Costa Coffee

First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  20  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Bonnie
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Bonnie on 08/27/2015 05:51 PM

"Ja, stell dir vor, er hat keine Hobbys", sagte ich, immer noch schockiert.
"Tschau", rief ich Oliver nach. Ich hoffte, dass wir ihn jetzt nicht vertrieben hatten, aber ich nahm mir vor, ihm eine Eule zu schicken.

"Aaaaalso...", fing ich an. "Zuerst waren wir bei mir zuhause, dort habe ich irgendetwas schlimmes, an das ich mich nicht mehr erinnern kann gemacht, auf jeden Fall bin ich abgehauen. Dann sind wir zu Oliver, doch ich habe herausgefunden, dass er von seinem Vater misshandelt wird, also habe ich ihn zu einem Gespräch mit dem stellvertretenden Schulleiter geschickt und so sind wir dann beim Jugendamt gelandet. Tja und jetzt waren wir hier, bis du gekommen bist", schloss ich und holte tief Luft. Das alles in einem Atemzug zu erzählen war echt anstrengend!

Reply

Ilaria
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Ilaria on 12/19/2015 08:01 PM

Nach den Anschlägen auf die Tower Bridge hatte ich Maddi nicht mehr gesehen. Zwar hatten wir praktisch ununterbrochen per Handy gechattet und auch ein paar Mal telefoniert, aber jetzt wollte ich sie wirklich gerne persönlich wiedersehen.
Ich mochte sie.
Ich mochte sie wirklich.
Und ich hatte lange nicht mehr eine solche, tiefe und warme Sympathie für einen Menschen empfunden. Sicherlich, ihre Veela-Gene waren dabei nicht außer Acht zu lassen, aber sie war nicht die erste Veela, auf die ich in meinem Leben traf und ich wusste, dass es da noch etwas Anderes gab, mit ihr.
Also saß ich in diesem (gottseidank völlig normalen und nichtmagischen) Cafe und wartete darauf, dass sie eintraf, während ich in meiner heißen Schokolade herum rührte. Ich hatte keine Ahnung, wo Miran sich herumtrieb und ich konnte nicht ganz verhindern, dass Sorge in mir aufkam, dass er sich wieder irgendwo im Wald verkrochen hatte, um zu weinen, aber sobald ich Madisons Gesicht erblickte, erschien auch auf meinen Lippen wieder ein Lächeln, wie ich es viel zu lange nicht mehr gelächelt hatte. 

Reply

Madison
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Madison on 12/19/2015 10:43 PM

Zugegeben, ich war aufgeregt. Sehr aufgeregt. 
Seit dem letzten Mal, das ich Ilaria gesehen hatte, war einige Zeit vergangen, und auch wenn ich persönliche Treffen bevorzugte, um mir ein Bild von jemandem zu machen, so hatten wir uns doch über Telefonate und fast pausenloses Chatten gut kennengelernt.
Die anderen meinten, ich wäre verrückt, zu diesem Treffen zu gehen. Ich hatte nur einmal mit ihr geflirtet und sonst nichts. Jungs waren mein Typ, Jungs und One-Night-Stands mit ihnen. So hatten sie mich kennengelernt. Dass ich auch Frauen auf diese Art mochte, wussten sie nicht. Oder es interessierte sie nicht.
Gut, bisher hatte ich auch nur Jungs gehabt. Womit ich auch wieder bei diesem Miran war. Ich hatte ihn Rachel beschrieben und sie meinte, es wäre gut möglich, dass ich ihn abgeschleppt hatte. Beziehungsweise er mich. Wie auch immer.
Solche Gefühle gegenüber einer Frau zu haben war verwirrend, aber es fühlte sich so richtig an.  
Also betrat ich nun das Costa Coffee und hielt aufgeregt nach Ilaria Ausschau. Da saß sie. Ihr Gesicht wurde von einem so warmen, strahlenden Lächeln erhellt, dass mein Herz unwillkürlich schneller schlug. Auf meinen Lippen breitete sich ebenfalls ein strahlendes Lächeln aus, und ich setzte mich zu ihr.
"Hey. Wartest du schon lange?", fragte ich, streifte Mantel und Handschuhe ab und schüttelte einige Schneeflocken aus meinen Haaren. 

Reply

Ilaria
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Ilaria on 12/21/2015 02:43 PM

Ich wartete, bis sie saß und schüttelte den Kopf.
"Nein, ich bin eben erst gekommen."
Verdammt, wieso war ich so nervös? Sie war nicht mein erstes Date und auch nicht mein erstes weibliches Date, aber sie war mein erstes Veela-Date und, verdammt, das machte meinen Magen echt furchtbar kribbelig, als wäre ich ein frisch verliebter Teenager.
"Alles klar?", fragte ich und lächelte schief, wobei ich versehentlich meine Oberlippe ein paar Zentimeter zu weit nach oben rutschen ließ. Reflexartig zog ich meine Mundwinkel runter, bevor mir auffiel, dass sie längst wusste, dass ich ein Vampir war. Also strahlte ich im nächsten Moment wieder.
"Geht's dir wieder gut?", fragte ich dann leicht besorgt.
Ich kam mir so dämlich vor wie schon lange nicht mehr. 

