen aufzukreuzen, schließlich gehörten wir nicht zum Reinblutettikett, bei denen es ein Verbrechen war, wenn man sich wenigstens nicht auf offiziellen Festen gemeinsam zeigte & so tat, als wäre die arrangierte Ehe das selbsternannte Glück gewesen.

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Bank unter einer Weide

from Wesley on 04/08/2017 04:27 PM

Ich war mir erst nicht sicher, ob ich denn der kleinen Notiz folge leisten sollte, denn mir genügte, so für die nächsten drei vier Wochen das Aufeinandertreffen mit Cara, weshalb ich erstmal mit beachtlicher Verspätung aufkreuzte.
Sichtlich gelangweilt lehnte ich mich gegen die große Weide, denn in der Nähe von Cara fühlte ich mich irgendwie nicht so sicher, seltsamerweise flog entweder was durch die Gegend & auf mich zu oder irgendwelche Heißgetränke wurden auf mir ausgeschüttet. An sic sah meine Verlobte ja nicht allzu schlecht aus, was sie aber wohl ihren Veelagenen zu verdanken hatte, sodass ich folglich mich natürlich von ihr angezogen fühlte. Allerdings nicht so, dass ich sabbernd vor ihr lag. Generell konnte ich den typischen männlichen Trieb leicht unterdrücken, was wohl daran lag, dass ich weitaus andere Interessen hatte, als einer Frau nachzujagen.
,,Wieso gehst du mir jetzt wieder auf die Nerven? Hat dir das in der großen Halle nicht gereicht?''
Meine Freundlichkeit ließ ich dort, wo sie hingehörte, tief in mir drin verborgen. Es war es nicht Wert mich für Cara zu bemühen, nicht mal ein halbherziges Lächeln bekam ich zustande.
Ich wollte diese Konversation, sofern eine stattfinden sollte, wenn sie nicht wieder in etlichen Beleidigungen unterging, hinter mich bringen, um mich wieder meinem neuen Buch, welches ich mir erst gestern aus der Bibliothek ausgeliehen haben, widmen.
,,Bitte fass dich kurz, ich hab noch andere Sachen zu erldigen, als hier faul auf einer Bank rumzusitzen & dumm aus der Wäsche zu gucken!'' 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Die große Halle

from Wesley on 03/26/2017 04:44 PM

Ich liebte es Menschen vorzuführen & sie zu provuzieren, demnach war Cara also gefundenes Fressen für mich. Sie ging wegen einem harmloses Spruch gleich an die Decke & zauberte mir somit ein zufriedenes Grinsen auf die Lippen.
Sollte sie eben einen sinnlosen Anfall erleiden, aber wer dumme Fragen stellte, der musste eben mit dummen Antworten meinerseits rechnen. Jedoch fehlte ihr anscheint den nötigen IQ, um den Sarkasmus, den ich in meine Sätze packte zu verstehen bzw zu entdecken.
,,Wenigstens hast du mal was gehört. Und nein, wieso sollte es auch? Acht Schülerinnen & Schüler kämpfen um den Sieg, könnten eventuell mit ihrem Leben bezahlen. Also Langeweile sieht bei mir anders aus. Aber ich vergaß, wenn sie sich gegenseitig die Nägel lackieren würden, würde es sicher anders aussehen.''
Ich legte jedes mögliche Klischee, das man Blondinen eben nachsagte, offen dar, keine Ahnung wieso ich Cara jetzt so auf die Palme brachte, aber sie nervte mich irgendwie ungemein.
Die Tatsache das ich sie im Sommer heiraten sollte, belastete mich nur sekundär, nicht so wie diese Unterhaltung, die jetzt ihren endgültigen Tiefpunkt erreicht hatte.
,,Sorry, Blondi, aber das kann ich noch nicht bestätigen & ich bezweifle, dass sich meine Meinung über dich noch schlagartig ändern kann, wenn du mich entschuldigst.'' Ich wollte gerade mein Buch wegpacken & aufstehen, die Drohung Caras ignorierte ich völlig, denn so etwas würde sie sich nicht wagen. Doch ich wurde eines besseren belehrt & mir nichts dir nichts spürte ich die heiße Flüssigkeit mein Gesicht runtertropfen.
Kommentarlos wusch ich das heiße Zeug aus meinem Gesicht, das ein unangenehmes Brennen auf meiner Haut hinterließ & ungemeine Schmerzen.
,,Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich dir gerne eine verpassen. Aber so ist das nun mal mit minderbemittelt Leuten, die sich nicht richtig in einem normalen hitzigen Konverationsgefecht artikulieren können. Sie werden handgreiflich,'' stellte ich nüchtern fest, ehe ich noch mein Buch vor dem rumgespirtzen Tee retten musste

