Florean Fortescues Eissalon

First Page  |  «  |  1  ...  11  |  12  |  13  |  14  |  15  ...  19  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Bonnie
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Bonnie on 06/27/2016 02:52 PM

Ich nickte der Kellnerin lächeln und dankend zu, als sie unser Eis brachte, über das ich mich gleich her machte. Es war einfach der perfekte Tag für Eis. Gut der war immer, aber irgendwie verband ich das gerade mit Sommer und Sorglosigkeit. Und genau das brauchte ich jetzt.
"Naja ich denke, dass jeder in meiner Situation ein wenig überfordert ist und das bin ich auch. Immerhin ist es eine grundlegende Veränderung und eine riesige Verantwortung. Dazu kommen noch andere Dinge, wie zum Beispiel mein Vater, oder der Vater des Kindes, aber ich habe mich damit abgefunden und es haben mir schon so viele Menschen ihre Hilfe angeboten. Es ist wirklich schön zu wissen, dass man unterstützt wird.
Oliver blockte Amanda ab? Das war nicht gut zu hören. Ich stocherte ein wenig in meinem Eis herum und sah zögernd auf.
"Ich hoffe, das ist nicht auf mich zurückzuführen. Sie hat mich vor ein paar Monaten in der Stadt überrascht und hat gedacht, dass das Kind von Oliver ist. Es würde mir ein schrecklich schlechtes Gewissen bescheren, wenn die beiden wegen dieser Sache Streit gehabt hätten. Ich meine, ich bin zwar nicht wirklich gut mit Amanda, gar nicht um genau zu sein, aber ich will, dass es Oliver gut geht." Ich sah ihr in die Augen. "Redet sie mit dir?"

Reply

Madison
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Madison on 06/27/2016 04:00 PM

Dieser Gedanke war immer schön. Ich war immer froh wenn ich wusste dass es jemanden gab, auf den ich mich verlassen konnte. Mit so einem Kind war das natürlich noch schöner. Am liebsten würde ich fragen, wer der Vater war, aber etwas hielt mich zurück. Ganz sachte, Madison.
"Oha. Das ist natürlich mies." Mir konnte sowas zum Glück nicht passieren, dass Ilaria jemanden schwängerte, aber ich glaubte auch nicht, dass sie mir fremdgehen würde.
"Ich hoffe, sie war nicht allzu grob. Ihr Umgangston ist doch ziemlich harsch."
Auf ihre nächste Frage hob ich eine Augenbraue. "Redet die überhaupt mit anderen Frauen? Die will mich jedes Mal töten, wenn sie mich sieht." Dieses Kind war echt ein wenig merkwürdig.  

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Bonnie on 06/27/2016 04:24 PM

Ich konnte mir vorstellen, was sie sich dachte. Wer ist der Vater, vielleicht auch, wer mein Vater war, je nachdem, was Oliver erzählt hatte.
"Kann man sehen, wie man es will. Mittlerweile hab ich mich damit abgefunden", gab ich schulternzuckend zurück. Mal sehen, wie es werden würde.
"Ich bin ihr schon häufiger begegnet und keines der Male war sie wirklich nett zu mir, aber ich auch nicht wirklich zu ihr. Sie hatte es bestimmt nicht leicht im Leben." Warum verteidigte ich sie jetzt auf einmal?
"Naja nachdem sie mich in Verdacht gehabt hat, von ihrem Freund geschwängert geworden zu sein, hat sie es wohl für notwendig befunden, mich anzufauchen und zu beschuldigen. Sie faucht mich auch immer an, wenn sie mich sieht. Liegt wohl daran, dass Oliver mein bester Freund ist..." Ich seufzte.

Reply

Madison
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Madison on 06/27/2016 04:45 PM

Ich nickte und löffelte weiter mein Eis. 
"Sie scheint es auf jeden Fall nicht leicht zu haben", stimmte ich zu. "Ihr Familienname lässt darauf schließen, dass sie es mit der Familie nicht leicht hat." Vermutlich stand sie unter Druck. Allerdings gab ihr das auch kein Recht, andere fertig zu machen. Was genau Oliver an rihr fand verstand ich nicht, aber sie mussten etwas tiefer miteinander zu verbinden. 
"Stutenbissigkeit. Kenn ich, und ich hab noch kein Mittel dagegen gefunden. Nur aus dem Weg gehen, was schwierig werden könnte bei euch."
Ich empfand schon Mitleid mit ihr.  