Reply

Madison
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Madison on 12/22/2015 02:26 PM

"Gut." Ich wollte sie nicht lange warten lassen.
Ich lächelte breit. "Ja, alles gut. Und auch wieder schön geflickt. Und bei dir?" Ach, nein, Miran hatte sie doch geheilt. Mist. Ich biss mir auf die Unterlippe, beschloss dann aber, dass es nicht wild war.
"Alles gut?", fragte ich, als sie so komische Bewegungen mit ihren Lippen machte. Oh, diese herrlichen Lippen...
Himmel, Maddi, reiß dich zusammen! Das ist bei weitem nicht dein erstes Date.
...aber das erste mit einer Frau und auch das erste, das mir etwas bedeutete...
 

Reply

Ilaria
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Ilaria on 12/27/2015 11:24 PM

"Auch", ich lächelte zurück. "Hat auch Vorteile, ein Vampir zu sein." 
Es war wirklich ungewohnt, so offen vor ihr sprechen zu können. Die letzten Wochen waren ein permanentes Versteckspiel gewesen und das zerrte mehr an meinen Nerven als die Arbeit an sich.
"Ja... ja. Wir hatten viel zu tun, in letzter Zeit, Weihnachtsschmuck und so... Filch kommt jetzt kaum noch auf die Beine, so schlimm ist sein Rheuma."
Sprach ich grad wirklich mit meinem Date über die körperlichen Gebrechen meines halb verfaulten Chefs?
"Ähm... magst du Weihnachten?", wechselte ich peinlich berührt das Thema. Wieso kam ich mir vor als hätte ich noch nie in meinem Leben geflirtet?! 

Reply

Madison
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Madison on 12/28/2015 02:10 PM

Ich lachte. Ja, die hatte es bestimmt. 
Meine Mundwinkel zuckten. "Dann lebt der Kerl immer noch? Ich hätte gedacht, dass er langsam genug davon hätte, sich über unartige Schüler aufzuregen. Besonders, da er die Auspeitschumg nie durchsetzen konnte." Es war schon irgendwie witzig, da arbeitete sie als Hausmeister in Hogwarts und wir waren uns nie über den Weg gelaufen.
"Klar, wer mag es nicht?", ging ich auf den Themenwechsel ein. Ich liebte Weihnachten, auch wenn ich dieses Jahr nicht zu meiner Familie konnte. 
"Ich liebe alles Weihnachten. Die Kerzen, die Weihnachtsbäume, Zimt...und natürlich die Mistelzweige." Ich zwinkerte ihr kokett zu. 
 

Reply

Ilaria
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Ilaria on 12/28/2015 02:41 PM

Und plötzlich, als wäre irgendetwas zerrissen, fiel alle Anspannung von mir ab. Madison war nicht verkrampft oder angespannt, sie war einfach cool. Als hätte ich diese Tatsache vergessen, seit dem letzten Treffen, fiel sie mir jetzt wieder ein und augenblicklich atmete ich aus und lächelte etwas entspannter.
"Er arbeitet immer noch daran", grinste ich. "Am liebsten wäre es ihm, mich als Wachhund zu halten, damit ich alle unartigen Schüler einfach fressen kann. Bei manchen wäre ich wahrscheinlich sogar dabei..."
Ich dachte an den kleinen Vollidioten von Halloween, auch wenn der sich im Nachhinein ja als ganz cool heraus gestellt hatte.
"Mmmh ich weiß nicht. Ich finde es so... klebrig. Alle tun so glücklich und überall riecht es so süß... ich mag's nicht."
In der nächsten Sekunde blitzten meine Augen und ich grinste ebenfalls.
"Aber vielleicht hatte ich auch einfach noch nicht die richtigen Leute, um die Mistelzweige zu suchen..." 
Mein Herz begann wieder, zu pumpen. Wie konnte man so verführerisch riechen? 

Reply

Madison
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Madison on 12/28/2015 04:37 PM

Innerlich klopfte ich mir auf die Schulter. Ilaria war deutlich lockerer. Tja, was man nicht alles mit einem großen Selbstbewusstsein schaffen konnte.
"Glaub ich sofort", lachte ich. "Frisst du denn gerne kleine Kinder? Oder sind dir die Älteren lieber?" Ein wenig provokant lächelte ich sie an. Es begann, mir mehr als Spaß zu machen.
Ich legte den Kopf leicht schief. "Wenigstens sind dann alle mal glücklich. Auch wenn sie nur so tun, anderen bedeutet es was." Das hatte Mum immer gesagt, um Joan aufzumuntern.
Unwillkürlich schluckte ich. Das war nach meinem Geschmack. Wenn jetzt hier ein Mistelzweig wäre...
"Also ich wüsste schon jemanden", sagte ich leise und warf ihr einen dunklen Blick zu.  

Reply

Ilaria
Deleted user

Re: Costa Coffee

from Ilaria on 12/30/2015 10:30 PM

"Ich mag keine Kinder", grinste ich. "Die älteren beiß ich lieber. Vor allem wenn die so verdammt verlockendes Veela-Blut in ihren Adern haben." 
Ich mochte das, was sie sagte. Das war irgendwie eine optmistische Sicht auf Pessismismus. Das fand man wirklich nicht oft. Erneut fiel mir auf, wie gut sie roch. 
"Ach, wirklich?", fragte ich zurück und es war entspannend, zu wissen, dass wir beide das selbe wollten. Trotzdem verzog sich mein Mund zu einem fordernden Grinsen und mein Herz schlug schneller.  

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  20  |  »  |  Last

« Back to forum