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Die große Halle

from Wesley on 03/22/2017 09:32 PM

Höchst amüsiert beobachtete ich das Gesichtsangeobt, das mir Cara gerade bot. Man konnte förmlich sehen wie die zwei Kugeln in ihrem Kopf zusammenschlugen & die Erkenntnis darbot. Ich knabberte weiter an meinem Toast, denn so wie sie aussah brauchte sie erstmal ein wenig Zeit um das hier zu verdauen. 
Was war sie aber auch ein Unglücksrabe. Eben erst die Hiobsbotschaft erhalten & jetzt sitzt auch noch ihr Zukünftiger vor der Nase *hust* Kartoffelnase, also ein typuischer Tag um sich selbst zu begarben..ich glaubte, ich hatte noch einen Klappspaten in petto .
,,Hast du eine Hörschwäche oder bist du so geschockt darüber, dass ich mal mit sauberer Kleidung & nicht dreckessend vor dir sitze?''
Keine Ahnung wie Cara zu der Verlobung stand, das letzte Mal als ich sie sah, spielte sie noch mit irgendwelchen Puppen, jenseits von Gut oder Böse, aber so wie sich sich gerade gab, war sie nicht allzu begeistert davon. Mir war es sowas von Latte, konnte eh nichts daran ändern, denn wernn man schon den Unbrechbaren Schwur leistete, gab es kein zurück, ok, sonderlich fair von meinen & ihren Eltern war es nicht gerade, schließlich hatten wir kein Mitspracherecht, aber who cares. Eine Hochzeit musste ja nicht gleich heißen, dass wir auch wie ein altes Ehepaar leben mussten, was so gut wie, die Alte heiraten & dann nie wieder sehen, hieß.
,,Was ich hier mache? Ich esse & lese, wie du sehen kannst oder hast du noch eine Sehschwäche neben deiner Gehörschwäche,'' fragte ich in einem höchst genervtem Ton. Ihre Haarfarbe passte wirklich zu ihr, leider. Ich war mir sicher, wenn ich ihr in die Augen sah, konnte ich ihre Hirnrückwand erkennen, aber wirklich rausfinden musste ich es ja nicht. Es reichte vollkommen aus zu wissen, dass ich diese Hohlfrucht spätestens im Sommer als meine Frau titulieren durfte.
,,Schon mal was von dem Quadmagischen Turnier gehört? Nein, warte, dass ist nicht der wahre Grund, wieso ich hier bin. Ich wollte meine Verlobte treffen, hatte allerdings einen imposanteren Auftritt geplant, so mit schimmernder Rüstung & weißen Pferd. Allerdings muss ich dich enttäuschen, die Rüstung hab ich eben abgelegt & reiten kann ich auch nicht..'' 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Die große Halle