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Bonnie on 06/29/2016 07:15 PM

Auf ihre Aussage wegen den Familienangelegenheiten nickte ich bloß. Eine Ausrede war das auch nicht immer, meine Familienverhältnisse waren jetzt auch nicht gerade einfach, aber ich war nicht so schlimm drauf wie sie.
Okay gut, der Fairness halber einzulenken, dass ich siebzehn, schwanger und gerade kein wirkliches zu Hause hatte... So toll lief es bei mir nämlich auch nicht.
"Oliver wird schon irgendwas bei ihr halten, das garantiert nicht an mir zerbrechen soll. Ich hab genug Sorgen..." Ich lächelte Maddie an.
"Stutenbissigkeit!" Darüber musste ich lachen. "So hätte ich es zwar nicht ausgedrückt, aber es trifft den Punkt ziemlich genau. Aber ja... Das aus-dem-Weg-gehen war immer schon eine heikle Sache..." Allerdings war mir das ganze auch ein Rätsel. Wenn Oliver ihr wirklich so treu ergeben war, warum musste sie mich dann tyrannisieren? Er gehörte doch ihr und momentan hatte ich genug damit zu tun, zu sehen, was ich mit Jared machen sollte. Da brauchte ich keine Amanda.

Reply

Madison
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Madison on 07/02/2016 10:40 AM

Nachdenklich nickte ich. Das zwischen den beiden musste auf wirklich festen Grundmauern ruhen. Er hatte mir irgendwann auch mal erzähltn wie lange er und Amanda schon zusammen waren, aber ich erinnerte mich nicht genau.
"Glaub ich." Ich lächelte zurück. Stress war mit Sicherheit das letzte, was sie gebrauchen konnte.
"Sie scheint wirklich Streit zu suchen, was?" Was immer sie antrieb, sie musste wirklich Angst um ihre Beziehung zu Oliver haben, wenn sie so auf Bonni losging.
Ich merkte aber, dass ihr das Thema unlieb war, weshalb ich es wechselte. "Weißt du schon, was du in den Ferien vorhast?"
Das war vielleicht ein besseres Thema als Amanda und das Baby ... obwohl ich nur zu gerne wüsste, wer der Vater war.  

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Bonnie on 07/04/2016 02:28 PM

Ich starrte kurz nachdenklich auf das Treiben der Winkelgasse. Irgendwie wirkte das so weit entfernt, so unwirklich. Nicht meine Welt.
„Ich werde mich jedenfalls nicht in seine Beziehung mischen", sagte ich abwesend und dachte an meine eigene... Ja was war das überhaupt zwischen Jared und mir? Eine Beziehung konnte man es nicht wirklich nennen, zusammen waren wir ja nicht. Aber trotzdem war es das, was im Moment einer Beziehung am nächsten kam, auch wenn es traurig war.
„Ja. Vermutlich sieht sie sich einfach nur gezwungen, ihr Territorium zu markieren." Ich schüttelte den Kopf. „Als ob ich irgendeinen Grund hätte, es ihr streitig zu machen."
Der Themenwechsel kam überraschend und ich dachte nach. Eigentlich hatte ich mir noch nicht wirklich viele Gedanken gemacht, was ich in den Ferien machen würde. „Hm um ehrlich zu sein, weiß ich es nicht. Vermutlich werde ich verschiedene Freunde besuchen und Phil und seine Schwester haben mir ihre Hilfe angeboten, weshalb ich mir das einmal ansehen werde." Das klang irgendwie undankbar, wie ich das sagte, weshalb ich mich korrigierte. „Also ansehen werde klingt so affektiert, ich meinte es eher so, dass ich mich dort einmal einleben sollte. Ich will kein Klotz am Bein sein..." Damit sah ich zu ihr. „Was hast du vor?", fragte ich und löffelte mein Eis fertig, das schön langsam zu schmelzen begann.