from Wesley on 03/19/2017 05:37 PM

Höchst amüsiert über ihren kleinen Anfall, den sie wegen meines kleinen Fehltrittes, der nicht mal einer war, hob ich eine Augenbraue & grinste ihr frech ins Gesicht. Da war wohl der rote Ritter zu Besuch oder das Blondchen erfüllte jegliches Klischee & war eine Oberzicke von einer Zicke. Ich ignorierte sie weitesgehend & steckte meine Nase wieder in mein Buch, beiläufig biss ich in meinen Toast, schließlich wollte ich nicht noch mehr heraufbeschwören als eh schon.
Doch die Kleine hielt einfach nicht den Mund, weshalb ich ihr jetzt schon am Liebsten diesen dummen Brief, dessen Inhalt mich sowieso nicht juckte, in den Mund gestopft hätte.
,,Bleib mal locker. Ich dachte der Brief war für mich, ich kann ja nicht wissen, dass du gerne mit deinen Sachen um dich wirfst. Ich werd es keinem verraten, keine Sorge.''
Ihr starrender Blick löste unbehagen in mir aus, weshalb ich mich erneut abwand, es aber nicht lassen konnte immer wieder zu ihr rüberzuschilen. Verdammt, woher kannte ich dieses nervtötende Mädchen noch gleich?! Sonst merkte ich mir doch jeden unnötigen Mist, aber vielleicht verdrängte ich hier was ganz bewusst. Als ich gerade einen Schluck von meinem Kürbissaft zu mir nehmen wollte, verschluckte ich mich augenblicklich an diesem, da mir ein Gedanke in den Kopf schoss, der mir eine äußerst unangenehme Schauder über den Rücken riesen ließ.
Fast schon zeitlupenartig drehte ich meinen Kopf in ihre Richtung & musterte sie von Kopf bis Fuß, also die Kartoffelnase war echt ein Statussymbol von ihr. Saß ich etwa Cara gegenüber? Trotz der misslichen Lage, in der ich mich gerade befand, schlich sich ein undefinierbares Lächeln auf meine Lippen. Kartoffelnase hin oder her, die Kleine war zu einem echt heißen Feger herangewachsen.
,,Cara, oder? Ich bin Wesley, spätestens jetzt sollte das Fragezeichen über deinem Kopf verpuffen.'' 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Die große Halle

from Wesley on 03/18/2017 04:48 PM

Nach einer ordentlichen Mütze Schlaf begab ich mich direkt vom Durmstrang Schiff in die große Halle von Hogwarts. Klar konnte ich auch mit meinem Klassenkameraden auf dem Schiff speißen, aber ich hatte das schottische Essen irgendwie für mich entdeckt. Ohne groß auf die Tische, die offensichtlich in die vier Häuser Hogwarts eingeteilt wurden, zu achten, nahm ich an einen der vieren Platz.
Mein Teller, der direkt vor mir stand, war in sekundenschnelle mit den Köstlichkeiten, die mir hier so nett aufgetischt wurden, voll geladen, weshalb ich händereibend mich nun ans Essen machte. Natürlich hatte ich, typisch wie es für mich war, ein Buch zur Hand, sodass das Essen ziemlich schnell vergessen war.
Diese Schule war der Wahnsinn & deren Geschichte erst! Ich überlegte bereits, ob ich nach dem Turnier nicht einfach ein paar Bücher aus der Hogwarts Bibilothek mitgehen lassen würde, auffallen würde es niemand & mir bis nach Durmstrang folgen, daran glaubte ich eher nicht so.
Während ich so mit meiner Lieblingsbeschäftigung, dem Lesen, zugange war, nahm ich mein Umfeld kaum wahr, bis zu dem Zeitpunkt, in dem irgendwas weiches meinen Kopf traf & mich somit wieder ins Hier & Jetzt zurück katapultierte. Äußerst irririert sah ich mich einmal um & entdeckte einen zerknüllten Brief vor mir, der, so wie ich es annahm eventuell ja an mich hätte adressiert sein können. Allerdings sah ich in kein erwartungsvolles Gesicht, das nur darauf wartete, bis ich den Brief öffnete, von einer Eule war auch nichts zu sehen. Also entknüllte ich schulterzuckend den fremden Brief & überflog diesen. ,,Wow, den hätte ich weiter, als nur jemanden an den Kopf geworfen.'' Die Entschuldigung von dem Übeltäter bekam ich erstmal nicht mit, da ich ja noch mit lesen beschäftigt war, jedoch fiel mir die Blondine, nur ein Platz weiter auf. Wer so deprimiert dasaß, war mit Sicherheit das Unglückskind.
,,Ich glaub das gehört dir. Sorry, ich war so frei & hab mal reingeschaut. An deiner Stelle würde ich-'' Abrupt hielt ich inne. Irgendwie kam mir das Blondchen irgendwie bekannt vor, woher, das galt es noch herraus zu finden. 

 

Reply

Wesley

21, male

  Schlickschlupf

Abgeschlossen Reinblut Durmstrang Metamorphmagus Ministerium Flexibel Muggelschule/-uni Gentleman Belaqua

Posts: 23

Re: Profil vollständig

from Wesley on 03/17/2017 11:26 PM

Also ich steh dann schon mal in den Startlöchern

 

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2

« Back to previous page