Reply

Madison
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Madison on 07/05/2016 09:20 AM

Das war eine gute Entscheidung. Moralisch. 
"Vermutlich. Aber sie muss ein bisschen runterfahren. Vielleicht rede ich mal mit ihr, wenn ich sie mal sehe."
Ich beobachtete, wie ein wenig Erdbeereis auf meinem Löffel schmolz und lauschte gleichzeitig ihrer Antwort.
"Phil? Professor Cusick? Er hilft dir?" Ich legte ein wenig den Kopf schief. "Ich wusste nicht...aber das ist nett von ihm. Er ist ein netter Mann." Vielleicht ein wenig verpeilt und chaotisch, aber im Herzen ein guter Mensch. Ich freute mich, dass sie Hilfe von allen Seiten bekam.
"Bist du mit Sicherheit nicht", beruhigte ich sie und lächelte. "Es ist doch schön, dass du so viel Unterstützung bekommst." Nicht alle konnten sich so glücklich schätzen. Ich wagte allerdings nicht, nach ihren Eltern zu fragen, da sie sie mit keinem Wort erwähnt hatte.
"Ich werde so viel Zeit wie möglich mit meiner Freundin verbringen. Eigentlich wollte ich auch ein wenig verreisen, aber da muss ich sie noch fragen. Und natürlich wollte ich ihr meine Familie vorstellen."
Davor hatte ich ehrlich gesagt auch ein wenig Bammel. Was, wenn Ilaria meine Familie nicht mochte oder umgekehrt? Ich wollte nicht dazwischen stehen.  

Reply

Bonnie
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Bonnie on 07/05/2016 12:57 PM

Ich zuckte mit den Schultern. "Naja ich denke nicht, dass sie besonders weit kommen wird, wenn sie so weitermacht." Aber vielleicht war sie ja nur zu uns Mädchen so. Die Jungs mochten sie ja anscheinend, obwohl ich mir vorstellen konnte, dass das an etwas Anderem lag.
"Ja... Ich weiß auch nicht genau, wie das hergegangen ist. Aber damals hat er Oliver ja geholfen und als ich ihm dann erzählt habe, was mir passiert ist, hat er mir seine Hilfe angeboten. Und ja, er ist nett. Vor allem wenn man bedenkt, dass er mir eigentlich nicht wirklich etwas schuldet und mein Vater damals... Naja er war nie besonders nett zu ihm..." Ich seufzte. Aber wenigstens gab es doch noch gute Menschen auf dieser Welt.
"Ich bin froh darüber. Und dankbar. Ich wüsste wirklich nicht, was ich sonst machen sollte", gab ich zu.
Ich nickte und wollte gerade etwas antworten, als ich ein wenig nachdachte und stutzig wurde. Ihre Freundin ihren Eltern vorstellen? Das klang fast nach einer Freundin wie zusammen-sein-Freundin, nicht Freundin-Freundin. Wie süß!
"Ach das wird sicher gut gehen. Deine Familie kann niemals so schlimm sein, wie meine." Ich grinste ihr zu.

Reply

Madison
Deleted user

Re: Florean Fortescues Eissalon

from Madison on 07/06/2016 02:31 PM

"Hmh, stimmt. Oliver hat mir erzählt, dass du ihn quasi zu diesem Treffen gezwungen hast", grinste ich und strich mir eine Strähne hinters Ohr. Er war jetzt schon froh, dass Bonnie ihm geholfen hatte, aber richtig zugeben tat er es nicht wirklich. Gut, dass ich die unausgesprochenen Dinge gut entschlüsseln konnte. 
Bei ihrem Vater hätte ich fast nachgehakt, biss mir jedoch auf die Unterlippe, um mich am sprechen zu hindern. Das wäre vermutlich nicht sonderlich taktvoll.
"Ich weiß ja nicht, wie deine Familie ist. Aber meine ist eigentlich recht entspannt", meinte ich vorsichtig, lächelte aber weiter. Langsam vortasten. "Sie sind es bisher nur nicht gewohnt, dass ein Partner bei mir länger als zwei Wochen bleibt." 
Ich war nicht stolz über meine Vergangenheit, und war sehr froh, dass ich mit Ilaria die Chance hatte, mit ihr abzuschließen.  

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  11  |  12  |  13  |  14  |  15  ...  19  |  »  |  Last

« Back to forum